open_world_ps4

Die Top 10 Open World Games für die Playstation 4 (Stand: April 2017)

Game Reviews
Die Top 10 Open World Games für die Playstation 4 (Stand: März 2017)
  • Einleitung
  • Die Titel in der Übersicht - Achtung: Spoiler 🙂

Platz 10 - Far Cry Primal


Far Cry Primal ist ein Open World Game der besonders exotischen und daher überaus interessanten Sorte. Der Vorgänger Far Cry 4 hat mich um ehrlich zu sein stark enttäuscht, auch wenn die Testergebnisse in nahezu allen einschlägigen Gaming Magazinen absolut positiv waren. Irgendwie hat mich die Szenerie des Bürgerkriegs in Kyrat nicht wirklich überzeugt und abgesehen von der guten Spielmechanik und der selbstverständlich atemberaubenden Grafik konnte mich der Titel nicht wirklich packen.

Far Cry Primal macht hinsichtlich Mechanik und Grafik noch einmal etwas mehr her und ist aufgrund seiner bezaubernden Szenerien erneut ein absoluter Hingucker. Ubi Soft hat sich mit Primal allerdings etwas getraut, was so noch nicht da gewesen ist. Eine richtig fette Open World, welche die Vergangenheit vor 10.000 Jahren glaubwürdig und unterhaltsam widerspiegelt.​

Zugegebenermaßen sind Far Cry Titel nichts für all diejenigen unter Euch, welche nach absoluter Tiefe suchen. Die Missionen sind in gewohnter Ubi Soft Manier relativ linear und wenig spektakulär (selbstverständlich gibt es einige coole Ausnahmen) und auch der Rollenspiel Aspekt kratzt eher an der Oberfläche. Zwar gibt es einige Erfahrungsbalken zu füllen und Skills zu verbessern, jedoch entsteht nie der Eindruck, dass dies unbedingt notwendig wäre, um im Spiel weiter voran zu kommen.

Kurzfazit: Auch wenn Ihr hinsichtlich Story und Tiefe nicht das Beste vom Besten erwarten solltet, macht Far Cry Primal einen Heidenspaß. Insbesondere die geniale Atmosphäre, die schönen grafischen Eindrücke und das endlich mal etwas andere Setting machen den Titel jedoch zu etwas ganz Besonderem.

Fakten zu Far Cry Primal

Publisher: Ubisoft

Veröffentlichungsdatum: Februar 2016

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

Far Cry Primal (100% Uncut) - Special Edition - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Far Cry Primal

GamePro: "Far Cry Primal beeindruckt im Test mit einer ebenso faszinierenden wie lebendigen Steinzeitwelt."

IGN: "Der Hauptgrund, wieso der Steinzeit-Ego-Shooter so gut funktioniert, ist seine Welt."

Computerbild: "Primal ist ein technisch einwandfreies Far Cry mit allen typischen Qualitäten der Open-World-Reihe."


Platz 9 - Fallout 4


Bevor ich einige Worte zu unserem Platz 9, Fallout 4, verliere , muss ich ehrlich sein und gestehen, dass ich den Titel nicht vollständig gezockt habe. Und wenn ich recht überlege kann ich das nicht einmal so ganz nachvollziehen.

Fallout 4 bietet insbesondere eines: Eine ungeschlagene Stimmung im Endzeit Feeling. Das Game ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen und war zugegebenermaßen auch zu Release kein grafisches Aushängeschild, jedoch sind die Szenerien in der verwüsteten Stadt Boston einfach nur genial.

Was Bethesda meiner Meinung nach wirklich immer gut macht sind die Story Lines und insbesondere die interessanten Nebenquests und Kleinigkeiten, welche es zu erkunden gibt. Das war schon in Fallout 3 so und wurde auch in Fallout 4 nicht vernachlässigt. Hinzugekommen sind einige nette Spielereien wie Waffencrafting oder das Errichten von Siedlungen, was dem Game noch einmal etwas mehr Tiefe verleiht.

Kurzfazit: Wer bei der Grafik ein paar Abstriche machen kann und ein Open World Spiel im Endzeit Look sucht, ist bei Fallout 4 auch heute noch genau an der richtigen Adresse. Der Titel bietet locker 60 Stunden Spielzeit und für Completionists ist sicherlich auch noch etwas mehr drin. Darüber hinaus gibt es noch 6 DLC Kampagnen für alle, die von Fallout 4 nicht genug bekommen können. Davon können sich so einige Publisher durchaus mal eine Scheibe abschneiden!

