Peripherie Reviews Hinweis zur Transparenz

Gaming TV Vergleich 2018: Die besten Fernseher zum zocken (Kaufberatung)

Ein Gaming TV? Entschuldigung? Es ist wie es ist: Nicht jeder Zocker ist für die Competition geboren. Unter uns gibt es genug Spieler, die das beste Hobby von allen auch zur Entspannung nutzen. Und nichts ist gemütlicher, als ein Spiel anzumachen und sich auf’s Sofa zu fläzen.

Da Couchgaming auf gewöhnlichen Gaming Monitoren eher unbequem ist, haben wir euch heute die besten Gaming Fernseher rausgesucht.

Wenn ihr also einen Fernseher zum Zocken sucht (sprich, die besten Fernseher für PS4 & Xbox One), dann seid ihr hier genau richtig.


Zoom out: Die 9 besten Gaming TVs 2018 auf einen Blick

Name und Preis-check

Bild

Besonderheit

Typ

Auflösung

Bester günstiger Gaming TV

VA LED

4K

Samsung UE55MU6179U 55 Zoll Flat Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV), Schwarz

Bester Gaming TV unter 1000€

VA LED

4K

LG 55UJ6309 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Active HDR, Smart TV)

Alternative zu Samsung MU6179

IPS LED

4K

Samsung MU7009 123 cm (49 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR 1000, Smart TV)

Das Upgrade zum MU6179

VA LED

4K

LG OLED55B7D 139 cm (55 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Doppelter Triple Tuner, Active HDR mit Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV)

OLED-Modell für Einsteiger

OLED

4K

LG OLED65C8LLA 164 cm (65 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Twin Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision/Atmos, Smart TV)

Bester Highend Gaming TV

OLED

4K

Samsung GQ55Q6FN 138 cm (55 Zoll)) 4K QLED Fernseher (Q HDR 1000, Twin Tuner, Smart TV)

Beste Preisleistung

VA LED

4K

Niedrigster Input-Lag

VA LED

4K

Samsung NU8009 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher (Ultra HD, Twin Tuner, HDR Extreme, Smart TV)

Alternative zum Sony XF900

VA LED

4K


Zoom In: Die 9 besten Gaming TVs im Detail

Zunächst möchten wir euch die besten Fernseher zum Zocken im Detail vorstellen. Wir haben für euch sämtliche Tests und Vergleiche im Netz durchforstet und haben schließlich diese Modelle gefunden. Hier gibt's alle wichtigen Eckdaten, Infos und eine Bewertung zu jedem TV.


TCL U55P6006

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HRD 10, HLG
  • Größen: 43-65 Zoll
  • Eingänge: 3xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 20ms
  • Stil: Nur Flat

Über den TCL U55P6006

TCL mausert sich zu einem der Top-Hersteller (weltweit sind die Jungs schon ziemlich groß) von Budget 4K-Gaming-TVs und das ohne einfach nur ein Panel von Sony oder Samsung zu verbauen. Nein, TCL hat seine eigene Technik und liefert euch wirklich ein bombastisches Preisleistungsverhältnis mit ihren TVs.

Gaming-Modus, 55", HDR-Support und 4K-Auflösung für unter 500€? TCL bietet euch mit ihrem Smart-TV all das und mehr (geht sogar unter 400€ wenn ihr ein kleineres Modell wählt). Wenn ihr also auf der Suche nach einem guten Einstiegsgerät seid, dann könnt ihr hier zuschlagen. Die Marke TCL ist in Deutschland bislang eher noch ein Geheimtipp, aber für Gamer definitiv einen Blick wert.

Vorteile

  • Extrem gute Preisleistung
  • Schnelle Reaktionszeit, Top für Gaming
  • Gute Alternative für Casual-Zocker

Nachteile

  • Lautsprecher könnten besser sein
  • Bildqualität kann nicht mit teureren Modellen mithalten
  • Kein "echtes" HDR

Samsung UE55MU6179

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HDR 10
  • Größen: 40-75 Zoll
  • Eingänge: 3xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 20ms
  • Stil: Flat oder Curved

Über den Samsung UE55MU6179

Der MU6179 ist ein Mittelklasse 4K Fernseher, der euch mit Qualität vielleicht nicht erschlagen wird, euch dafür aber auch nicht arm macht. Wenn ihr einen TV sucht, der in Sachen 4K alles richtig macht, dann seid Ihr hier an der richtigen Adresse. Dank HDR10 kommt ihr schon zum Mittelklasse Preis in den Genuss von HDR Inhalten und die geringe Reaktionszeit von knapp 20ms lässt das Gamerherz höher schlagen.

Probleme macht der MU6179 nur, wenn ihr aus einem Winkel darauf schaut. Dann schwindet die Bildqualität nämlich rapide, wenn ihr also FIFA Turniere mit 4 Leuten plant, dann stellt sicher, dass der Fernseher auch weit genug weg steht. Außerdem ist der Fernseher nicht der hellste seiner Zunft. Solltet ihr ihn in einem hellen Raum aufstellen wollen, bedenkt also dabei, dass er eventuell Fenster etc. spiegeln könnte.

Alles in Allem bekommt ihr hier aber einen stabilen Fernseher zum ebenfalls stabilen Preis, der besonders Gamern mit UHD Bluray Player und Netflix/Amazon Video Konto Spaß bereiten sollte.

Vorteile

  • Guter Kontrast
  • check
    Geringe Reaktionszeit

Nachteile

  • Nur HDR10
  • Geringer Betrachtungswinkel

LG 55UJ6309

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HRD 10
  • Größen: 43-65 Zoll
  • Eingänge: 3xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 13ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den LG 55UJ6309

Der UJ6309 ist nicht nur ein Einsteigermodell in die 4K Welt, sondern überraschenderweise auch ein ganz schönes Biest, wenn es darum geht darauf zu zocken. Die geringe Reaktionszeit von 13ms fällt einem direkt ins Auge und macht sofort klar, dass hier besonders Gamer auf ihre Kosten kommen. Es kommt einem fast so vor, als hätte LG hier vor allem an uns Gamer gedacht. 

