Wir sind unabhängig und unsere Tests finanzieren sich über Affiliate-Links zu externen Shops. Kauft ihr ein Produkt über diese markierten Links (*), erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Linkshänder Maus Test: Die 7 besten Modelle im Vergleich

beste linkshänder maus

Klar, der Markt für Linkshänder Gaming-Mäuse ist etwas eingeschränkt. Aber dennoch gibt es genügend Linkshänder da draußen die immer das Gefühl haben, dass es nie genug Mäuse für sie gibt. Heutzutage muss man sich zum Glück bei der Suche nach einer Linkshänder Maus nicht mehr allzu sehr abmühen.

Obwohl echte Linkshänder Gaming Mäuse sehr schwer zu bekommen sind (also welche, die wirklich dafür entwickelt wurden), gibt es trotzdem genügend Auswahl. Falls ihr also eine gute Gaming Maus für Linkshänder sucht, dann seid ihr hier genau richtig! Denn wir haben sie gefunden. Oft ist das zwar eine Maus mit beidhändigem Design, aber immerhin gibt es einige vernünftige Modelle. Viel Spaß mit unserer Bestenliste!


Beste Linkshänder Mäuse im Überblick - unsere Empfehlungen

SteelSeries Sensei 310*

Sensationell gute Preisleistung gepaart mit toller Verarbeitung, hochwertigem Sensor sowie vielen Funktionen. Definitiv eine der besten Linkshänder Mäuse auf dem Markt.

Der Allrounder

Razer Viper*

Wer was leichtes für schnelle Games sucht, der wird mit der Viper von Razer mehr als glücklich. Dazu gibt es einen 5G-Sensor sowie eine 8K-Polling-Rate für extrem niedrige Verzögerungen. Zudem mit fairem Preis.

Beste Leichte für eSports

Logitech G903 Lightspeed*

Falls ihr was ohne Kabel sucht, dann ist dieses Highend-Gerät von Logitech eure Wahl. Sehr teuer, dafür aber auch mit heftiger Ausstattung und allem was das Herz begehrt.

Beste Wireless für Linkshänder

ROCCAT Kova AIMO*

Ihr sucht eine Linkshänder Maus, habt aber größere Pranken? Dann schaut euch dieses stylishe Teil von ROCCAT an. Für unter 50 Euro gibt es hier nichts zu meckern. 

Perfekt für größere Hände

Corsair M55 RGB Pro*

Ihr wollt eine der günstigsten Mäuse für Linkshänder die trotzdem eine gute Leistung abliefert? Dann ist dieser Nager euer Ding. Bequem und solide Technik für wenig Geld.

Razer Naga Linkshänder Edition*

Die Naga in dieser Version ist wohl DIE Linkshänder Maus. Denn sie ist eine der wenigen ECHTEN mit ergonomischem Design. Dazu noch perfekt für MMOs, nur leider teuer und schwer zu finden.

Beste für MMOs

Logitech G300s*

Wer gerade extrem knapp bei Kasse ist und dennoch eine gute Linkshänder-Maus sucht, der sollte sich dieses schmucke Teil holen. Bequem, tolle Features und saugünstig.

Ultraspartipp

Ihr sucht doch eher was für Rechtshänder oder wollt was ohne Kabel? Dann schaut unsere anderen Kaufberatungen speziell dazu an:


SteelSeries Sensei 310

  • Top Preisleistung
  • Perfekt für Claw- und Palm-Griffe
  • Spezialfeature für Jitter-Reduktion
  • Tolles RGB
  • Sehr solide Verarbeitung
  • Kein geflochtenes Kabel
  • Nur zwei DPI-Stufen
  • Oberfläche anfällig für Fingertapser

Die Sensei 310 ist eine oft unterschätzte Maus für Linkshänder, die von einer vollständigen Überarbeitung ihres Vorgängers profitiert hat. Fast alles ist brandneu, abgesehen von dem hervorragenden beidhändig geformten Gehäuse - und genau so sollte es sein. Das Design der Sensei ist jetzt (dank der gummierten Seitenflächen) leicht zu greifen und fühlt sich nicht mehr komisch an, wenn ihr warme oder verschwitzte Handflächen habt.

