Corsair VOID PRO RGB Test: Wireless Top oder Fail?

Corsair VOID PRO RGB Test

Wer unter bekannten Markennamen nach einem hochwertigen Headset sucht, stolpert insbesondere bei dem Suchbegriff „Wireless“ über das von Corsair angebotene VOID PRO RGB. In unserem Test fühlen wir dem Gaming Headset auf den Zahn. Ob es neben den tollen Features was taugt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was uns gefallen hat


  • Extrem satter Bass
  • Sehr guter Raumklang​
  • Gute Zusatzsoftware samt Equalizer​
  • Extrem durchdachte Stummschaltfunktion
  • Kabelloser Einsatz fehlerfrei
  • Stabiler Übergang am Bügel​

Das ist weniger gut


  • Schlechte Passform, äußerst locker​​​​​​
  • ​Akkustand nur umständlich einsehbar
  • ​​Surround-Sound kaum eine Verbesserung
  • ​Geringer Lieferumfang
  • Hall im Mikrofon​
Corsair VOID PRO RGB Testergebnis
  • 6/10
    Design & Ergonomie - 6/10
  • 9/10
    Ausstattung & Verarbeitung - 9/10
  • 9/10
    Kopfhörer Klang - 9/10
  • 8/10
    Mikrofon Klang - 8/10
  • 8/10
    Preisleistung - 8/10
8.0/10

Kurzfassung

Das Corsair VOID PRO RGB Wirless Gaming Headset bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Hinter der etwas eigentümlichen Formgebung verstecken sich zahlreiche Qualitäten und Funktionen. Die Stärken sind vielfältig und fangen bei offensichtlichen Punkten wie dem kabellosen Betrieb an und enden bei Spielereien wie der RGB Beleuchtung. Daneben lässt auch die Zusatzsoftware aufhorchen, mit Hilfe derer die Audioqualität erheblich gesteigert werden kann. Ein klares Klangbild, satter Bass und guter Raumklang sind nach einigen Anpassungen die große Stärke des VOID PRO. Während die generelle Verarbeitung gut ist, büßt das Headset ausgerechnet beim Tragekomfort ein. Entweder sitzt das Headset deutlich zu locker oder die Ohrmuscheln stehen unterhalb eures Ohres absolut inakzeptabel ab. Das Mikrofon wiederum erfüllt die Mindestvoraussetzungen und bietet eine verständliche, klare Aufnahmequalität, eignet sich aber eher nicht für Broadcasts und Co.

Anmerkung: Dieser Artikel ist Teil unseres großen Ratgebers Gaming Headset Test. Dort findet ihr weitere Top Gaming Headsets als Alternative zum Corsair VOID PRO RGB. Reinschauen lohnt sich.


Ausstattung & Verarbeitung


Bevor wir auf die Verarbeitung und auf die Features näher eingehen, hier zunächst einmal alle wichtigen Produktdaten in der Übersicht:

​Corsair VOID PRO RGB​ Wireless Gaming Headset: Die wichtigsten Eckdaten im Überblick

  • Lautsprecher-Treiber: 50 mm
  • Frequenzbereich Kopfhörer: ​20 Hz–20 kHz
  • Impedanz: ​32 Ohm
  • Empfindlichkeit: ​107 dB SPL/mW
  • Mikrofon Richtcharakteristik: undirektional​
  • Mikrofon-Typ: Elektret-Kondensatormikrofon
  • Mediakontrolle: Lautstärkeregler, Stummschaltung des Mikrofons beim Hochklappen, Knopf zur Stummschaltung​
  • Kabellänge: Wireless (Ladekabel 2m)​
  • Maße: ​20,5 x 19,1 x 10 cm
  • Gesamtgewicht: 380g
  • Preis: Ab 99,99€
  • Garantie: 2 Jahre​

Material & Verarbeitung:

Die Kopfhörer bestehen fast komplett aus Kunststoff, aber eben nur fast: Die drehbar gelagerten Bügelenden, die den Bügel jeweils mit den Ohrmuscheln verbinden, sind aus Metall. Gemessen daran, dass es sich aufgrund der Drehbarkeit der Ohrmuscheln vermutlich um die meistbelastete Stelle handelt, eine sehr gute Entscheidung.