Leider merkt man das auch daran, wie der UJ6309 in anderen Anwendungen abschneidet. Die Helligkeit gerade ohne HDR ist nur durchschnittlich und auch ein größerer Betrachtungswinkel (>30°) resultiert in mangelnder Bildqualität. Filme und Serien werdet ihr hierauf also nicht so gut genießen können, wie auf den anderen TV’s, die wir hier auflisten.

Wenn ihr aber einen Fernseher sucht, der hauptsächlich zum Gamen genutzt werden soll, dann werdet ihr mit dem UJ6309 eure Freude haben.

Vorteile

  • Geringste Reaktionszeit
  • check
    Geringer Preis

Nachteile

  • Geringer Betrachtungswinkel
  • Andere Anwendungen als Gaming eher durchschnittlich

Samsung MU7009

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HRD 10
  • Größen: 49-82 Zoll
  • Eingänge: 4xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 19ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den Samsung MU7009

Für ein paar Euros mehr bekommt ihr mit dem MU7009 ein ordentliches Upgrade zu Samsungs MU6179 - Und das nicht nur optisch.

Dank der One Connect Box, könnt ihr alle Geräte an diese anschließen und im Schrank verstecken. Zum Fernseher muss dann nur noch ein Kabel geführt werden. Wenn ihr also PC Gamer seid und euch Kabelmanagement wichtig ist, müsst ihr dort nicht mehr aufhören. Die geringe Reaktionszeit von knappen 19ms machen diesen TV zu einer guten Wahl, wenn ihr damit Couchgaming betreiben möchtet. Dank HDR10 bekommt ihr dann auch noch ein saftiges Bild geliefert.

Da es sich beim MU7009 um ein LED Panel handelt, ist das Bild aus einem weiteren Winkel betrachtet nicht ganz so schön (Helligkeitverlust ab 30°; Farbveränderung ab 19°). Und auch hier kann durch die LED-typische Hintergrundbeleuchtung das Schwarz nicht mit OLED Fernsehern mithalten. Aber das wird kein Fernseher in dieser Preisspanne.

Wenn ihr also einen TV sucht, der neben dem Gaming auch noch andere Anwendungen zufriedenstellend bewältigen soll, dann habt ihr ihn hier gefunden. Der MU7009 ist ein Allroundtalent, das euch trotzdem nicht arm machen wird.

Vorteile

  • One Connect Box für besseres Kabelmanagement
  • check
    Auch gut für’s Schauen von Filmen und Serien

Nachteile

  • Geringer Betrachtungswinkel
  • Etwas teurer

LG OLED55B7D

Technische Spezifikationen

  • Technik: OLED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HDR10, HLG, DV, Technicolor
  • Größen: 55,65 Zoll
  • Eingänge: 4xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 21ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den LG OLED55B7D

Mit dem OLED55B7D verlassen wir die Mittelklasse und steigen direkt in die Premiumklasse ein. Wollt ihr das beste Bild, das euch ein Fernseher in 2018 bieten kann, werdet ihr an der OLED Technologie nicht vorbeikommen. Und LG ist hier Vorreiter in Sachen organischer LED Panels.

Der B7D sieht nicht nur fantastisch aus, er liefert auch genau das Bild, wie ihr es von einem TV in dieser Preisklasse erwarten würdet. Das Schöne: Im Vergleich zu anderen OLED TVs kommt ihr hier noch relativ günstig weg. Dank der OLED Technologie bekommt ihr hier ein Schwarz, das seinen Namen auch verdient hat. Nur die Helligkeit lässt etwas zu wünschen übrig, aber auch das ist normal bei OLED Panels.

Die wahren Schmankerl bekommt ihr mit den diversen HDR Technologien, die LG hier verpackt hat. Neben HDR10, verfügt der B7D außerdem noch über HLG, Dolby Vision und Technicolor. Habt ihr also Geräte, die über diese Technologien verfügen, werdet ihr ein Bild bekommen, das seinesgleichen sucht.

Wenn ihr das nötige Kleingeld habt, werdet ihr hier nicht nur in die neueste Technologie in Sachen TV’s investieren, sondern zudem auch gleich Zukunftssicher bleiben.

Vorteile

  • Einstiegspreis in die OLED-Klasse
  • check
    Alle HDR Standards

Nachteile

  • Trotzdem nicht günstig
  • Standfuß mit Verarbeitungsschwächen

LG OLED C8

Technische Spezifikationen

  • Technik: OLED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HDR10, DV, HLG
  • Größen: 55,65, 77 "
  • Eingänge: 4xHDMI 2.0, 3xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 21ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den LG OLED65C8LLA

Der C8 von LG ist das Beste, das ihr aktuell auf dem TV Markt bekommen könnt. Egal was ihr sucht, hier findet ihr es. Dafür aber zum Preis eines Gebrauchtwagens. Wenn aber Geld keine Rolle spielt, seid ihr hier genau richtig.

Ihr bekommt hier alle gebräuchlichen HDR Standards, ein Upscaling mit dem kaum ein anderer Fernseher mithalten kann und sogar native 120Hz in Full HD Auflösung. Möchtet ihr also auch einen PC anschließen und die FPS ordentlich hochdrehen, wird selbst das hier möglich sein.

Neben den für OLED gebräuchlichen Schwächen, konnten wir nur ein Manko finden: Wenn ihr in 4K und mit HDR spielen wollt, schnellt die Reaktionszeit auf knappe 30ms hoch. Ansonsten empfehlen wir euch vorsichtig mit Konsolen und vor Allem PC’s in Kombination mit dem C8 umzugehen, da es hier durch die OLED Technologie zu Burn-Ins kommen kann. Das bedeutet, wenn ihr hier euren Desktop oder andere Anzeigen längere Zeit angezeigt lasst, wird sich dieses statische Bild irgendwann in den Screen brennen. Nutzt ihn also mit Bedacht.

Alles in Allem ist dies hier aber der beste TV den man derzeit bekommen kann. Für’s Gaming und auch für alles andere.