Fakten zu Fallout 4

Publisher: Bethesda

Veröffentlichungsdatum: November 2015

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

Fallout 4 Uncut - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Fallout 4

GamePro: "Fallout 4 liefert im Test auf PS4 und Xbox One genau das, was wir erwartet haben."

IGN: "Was bei Bethesda-Spielen traditionell auch schon immer klappt: Atmosphäre."

Computerbild: "Auf dieses Rollenspiel hat sich das Warten gelohnt. Trotz einiger Macken ist Fallout 4 eine Bombe."

Preis: 20,41 EUR


Platz 8 - Ghost Recon Wildlands


Der neue Ubi Soft Titel Ghost Recon Wildlands spielt in Bolivien und schafft es in unserer Top10 auf den 8. Platz. Nicht weil es spielerisch oder geschweige denn inhaltlich besser ist als andere Titel, sondern weil die Open World einfach nur der absolute Hammer ist. Detaillierte Kleinstädte, Dschungel, Seen, Berge … wer nach einer atemberaubenden Open World mit unfassbarer grafischen Tiefe und Abwechslungsreichtum sucht, muss bei Wildlands definitiv zuschlagen.

Wer ein bisschen in den aktuellen Diskussionen und Foren herumschnüffelt, wird schnell feststellen, dass insbesondere Fans und alteingesessene Hasen der Ghost Recon Serie nicht wirklich begeistert sind von den Änderungen, welche Ubi Soft an dem Spiel vorgenommen hat. Wie eingangs schon angedeutet sind hier insbesondere die schwache Story ohne fesselnde Zwischensequenzen, Charakterentwicklung etc. zu nennen und die für manche schwer zu verdauende Tatsache, dass Ghost Recon mit Taktik Shooter nicht mehr wirklich viel zu tun hat. In vielen Belangen wirkt Wildlands eher wie ein klassischer Action Shooter.

Doch genug gemeckert! Wem oben genannte Versäumnisse Schnuppe sind findet in Ghost Recon Wildlands einen Open World Titel mit fantastischer Spielewelt, grafischen Hinguckern, sehr ordentlichem Umfang (klares Plus für Completionists) und nicht zuletzt einem sehr gelungenen Multiplayer Koop Modus.

Fakten zu Ghost Recon Wildlands

Publisher: Ubisoft

Veröffentlichungsdatum: März 2017

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

Tom Clancy's: Ghost Recon Wildlands - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Wildlands

GamePro: "Was Ubisoft hier in puncto Open World aus dem Boden stampft, verdient einfach Anerkennung."

IGN: "Wildlands ist abwechslungsreich und schön ..."

Computerbild: "Die Welt von Ghost Recon – Wildlands ist nicht nur gigantisch groß, sondern auch wunderschön."

Preis: 49,99 EUR


Platz 7 - Assassin's Creed Syndicate


Als großer Fan der Assassins Creed Serie habe ich tatsächlich jeden Titel, welcher auf Playstation erschienen ist, gezockt. Somit ist Liberation (was zwar auch „nur“ exklusiv als Download rausgekommen ist) der einzige Titel, welcher mir durch die Lappen gegangen ist.

Ich muss gestehen, dass ich mir Syndicate erst neulich zugelegt habe und auch noch nicht durch bin. Der Hauptgrund hierfür liegt in dem verkorksten Vorgänger Unity, welcher nicht nur mich sondern sehr viele Gamer da draußen enorm enttäuscht hat. Zwar muss man sich eingestehen, dass Unity im Grunde immer noch ein wirklich gutes Game ist (abgesehen von der absolut versauten PC Version – ohne Patches geht nix!) und auch der Spielort im alten Frankreich wirklich interessant war, jedoch fehlte dem Game irgendetwas. Während Black Flag der totale Zeitkiller war und über etliche Spielstunden hinweg unfassbar motiviert hat, habe ich bei Unity irgendwann das Handtuch geschmissen.