Die Form ist saubequem und eignet sich hervorragend für diejenigen, die eine mittelgroße bis große Maus suchen. Denn mit 12,5cm Länge und 6cm Breite ist die Sensei doch recht üppig. Dazu gibt es ein Paar Daumenknöpfe auf beiden Seiten, die in Anordnung und Platzierung identisch sind. Diese können durchaus störend sein, sind jedoch aufgrund ihrer Neugestaltung recht gut platziert worden und können außerdem deaktiviert werden (um versehentliches Klicken zu vermeiden).

Obendrauf bekam die Sensei einen besseren Sensor (der neue TrueMove3 mit 12.000 DPI), solidere Verarbeitung sowie eine neue Software spendiert. Alles in allem bekommt ihr hier eine sehr starke Linkshändermaus mit vielen Extras zu einem fairen Preis. Und im Vergleich zu ähnlich bepreisten Konkurrenzmodellen, bietet die neue Sensei 310 das Beste aus allen Bereichen.


Razer Viper

  • Relativ leicht
  • Sehr gute Technik
  • Sehr bequeme Form
  • Exzellente Verarbeitung
  • Heftiger 16K, 5G-Sensor
  • Komischer DPI-Knopf
  • Für Palm-Gripper womöglich nicht ideal
  • Kabel könnte flexibler sein
  • Nur 1-Zonen-RGB

Die Razer Viper ist eine leichte Gaming-Maus mit beidhändigem Design und perfekt für Linkshänder. Dank ihres kurzen und flachen Körpers eignet sich die Mausform für die meisten Handgrößen, wenn ein Fingerspitzengriff verwendet wird. Alle mit kleineren Händen könnten jedoch Schwierigkeiten dabei haben, die Maustasten und das Scrollrad zu erreichen (dafür gibt es dann aber auch die Razer Viper Mini*). 

Technisch gesehen glänzt die Viper in allen Bereichen. Sie hat eine sehr geringe Klicklatenz, einen breiten und einstellbaren DPI-Bereich sowie eine sehr geringe Abhebedistanz. Besonders diejenigen die sich für kompetitives Gaming und eSports interessieren, werden das geringe Gewicht und die blitzschnelle Reaktion des 16K-Sensors lieben. Dazu kommen pfeilschnelle optische Switches und eine gute Gleitfähigkeit. Allein diese Features machen die Razer Viper zu einer der besten Gaming-Mäuse für Linkshänder.

Dazu kommt eine hervorragende Verarbeitungsqualität, ein fairer Preis im mittleren Segment, eine gute Software (zumindest für Windows-PCs) sowie einer RGB-Beleuchtung. Für den Preis gibt es nichts zu meckern und unsere Kritikpunkte sind Beschweren auf hohem Niveau.


Logitech G903 Lightspeed

  • Kabellos
  • Sehr gutes Mausrad
  • TOP-Sensor und Technik
  • Passt für viele Handgrößen und Griffarten
  • Viele Features
  • Sehr teuer
  • Kein Bluetooth
  • Dongle kann nicht verstaut werden
  • Etwas schwerer

Auch hier gilt wieder: Die Logitech G903 ist keine reine Linkshänder-Maus, gehört jedoch mit ihrem sehr bequemen beidhändigen Design auf jeden Fall zu besten Alternativen. Überzeugen kann hier eine sehr bequeme Form, die quasi perfekt für jeden Griffstil und jede Handgröße passt. Alle mit kleinen Händen könnten mit einem Fingerspitzengriff jedoch Probleme bekommen, einige Tasten bequem zu erreichen.

Dazu gibt es abnehmbare Daumentasten, die ihr auf eure Bedürfnisse anpassen könnt (dadurch kann auch ein Rechtshänder das Ding verwenden). Neben den knackigen Haupttasten muss man auch das tolle Metall-Scrollrad erwähnen, welches man von einer Seite zur anderen bewegen kann und sich frei drehen lässt. 

Auch die inneren Werte können sich mehr als sehen lassen. Verbaut wurde hier Logitechs brandneuer 25K Hero-Sensor, welcher in jeder Situation genaues 1:1-Tracking bietet. Dazu kommt die sehr gute Software von Logitech (die euch alles einstellen lässt was ihr wollt), eine extrem niedrige Klicklatenz sowie viele belegbare Zusatztasten.

Insgesamt ist die G903 eine enorm hochwertige Wireless-Option für Linkshänder, die euch mindestens genauso gute Dienste leistet, als einige kabelgebundene Alternativen. Wenn ihr das nötige Kleingeld rumfliegen habt, dann könnt ihr euch hier richtig was gönnen.