Vorteile

  • Das beste Bild, das ihr bekommen könnt
  • check
    Alle Standards, die es gibt
  • check
    Großer Betrachtungswinkel und Top-Kontrastwerte

Nachteile

  • Exorbitanter Preis
  • Kleine Probleme mit dunklen Graustufen
  • LG ist nicht für den besten Service bekannt

Samsung Q6FN

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HDR 10, HLG, HDR10+
  • Größen: 49-82 Zoll
  • Eingänge: 4xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 15ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den SAMSUNG Q6FN

Der Samsung Q6FN gehört derzeit zu den Preisleistungstipps und Top LED-Modellen unter den Gaming TVs. Wenn ihr also eine Alternative zum LG C8 sucht, ist der Samsung Q6FN die perfekte Wahl falls ihr mit OLED nichts anfangen könnt.

Zwar ist der Q6FN aufgrund der schlechteren Blickwinkel und Reflektionshandhabung nicht ganz so vielseitig wie der C8, dennoch hat er aber eine noch bessere Eingangsverzögerung und exzellente Reaktionszeiten. Außerdem unterstützen Samsung's TVs seit kurzem AMD's Freesync-Technologie und sorgen dadurch dafür, dass eure Games optimal aussehen.

Wie der Rest der Samsung QLED-Reihe ist auch der Q6FN in Punkto Farbgenauigkeit großartig, was natürlich vor allem beim Zocken zur Geltung kommt. Falls ihr allerdings das grafisch bestmögliche HDR-Gaming-Erlebnis wollt, bieten die Modelle Q7FN, Q8FN und Q9FN alle ein etwas besseres Ergebnis, sind aber im Allgemeinen die zusätzliche Kohle nicht wert. Der Q6FN hat einfach eine wesentlich bessere Preisleistung!

Vorteile

  • Super Preisleistung
  • Sehr hohe Farbgenauigkeit
  • Sehr gute Gaming-Performance

Nachteile

  • Soundqualität könnte besser sein
  • Verliert Farbgenauigkeit wenn von der Seite betrachtet
  • Kann in sehr hellen Räumen spiegeln

Sony X900F

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HDR 10, HLG
  • Größen: 55-85 Zoll
  • Eingänge: 4xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 10ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den Sony X900F

Falls euch der LG C8 zu teuer ist, dann ist der X900F wohl eine der besten Alternativen für HDR-Gaming in der mittleren bis gehobenen Preiskategorie.

Dem Sony X900F fehlt leider die perfekte Schwarzwiedergabe des LG C8 und muss als LED-Fernseher auch auf die sehr guten Blickwinkel der OLEDs verzichten. Dennoch verfügt der Sony X900F im HDR-Modus über einen sehr niedrigen Input-Lag und reagiert enorm schnell, wodurch er sich hervorragend fürs Gaming eignet. In einem dunklen Raum ist die Bildqualität von HDR-Inhalten mehr als beeindruckend. Schwarztöne sind aufgrund der lokalen Dimmer-Unterstützung sehr ausgeprägt, die Farbpalette ist umfangreich und selbst kleine Details stechen hervor. Zudem bietet der X900F im Direktvergleich mit einem Samsung Q6FN eine bessere Bildqualität in dunklen Räumen.

Insgesamt ist der X900F ein toller Allround-Fernseher für viele Zwecke und Gamer kommen Dank exzellentem HDR voll auf ihre Kosten.

Vorteile

  • Perfekt fürs Gaming wegen schneller Reaktionszeit
  • Exzellente Schwarztöne & Kontrast
  • Top HDR-Performance

Nachteile

  • Nicht ganz günstig
  • Geringer Betrachtungswinkel
  • Bedienschwächen beim Fernsehschauen ohne guten Receiver

Samsung NU8009

Technische Spezifikationen

  • Technik: LED
  • Auflösung: 4K UHD
  • HDR: HDR 10+, HLG
  • Größen: 49-82 Zoll
  • Eingänge: 4xHDMI 2.0, 2xUSB2.0, LAN
  • WLAN: Ja
  • Input-Lag: 12ms
  • Stil: Nur Flat 

Über den Samsung NU8009

Ihr sucht eine günstigere, aber trotzdem in Punkto Input-Lag fast genauso gute Alternative zum Sony XF9005? Dann schaut euch den Samsung NU8009 mal näher an.

Der Samsung NU8009 ist ein vielseitiger 4K LED-Fernseher mit guter Bildqualität und HDR-Unterstützung. Zudem hat er auch eine sehr gute Bewegungsverarbeitung, wodurch ihr bei schnellen Racing- oder Sportspielen bei sich schnell bewegenden Objekten keine hässliche Schlieren habt (der NU8009 gleicht Unschärfe generall gut aus). Der Fernseher ist außerdem intuitiv zu bedienen und unterstützt alle gängigen Smart-TV Features (mitsamt Bixby-Assistenten zur Sprachsteuerung). Die Bildqualität verschlechtert sich etwas, sobald ihr im schrägen Winkel auf den TV schaut, aber das ist ja ein Standardproblem bei LED-Fernsehern.

Unterm Strich bekommt ihr hier einen sehr soliden Gaming TV mit guter Preisleistung, exzellentem Design, HDR, sehr niedrigem Input-Lag und vielen weiteren Funktionen.

Vorteile

  • Sehr niedriger Input-Lag, sehr schnelle Reaktion
  • Gute Preisleistung
  • Sehr guter Kontrast, Farbpalette und Schwarzwerte

Nachteile

  • Nicht optimal für dunkle Spiele in sehr dunklen Räumen
  • Im Winkel betrachtet leidet Bildqualität etwas
  • Die Smart-Funktionen & Menüführung sind nicht die besten

Fazit: Der beste Gaming Fernseher in 2018?