Dahingehend brauchte es etwas Zeit und innere Überzeugungsarbeit, bevor ich mir Syndicate ins Regal gestellt habe. Doch fassen wir ein paar Details des Open World Klassikers für Euch zusammen: Syndicate spielt im London des späteren 19. Jahrhunderts, genauer gesagt 1868. Vielleicht auch, weil London meine aktuelle Wahlheimat ist, entwickelt das Spiel beim Blick auf Big Ben oder den Tower of London einen ganz besonderen Charme. Zwar, auch wenn es sich für mich persönlich nicht wirklich bemerkbar gemacht hat, ist sich die Fachpresse einig, dass das Spiel grafisch schlechter dasteht als der Vorgänger Unity, dennoch macht der Spielort einiges her und hat auch einige grafische Highlights zu bieten. London in der Open World macht richtig Spaß. Einziger Knackpunkt sind die Ladezeiten, welche durchaus knackig sind. Die Open World harmoniert prächtig mit der Hauptstory und den Nebenquests. Neben den gut gelungenen Hauptcharakteren Jacob und Evie wird auch allen weiteren, auftretenden Charakteren eine gewisse Tiefe verliehen. Alles wirkt hier stimmiger als bei Unity. Darüber hinaus macht der „Gang-Fight“ im alten London zwischen den Templern und den Rooks (eure eigens gegründete Bande) ordentlich Laune und sorgt für ein abwechslungsreiches Gameplay. Ihr seht schon, ich komme etwas ins Schwärmen und kann euch den Open World Titel einfach nur empfehlen. Ein wohl verdienter 7. Platz in unseren besten Open World Games für die PS4!

Fakten zu Assassin's Creed Syndicate

Publisher: Ubisoft

Veröffentlichungsdatum: Oktober 2015

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

Assassin's Creed Syndicate - Special Edition - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Syndicate

GamePro: "So nah war ein Assassin's Creed noch nie an einer wirklich funktionierenden Open World dran."

IGN: "Zudem sieht London richtig gut aus ... und auch die Animationen und Texturen spielen ganz oben mit."

Computerbild: "Assassin’s Creed – Syndicate ist zweifelsohne ein Blockbuster der Top-Klasse."

Preis: 32,90 EUR


Platz 6 - Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain


Der erste Metal Gear Solid Titel auf der Play Station war ein absoluter Meilenstein der Gaming Geschichte und hat das „Schleich-Genre“ nicht nur stark beeinflusst, sondern revolutioniert. Natürlich habe ich daher bereits beim Prolog Ground Zeros direkt zugeschlagen. Wie so viele da draußen, hat mich dieser jedoch eher etwas enttäuscht. Bei Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain ist dies anders und das liegt nicht zuletzt am riesigen Umfang und der Open World, welche uns sowohl Afghanistan als auch Afrika erkunden lässt.

Was MGS 5 so besonders macht ist die unfassbare Freiheit, welche einem das Missionsdesign lässt. Anders als in vielen anderen Open World Titeln, in denen die Welt zwar frei erkundbar ist, die Missionen jedoch nach wie vor sehr linear verlaufen, haben wir mit Naked Snake aka Big Boss die Entscheidungsgewalt. Schleichen, Gegner aus der Ferne ausschalten, Infiltrieren, Entführen … viele Wege führen in MGS 5 zum Ziel.

Ich hatte den Umfang ja schon eingangs erwähnt aber um Euch das Spiel etwas schmackhafter zu machen hier die genauen Zahlen: MGS5: The Phantom Pain glänzt mit 50 Hauptmissionen und Nebenmissionen mit dreistelligen Bereich. Obwohl ich nicht der Typ Completionist bin und mich eigentlich bei nahezu allen Titeln eher entlang der Haupstory hangel, habe ich trotzdem ca. 40 Stunden in der Open World von Metal Gear Solid verbracht. Wer sich etwas mehr mit den Nebemissionen beschäftigt dürfte somit sicherlich an die 100 Stunden Spielspaß geboten bekommen. Ach ja, auch der Ausbau der eigenen Basis auf Zypern ist gelungen und wird mit den während des Spielverlaufs erworbenen Belohnungen finanziert. Noch zu erwähnen sind interessante Begleiter wie D-Horse, D-Dog, D-Walker etc. Die Buddies haben unterschiedliche Features, können variabel eingesetzt werden und verleihen dem Open World Titel Metal Gear Solid 5 immer wieder das gewisse Extra.