​Die Materialwahl an der anfälligsten Stelle erscheint sinnvoll und weitsichtig.

Der Bügel selbst macht mittig einen überraschend elastischen Eindruck. Allerdings eher im negativen Sinne. Er dürfte zwar keine große Schwachstelle im Gesamtaufbau darstellen, die überdurchschnittliche Biegsamkeit hat uns jedoch etwas überrascht.

Die Ohrmuscheln sind mit einem Stoffbezug versehen, der sich jedoch deutlich angenehmer, anfühlt als bei so manchem Konkurrenzprodukt. Er kann zwar nicht mit komfortablem (Kunst-) Leder oder Velour mithalten, ist für einen Stoffbezug jedoch recht weich und angenehm auf der Haut.

Die Ohrpolster lassen sich wie üblich austauschen. Corsair selbst bietet sie jedoch nicht auf ihrer Website zum Verkauf an. Einem Eintrag im Corsair-Forum nach, kann man sie jedoch für einen Preis von 14,99 $ zuzüglich Versand auf Nachfrage erwerben.

Das Headset macht insgesamt einen soliden und stabilen Eindruck bei einer hochwertig wirkenden Verarbeitung. Die bei der ersten Begutachtung etwas wacklig gelagerten Ohrmuscheln vermitteln beim Tragen des Headsets hingegen einen stabilen Eindruck, ebenso wie der etwas zu weiche Bügel. Der in der Hand etwas lose Eindruck der Ohrmuscheln, ist mit deren Drehbarkeit erklär- und verzeihbar.

​Die Ohrmuscheln lassen sich um 90° drehen.

Lieferumfang und Präsentation sind in Ordnung. Die farbenfrohe Umverpackung verzichtet weitestgehend auf Kunststoff, was durchaus positiv hervorzuheben ist. Im Lieferumfang befinden sich neben dem Headset allerdings nur der Empfänger als USB-Stick, ein USB-Kabel zum Laden des Headsets mit 2 m Gesamtlänge und ein Schaumstoffüberzug für das Mikrofon.

​Die Verpackung des VOID PRO RGB strotzt nur so vor Gelb, Kunststoffverpackungen finden sich jedoch überraschend wenig.

Eine Basisstation für den USB-Empfänger ist nur in der Special-Edition enthalten. Somit bleibt euch keine andere Wahl als den Empfänger in Form des UBS-Sticks unmittelbar an den PC anzuschließen.

Wir haben in einem kurzen Test den USB Stick an ein USB-Verlängerungskabel angeschlossen und konnten somit die Empfängerposition im Raum frei variieren. Die Verbindungs- oder Soundqualität wurde davon nicht beeinträchtigt.

Der Lieferumfang fällt neben dem eigentlichen Headset gering aus.​

Das Kabel fällt mit 2m Länge etwas kurz aus und ist normal gummiert. Gemessen daran, dass es lediglich zum Aufladen dient, geht dies jedoch in Summe absolut in Ordnung.

Der USB-Stick wirkt bei genauerer Betrachtung in seiner Vollkunststoffverkleidung etwas billig. Er erfüllt jedoch seinen Zweck und mit etwas Abstand kommt das schicke Design, in dem übrigens auch das Kabel gehalten ist, zur Geltung.

Design und Ergonomie


Design:

Das Corsair VOID PRO RGB Wireless Gaming Headset gibt es in drei optisch unterschiedlichen Ausführungen. Wir haben die neutrale dunkle als „Carbon“ bezeichnete Version getestet. Daneben gibt es noch eine weiß und gelb gehaltene Version. Für Letztere wird ein höherer Preis aufgerufen.

​Die in schwarz gehaltene Version ist weitaus weniger auffällig. Die Form der Ohrmuscheln bleibt dennoch markant.

Aufgrund der untypischen Ohrmuschelform wirkt das Headset recht stylisch. Die Glanzoptik an den Außenflächen der Ohrmuscheln trägt ihr Übriges dazu bei und wird von den individuell beleuchteten Logos dabei unterstützt.

​Die Ohrmuscheln sind in vielerlei Hinsicht extrem ansehnlich gestaltet.

Die weiße und gelbe Version können mit der Kontrastierung von gelb/schwarz bzw. weiß/schwarz zusätzlich punkten, während die aus einem Metall gefertigten Verbindungsstücke zwischen Bügel und Ohrmuschel zusätzlich ins Auge fallen. In schwarz wirkt das Design hingegen weitaus weniger auffällig.

Obwohl das Headset per Plug-and-play funktioniert, bietet die iCUE Software einige nette Ergänzungen. Dazu zählt die Variation der Beleuchtung. Neben der Farbe kann hier auch das Leuchtmuster der Corsair-Logos verändert werden, das euch zusätzlich in Echtzeit in der Software gezeigt wird.

​Die offizielle Software iCUE bietet diverse Farbmuster und Töne für eurer VOID PRO RGB.

Ein bisschen enttäuschend war bei einigen Farbtönen die Farbechtheit. Manche Farbtöne ließen sich am Headset einfach nicht so darstellen, wie wir sie in der Software eingestellt hatten. So war ein neongelb stets einfach ein blasses gelb und hatte wenig mit der eigentlich definierten Farbe gemein.

Ergonomie & Tragekomfort:

Der Tragekomfort des Headsets ist grundsätzlich gut. Einen wichtigen Anteil haben daran die Ohrpolster, die ausreichend dick sind und aus angenehm weichem Memory-Schaum bestehen. Das Ohr findet ausreichend Platz ohne an der komplett ungepolsterten Innenfläche anzuliegen.

​Die Memory-Polsterung ist ausreichend dick, sodass inliegend keine weitere Schicht nötig wird.

Auch die untypische Form der Ohrmuscheln steht dem Komfort nicht im Wege. Nach längerer Tragezeit von einigen Stunden gab es keinerlei Druckstellen am Ohr. Auch der Bügel ist prinzipiell dick genug gepolstert, allerdings scheint die Keilform der Polsterung etwas unglücklich gewählt, denn nach einiger Zeit nimmt man ihn geringfügig unangenehm wahr.

Mit ein Grund hierfür kann aber auch das hohe Gewicht sein. Das Headset wiegt rund 380g und ist damit gut 80g schwerer als viele Konkurrenten. Dies ist natürlich der Tatsache geschuldet, dass es sich um ein Wireless Headset handelt und ein Akku Zusatzgewicht mit sich bringt.

​Die Form der Bügelpolsterung erinnert ein wenig an einen nach unten gerichteten Keil und dämpft dadurch sehr geringfügig den Tagekomfort.

Neben diesem Punkt besitzt das Corsair VOID PRO RGB allerdings ein wirklich gravierendes Manko:
Bereits bei der engsten Einstellung liegen die Ohrmuscheln nicht korrekt an. Während die Polsterung an der Oberseite, also oberhalb eures Ohres, gut anliegt, steht das Headset unterhalb eures Ohres bzw. Ohrläppchens ab.

Hierdurch sitzt das Headset äußerst locker, die Abschirmwirkung zu Umgebungsgeräuschen wird untergraben und allgemein fühlt sich dieser Zustand sehr merkwürdig an. Um zu überprüfen, ob es lediglich Personen mit ähnlicher Kopfform so geht, haben wir das Headset von weiteren Personen aufprobieren lassen.

Das Ergebnis blieb überraschenderweise unabhängig von der Kopfform gleich. Bei etwas breiteren Köpfen saß es zwar leicht stabiler, stand aber dennoch immer nach unten hin ab. Als einzige Behelfslösung scheint es, das Headset um 1-2 Stufen weiter zu stellen als eigentlich nötig.

Mit dieser Anpassung sitzt es tiefer, wodurch es unterhalb des Ohres normal anlag. Allerdings bedeutet das auch, dass es zu locker sitzt.

​Die Verstellfunktion befindet sich beim VOID PRO RGB weit oben am Bügel.

Die beiden Punkte zum Verstellen des Bügels befinden sich relativ weit oben. Hierdurch lässt es sich deutlich schlechter beim Tragen verstellen als bei einer Verstellfunktion in der Nähe der Ohrmuscheln. Dafür ist das Headset dort aufgrund der zuvor genannten metallenen Bauteile besonders stabil.

Viele Schnellfunktionen besitzt das Corsair VOID PRO RGB nicht. An der Unterseite der linken Ohrmuschel lässt sich die Lautstärke des Systems verändern. An der Seite kann man das Headset ein- und ausschalten, der Knopf muss hierzu gedrückt gehalten werden. Darunter befindet sich der Stummschaltknopf. Hier reicht normales Drücken auf die Taste.

​Alle Schnellfunktionen sind an der linken Ohrmuschel untergebracht.

Positive Ergänzung: Die Stummschaltung wird durch einen Ton bestätigt. Außerdem lässt sich das Mikrofon durch Hochklappen stummschalten. Beim Herunterklappen und damit verbundenen Aktivieren gibt es eigens einen zusätzlichen individuellen Bestätigungston. Außerdem leuchtet bei stummgeschaltenem Mikrofon ein rotes Signallicht.

​Der unscheinbare weiße Streifen leuchtet deutlich erkennbar in Rot, wenn das Mikrofon stummgeschalten ist.

Was hingegen leider fehlt, ist eine Anzeige für den Ladestand des Headsets. Hierzu gibt es lediglich in der Software eine Prozentanzeige in einem der Untermenüs. Leichter zugängliches Feedback in irgendeiner Form (Infotaste, Infoleuchte o.ä.) wäre hier nett gewesen.


Kopfhörer Klang & Gaming Performance


Die Grundperformance des Corsair VOID PRO RGB ist zunächst einmal in Ordnung, für mehr reicht es jedoch nicht. Auffällig war in erste Linie der druckvolle Bass. Jedoch: Gemessen daran, dass rund 100€ für das Headset verlangt werden, kann der Ersteindruck des Klangs den Preis zunächst nicht rechtfertigen.

Im Detail betrachtet lassen die Mitten in einem gewissen Maße Klarheit vermissen. Der Bass ist zwar sehr satt, plagt sich jedoch mit dem gleichen Problem herum. Allerdings lässt sich mit dem Equalizer, der in der iCUE Software enthalten ist, viel anstellen!

Nach einigen Nutzervorschlägen aus Foren, Anpassungen anhand der vorgefertigten Klangprofile und etwas eigenem Herumprobieren, konnten wir den Sound erheblich verbessern! Die zuvor mangelnde Klarheit bei tiefen Tönen war fast gänzlich beseitigt. Der kräftige, satte Sound des Corsair VOID PRO RGB war endlich genießbar!

Auch die Mitten konnten wir etwas aufbessern. Im unmittelbaren Vergleich mit einem HyperX Cloud II, dass nur allzu häufig als Benchmark für Headsets unter 100€ angeführt wird, konnte sich das VOID PRO nicht durchsetzen. Die Qualität der Mitten war nun aber nah dran und kann durchaus als „klar“ beschrieben werden. Der Unterschied dürfte wirklich nur in einem unmittelbaren Vergleich auffallen.

Allem voran hat das Musikhören mit dem Corsair VOID PRO RGB richtig Laune gemacht. Auch bei Filmen kommt dem Headset sein druckvoller Bass zugute. Der Eindruck beim Gaming war auch gut, konnte aber mit dem erstklassigen Feeling von Film und Musik nicht Schritthalten.

Der gute Raumklang sollte ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Er fällt vor allem bei Musik und zum Teil bei Spielen positiv auf. Das Raumgefühl ist mit dem Headset insgesamt angenehm und überzeugend.

Trotz all des Lobes, gibt es ein paar Kritikpunkte am VOID PRO RGB festzuhalten. Dazu gehört, dass die Taste zur Regulierung der Lautstärke wieder einmal die Lautstärke eures gesamten Systems verändert und nicht die Ausgabelautstärke am Headset. Das ist zwar nervig aber verschmerzbar.

Irritierender war wiederum die Ausgabe eines Signaltons, obwohl hierfür allem Anschein nach aber gar kein Grund bestand. Das Headset hatte weder die Verbindung verloren, noch wurde sonst etwas verändert. Aufgetreten ist dieser Ton vorrangig, wenn das Headset einen Moment unbenutzt auf dem Schreibtisch lag.

7.1 Surround-Sound Performance:

Die Surround Performance ist ein zweischneidiges Schwert. Bei Musik kann sie, wenn die Musikstücke über eine entsprechende Qualität verfügen, einen angenehmen Gewinn beim Raumklang erzeugen.

In Filmen ist der Nutzen schon überschaubarer. Hier scheint es eher als ob ein gewisser Hall hinzugefügt wird. Davon, dass Klangquellen gezielt aus anderen oder voneinander getrennten Richtungen kommen, kann man jedoch nicht sprechen.

Beim Gaming war kein wirklicher Unterschied erkennbar. Ähnlich wie beim Film, wenn auch nicht so intensiv, hatte der Ton mehr Hall. Einen zusätzlichen Vorteil bei der Verortung von Geräuschquellen hatte sich über die Funktion nicht ergeben.

Umschalten kann man zwischen Stereo und Surround nur in der iCUE Software. Eine Taste am Headset gibt es hierfür nicht. Das ist einerseits schade, andererseits lässt sich auch insgesamt gut auf das Feature verzichten. Der Raumklang ist bereits in der Stereoeinstellung wirklich gut.

​Wireless Performance​:

Die Batterielaufzeit erschien uns im Laufe des Tests etwas zu schwach. Nach rund 3-4 Stunden hatten wir bereits den Akkustand um etwa 50% reduziert.

Bei einer Angabe von „bis zu 16 Stunden“ ist das ein ernüchterndes Zwischenergebnis. Die Laufzeit dürfte also, sofern die Angabe linear aufgebaut ist, stattdessen bei rund 8-9 Stunden liegen.

Die Reichweite ist wiederum mit 12 Metern angegeben. Das deckt sich ungefähr mit unseren Ergebnissen. Bei mehreren Wänden und gleichzeitiger Bewegung wird die Verbindung wie zu erwarten war zum Teil unterbrochen.

In verhältnismäßig normal geschnittenen Wohnungen dürfte aber jedoch eher die Reichweite das Problem darstellen, wobei 12 m insgesamt durchaus in Ordnung gehen. Übertreibt man es bei der Entfernung bzw. Hindernissen nicht, treten keine Empfangsabbrüche auf. Die Performance stimmt also.


Corsair VOID PRO RGB Mikrofon Test


Das Mikrofon des Corsair VOID PRO RGB ist hochklappbar aber nicht abnehmbar. Wird es hochgeklappt, schaltet es sich selbst stumm. Dies wird dem Nutzer über ein rotes Signallicht am Mikrofon sowie einen Sound mitgeteilt. Zusätzlich gibt es eine Schnelltaste zum Stummschalten.

​​Der Mikrofonarm ist hochklappbar. Die Schnelltasten befinden sich unmittelbar daneben.

Der äußerst lange Mikrofonarm vermittelt zunächst einen recht unbiegsamen Eindruck, der jedoch täuscht. Der Arm lässt sich bewegen und verbleibt in der gewünschten Position.

​Der Mikrofonarm des Headsets ist äußerst lang und dadurch auffällig.

Im Lieferumfang befindet sich auch ein sogenannter Windschutz. Dieser Schaumstoffball kann über das Mikrofon gestülpt werden. Einen wirklichen Zugewinn konnten wir damit nicht feststellen, bei einem Ausflug auf den Balkon oder in den Garten mag das womöglich anders sein.

​Der sogenannte Windschutz bietet bei einer reinen Nutzung innerhalb der Wohnung kaum einen Mehrwert.

Der Klang des Mikrofons ist einerseits relativ klar, womit ihr gut zu verstehen seid. Allerdings ist der starke Hall ebenfalls unüberhörbar. Man möchte fast meinen, der Sprecher würde in einem äußerst großen Raum ohne Inneneinrichtung sitzen.

Außerdem sind S- und Zisch-Laute etwas zu markant zu hören. Insgesamt scheint das Mikrofon auch sehr geräuschempfindlich zu sein und auch kleinste Nebengeräusche aufzunehmen. Entsprechend solltet ihr in genutzten Programmen den Pegel für die „Voice-Activation“ entsprechend hochsetzen.

Einstellmöglichkeiten gibt es nur in der iCUE Software in Form eines Lautstärkereglers (der im Endeffekt ein Shortcut in die Mikrofonverstärkung der Systemeinstellungen darstellt) und für den Nebenton über den ihr euch selbst hören könnt.

Für ein Gaming Headset ist das Mikrofon in Ordnung. Es taugt zur Kommunikation mit Mitspielern und vermittelt dabei ein klares und verständliches Bild eurer Stimme. Für Broadcasts und Videos ist es durch den Hall aber eher ungeeignet.

Wenn ihr mal hören wollt, wie das Corsair VOID PRO RGB Wireless tatsächlich klingt, dann hört euch das folgende Klangbeispiel an (mit Popschutz):

Ihr hört also: Das Mikrofon ist ordentlich, nicht mehr nicht weniger. Beim Anspruch auf exzellente Audioqualität wäre ohnehin ein Standmikrofon eure erste Wahl. Das gilt auch, wenn ihr damit beispielsweise hochwertige Videos aufnehmen wollt. Wie jedes andere Headset, ist es dafür eher nicht geeignet. Für seinen Kaufpreis bietet es jedoch eine wirklich gute Qualität.

Jetzt unseren ausführlichen Artikel lesen: PC Mikrofon Test


Software & Anpassung


Das Headset funktioniert als USB-Headset per Plug-and-play. Wer jedoch auf Zusatzfunktionen wie die RGB-Farbsteuerung, Surround-Sound oder den Equalizer zugreifen möchte, der benötigt die iCUE Software von Corsair.

Die Software fällt mit 871 MB überraschend groß aus. Neben den zuvor angesprochenen Features bietet sie aber auch Zugriff auf Temperaturwerte eures PCs und Ähnliches – und das ganz ohne Anmeldung!

Notwendig ist die Software somit zwar nicht, wir würden sie euch aber aufgrund des Equalizers wärmstens empfehlen. Abgesehen davon, dass sie sich erst nach mehrmaligen Versuchen ohne Fehlermeldung installieren ließ, waren keine Probleme feststellbar.

Die Software funktioniert einwandfrei und die für das Headset relevanten Kernpunkte erklären sich quasi von selbst. Neben den vorgefertigten Equalizereinstellungen könnt ihr auch eigene Profile erstellen. Auch das würden wir euch nahelegen, weil wir damit das beste Resultat erzielen konnten.

Unsere Einstellung ist eine Mischung der „Clear Chat“ Voreinstellung und einer Empfehlung eines Nutzers aus dem offiziellen Forum. Das Verbesserungspotenzial durch den Equalizer ist dabei enorm! Wir bekamen den Ton dadurch erheblich klarer als in der werksseitigen Voreinstellung.

​Der Equalizer bietet euch förmlich grenzenlose Anpassung und erzeugt merkliche Unterschiede.

Wenn ihr Anpassungen an verschiedenen Konfigurationen vornehmt, erhaltet ihr grundsätzlich einen Signalton bzw. eine Sprachansage. Diese könnt ihr bei Bedarf aber auch ausschalten. Eine Automatische Abschaltung bei Inaktivität findet sich dort auch, ebenso wie eine Helligkeitssteuerung für dir RGBs.