Natürlich sind alle Gaming TVs die wir euch hier vorgestellt haben empfehlenswert, aber können wir in verschiedenen Kategorien auch einen "Sieger" küren? Wir haben ein kurzes Resümee gezogen und fassen zusammen:

Bester günstiger Gaming TV

In der unteren Preisregion gibt nur wenige Modelle und es ist hier wirklich schwierig, überhaupt gute Gaming Fernseher zu finden. Der P600 von TCL macht hier das Rennen, da er mit rund 400€ für einen 55"-Fernseher zum Zeitpunkt dieses Vergleichs einfach unverschämt günstig ist. Klar gibt es Abstriche in der Bildqualität, aber Perfektion ist bei diesem Fernseher auch nicht der Anspruch. Klare Empfehlung für Sparfüchse als Einsteigermodell in die 4K Gaming TV Welt.

Bester Midrange Gaming TV - Preisleistung

Hier wird es schon schwieriger denn es gibt einiges an Auswahl. Wir würden sagen, dass der Samsung Q6FN hier heraussticht. Ihr bekommt Top-Bildqualität, HDR-Support und einen geringen Input-Lag machen ihn zu einer sehr guten Wahl für uns Gamer.

Bester HDR und "schnellster" mit niedrigstem Input-Lag

Wenn ihr vorhabt, hauptsächlich auf einer 4K-Konsole wie der PS4 Pro oder der Xbox One S / X zu spielen und das beste HDR-Erlebnis wollt, dann ist der Sony X900F die beste Mittelklasse-Alternative zum Samsung Q6FN für HDR Gaming. Der X900F hat zudem den niedrigsten Input-Lag in unserem Vergleich, was ihn zusätzlich ins Rampenlicht treten lässt. Mit seiner exzellenten Bewegungsverarbeitung ist der X900F zudem perfekt für schnelle Spiele wie Racer, alles in allem also ein super Fernseher zum Zocken.

Bester OLED Highend Gaming TV

Wenn wir derzeit einen Titel für den "besten Highend Gaming TV" vergeben müssten, dann würde der LG OLED C8 in Frage kommen. Denn der C8 ist einfach ein großartiger 4K OLED Fernseher mit hervorragender Bildqualität. Hier bekommt ihr alles: Perfekte Schwarztöne (hervorragend für dunkle Räume), satte Farben und euer Bild bleibt auch bei Betrachtung aus einem Winkel genau (perfekt für alle mit breitem Sofa). Natürlich ist der C8 auch perfekt für HDR-Inhalte geeignet, da er sehr helle und gesättigte Details erzeugen kann. Motion-Handling und Input-Lag sind ebenfalls exzellent, wodurch der C8 perfekt für Fernseher-Gamer oder auch PC-Nutzer ist. Falls ihr euch schon an OLED-TVs heranwagen wollt, dann tut es mit dem C8.


Kaufberatung: So wählt ihr den richtigen Gaming TV

Da ihr jetzt wisst welche Modelle die derzeit besten auf dem Markt sind, möchten wir euch noch erklären, worauf ihr vor dem Kauf achten müsst und wie ihr den für EUCH passenden Gaming Fernseher. Außerdem erklären wir euch noch ein paar gängige Begriffe, auf die ihr bei der Suche nach dem besten Gaming Fernseher häufig stoßen werdet.

Denn: Jeder Hersteller von Fernsehern erfindet im Jahr mindestens 5 Begriffe, mit denen er den Markt noch unübersichtlicher gestalten kann. Deshalb haben wir mal die Machete ausgepackt und uns durch den Marketing-Dschungel geschlagen. Die wichtigsten Begriffe, die gerade für euch als Gamer wichtig sind, haben wir hier in unserer Kaufberatung auch mit aufgeführt.

Keinen Bock auf lesen? Dann schaut euch folgendes Video an, dort werden sehr viele aktuelle Fragen bezüglich Fernsehern beantwortet: 


Welche Größe sollte mein Gaming TV haben?

Die wohl wichtigste Frage zuerst: Wie groß soll mein Gaming Fernseher überhaupt sein? Ist größer nicht immer besser? Es ist nicht ganz so simpel. Aber die Wissenschaft hilft uns wie immer weiter :-).

o4g Tipp

Gut zu wissen

Der optimale Blickwinkel hängt mit eurer Entfernung zum TV zusammen

Die offizielle Vereinigung "Society of Motion Pictures and Television Engineers (SMPT)" empfiehlt es in einer Entfernung zu sitzen, in der der Bildschirm mindestens 30° eures Sichtfelds ausfüllt. Dadurch bekommt ihr das ultimative Gaming-Erlebnis.

Der "minimale Blickwinkel" funktioniert für die meisten Zwecke gut. Wenn ihr in einer Entfernung von 30 ° des horizontalen Sichtfelds sitzt, sollte das für die meisten von euch angenehm sein (für Gaming & Filme).

Doch was bedeutet das jetzt für die Größe meines Gaming Fernsehers? Folgende Tabelle zeigt euch die optimale Zoll-Größe eines Gaming TV in Abhängigkeit von eurer Sitzentfernung (je nach dem wie euer Zockerraum eben aufgebaut ist).

Optimaler Sitzabstand in Abhängigkeit der Fernsehergröße

Ihr sitzt meistens so weit weg von eurem TV

Ihr solltet euch folgende grösse holen

0,6 - 1,5m

32"

1,6 - 1,7m

40"

1,8 - 2,0m

43"

2,1 - 2,2m

50"

2,3 - 2,5m

55"

2,6 - 2,74m

60"

2,74 - 2,89m

65"

2,9 - 3,2m

70"

ab 3,2m

75"

Kurz was zur Tabelle (die übrigens auf dem Tool von basiert, echt geniale Arbeit): Das sind hier natürlich alles nur "optimale" Werte, bei denen ihr den besten 30°-Blickwinkel haben würdet. Logischerweise kosten größere Fernseher auch mehr Geld. Überlegt euch also gut, wie viel Budget ihr habt und wie groß euer Gaming-Zimmer wirklich ist. Ob ihr jetzt einen 75-Zoll Fernseher fürs Gaming braucht, müsst ihr entscheiden, der Vollständigkeit halber haben wir es aber trotzdem mal angegeben ;-). Könnte auf jeden Fall nicht ganz günstig werden.