ROCCAT Kova Aimo

  • Viele Zusatzbuttons
  • Sehr gute Preisleistung
  • Easy-Shift-Technologie
  • Echtes beidhändiges Design
  • Sehr bequeme Passform
  • Top Performance
  • Software mit Schwächen
  • Nur für größere Hände ideal
  • Eingeschränkte DPI-Werte

Für alle Linkshänder mit größeren Händen bietet die Roccat Kova ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Erwähnenswert wären hier erst mal die einzigartigen "Smart Cast"-Tasten, die jede Haupttaste flankieren. Dadurch bekommt ihr über zehn programmierbare Schaltflächen, die ihr mit Befehlen belegen könnt. Dabei könnt ihr den Tasten dank Roccat's Easy-Shift-Technologie primäre und sekundäre Funktionen zuweisen.

Wenn ihr die "alte" Roccat Kova kennt, dann kennt ihr die neue Aimo-Version auch. Denn der Nachfolger hat genau das gleiche Gehäuse, dieselben Maße sowie das gleiche 99g-Gewicht. Obwohl die symmetrische Form für viele perfekt ist, ist die Kova Aimo eher flach. Mit Handflächengriff und sehr großen Händen braucht ihr daher vermutlich etwas noch Größeres.

Auf der technischen Seiten leistet der PixArt PMW3320 Sensor ganze Arbeit und bietet euch eine fehlerfreie Gamingperformance. Beschränkt seid ihr hier auf "nur" 7.000 DPI, aber das sollte eigentlich trotzdem jedem reichen. Dazu gibt es nettes RGB, eine etwas wackelige Software für Anpassungen sowie eine sehr gute Verarbeitungsqualität für 50 Euro. Die meisten Kontaktflächen sind mit dem charakteristisch matten Überzug von ROCCAT beschichtet, wodurch ihr zudem einen guten Grip bekommt (ohne dass irgendwas klebrig wird).

Und gerade zu dem Preis bietet die Roccat Kova Aimo wirklich ein tolles Gesamtpaket. Alles in allem ist sie eine sehr gute Maus für Linkshänder, insbesondere denen mit Fingerspitzen- oder Krallengriff.


Corsair M55 RGB Pro

  • Sehr günstig
  • Relativ leicht
  • Gute Gleitfähigkeit
  • Bequeme Form
  • Verarbeitung nicht ganz tadellos
  • Steifes Kabel
  • Sensor mit leichten Schwächen

Wer es nochmal um die 10 Euro günstiger haben will, der sollte sich diese Top-Maus von Corsair ansehen. Diese erschwingliche, zuverlässige und präzise Linkshänder Maus ist für viele von euch eine gute Wahl.

Eine brillante Funktion der M55 RGB Pro ist die Möglichkeit, zwischen den Tasten auf der linken und rechten Seite zu wechseln, indem ihr einfach zwei davon gedrückt haltet. Damit könnt ihr die beiden nicht verwendeten schnell deaktivieren, um versehentliches Drücken zu vermeiden. Definitiv praktisch.

Darüber hinaus ist die M55 eine sehr griffige und angenehm taktile Maus, die gut in der Hand liegt. Zudem ist sie eine sehr bequeme Maus für Linkshänder (auch für Rechtshänder), vor allem für alle mit Palm- und Klauengriff.

Die Verarbeitung ist gut, aber nicht ganz mit einigen anderen Corsair-Mäusen vergleichbar, die wir bisher getestet haben. Das Gehäuse ist zwar stabil, aber die Gummigriffe fühlen sich etwas minderwertig an, da sie unter mäßigem Druck leicht nachgeben. Die Klicks von allen Tasten sind einfach zu betätigen und fühlen sich gut an, das Scrollrad jedoch etwas schwammig. Dazu kommt ein leicht zu steifes Kabel, bei den Mausfüßen gibt es aber nichts zu motzen.

Technisch gesehen liefert der verbaute Pixart-Sensor eine solide Performance ab, nur verhält er sich je nach Bewegungsgeschwindigkeit der Maus unterschiedlich, was zu einer inkonsistenten Empfindlichkeit der Maus führt. Dennoch ist die Klicklatenz sehr gering und ihr bekommt viele DPI-Stufen welche sich via Software anpassen lassen. Für den Preis kann man aber echt nicht meckern!