​Die Helligkeit lässt sich in einen eigenen Reiter verändern. Auch die automatische Abschaltung könnt ihr dort anpassen.​


Häufig gestellte Fragen zum Corsair VOID PRO RGB​

Wie lässt sich das Headset laden​?

​Das Headset kann mit dem beiliegenden Kabel an einen USB-Anschluss an euren PC angeschlossen werden um aufzuladen. Alternativ lässt sich das Headset auch mit anderen USB-Ladegeräten an einer normalen Steckdose laden. Ein laufender Rechner ist also nicht zwingend notwendig.

Gleichzeitiges Nutzen und Laden des Headsets ist möglich.

​Lässt sich das Headset auch per Kabel betreiben?

​Nein, das Corsair VOID PRO RGB Wireless ist als kabelloses Headset entworfen worden. Auch wenn das Headset per USB-Kabel angeschlossen wird, ist der Empfänger weiterhin notwendig. Es funktioniert also ausschließlich über den Dongle, während das Kabel nur eine Ladefunktion erfüllt.

​Das VOID PRO RGB Wireless ist offiziell nur mit dem PC kompatibel. Kann ich es dennoch an einer Konsole verwenden?​

Obwohl die Packung und unmittelbare Produktseite nur von einer Nutzung am PC sprechen, lässt sich das Headset auch an der PS4 betreiben. Lediglich auf den Surround-Sound müsst ihr dort verzichten.

An der Xbox One funktioniert die Wireless Version des VOID PRO RGB allerdings nicht. Lediglich die Versionen VOID Surround und VOID Stereo gibt Corsair hier als kompatibel an.

Für Einstellungstipps an der PS4 hat Corsair einen Leitfaden bereitgestellt, den ihr hier findet: https://www.corsair.com/ww/en/blog/VOID_Gaming_Headset_on_Consoles

Für weitere Fragen empfehlen wir euch das offizielle FAQ von Hersteller Corsair, abrufbar unter:​​

https://www.corsair.com/de/de/Kategorien/Produkte/Gaming-Headsets/void-pro-usb-config-eu/p/CA-9011154-EU#tab-faqs


Fazit zum Corsair VOID PRO RGB Test


Das Corsair VOID PRO RGB hinterlässt am Ende des Tests ein großes Fragezeichen. Es ist hochwertig verarbeitet, sieht gut aus, die enthaltenen Features sind ansprechend und darüber hinaus wohlüberlegt umgesetzt. Insbesondere die mehrfache Absicherung der Stummschaltung ist grandios.

Es lässt sich sofort per Plug-and-play nutzen, die zusätzliche Software ist nützlich, übersichtlich und benötigt keine Anmeldung. Mit Hilfe des Equalizers lässt sich die ab Werk bereits ordentliche Soundqualität immens steigern!

Folglich ist es den aufgerufenen Preis eigentlich definitiv wert, insbesondere wenn man bedenkt, dass es sich zusätzlich noch um ein kabelloses Headset handelt.

Für ein Gesamtfazit gilt es aber auch die negativen Punkte miteinzubeziehen. Dass sich der Bügel auf dem Kopf nach mehreren Stunden zunehmend leicht bemerkbar macht, ist verzeihbar. Die personenübergreifend desaströse Passform unterhalb des Ohres bzw. dass es zur Vermeidung dessen viel zu locker sitzt, ist aber ein gravierender Mangel, der auf Dauer keinen Spaß macht.

Für ein Produkt dieser Preisklasse sollte der Tragekomfort stimmen. Da Kundenbewertungen für das Headset in einem Bereich liegen, der ohne größere Bedenken positiv ist, gehen wir davon aus, dass es sich bei unserem Exemplar um ein Montagsstück handeln muss.

Hinsichtlich der Bewertung können wir allerdings nicht auf Verdacht ein Auge zudrücken. Dementsprechend fließt die merkwürdige Passform mit in unsere Bewertung ein.


Euch gefällt unser Corsair VOID PRO RGB Test? Dann nehmt euch eine Sekunde und bewertet ihn 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Leave a Reply