Übrigens: Die mit den Fernseher-Zollgrößen verbundenen Abstände sind gleichzeitig auch der empfohlene Sitzabstand fürs Gaming, damit ihr einen optimalen 30°-Blickwinkel habt. Bedeutet: Wenn ihr schon einen 50-Zoller rumstehen habt, hockt euch so um die 2,1m entfernt davor.

Anmerkung: Ihr könnt bei jedem guten 4K-Fernseher auch etwas näher davor sitzen, die obigen Abstände sind nur Richtwerte.


Full HD oder 4K Fernseher - Welche Auflösung?

Wie euch wohl schon aufgefallen ist, haben wir hier in unserem Gaming TV Vergleich nur 4K UHD TVs drin. Vorwiegend deshalb, weil man heutzutage kaum noch gute 1080p-Fernseher bekommt und 4K mehr und mehr zum Standard wird.

Dennoch werden einige von euch noch einen 1080p-TV zuhause haben und darüber nachdenken, einen 4K-TV anzuschaffen. Beachtet dabei zunächst folgendes:

o4g Tipp

Gut zu wissen

Wann lohnt sich ein Upgrade von 1080p Fernseher auf 4K-TVs?

Ein Upgrade von 1080p auf 4K lohnt sich NICHT, wenn ihr mehr als 1,80m weit weg von einem 50"-Fernseher sitzt. Denn eure Augen werden nicht in der Lage sein, einen Unterschied zu erkennen.

Ultra-HD macht nur Sinn, wenn ihr einen wirklich großen TV habt und (fürs Gaming) etwas näher davor sitzen wollt. Zudem braucht ihr nativen 4K-Inhalt, um wirklich den Unterschied zu sehen.

Ergo: Wenn ihr schon einen geilen 1080p-TV habt, überlegt euch gut ob ihr ein Upgrade braucht!

Keine Frage, ein Upgrade lohnt sich bei den kleineren TV-Modellen definitiv wie folgendes Video zeigt (Achtung: Ihr braucht einen 4K-Monitor um die Unterschiede zu sehen):

Folgende Tabelle fasst nochmal alle wichtigen Unterschiede von Full-HD (1080p) und UHD (4K) TVs für euch zusammen:

Eigenschaft

4K Fernseher

1080p Fernseher

Auflösung

3840x2160

1920x1080

Verfügbare Größen

Sehr gut

Früher gut, heute eingeschränkt

Allgemeine Verfügbarkeit

Sehr gut

Eingeschränkt

Verfügbare native Inhalte

Durchschnittlich, aber steigend

Sehr gut

Zollgrößen

40"-100"+

32"-55"

Wer sollte sich einen holen?

Jeder, der sich einen neuen TV kauft und etwas mehr Budget hat

Wenn du generell weiter weg sitzt und dir nur einen kleinen TV leisten kannst

Ihr seht also auch hier nochmal: 4K-Fernseher lohnen sich mehr und mehr. Wir würden eher ein paar Euro mehr investieren, als einen überholten 1080p-TV zu kaufen. Dennoch gilt: Ein 4K-Fernseher und echte 4K-Inhalte allein reichen nicht als Grund. Wenn ihr zu weit weg von eurem Fernseher sitzt (die Entfernung hängt von der Größe des Fernsehers ab), werdet ihr nicht alle Details im Bild sehen können.

Bedeutet: Sitzt ihr zu weit von einem 4K-TV entfernt, sieht das Bild genauso aus, wie auf einem Fernseher mit niedrigerer Auflösung.

Sascha's Senf

"Selbst wenn ihr euch nicht für 4K-TVs interessiert (zum Beispiel weil ihr sowieso immer weit weg von eurem Fernseher sitzt, oder einfach keine 4K-Inhalte zum Genießen habt), müsst ihr für bessere Bildqualität immer noch einen 4K-Fernseher kaufen.

Außerdem gibt es mittlerweile schon 49-Zoller wie den Samsung MU6199 für unter 500€. Da lohnt sich die Anschaffung eines 1080p-Fernsehers nicht mehr."


Flat oder Curved Gaming TV?

Lohnen sich Curved TVs fürs Gaming überhaupt? Curved-Fernseher sind heute nicht mehr so beliebt, wie noch vor ein paar Jahren. Denn da wurde noch behauptet, dass die Dinger revolutionär sind, weshalb sie immer noch teurer verkauft werden.

Hauptverkaufsargument von Curved-TVs? Ein gebogener Bildschirm soll eine natürlichere Form haben, wodurch die periphere Sicht unserer Augen besser ausgenutzt werden. Dadurch sollen Curved-TVs ein immersiveres Erlebnis ermöglichen, da unser Sichtfeld ausgenutzt und der Betrachtungswinkel vergrößert wird.

Eigenschaft

FLAT

CURVED

Betrachtungswinkel

Gut

Gut

Immersion

Gut

Etwas besser

Reflektionen

Normal, etwas "stärker"

Gestreckt, weniger Blendung

Kosten

Volle Preisspanne

Überwiegend Premium-Modelle

Verfügbarkeit

Sehr gut

Selten, eingeschränkt

Wer sollte sich einen holen?

Die meisten von euch

Wenn ihr die Curved-Optik mögt 

Alles Quatsch? Naja, dass euer Gaming-Erlebnis auf einem Curved-TV etwas immersiver ist, das könnten wir noch unterschreiben. Ein besserer Betrachtungswinkel? Nein, nicht wirklich. Bedeutet: Die Unterschiede zwischen Flat und Curved sind fürs Gaming nicht relevant.

o4g Tipp

Gut zu wissen

TLDR: Lohnen sich Curved-TVs?

Es gibt zwar einen kleinen Unterschied im Bild zwischen Curved-TVs und Flachbildfernsehern, dieser ist jedoch nicht sehr groß und nur bei extremen Blickwinkeln oder aus direkter Nähe erkennbar.

Wenn euch die Ästhetik von Curved-Fernsehern gefällt und euch der höhere Preis nicht juckt, gönnt euch einen. Falls ihr jedoch in Punkto Bildqualität eine Verbesserung gegenüber Flachbild-TVs erwartet, werdet ihr mit Sicherheit enttäuscht sein.


LED vs. QLED vs. OLED - Was ist das beste?

Die Überschrift ist vielleicht ein wenig verwirrend. Auf dem heutigen Markt stechen besonders zwei Technologien hervor: LED und OLED. QLED ist hier nur eine Bezeichnung von Samsung für ihre neuen LED Panels. Aber fangen wir ganz vorne an.

LED TV

LED steht für “Light Emitting Diode” oder zu Deutsch “Licht emittierende Diode”. LED Fernseher funktionieren auf Basis der Flüssigkristallanzeigen Technologie (LCD), welche durch LED’s beleuchtet werden. Diese Technik wird schon seit Jahren genutzt um Flachbildschirm Fernseher zu produzieren und ist dadurch die erschwinglichere Variante.

OLED TV

Das “O” in OLED steht für organisch, da die Pixel hier aus organischem Material hergestellt werden. Die Besonderheit hier ist, dass jeder Pixel einzeln an- und ausgeschaltet werden kann. Im Gegensatz zur LED Technologie, bei der selbst ein schwarzes Bild beleuchtet bleiben muss, kann OLED die “Farbe” Schwarz also tatsächlich darstellen, indem Pixel einfach ausgeschalten werden. Dadurch bekommt man einen unendlichen Kontrast und somit ein außergewöhnliches Bild.

OLED hat allerdings zwei schwerwiegende Probleme. Dadurch, dass diese Technologie noch relativ jung ist, ist sie auch besonders teuer und kommt nur in Frage, wenn man sie sich leisten kann. Außerdem kommt es durch das organische Material zu technischen Schwierigkeiten, die bis heute noch nicht komplett gelöst wurden: Das sogenannte Burn-In. Wenn ein Bildschirm über einen längeren Zeitraum das gleiche Bild darstellt, wird sich dieses irgendwann in die Pixel einbrennen und dadurch auch leicht zu sehen sein, wenn eigentlich etwas anderes dargestellt wird.

Achtung: Wenn ihr also einen TV sucht, den ihr auch mal als Windows PC Desktop Bildschirm nutzen könnt (längere Zeit den Desktop anzeigen) oder Spieler von Strategie- oder Kartenspielen wie Hearthstone seid, dann solltet ihr evtl. vom Kauf eines OLED Bildschirms absehen.

Probleme, die OLED noch vor ein paar Jahren hatte, wie die geringe Lebensdauer der organischen Pixel, wurden mittlerweile beseitigt.

Wir denken: Videos sagen besonders beim Bildvergleich OLED vs. LED mehr als Tausend Worte. Deshalb schaut euch das folgende Video mal an:

QLED

QLED ist wie schon gesagt ein Marketingbegriff von Samsung. Samsung selbst hat sich 2016 aus der Produktion von OLED TV’s verabschiedet und versucht mit QLED die LED Technologie so zu erweitern, dass diese der OLED Technik ebenbürtig wird, ohne deren Probleme aufzunehmen. Dies ist Samsung soweit gelungen, dass sie mittlerweile eine wesentlich bessere Farbdarstellung haben, als noch LED TV’s vor einigen Jahren.

Allerdings haben andere Hersteller, die ihre TV’s noch unter dem Label LED verkaufen, nicht geschlafen und sind auch moderner geworden. QLED heißt also nicht automatisch, dass es sich hier um bessere oder geschweige denn andere Technologie, als LED handelt.


HDR - Wie wichtig ist die Technologie?

HDR ist wohl die wichtigste Abkürzung auf die Gamer beim Kauf eines 4K Monitors/Fernsehers achten sollten, da diese in Zukunft den wohl größten Qualitätssprung bedeuten wird.

HDR steht für “High Dynamic Range” und wurde erfunden, um mehr Kontraste, mehr Farbumfang und eine höhere Helligkeit darstellen zu können. Das Problem hierbei ist, dass nicht nur der Fernseher, sondern auch die Quelle über diese Technologie verfügen muss.

Aktuell bekommt ihr HDR bei ausgewählten Filmen und Serien von Netflix und Amazon Video, über UHD Bluray Discs, sowie in den meisten AAA Spielen der letzten 2 Jahre. Und weil das noch nicht kompliziert genug ist, gibt es auch noch verschiedene HDR Standards, von denen wir die drei gebräuchlichsten hier aufgeführt haben:

  • HDR 10: HDR10 ist die Einsteiger-Technologie in Sachen HDR. Die 10 steht hier für 10 Bit - Im Gegensatz zu den 8 Bit mit denen Farben herkömmlich dargestellt werden. HDR10 ist der älteste HDR Standard und somit in den meisten Geräten zu finden.
  • Dolby Vision: Dolby Vision, kurz DV, wurde als Konkurrenzprodukt zu HDR entwickelt und erweitert dessen Spektrum nochmal gewaltig. Außerdem bekommen Produktionsfirmen kostenlosen Zugang zu der Technologie, wodurch in den kommenden Jahren viele Filme und Serien mit diesem Standard zu sehen sein werden.
  • HDR10+: HDR10+ ist qualitativ ähnlich zu DV und ist eine Weiterentwicklung von HDR10, um nicht den Rang gegen DV zu verlieren. 

Eigenschaft

HDR

Dolby Vision

Bit-Tiefe

Gut

Sehr gut

Maximale Helligkeit

Sehr gut

Sehr gut

Tone Mapping

Variiert nach Hersteller

Besser

TV-Unterstützung

Sehr gut

Stark eingeschränkt

Verfügbare Inhalte

Schnell steigend

Eingeschränkt

Ist Dolby Vision besser als HDR?

Dolby Vision ist zwar eine Erweiterung von HDR, wird aber leider bislang von den wenigsten Fernsehern unterstützt und es gibt auch nur wenige Inhalte die von Dolby Vision profitieren können. Außerdem bekommt DV mit HDR10 einen ebenbürtigen Gegner. Ergo: Nicht wirklich. 

HDR als Gamer?

Wenn ihr PC Gamer seid, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass ihr bereits eine HDR-Fähige Grafikkarte besitzt. Auf dem Konsolenmarkt sieht es etwas anders aus: Während die PS4 Pro und Slim und die XBox One S und X bereits HDR10 implementiert haben, braucht die PS4 ein Firmware Update und die XBox One und die Nintendo Switch muss ganz auf HDR verzichten.

Wenn ihr also auf der Suche nach einem Fernseher seid, der aktuelle Standards darstellen kann, wird euch ein TV mit HDR10 ausreichen. Möchtet ihr aber schon für spätere Generationen gewappnet sein, dann wird es nicht schaden, euch schon mal mit DV und HDR10+ zu bewaffnen.


Reaktionszeit & Input Lag

Reaktionszeit und Input-Lag sind bei Gaming TVs nicht immer das gleiche. Wir erklären euch kurz den Unterschied!

Input Lag - Die wichtigste Kennzahl für Gamer

Achtet beim Kauf eures neuen Fernsehers unbedingt auf den Input-Lag. Während PC Monitore darauf ausgelegt sind einen Input-Lag von 1-5ms zu haben, ist das bei der Produktion von Fernsehern nicht so wichtig, da gewöhnliche Käufer hier auf andere Dinge achten. Ihr seid aber keine gewöhnlichen Käufer. Ihr seid Gamer.

Was bedeutet Input-Lag? Kurz: Ihr drückt einen Knopf auf dem Gamepad und binnen Sekundenbruchteilen passiert etwas auf dem Bildschirm. Dieser Sekundenbruchteil ist der Input-Lag und je länger dieser ist, umso merkbarer und unangenehmer ist das Spiel-Empfinden. 

Wir haben daher darauf geachtet euch hier im Artikel hauptsächlich Fernseher vorzustellen, die in diese Sparte fallen und auch noch mit 4K und HDR um die 20-30 ms Input-Lag bereithalten.

Reaktionszeit / Response Time - Schwer zu finden und selten relevant

Je nachdem, bei welchem Hersteller man schaut, versteht man unter dem Begriff “Response Time” (manchmal auch auf Deutsch “Reaktionszeit”) entweder dasselbe wie Input Lag oder aber die Reaktionszeit der einzelnen Pixel. Die Reaktionszeit wirkt sich auf die Unschärfe von sich schnell bewegenden Objekten aus - ergo sehr relevant wenn ihr zum Beispiel Rennspiele zockt und viel Sport auf eurem TV schaut.

Das Problem hier ist, dass besonders im TV Bereich viele Begriffe zu Marketingzwecken genannt werden, bei jedem Hersteller aber was verschiedenes bedeuten können.

Glücklicherweise ist bei aktuell erscheinenden Fernsehern die Reaktionszeit der Pixel so gering, dass sie vom Auge kaum noch wahrgenommen werden kann. Solltet ihr Herstellerangaben finden und die Reaktionszeit beträgt mehr als 8-10ms, dann müsst ihr damit rechnen, dass sich diese auch auf die Bildqualität auswirkt. In Rennspielen zum Beispiel würdet ihr dann ein verwaschenes Bild bekommen.

Vergesst aber nicht, dass unter Reaktionszeit auch häufig der Input Lag genannt wird und dieser ist bei Werten unter 30ms im goldenen Bereich.

o4g Tipp

Gut zu wissen

Input-Lag & Reaktionszeit: Das müsst ihr beachten

Input Lag: Als Faustregel für die meisten Konsolenspiele solltet ihr auf einen Input-Lag von unter 30ms achten. Spielt ihr Shooter kompetitiv, dann ist das natürlich immer noch zu hoch, aber dann solltet ihr diese sowieso nicht auf einem Fernseher zocken. Um den Input-Lag so gering wie möglich zu halten, stellt euren TV auf jeden Fall auf den Gaming-bzw. PC-Modus um.

Reaktionszeit: Alles unter < 8 Millisekunden ist hier gut, jedoch findet ihr diesen Wert selten. Alles über 10ms führt zu einem "Motion-Blur" Effekt und ist für schnelle Spiele und Sport-Sendungen relevant.


Bildwiederholrate - Wie viel Hertz macht Sinn?

Einige der Fernseher, die wir euch vorgestellt haben, können nicht nur eine Auflösung von 4K darstellen sondern kommen zudem auch noch mit einer Bildwiederholfrequenz von 120Hz.

Hier gilt: Hertz = FPS. Das ist für nur wichtig, wenn ihr neben den Konsolen auch einen recht ordentlich bestückten PC an das TV-Gerät anschließen möchtet. Ergo: 60 Hz reichen für euren neuen Gaming Fernseher vollkommen aus, lasst euch hier nicht blenden.

Aktuell gibt es nämlich keine Konsole, die mehr als 60 FPS anzeigen kann, während das bei PC’s ganz anders aussieht. Wenn euer PC ein Spiel in mehr als 60 FPS laufen lassen kann, werdet ihr das hier auch sehen können. Bedenkt nur wie gesagt, dass ihr ordentlich Power unter der Haube braucht, um diese Qualität in manchen Spielen auch erreichen zu können.

Außerdem kann es auch sein, dass ein Fernseher im höheren Hertz-Bereich den Input Lag erhöht, da er auch ein wesentlich größeres Signal verarbeiten muss. Hier müsst ihr also selbst entscheiden, worauf ihr mehr Wert legt und ganz nach eurem Geschmack entscheiden.


Gaming-Modus: Standard bei allen guten Gaming TVs

Wenn ihr das Menü eures Fernsehers öffnet, werdet ihr dort in den meisten Fällen in den Bildeinstellungen die Option “Gaming Mode” finden. Schaltet diesen zum Zocken auf jeden Fall an. So stellt ihr Sicher, dass ihr das zum Spielen beste Bild bekommt.

Es gibt Fälle, da sind Punkte wie Input Lag nicht so wichtig, wie softwareseitige Bildverbesserungen. In anderen Bildmodi kann es also vorkommen, dass ihr einen höheren Input Lag bekommt, als es angenehm wäre.

Kleiner Tipp: Zu jedem gewöhnlichen TV gibt es im Internet eine Einstellungsübersicht, um das bestmögliche Bild zu erhalten. Bevor ihr also mit dem Bild unzufrieden seid und euren neuen 4K-TV zurückschickt, hilft häufig auch eine kurze Google Suche mit Stichworten wie “Best Picture Settings” oder “Optimale Bildeinstellung” in Kombination mit dem jeweiligen Produktnamen.

Ab und zu sind Fernseher in den Werkseinstellungen nämlich nicht optimal eingestellt und müssen noch manuell nachjustiert werden.

Hier noch kurz die wichtigsten Gaming TV Hersteller und eine kleine Kurzbeschreibung, wie ihr mit eurer Fernbedienung jeweils den Gaming-Modus (bei aktuellen Modellen) aktiviert:

  • Samsung: Menü > System > Allgemein und stellt "Game mode" auf ‘On’
  • TCL: Menü > Advanced picture settings > "Game Mode" anschalten
  • Sony: Menü > Bildanpassung und stellt ‘Picture mode/Bildmodus’ auf ‘Game.’
  • LG: Menü > Bild und stellt ‘Picture mode/Bildmodus’ auf ‘Game.’
  • Panasonic: Menü > Picture/Bild > Scrollt runter bis ihr "Optionen/Option Settings" seht > Wählt "Game Mode" und stellt um auf "On"

Wichtig: Eure Konsole muss über ein HDMI-Kabel mit dem TV verbunden sein, ansonsten könnt ihr den Game-Modus oft nicht aktivieren.

Mein TV hat keinen Gaming-Modus - Was kann ich tun?

Deaktiviert einfach alle zusätzlichen Einstellungen wie Bewegungsglättung, dynamischer Kontrast, Live-Farben, dynamische Schwarztöne usw. aus. All diese zusätzlichen Einstellungen machen euren Fernseher langsamer und sorgen für Input-Lag.


IPS LED vs. VA LCD

Wir haben über die Unterschiede zwischen OLED und LED gesprochen, aber selbst wenn ihr euch für einen LED TV entscheidet, gibt es auch hier noch weitere Techniken, die angewandt werden: IPS (In-plane Switching) und VA (Vertically Aligned) Panels. Die Unterschiede hier können so groß sein, dass wir darüber auch kurz ein paar Absätze schreiben müssen. Je nach Anwendungsgebiet, könnte es für einige unter euch nämlich von Bedeutung sein.

Eines vorweg: Keine der beiden Technologien ist besser als die andere. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, welche der Vorteile der jeweiligen Technologie er bevorzugt und mit welchen Nachteilen er leben kann. Grob gesagt könnte man sagen:

  • VA-Panel - Besserer Kontrast & Schwarzwerte: Wenn man frontal vorm TV sitzt, ist in der Regel VA die bessere Wahl. Für dunklere Räume auch besser geeignet
  • IPS-Panel - Stabilerer Blickwinkel: Wenn ihr oft auch Filme, Sport oder TV-Serien mit mehreren Leuten schaut, die nicht direkt vor dem Fernseher sitzen. Für hellere Räume meist besser geeignet

Schauen wir uns im Folgenden mal ein paar Unterschiede zwischen den beiden Paneltechnologien an.

Betrachtungswinkel

Unter dem Begriff Betrachtungswinkel (engl. Viewing Angle) versteht man den Gradwert, ab dem die Bildqualität abnimmt. Wenn ihr also einen etwas kleineren Raum habt auf dem sich mehrere Personen verteilen müssen, kann es sein, dass die am Rand sitzenden Personen nicht das gleiche gute Bild sehen werden, wie die Personen, die in der Mitte sitzen.

In so einem Fall, solltet ihr eher zu einem IPS Panel greifen, da diese im Schnitt einen fast doppelt so hohen Betrachtungswinkel (36°) wie VA Panels (20°) haben.

Kontrast

Der hohe Betrachtungswinkel, den IPS Panels bieten, kommt aber zu einem Preis: Der Kontrast, der wichtigste Wert zur Bestimmung der Bildqualität, erreicht im Falle von IPS Panels bei weitem nicht den Wert, den VA Panels erreichen.

Liegt dieser bei der VA Technologie in einem Bereich von 3000:1 bis 6000:1, bewegen sich IPS Panels eher im Bereich von 1000:1. Hier gewinnt also eindeutig das VA Panel.

Schwarzwert

Auch im Falle der Darstellung der “Farbe” Schwarz gewinnt die VA Technologie. Durch die Technologie der vertikal angeordneten Kristalle, können VA Panels Licht wesentlich besser blocken, wenn diese nicht angesprochen werden. Auch dieser Wert bestimmt die Qualität des Bildes und auch hier gewinnen die VA Panels.

Reaktionszeit

Wie im Punkt zur Reaktionszeit nachzulesen, handelt es sich hier um die Reaktionszeit der einzelnen Pixel, nicht um den Input Lag. Wird beim IPS Panel ein Pixel angesprochen, muss sich der jeweilige Kristall nur drehen, um Licht hindurchzulassen. Beim VA Panel wiederum, muss sich der Kristall räumlich bewegen.

Dadurch haben IPS Panels eine wesentlich geringere Reaktionszeit, als VA Panels und sind gerade für den Gebrauch am PC und Konsolen eher zu gebrauchen.

Wie ihr seht, gibt es keinen klaren Gewinner. IPS Panels bestechen durch kürzere Reaktionszeiten und einen höheren Betrachtungswinkel, während VA Panels euch die bessere Bildqualität in Form von höherem Kontrast und besseren Schwarzwerten bieten können.

Die Entscheidung liegt also ganz bei euch. Was ist euch wichtiger? Schreibt es uns in die Kommentare!


Euch gefällt unser Gaming TV Vergleich? Dann nehmt euch eine Sekunde und bewertet ihn 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Leave a Reply