Der letzte Kojima Titel ist ein absolutes Must-Have in der hauseigenen Kollektion und landet bei uns auf dem 6. Platz.

Fakten zu Metal Gear Solid 5

Publisher: Konami

Veröffentlichungsdatum: September 2015

Erhältlich auf: PS3, PS4, Xbox One, Xbox 360, PC

Metal Gear Solid V: The Definitive Edition [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Metal Gear Solid 5

GamePro: "Wow, was ist MGS5: The Phantom Pain nur für ein Monster von Spiel!"

IGN: "Und es macht The Phantom Pain zum besten Videospiel der Metal Gear-Reihe."

Computerbild: "The Phantom Pain ist wahrlich ein Pflichtprogramm für Metal Gear-Jünger und Action-Liebhaber!"

Preis: 19,90 EUR


Platz 5 - Watch Dogs 2


Watch Dogs 2 steht bei mir weit oben auf der Liste der anstehenden Titel. Der Open World Hacking Hit hat mir schon in der ersten Runde unfassbar gut gefallen, da das Game endlich mal etwas frischen Wind in das Genre gebracht hat. Gullideckel per Smartphone hochgehen lassen, um verfolgende Fahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen … absolut herrlich!

Während wir im ersten Teil Aiden Pierces durchaus düstere und teils sehr traurige Welt erkunden durften, schlüpfen wir im zweiten Teil in die Rolle von Marcus Holloway, einem jungen ambitionierten Hacker. Dem verregneten und oftmals depressiv anmaßenden Chicago steht im zweiten Teil San Francisco auf der Karte … und hier scheint meist die Sonne. Auch wenn der erste Teil sich die Kritik gefallen lassen musste, dass der etwas blass wirkende Charakter Aiden und die trostlose Umgebung den Spielspaß trübten, habe ich diese Eigenschaften eigentlich sehr positiv aufgenommen. Es passte für mich gut zusammen – Systemgegner, welche im Untergrund agieren, traurige Schicksale und eine wenig farbenfrohe aber dafür sehr authentische Open World.

Watch Dogs 2 schlägt wie bereits angedeutet nun einen anderen Weg ein. Die Charaktere sind junge, hippe Hacker, welche sich in einem wunderschön nachempfundenen San Francisco in der Hacker Szene einen Namen machen. Ich habe mir einige Gameplay Videos reingezogen und auch einige Zwischensequenzen angeschaut und muss sagen, dass die Dialoge und Konversationen teilweise etwas grenzwertig sind – Stichwort: Fremdschämung. Vielleicht der einzige Grund, warum ich das Open World Game noch nicht mein Eigen nenne.

Doch genug der Kritik. Schauen wir auf einige Aspekte, die das Game sehr gut zu machen scheinen. Die Open World ist, soweit ich das beurteilen kann, richtig gut gelungen und einige Stunden in San Francisco zu verbringen, um die abwechslungsreichen Missionen zu erledigen, welche Watch Dogs 2 mit absoluter Sicherheit zu bieten hat, klingt verlockend. Das Gameplay wurde durchweg gut bewertet und war auch bereits im ersten Teil gut genug, um konkurrenzfähig zu sein. Sicherlich kein GTA5 und das sollte man auch bei Watch Dogs 2 nicht erwarten.

Einer der interessantesten Unterschiede zu Titeln wie GTA5 für mich persönlich ist das eher ruhige Gameplay. Zwar bietet der Titel genug Action und ebenfalls ist es dem Spieler selbst überlassen, in welcher Manier er an die Missionen herangeht, jedoch hatte es sich auch schon im ersten Teil bewährt, den Großteil der Gegner schleichend aus dem Weg zu räumen. Ich liebe Stealth Elemente in Games und in Watch Dogs sind diese Kernbestandteil des Gameplays.

Das Fazit fällt kurz aus: Watch Dogs 2 ist ein vielversprechender Open World Titel und insbesondere für Liebhaber des ersten Teils ein klares Muss. Das Spiel bietet viele interessante Elemente und ist eben nicht ein bloßer Abklatsch von GTA5. Guter 5. Platz!

Fakten zu Watch Dogs 2

Publisher: Ubisoft

Veröffentlichungsdatum: November 2016

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

Watch Dogs 2 - [Playstation 4]

Pressestimmen zu Watch Dogs 2

GamePro: "...die Spielwelt von Watch Dogs 2 ist ein fantastisches Erlebnis, das mich stundenlang gefesselt hat."

IGN: "WD 2 war vom ersten Moment an bunter, lauter und aufbrausender als der erste Teil"

Computerbild: "Der Mix aus Stealth, Hacking und Action geht auf."

Preis: 29,89 EUR


Platz 4 - The Elder Scrolls 5 – Skyrim (Special Edition)


Skyrim ist alt … 6 Jahre um genau zu sein. Und dennoch bietet das Rollenspiel auch heute noch die wohl umfangreichste und lebendigste Open World, welche jemals erschaffen wurde. Zugegeben, wer einen grafischen Leckerbissen sucht, sollte trotz Generalüberholung für die PS4 lieber in Richtung The Witcher 3 schielen. Wer jedoch nach einer unerschöpflichen Open World mit tonnenweise Content und unmittelbarer Freiheit sucht, kommt um Skyrim nicht herum.

Ich halte mich hier etwas kürzer als bei den anderen Titeln, da es einfach nicht viel zu sagen gibt. Die Special Edition beinhaltet die drei Expansions Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn, so dass Ihr komplett versorgt seid. Auch wenn das Gameplay sich mittlerweile manchmal etwas hakelig anfühlt, zählt Skyrim zu den absoluten Gaming Meilensteinen des 21. Jahrhunderts und macht nach wie vor einiges her. Der Open World Titel in der Neuaufmachung ist für alle empfehlenswert, egal ob bereits alteingesessener Skyrimer oder jemand, der das Spiel neu für sich entdecken möchte.

Fakten zu Skyrim

Publisher: Bethesda

Veröffentlichungsdatum: November 2011

Erhältlich auf: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, PC, Nintendo Switch

The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Skyrim

GamePro: "Skyrim ist ein Rollenspiel-Meilenstein, den jeder kennen sollte."

IGN: "Die Special Edition von Skyrim ist wie nach Hause kommen"

Computerbild: "Die „Skyrim – Special Edition“ verbessert den Rollenspielhit vor allem grafisch. Inhaltlich geben die Macher keine neuen Impulse."

Preis: 28,99 EUR


Platz 3 - GTA 5


Vorab: GTA 5 ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele der vergangenen Jahre. Ich hab es auf der Xbox 360 bereits komplett gesuchtet und es mir auch für die PS4 noch einmal zugelegt, um es mit etwas aufpolierter Grafik erneut zu genießen. GTA ist das Urgestein der Open World Games und schaffte mit GTA 3 etwas bahnbrechendes, was so vorher noch nie dagewesen war. Eine dreidimensionale offene Welt, in der wir uns frei bewegen und mit welcher wir frei interagieren können. Seitdem hat sich natürlich einiges getan und der klobigen Grafik von damals ist eine butterweiche und detaillierte Engine gewichen, welche trotz der Tatsache, dass sie nun schon einige Jahre alt ist, immer noch besticht.

Wie im Prinzip bei allen Teilen der GTA Serie besticht der Open World Titel insbesondere aufgrund seiner ausgefeilten Story und den mit schwarzem Humor und Anekdoten gespickten Interaktionen. GTA 5 bietet die meiner Meinung nach ausgefeiltesten und interessantesten Charaktere, welche ich in modernen Titeln gesehen habe. Da ist der junge Franklin, welcher sich im Ghetto mit etwas Kleinkriminalität über Wasser hält und in einem korrupten Autohaus ein paar Kröten dazuverdient, bevor er eher zufällig auf den zur Ruhe gesetzten Michael trifft. Eben dieser hat sich seinerseits mit größeren Bankrauben einen Namen gemacht und wurde vom FIB dazu verdonnert, die Snitch zu spielen. Im Austausch dafür gab es ein nettes Häuschen im gehobenen Viertel und einen Sack Kohle. Wie nicht schwer auszurechnen, läuft das natürlich meist nicht so, wie man es sich so schön vorgestellt hat. Und genau hier kommt Trevor ins Spiel. Ein komplett fertiger alter Kollege von Michael, welcher dem Irrglauben unterlag, Michael sei bei einem gemeinsamen Coup ums Leben gekommen. In dem Moment, in dem Trevor Michael in einer Fernsehaufnahme wiedererkennt, nimmt die Geschichte Ihren Lauf. Wer denkt, ich hätte hier zu viel gespoilert, liegt falsch. Dies ist tatsächlich nur der Grundpfeiler der Geschichte, welche im Laufe des Spiels einzigartig voranschreitet.

Genug zur Story … das Game ist nicht nur wegen seiner Geschichte ein Open World Titel der Extraklasse. Abwechslungsreiche und spannende Missionen, tonnenweise Zusatz- und Nebenmissionen und etliche versteckte Gimmicks machen das Game zu etwas ganz Besonderem. Technisch ist der Titel auch heute noch auf allerhöchstem Niveau. Sowohl die Charakter- als auch die Fahrzeugphysik sind meines Erachtens nach immer noch State of the Art.

Wer den Titel nicht gezockt hat, muss zuschlagen. Wer, so wie ich, bereits auf einer älteren Plattform wie der PS3 oder der Xbox 360 einige Stunden in Los Santos verbringen durfte, wird jedoch ebenfalls nicht enttäuscht sein. Das Game bietet hierfür schlichtweg zu viel! Unsere Nummer 3!

Fakten zu GTA 5

Publisher: Rockstar Games

Veröffentlichungsdatum: September 2013

Erhältlich auf: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, PC

Grand Theft Auto V - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu GTA 5

GamePro: "Objektiv betrachtet ist GTA 5 für die neuen Konsolen ein absoluter Traum!"

IGN: "Dasselbe großartige GTA 5. Nur noch etwas großartiger."

Computerbild: "Auf den neuen Konsolen kommt das Gangster-Epos standesgemäß in 1080p und 30 Bildern pro Sekunde."

Preis: 39,00 EUR


Platz 2 - The Witcher 3 – The Wild Hunt


The Witcher 3 hat mich komplett umgehauen. Das Open World Rollenspiel Epos besticht in wirklich jeder Hinsicht und bietet unzählbare Stunden Spielspaß und Unterhaltung. Wir schlüpfen in die Rolle von Gerald von Riva, einem Witcher, welcher sich auf die Suche nach der „verschollenen „ Ciri macht, welche von der „Wild Hunt“ gejagt wird und deren Schicksal unklar ist. Sovial vorab Gerald hat Ciri seit ihren jungen Jahren begleitet, sie ausgebildet und eine tiefe Bindung aufgebaut. All dies wird in den Anfangssequenzen wunderschön illustriert, so dass man sich bereits 100% mit dem Hauptcharakter identifiziert, bevor der Titel seinen ganzen Charme entfaltet.

Zu The Witcher 3 gibt es nichts Negatives zu sagen. Die Vielfalt an Missionen, Storylines, Wendungen und Überraschungen ist einzigartig. Alle Charaktere, denen man auf seinem Weg begegnet, sind unfassbar facettenreich und detailliert. Die Dialoge sind messerscharf, oftmals sarkastisch angehaucht und mehr als interessant. Selten habe ich in einem so umfangreichen Game keine Zwischensequenzen und Interaktionen weggedrückt … bei The Witcher 3 habe ich alles bis zum letzten Zug genossen (Ich habe in der englischen Vertonung gezockt, was um ehrlich zu sein meist etwas mehr her macht. Doch auch die Deutsche Synchronisation soll absolut auf dem Punkt sein!). Ach ja, etwas meckern lässt sich vielleicht an der für viele Spieler etwas zu flachen Charakter Entwicklung und dem Ausrüstungs- und Waffencrafting. Nicht das es komplett für die Mülltonne wäre, aber Hardcore Rollenspiel Fanatiker kommen hier vermutlich etwas kurz. Im Gegensatz hierzu spielt es Zockern wie mir, welche sich mehr an der Story und der Open World an sich orientieren, sicherlich in die Karten.

Ein weiterer Grund, warum The Witcher 3 so weit oben in der Liste der besten Open World Titel mitmischt, ist die atemberaubende Engine. Eine derart lebendige Natur habe ich so noch nicht gesehen, die Lichteffekte treiben einem in dem einen oder anderen Moment Freudentränen in die Augen und die Charaktere sind mit einer derartigen Liebe und detailgetreue gezeichnet, dass was die Optik angeht keine Wünsche offen bleiben.

Kommen wir zum Fazit. Für viele ist The Witcher 3 ein klassisches Rollenspiel und weniger ein Open World Titel. Für mich ist das Game, aufgrund der etwas dünnen RPG Elemente, einer atemberaubenden und riesigen Spielwelt und der Fülle an Missionen und Aktivitäten jedoch eben eher Zweiteres. Ein mehr als verdienter Platz 2 in unserer Top 10 der besten Open World Games!

Fakten zu The Witcher 3

Publisher: CD Project RED

Veröffentlichungsdatum: Mai 2015

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu The Witcher 3

GamePro: "Die Welt des Hexers ist neben Himmelsrand einer der schönsten Abenteuerspielplätze überhaupt."

IGN: "The Witcher 3: Blood and Wine ist ein Ausnahme-Addon zu einem Ausnahme-Spiel und ein würdiger Schlusspunkt."

Computerbild: "The Witcher 3 ist ein Glücksgriff für Rollenspielfans, die sich mal wieder in einem Spiel verlieren wollen."

Preis: 40,60 EUR


Platz 1 - Horizon: Zero Dawn


Zugegeben, vielleicht ist es nicht fair, dass wir Horizon: Zero Dawn auf den ersten Platz und somit auf den Olymp der Open World Games 2017 hieven. Doch wir haben lange gewartet auf das vielversprechende Game, fünf Jahre um genau zu sein, und allem Anschein nach bietet der Titel all das, was wir uns als Open World Fans erträumen.

Mich persönlich fasziniert an dem Spiel das außergewöhnliche Szenario. In Horizon: Zero Dawn dürfen wir in die Rolle der jungen Aloy schlüpfen, welche eine post katastrophale Welt Ihr Zuhause nennt. Eine Welt, welche die Menschen scheinbar zurück in die Steinzeit befördert hat, jedoch ebenfalls gespickt ist mit hochmoderner Technologie. So bekämpfen wir hauptsächlich Maschinenwesen, welche auf der Erde Ihr Unwesen treiben. Warum dies so ist, wird während des Spielverlaufs erläutert. Genau dieser Aspekt des Open World Titels ist einzigartig und hat mich persönlich am meisten dazu veranlasst, des Spiel auf meine To-Do Liste zu setzen.

Das Gameplay ist sehr actionlastig, der Titel überzeugt jedoch auch mit interessanten Rollenspiel Elementen. Ähnlich wie bei The Witcher 3 sind die nicht vergleichbar mit klassischen Rollenspielen wie z.B. Skyrim, jedoch ist das Sammeln von Erfahrung und das Leveln von Skills ein fester Bestandteil im Progress. Auch gecraftet wird was das Zeug hält - von Fallen über Munition bis hin zu Tränken können aufgesammelte Utensilien sinnvoll weiterverwendet werden.

Doch kommen wir zum vermutlich stärksten Argument von Horizon: Zero Dawn – der Optik. Das Game sieht schlichtweg grandios aus und die farbenfrohe und detaillierte Open World ist mehr als ein einfacher Hingucker. Die Metalviecher, denen wir uns im Laufe des Spiels entgegenstellen müssen, sind richtig genial und ein wirklicher optischer Leckerbissen. Die Effekte sind brillant und alles in allem ist Zero Dawn das wohl am besten aussehende Open World Game, welches aktuell für die Playstation zu haben ist. Eine absolut runde Sache und selbstverständlich auch wegen seiner Aktualität unser Platz 1!

Fakten zu Horizon: Zero Dawn

Publisher: Sony

Veröffentlichungsdatum: März 2017

Erhältlich auf: PS4, Xbox One, PC

Horizon: Zero Dawn - [PlayStation 4]

Pressestimmen zu Horizon

GamePro: "Zero Dawn für die PS4 erweist sich im Test als das erhofft famose Open-World-Spiel ..."

IGN: "Vom Start ist klar, dass Horizon: Zero Dawn es durchaus mit den besten Spielwelten des Genres aufnehmen kann."

Computerbild: "Eine riesige, glaubwürdige Welt, faszinierende Gegner und fantastische Technik ..."

Preis: 49,99 EUR

0 Antworten

Kommentar abfeuern

Du hast auch was zu sagen?
Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.