Razer Naga Linkshänder-Edition

  • ECHTE Linkshändermaus mit ergonomischer Form
  • Perfekt für MMOs dank Zusatztasten
  • Perfekte Performance
  • Exzellente Verarbeitung
  • Teuer
  • Kaum verfügbar
  • Für manche zu klobig

Falls ihr was für WoW oder sonstige MMOs sucht, dann ist die Razer Naga euer Ding. Außerdem endlich mal eine RICHTIGE Maus für Linkshänder, denn die Naga wurde speziell für euch entwickelt. Die ergonomische Passform macht sie zu einer der bequemsten (wenn nicht DER bequemsten) für alle Linkshänder. Genau wie beim Vorgänger bekommt ihr auch hier das 12-Tasten-Feld auf der Daumenseite, womit ihr die Maus für wirklich alles nutzen könnt. Obwohl hier die austauschbaren Seitenteile weggelassen wurden, tut das dem Ganzen keinen Abbruch (die meisten haben sowieso das 12-Button-Teil drangelassen).

Insgesamt verfügt die Linkshänder-Naga über 20 programmierbare Tasten, einen brandneuen optischen Sensor mit bis zu 20.000 DPI, eines der neuen Speedflex-Kabel von Razer für geringeren Widerstand und PTFE-Mausfüße für sanftere sowie schnellere Gleitbewegungen. Obwohl die Naga aufgrund ihres programmierbaren Tastenfelds perfekt für MMORPG- und MOBA-Spieler ist, lässt sie sich für alles einsetzen. Klar, für FPS-Games gibt es leichtere Mäuse, aber dennoch habt ihr die Option.

Wenn ihr nach einem Nager sucht der alles kann, dann ist dies die beste Gaming-Maus für Linkshänder auf dem Markt. Einzige Kritikpunkte wären der hohe Preis und die schlechte Verfügbarkeit, zumal die Maus meistens nur direkt über Razer bestellt werden kann.


Logitech 300s

  • Wahnsinnig günstig
  • Recht leicht
  • Top Preisleistung
  • Eher für kleinere Hände gedacht
  • Kabel ist recht steif
  • Nur ideal für Klauengriff
  • Wackeliges Scrollrad
  • Nicht der beste Sensor

Wer wirklich sparen möchte und trotzdem eine solide Maus sucht, der kann sich die 300s von Logitech anschauen. Die beidhändige Form ist bequem (insbesondere für den Klauengriff) und die praktischen Daumenrillen sorgen für einen angenehmen Grip. Dazu kommen neun programmierbare Tasten, adressierbares RGB und ein interner Speicher für drei Profile, womit ihr unzählige Anpassungsoptionen habt.

Die Verarbeitungsqualität ist für den Preis mehr als anständig. Bis auf das Mausrad sitzt hier alles fest, bei den Daumenmulden könntet ihr bei stärkerem Druck jedoch etwas Knarzen hören. Dahingegen gleichen die guten PTFE-Mausfüße das etwas steife Kabel mehr als aus.

Der Avago-Sensor der Logitech G300s hat im Vergleich zu anderen Logitech-Gaming-Mäusen eine begrenzte DPI-Reichweite. Im Bereich von 200 bis 2500 lässt sich hier justieren, allerdings sind die DPI-Schritte recht groß, wodurch man seine ideale Empfindlichkeit nur schwerer findet.

Klar, für den sehr günstigen Preis von oft um die 30 Euro müsst ihr natürlich einige Abstriche machen. Im Vergleich zu ähnlich preisgünstigen Modellen, bietet euch die 300s trotz aller Kritik dennoch ein sehr gutes Gesamtpaket.


Fazit: Worauf kommt es bei Gaming-Mäusen für Linkshänder an?

Wir haben euch hier eine Auswahl der derzeit besten Linkshänder Mäuse vorgestellt, doch wie entscheidet ihr euch schlussendlich für ein Modell? Auch bei der Wahl von Linkshänder-Mäusen kommt es auf genau die gleichen Dinge an, wie bei allen Gaming-Mäusen:

  • Eure Handgröße
  • Bevorzugte Griffart
  • Sensor
  • Welche Lieblingsgenres ihr habt
  • Das Gewicht der Maus

Falls ihr zu diesen Punkten und technischeren Begriffen wie DPI, LOD oder Polling-Rate mehr nachlesen wollt, dann schaut gerne in unsere ausführlichere Kaufberatung zu den besten Gaming-Mäusen rein. Denn dort haben wir bereits alles erklärt und für Linkshänder-Mäuse gibt es keine Besonderheiten.


Jetzt weitere spannende Artikel zum Thema lesen: