Beste Rollenspiele für PC & Konsolen 2019: Die komplette Bestenliste (Update Mai)

Die riesige RPG-Bestenliste: 51 Top Rollenspiele für PC, PS4 & Xbox One

Wir haben sie für euch gefunden: Die 51 besten Rollenspiele aller Zeiten. Die meisten RPGs unserer Bestenliste sind für den PC und Konsolen, wir haben aber auch einige Exklusivtitel dabei. Wie wir die Spiele ausgewählt und nach welchen Kriterien wir ein Spiel als RPG eingeteilt haben, erfahrt ihr im Folgenden. Für alle die das nicht interessiert, hier die Kurzanleitung für unsere RPG Bestenliste:

Ihr findet hier die nach unseren Kriterien ausgewählten Top 51 RPGs in keiner bestimmten Reihenfolge. Ergo: Das hier ist KEINE Rangliste, da wir das unsinnig finden. Wir haben unsere Liste daher nach Erscheinungsjahr absteigend geordnet, das heißt ihr findet neuere Titel weiter oben.

Kurz ein paar einleitende Worte. Rollenspiele bzw. RPGs haben sich im Laufe der Jahre stark gewandelt, sich aber gleichzeitig zu einem der dominantesten und ambitioniertesten Genres für uns Gamer entwickelt. Spiele gibt es in diesem Genre unzählige, doch welche RPGs sind die Besten der Besten? Welche RPGs waren einflussreich genug, um den ganzen Rest zu beeinflussen oder sogar als Vorlage für Genre-Neulinge zu fungieren?

Die folgenden Punkte waren für uns ausschlaggebend bzw. haben wir uns näher angeschaut, damit ein Spiel in unserer Bestenliste landet:

So definieren WIR ein Rollenspiel oder: Warum und wann wir ein Spiel in unsere Liste aufnehmen (wen es interessiert)

Genug der Vorrede! Viel Spaß mit unserer (Plattform-übergreifenden!) Liste der besten Rollenspiele!

Dafür wären wir euch dankbar: Wenn wir ein Spiel vergessen haben, welches unbedingt hier rein muss, schreibt einen Kommentar unter den Artikel rein! Hier wird ständig aktualisiert!


Sekiro: Shadows Die Twice (Action-RPG)

Noch ein Dark-Souls Klon? Naja, nicht so ganz. Aber es ist unverkennbar dass FromSoftware ihr neues Spiel auf Basis von Größen wie der Souls-Reihe oder Bloodborne aufgezogen hat. Aber dieser neue "mutierte" Titel ist eher eine Neuinterpretation mit Stealth-Action-Einlagen: Taktischer, zusammenhängender und in gewisser Weise nicht ganz so brutal (obwohl das Spiel den Schwierigkeitsgrad seiner Vorgänger beibehält).

Nach rund 50 Stunden voll von perfekt abgepassten Finish-Moves, fantastischen Bosskämpfen und weitläufigen, geheimnisvollen Gebieten schaut man sich den Abspann an.

Sekiro nimmt das Souls-Prinzip (extrem harte Kämpfe, Bosse und Herausforderung eurer Reflexe) und packt es in eine japanisch angehauchte Shinobi-Welt. Coole Schwertkämpfe, tolle Landschaften mit schöner Grafik und etwas Stealth-Mechanik runden das Ganze ab. Alles in allem krempelt Sekiro eine Reihe bekannter Ideen erfolgreich um und verdient sich ein Alleinstellungsmerkal neben seinen Vorgängern. Wer die Souls-Reihe mochte, wird auch hiermit gut fahren. Bereitet euch aber (mal wieder) aufs Sterben vor!


Monster Hunter World (Action-RPG)

Monster Hunter World ist der neue Action-RPG Knaller von Capcom! Was die Entwickler mit diesem Teil der Reihe erreichen wollten: Einen einfacheren Zugang für neue Spieler! Ist das gelungen? Naja, Monster Hunter: World ist auf keinen Fall einfach. Es ist immer noch mit komplexen Systemen überlagert und fordert von euch immer noch jede Menge Zeitinvestition.

Ob das jetzt etwas schlechtes ist, müsst ihr entscheiden. Fakt ist: Das neue Monster Hunter verkauft sich wie geschnitten Brot und das muss ja einen guten Grund haben. Auf jeden Fall werdet ihr hier mehr Zeit damit verbringen, mit Monster zu jagen, als mit archaischen Kontrollschemata zu kämpfen. Ob dieser Teil der Beste ist oder nicht, dies ist sicherlich ein innovatives Monster Hunter. Die Welt ist groß, die unterschiedlichen Eco-Systeme sind cool und es macht süchtig. Dazu kommen einschüchternde Monster und genügend Tiefe, ergo alles was man braucht! Auf jeden Fall reinschauen!


Nioh (Action-RPG)

Nioh ist ein Action-RPG im Stil von Dark Souls, aber weniger düster und mehr japanisch angehaucht. Viele Spielprinzipien sind der Dark Souls Reihe entlehnt: Anspruchsvolle, aber motivierende Kämpfe, die Itemjagd und die labyrinthartigen Umgebungen voller Gefahren und Geheimnissen.

Der Einfluss der Dark Souls Reihe ist unverkennbar, aber trotzdem bringt Nioh einige Neuerungen an den Start. Ein komplex konzipiertes Kampfsystem bietet euch gerade genug Spielraum für individuelle Anpassungen, während euch das Ausdauersystem dazu zwingt, euren Spielstil stetig anzupassen und eure Taktiken zu überdenken.

Hinzu kommen jede Menge unterschiedliche Gegner, clevere Bosse und eine ordentliche Story, die durchaus zum Weiterspielen motiviert. Ergo: Für alle Dark Souls Fans auf jeden Fall einen Blick wert, für alle anderen Action-RPG-Fans aber auch.


Divinity: Original Sin 2 (klassisches, partybasiertes RPG)

Divinity: Original Sin 2 folgt dem gleichen Prinzip seines Vorgängers und gehört definitiv in jede RPG Bestenliste! Ihr erstellt euch euren Helden auf Basis verschiedener Klassen (legt eure Ausgangsskills fest) und vergebt ein paar Attribute. Anders als beim Vorgänger erstellt ihr jedoch nur einen Helden, den Rest eurer Mannschaft trefft ihr im weiteren Spielverlauf. Ihr könnt jederzeit maximal bis zu 4 Helden gleichzeitig in eurer Party haben, wenn ihr also wechseln wollt, müsst ihr einen rauswerfen.

Divinity Original Sin lebt von einer guten Story, einem sehr komplexen rundenbasierten Kampfsystem, sowie jeder Menge Stats, Items, Erkundung, fetter Bosse und etwas Dialog (nicht zu viel wie ich finde). Seid jedoch gewarnt: Der Schwierigkeitsgrad hat es in sich und er solltet wirklich sehr taktisch vorgehen sowie auf Synergien innerhalb eurer Gruppe achten. Ansonsten werdet ihr einen hohen Frustfaktor haben (ok der kommt sowieso manchmal...). Schon alleine die Startinsel dauert gut und gerne locker über 20 Stunden, danach geht die Story erst richtig los und ihr könnt eure Gruppe neu skillen. Genügend Inhalt bringt das Spiel also auf jeden Fall mit!


Horizon Zero Dawn (Open World Action Rollenspiel)

Horizon: Zero Dawn ist ein weiterer PS4 exklusiver Titel, der das RPG-Genre erobert. Leider kann ich das Game wieder nicht zocken, aber vielleicht gönnt sich Daniel ja bald mal was ;-). Daniel hat sich Game schon näher angeschaut in seinem Artikel über die Top 10 Open World Spiele für die PS4. Die Bewertungen der Presse und der üblichen verdächtigen Portale sprechen aber für sich. Keine Frage, dass Horizon in unsere RPG-Bestenliste gehört.

Ihr schlüpft in die Rolle von Aloy, eine erfahrene Rotschopf-Jägerin und erforscht eine lebendige (und riesige) Welt, die von mysteriösen Mecha-Kreaturen bewohnt wird. Auf eurer Reise deckt ihr Geheimnisse von uralten Stämmen auf, sammelt antike Artefakte und spezialisiert euch auf verschiedene Fertigkeiten. Mit rund 40 Stunden Spielzeit für die Hauptkampagne bekommt ihr auch ordentlich was für euer Geld. Das Spiel hat überall ordentliche Ratings abgesahnt, bleibt nur zu hoffen, dass wir PC-Spieler auch bald in den Genuss kommen!


NieR: Automata (Open World Action Rollenspiel)

Mit NieR: Automata bekommt ihr ein gelungenes Sci-Fi Open World Action RPG, welches leicht japanisch angehaucht ist, aber keineswegs zu krass (ok das knappe Outfit der Protagonistin ist nahe dran ;-)). NieR spielt in der fernen Zukunft, in der die Menschheit auf den Mond geflohen ist und die Überlebenden nun gegen Roboter kämpfen.

Anders als bei Spielen wie Dark Souls habt ihr hier keine Stamina-Leiste und könnt mit einem Tastendruck problemlos eure Waffen für heftige Kombos wechseln. Dabei verlässt NieR Automata bewusst den Pfad von klassischen RPGs und lässt euch schon mal fliegend oder auf einem fahrenden Zug gegen die Blechgegner kämpfen. Verrückt, schön und sehr unterhaltsam - so könnte man den neuesten NieR-Teil beschreiben. Zugegeben: Die Story ist sicher nicht der Reißer hier, aber das geniale Kampfsystem, die hübsche Grafik und der Soundtrack trösten darüber hinweg. Für jeden der was für Action-RPGs übrig hat, sicher einen Blick wert.


The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Openworld RPG)

Die Zelda-Serie wollte nie so richtig RPG sein, aber der neueste Teil hat mit Nebenquests, guter Charakterentwicklung und einer riesigen offenen Welt das volle Programm anzubieten. Das Spiel präsentiert einen wundervollen Sandkasten voller Geheimnisse, die einfach erforscht werden müssen. Es gibt unglaublich viel zu erleben in Hyrule und selbst nach über 50 Stunden Spielzeit werdet ihr immer noch neue Dinge entdecken.

Es ist eines unserer Lieblings-Zelda-Spiele aller Zeiten und neben Zelda II eines der wenigen, dass sich wie ein "echtes" RPG spielt. Es ist wahres episches Meisterwerk und erfindet ein 30-jähriges Franchise quasi neu. Für viele ist alleine das neue Zelda Grund genug, sich eine Nintendo Switch zuzulegen.


Guild Wars 2 (MMORPG)

Guild Wars 2 hat mit "Path of Fire" erst kürzlich ein neues Addon spendiert bekommen und gehört neben WoW zu den erfolgreicheren MMORPGS. Im Gegensatz zum ersten "Heart of Thorns" geht die neueste Erweiterung wieder zurück zu den Wurzeln von Guild Wars 2 und bringt erstmals Reittiere mit an den Start, wodurch die Erkundung wieder mehr im Mittelpunkt steht.

Hinzu kommen neue Elite-Speccs und Masteries für die Min/Maxer, eine tolle Story, ein großer neuer Kontinent (Kristallwüste), Boss-Events, Gildenhallen sowie mehr Craftingoptionen. Guild Wars 2 bietet euch genau wie WoW sowohl PVE als auch PVP Inhalte und überzeugt mit knackigem Kampfsystem. Eine monatliche Gebühr wie bei WoW gibt es übrigens nicht, das heißt ihr kauft einfach einmalig das Spiel samt Addons und könnt daddeln soviel ihr wollt.

Für alle MMO-Fans definitiv einen Blick wert, vor allem wenn ihr etwas Abwechslung von WoW sucht! Achja: Das Basisspiel braucht ihr NICHT mehr kaufen, lediglich die beiden Addons Heart of Thorns oder Wildfire, das Basisspiel ist dort schon enthalten!


Grim Dawn (Hack and Slay RPG)

Grim Dawn wird von vielen neben Path of Exile als der würdige Nachfolger von Diablo 2 betitelt. Grim Dawn hat mittlerweile sehr viel Content und gerade vor kurzem eine große Expansion mit neuen 2 neuen Klassen, sowie einem neuen Akt erhalten. Ihr erstellt wie in Diablo-Manier euren Helden und wählt ab Level 2 eure Klasse. Davon gibt es neben dem Totenbeschwörer einen Okkultisten der Dämonen beschwört, einen klassischen Krieger, einen Schurken, Schamanen und weitere coole Archetypen.

Grim Dawn folgt dem klassischen Hack and Slay Prinzip: Ihr metzelt Monster nieder, levelt euren Helden, findet bessere Ausrüstung und progresst durch die Akte indem ihr starke Bosse besiegt. Motivierend und sehr viel Wiederspielwert, da sich die Klassen sehr unterschiedlich spielen.

Für alle, die Diablo geliebt haben und denen Diablo 3 nicht dunkel genug ist, definitiv eine Kaufempfehlung! Achja auch neben Path of Exile ist Grim Dawn eine super Alternative und durch das duale Klassensystem auch mal was anderes :-).


Tyranny (Klassisches Rollenspiel)

Tyranny ist der Nachfolger von Obsidian's erfolgreichem RPG Pillars of Eternity und basiert auf der gleichen Infinity-Engine. Dennoch gibt es einige Unterschiede zum Vorgänger und das ist auch gut so! Es wird bei Tyranny nicht zwanghaft versucht, ein Baldur's Gate zu sein, sondern es wird ein anderer Weg eingeschlagen. Das Ergebnis: Eines der besten neueren RPGs auf dem PC-Markt, da sich Obsidian mit Tyranny mal etwas traut. Klar, die Spielprinzipien bleiben ähnlich wie beim Vorgänger oder sogar Baldur's Gate, aber die Story und die Entscheidungen die ihr treffen müsst, machen den Reiz von Tyranny aus.

Euer Charakter steht zwischen 2 Großmächten, die im Clinch stehen - und ihr entscheidet euch für eine Seite, oder gar keine. Tyranny wirft dich nicht in die Rolle des großen bösen Buben oder eines Vermittlers, sondern eher als eine Art Unteroffizier der ausgesandt wird, um den letzten Aufruhr einer Rebellion auszumerzen. Ihr müsst andauernd große Entscheidungen treffen, welche sich alle auf eure Umwelt auswirken. Soviel sei gesagt: Nur wenige RPGs bekommen diese Entscheidungssituationen so gut hin wie Tyranny.

Der Rest des Spiels ist in klassischer Baldur's Gate Manier: Ihr rekrutiert eure Gruppenmitglieder, sammelt Level-Ups, findet neue Ausrüstung, vergebt Attribute und lernt neue Skills. Für alle Infinity-Fans, die mal ein bisschen etwas anderes ausprobieren wollen!


Dark Souls 3 (Action-Rollenspiel)

Ich kann hier nur für die PC-Version sprechen, aber über 40.000 Reviews auf Steam mit einem "Very Positive"-Schnitt sind eine Hausnummer. Wir ihr sehen könnt, ist das Dark Souls Prinzip Vorlage für Topseller wie Nioh und Bloodborne. Kein Wunder also, dass wir den dritten Teil der Serie (eigentlich der vierte) so weit oben in unsere Top-RPG Liste packen. Mir gefällt der dritte Dark Souls Teil persönlich auch am besten, weil er wieder mehr "Back-to-the-Roots" geht.

Auch in Dark Souls 3 wählt ihr wie gewohnt eine Heldenklasse und startet in ein superknackiges Abenteuer rund um ein intensives Kampfsystem, Erkundung, große Bosskämpfe und Frust. Die Souls-Spiele sind wie eine Hassliebe: Ihr wollt immer weiter spielen und endlich den unbesiegbaren Boss töten und gleichzeitig tritt euch das Game immer wieder in die Eier(stöcke). Kein Spiel für Leute, die schnell aufgeben. Aber wenn ihr eine harte Passage schafft, ist der Belohnungseffekt umso größer. Alles in allem ein super Dark Souls!


The Witcher 3: Wild Hunt (Action-Rollenspiel)

Witcher 3 gehört einfach in jede RPG-Bestenliste: Tonnenweise Content, geile Grafik und einfach gutes Gameplay. Dazu kommen über unzählige Reviews auf Steam, die im Schnitt überragend sind, ganz zu schweigen von über 800 (!) Awards (Golden Joystick Awards, Game of the Year 2015, Best RPG etc.). Wer da als RPG-Liebhaber noch zögert, dem ist nicht mehr zu helfen...Ich selbst habe die PC-Version mehr als 60 Stunden gesuchtet und finde im Moment einfach nicht die Zeit, weiterzuzocken. Für alle die Completionists sind, gerne erkunden, ein knackiges Kampfsystem und herausfordernde Bosse wollen, kann ich Witcher 3 nur empfehlen. Die Addons (Hearts of Stone / Blood & Wine) habe ich mir noch nicht mal angeschaut, das heißt es gibt für mich noch unzählige Stunden Spielspaß. Das Spiel ist einfach super motivierend und ich fand die Nebenquests sogar zum Teil besser als die Hauptstory! Daniel hat die PS4-Version durchgezockt und war begeistert. An Witcher 3 kommt kein RPG-Fan vorbei!


Undertale (Indie-Rollenspiel)

Undertale lebt von viel Humor, tollem Soundtrack, ulkigen Charakteren sowie einer lebendigen Story und ist nicht euer klassisches RPG. Eine Kombination aus Rätseln, den Ausweich-Kämpfen und vielen unorthodoxen Elementen macht Undertale zu einem sehr einzigartigen RPG. Du startest deine Reise in einer Höhle, in die du hereingefallen bist und damit hast eine unterirdische Monsterwelt gefunden. Mit Hilfe eines freundlichen Monsters namens Toriel, werden dir im Tutorial-Dungeon die grundlegenden Mechaniken des Spiels nähergebracht.

Das Spiel ist mit knappen 10 Stunden Spielzeit recht kurz, aber trotzdem jeden Minute wert. Alleine die Einzigartigkeit des Spiels ist motivierend für alle, die mal ein etwas anderes RPG sehen wollen. Mehrere Durchläufe lohnen sich auch, da eure Begegnungen immer zufällig sind und euch mehrere unterschiedliche Kampfoptionen zur Verfügung stehen, je nach dem welches Monster ihr trefft. Vor allem für Familienväter eine Empfehlung von uns!


Bloodborne (Action-RPG)

Auch hier haben wir einen Anwärter für den Titel "Dark Souls in anderem Gewand", aber trotz des sehr ähnlichen Spielprinzips ist Bloodborne ein Genuss für sich (und immer noch PS4-exklusiv zum Leid aller PC-Zocker!).

Was macht Bloodborne so einzigartig? Definitiv der coole, gothische und viktorianisch angehauchte Grafikstil sowie die geniale Soundkulisse. Und spieltechnisch? Im Vergleich zu Dark Souls spielt sich Bloodborne sogar noch etwas aggressiver, aber genauso flüssig und geschmeidig wie der "ältere Bruder". Als Spieler werdet ihr auf jeden Fall gezwungen, immer größere Risiken für die leckeren Belohnungen einzugehen - sehr motivierend wenn ihr uns fragt.

Wir hoffen, dass ihr mehr auf Nahkämpfer steht, denn für Fernkämpfer und Magie hat Bloodborne nicht so viel übrig (aber das war in Dark Souls sowieso immer OP), Schilde sind auch rar. Stundenlange Blockorgien wie bei Dark Souls gibt's also nicht. Man kann nur hoffen, dass Bloodborne irgendwann als PC-Version erscheint, bis dahin können wir wohl alle nur zu Freunden gehen, die eine PS4 haben.


South Park: The Stick of Truth (Comic-Rollenspiel)

Für Fans der Southpark-Serie wurde 2014 ein klasse RPG released. In dem recht seichten RPG steuert ihr euren Charakter sowie einen weiteren Begleiter und bekämpft mit klassischen Buffs und Debuffs Gegener wie Aliens und verrückte Obdachlose.

Wie zu erwarten ist das Spiel in gewohnter Southpark-Manier: Es ist lustig, selbstironisch und schockierend zugleich - eigentlich so ziemlich alles, was man von einem guten South Park-Spiel verlangen kann, auch wenn es nach dem ersten Durchspielen dann doch eher einstaubt. 

Die rund 14 Stunden Spielspaß sind Absurdität und Satire pur – logischerweise sollte man nicht alles ganz so ernst nehmen. Die Spiellänge fühlt sich gerade richtig an und Fans der Serie werden über 100 Charaktere treffen und unzählige Referenzen entdecken.


Legend of Grimrock 2 (Dungeon Crawler)

Du und drei Gefährten stranden auf der Insel Nex und schlachten sich durch die Monster, die dort einheimisch sind. Währenddessen versuchst du herauszufinden, wer dir immer wieder diese kleinen Briefe auf Steinaltären und verrottenden Kisten hinterlässt – so beginnt Legend of Grimrock 2.

Gleich wie beim ersten Teil seid ihr an ein statisches Bewegungssystem gebunden, dass euch nur in vier Richtungen laufen lässt. Das fühlt sich vor allem in diesen tollen Umgebungen manchmal etwas komisch an, aber man gewöhnt sich dran. Im Gegensatz zu älteren Dungeon Crawlern finden die Kämpfe in Echtzeit statt, wodurch das Spiel eine gewisse Dynamik erzeugt. Doch nicht nur kämpfen ist angesagt, sondern ihr müsst auch euer Köpfchen regelmäßig anstrengen – die Rätsel sind manchmal schwerer als die Gegner in Grimrock.

Auch der Erkundungsaspekt kommt nicht zu kurz, da ihr für eben genannte Rätsel immer nach Hinweisen suchen müsst – sehr motivierend. Alles in allem eine klare Verbesserung zum Vorgänger: Mehr Waffen, Klassen, Rassen, jede Menge Rätsel und Zugang zur Oberwelt machen den zweiten Teil von Grimrock zu einem klasse RPG.


Wasteland 2 (Rundenbasiertes-RPG)

Wasteland 2 vermischt Elemente aus Fallout, XCOM und Baldur's Gate - wie genial ist das denn bitte! Okok,Wasteland 2 ist vielleicht nicht das schönste CRPG, aber die post-apokalyptische Szenerie des amerikanischen Südwestens wird mit einer tollen Story und vom Spieler zu treffende gewichtige Entscheidungen (mit krassen Konsequenzen!) einfach sensationell eingefangen. Ihr könnt eure 4-Mann-Truppe entweder selbst erstellen (empfohlen), oder ihr wählt aus vorgefertigten Charakteren.

Ihr kloppt euch in einem rundenbasierten Kampfsystem extrem taktisch durch das Ödland und verwendet allerlei unterschiedliche Skills von verschiedenen Waffengattungen. In den rund 50 Spielstunden trefft ihr auf jede Menge verschiedene Charaktere, die euch in den teils sehr anspruchsvollen Kämpfen begleiten.


Shadowrun: Dragonfall (Rundenbasiertes-RPG)

Bei der Dragonfall-Kampagne von Shadowrun seid ihr der Anführer einer neuen Truppe von Shadowrunners mit dem Ziel, einen gefallenen Kameraden zu rächen und eine Verschwörung aufzudecken. Dazu rekrutiert ihr coole Partymitglieder (z.B. ein Beschwörungsschamane, ein Cyborg mit Klauenhänden oder Gunslinger), stattet sie mit Items aus und lernt neue Skills, welche ihr dann im rundenbasierten Kampfsystem einsetzt.

Das Spiel ist definitiv taktisch recht anspruchsvoll (vor allem ab der Mitte-Ende des Spiels) und verlangt eurem taktischen Geschick einiges ab. Dennoch habt ihr in diesem Teil der Shadowrun-Serie wesentlich mehr Möglichkeiten, den Kampf komplett zu vermeiden - insofern ihr die richtigen Skills lernt. Bei Dragonfall sprechen manche von einer der komplexesten und erinnerungswürdigsten Storys der Dekade, ergo definitiv ein Blick wert für alle RPG-Fans.


Path of Exile (Action-RPG)

Path of Exile wird in der Community als der würdige Nachfolger von Diablo 2 gehandelt. Kein Wunder: Das Hack and Slay ist seit Release wirklich einen sehr weiten Weg gegangen und hört auch nicht auf, sich weiterzuentwickeln. Das beste daran? Das Spiel ist komplett umsonst und kein Pay2Win.

Sascha selbst spielt es seit mehreren Jahren On/Off je nach dem, ob ihn eine Challenge-League interessiert. Ihr bekommt hier ein klassisches Hack and Slay mit sehr vielen Items, Skills und sehr viel Tiefe. Für Neulinge mag der Skillbaum und das Crafting-System erstmal abschreckend wirken (vor allem nach dem man Diablo 3 gezockt hat), aber mit kurzer Eingewöhnung werdet ihr das Spiel lieben! Klare Empfehlung für alle Diablo-Fans!


Diablo 3 (Action-RPG)

Diablo ist der Klassiker unter den RPGs und niemand der RPGs auch nur annähernd mag, kommt an Diablo 3 vorbei. Im Vergleich zum Vorgänger Diablo 2 gibt es natürlich einige Schwächen, die in der Community schon breit diskutiert wurden.

Trotzdem ist Diablo 3 ein Evergreen und ich muss sagen, dass ich vor allem in Diablo 3 Classic sehr viele Stunden versenkt habe (sicher so an die 800+).

Wer das weltbekannte Hack and Slay lieber gemütlich zuhause auf dem Sofa zocken will, der findet mit der Konsolenversion eine sauber umgesetzte Portierung, die vor allem mit Freunden im COOP-Modus richtig Bock macht. Das Addon Reaper of Souls bietet euch nochmal einige Stunden zusätzlichen Spielspaß mit reichlich neuen Inhalten.


Dragon's Dogma: Dark Arisen (Action-RPG)

Für Dragon's Dogma dauerte es einige Jahre, bis das Spiel für den PC rauskam, dennoch ist es immer noch ein empfehlenswertes RPG. Hier werden Elemente von einigen Spielen vermischt wie zum Beispiel die Echtzeitkämpfe à la Dark Souls, die offene Welt von Skyrim und Bosskämpfe wie in Shadow of Colossus.

Capcoms Open-World-Action-RPG war eine erfrischende japanische Interpretation eines Genres, das bei uns schon lange angekommen war. Ihr könnt die gewaltige Welt erkunden und bildschirmfüllende Greifen reiten oder an Hydras und anderen Bestien hochklettern, um sie plattzumachen. Ein innovatives KI-Begleiter System runden das Spiel ab und erinnern an ein Offline-MMO.


Torchlight II (Action-RPG)

Torchlight 2 ist der klassische "Diablo-Klon" - sogar ein ehemaliger Entwickler von Diablo 2 hat hier mitgewirkt. Mehr Diablo-like geht also nicht.

Torchlight 2 hat alles was ein gutes Hack and Slay braucht: Coole Klassen, viele Skills, lecker Items, viel Erkundung, Crafting und Gambling. In Diablo-Manier levelt ihr euren Char, killt Monster und verbessert euer Gear - dazu gibt's nicht viel zu sagen. Die Story ist recht dünn, aber das motivierende Monstermetzeln tröstet euch darüber hinweg.

Über die Grafik lässt sich streiten, aber das ist sowieso Geschmacksache - wir finden es gelungen in diesem Comicstil. Der einzige Nachteil? Es gibt kein "Closed Battle.net" wie in guten alten Diablo 2 Zeiten. Für alle Singleplayer-Fans aber auf jeden Fall einen Blick wert! Einmal Durchspielen ist mindestens drin und das Gameplay ist einfach nur geil.


Deus Ex: Human Revolution (Action-RPG)

Jaja, ich weiß - Deus Ex ist doch eher ein Shooter, oder? Oder? Sagen wir es mal so: Wenn ihr in Deus Ex Rambo spielen wollt, werdet ihr schnell verrecken und zwar oft.

Deus Ex ist eine Mischung aus verschiedenen Genres: Stealth/Rogue Games, RPG und FPS. RPG insofern, als das die Welt recht offen ist und ihr Waffen sowie Items kaufen/verkaufen/upgraden könnt und ihr Erfahrung sammelt, die ihr dann für neue Skills ausgebt oder neue "kauft". Die Standardmechaniken eines Light-RPGs eben.

Der Rest hängt dann davon ab, wie euer Spielstil ist. Ein perfekter Mix aus Action und Rollenspiel: Deus Ex kombiniert actionreichen Nahkampf mit intensiven Schusswechseln auf einzigartige Weise und bietet gleichzeitig eine Vielzahl von Charakterverbesserungen und Upgrades für eure Waffen. Währenddessen schaltet ihr neue Fähigkeiten frei und verbessere eure Stealth-, Social-, Hacker- oder Kampffähigkeiten. Was cool ist: Das Spiel belohnt alle Spielstile und Herangehensweisen, ihr bestimmt also, wie ihr zockt.


Dark Souls (Action-RPG)

Der erste Teil der Dark Souls Reihe ist unserer Meinung nach immer noch der beste - wir selbst haben ihn 2x durchgezockt und das mag was heißen.

Denn: Die Souls-Reihe ist auf keinen Fall ein Spiel zum Chillen, im Gegenteil. Kein Händchenhalten, die Welt ist relativ offen und ihr könnt zu Beginn schon in Regionen wo euch die Gegner zum Teil "Oneshotten".

Klingt wenig spaßig, aber es ist unglaublich motivierend und dadurch eröffnen sich unterschiedliche Wege das Game durchzuspielen. Allenfalls gehört Dark Souls 1 in jede RPG-Bestenliste, daran gibt es keinen Zweifel.

Mittlerweile gibt es einige Addons und die "Prepare to Die Edition", es lohnt sich also wieder reinzuschauen. Außerdem steht die Remastered-Edition in den Startlöchern.


The Elder Scrolls V: Skyrim (Openworld-RPG)

Über Skyrim muss man wohl nicht viel erzählen, jeder kennt das Game. Falls ihr es noch nicht gezockt habt, habt ihr definitiv was verpasst. Ich selbst habe gute 100 Stunden in das Spiel versenkt und die Hauptstory immer noch nicht durch (dafür bin ich Chef der Diebesgilde & der Assassinengilde). Skyrim bietet mit den ganzen Addons soviel Content, dass ihr mehrere Hundert Stunden Spielspaß haben werdet. 

Auf PC gibt es dann noch unzählige Mods, die euch nochmal mehr zu tun geben. Skyrim ist eines der besten Spiele der Elder-Scrolls-Reihe, daran gibt es nicht viel zu rütteln. Nicht umsonst rangiert das Spiel in den meisten RPG-Charts mindestens in den Top-5, die ganzen Bewertungen & Verkäufe sprechen auch eine eindeutige Sprache.


Witcher 2: Assassins of Kings (Action-RPG)

Auch wenn der zweite Teil der Witcher-Serie schon etwas älter ist, darf er in keiner RPG-Bestenliste fehlen. Das Rückgrat von The Witcher 2 basiert auf einem ausgereiften Schwert- und Magie-basierten Kampfsystem, was ziemlich herausfordernd ist: Ihr kombiniert tödliche Finishing-Moves mit schnellen Attacken und müsst eure Magie, Bomben und Fallen sinnvoll einsetzen.

Durch das knackige Kampfsystem wird auch das Hauptproblem von Teil 1 behoben, was es oftmals gereicht hat eure Gegner einfach mit Schwerthieben plattzumachen - hier braucht ihr schon etwas mehr Strategie und Positionierung, Wegrennen ist manchmal auch die beste Taktik.

Neben dem Kämpfen lebt Witcher 2 natürlich auch von seiner coolen Hauptstory, aber auch die Nebenquests sind sehr motivierend und sehr vielfältig. Oder ihr verbringt eure Zeit in Tavernen, wo ihr Schlägereien anzettelt oder Spielschulden anhäuft - auch hier kann Geralt oft in eine Nebenquest stolpern. So kann zum Beispiel die Untersuchung eines einzigen Mordes in eine größere Questreihe münden, wodurch Geralt nie zum Laufburschen wird, sondern durch seine (eure) Entscheidungen den Verlauf der Erzählung auf eine Weise beeinflussen, die sich natürlich anfühlt. Für alle Fans vom dritten Teil: Auf jeden Fall reinschauen!


World of Warcraft (MMORPG)

Blizzards MMORPG World of Warcraft war natürlich nicht das erste in diesem Genre, dennoch ist es zweifellos das, dass es bekannt und für eine breite Spielerbasis zugänglich gemacht hat. Viele Entwickler haben seitdem den Erfolg dieses epischen Games verfolgt, aber niemand hat es bislang auch nur annäherend heran geschafft. Klar, die Blütezeit von WoW ist definitiv vorbei (ich denke seit der Lich King tot ist, ging es bergab - Catalysm war noch spielbar aber auch dort waren die Raids schon schwächer - hallo Dragon Soul). Trotzdem begeistert WoW immer noch genügend Spieler und ist nach wie vor die Messlatte für alle MMORPGs, außerdem war Legion kein schlechtes Addon.

World of Warcraft hat es geschafft, die sozialen Aspekte seiner Vorgänger (DAoC, EverQuest etc.) mit der sehr bekannten und einfach geilen Story des RTS-Klassikers Warcraft zu kombinieren, wodurch einfach eine absolut geniale Welt geschaffen wurde. Das flüssige Gameplay, die guten Animationen, der motivierende Progress-Aspekt, die einzigartigen Klassen & Rassen sowie (relativ stabile Server sorgten für den Rest. Nachdem sich WoW zu Beginn ausschließlich eher auf die HC-Zocker konzentriert hatte (Elite-Gilden und Raids), hat sich das Spiel in über 12 Jahren kontinuierlich verändert und weiterentwickelt. 


Fallout: New Vegas (Openworld-RPG)

Ihr seid ein Kurier ohne definierten Hintergrund, ein scheinbar normaler Typ oder sogar ein Mädchen? Spielt auch keine Rolle. Ihr werdet mit der Lieferung eines Pakets an den New Vegas Strip beauftragt - klingt recht einfach, aber auf dem Weg dorthin treten ein paar "Komplikationen" auf.

Wenn ihr Fallout 3 gespielt habt, werdet ihr euch in New Vegas direkt zuhause fühlen, da es in Bezug auf das Gameplay weitgehend identisch ist. In New Vegas ist die Erfolgsformel von Fallout 3 definitiv intakt, trotzdem bekommt ihr mit ausgefeilteren Kämpfen, hochwertigen Nebenmissionen und der coolen Vegas-Setting noch ne Schippe obendrauf.

Manche meinen zwar, dass New Vegas nur ein Riesen-Addon zu Fallout 3 war, dennoch ist das Spiel enorm erfolgreich. Über 40K Steam-Bewertungen mit 95%+? Wow.


Mass Effect 2 (Action-RPG)

Nachdem BioWare mit dem ersten Teil der Mass Effect Reihe die Messlatte recht hoch ansetzte, erfüllte der zweite Teil die Versprechen des Entwicklers. Neben den massiven Gameplay-Verbesserungen gab Bethesda dem Spieler vor allem durch den erzählerischen Fokus rund um den Teamaufbau und dem Sammeln von Loyalität seiner Verbündeten neue Wege, um in Commander Shepards Legende einzutauchen. Auch "The Illusive Man" wurde hier vorgestellt: Er gilt als einer der interessantesten und einzigartigsten Bösewichte in der ganzen Reihe.

Von der actiongeladenen Eröffnungssequenz bis zur "Selbstmordmission", die euch die Konsequenzen eurer Handlungen zeigte, war Mass Effect 2 eine fesselnde Nervenkitzelfahrt, die den Höhepunkt einer der größten modernen RPG-Serien darstellt.

Keine Frage: Alle Teile der Mass Effect Reihe haben ihre Berechtigung auf einen Platz in unserer Liste (außer vielleicht der neuste), aber Teil 2 gilt allgemein als der Beste.


Risen (Openworld-RPG)

Risen kommt von den Gothic-Schöpfern und gilt als eines besten RPGs aus dem Jahre 2009. Jeder, der die frühere Arbeit von Piranha Bytes kennt, wird sich hier schnell zuhause fühlen: Kein Händchenhalten, das allgemeine Ambiente der Spielwelt, das Spielgefühl und das Erkunden fühlen sich vertraut an für Gothic-Veteranen.

Man könnte Risen vielleicht so ein bisschen wie ein "Gothic-Light" verstehen, das etwas einsteigerfreundlicher, aber dennoch trotzdem ein Hardcore-Rollenspiel. Wenn ihr nicht bereit seid, einige Dinge selbst rauszufinden und ihr nicht gerne "einfach so drauflos erkundet", dann ist Risen vielleicht nichts für euch. Falls ihr aber Gothic-Fan seid, ist Risen ein absolute Pflichtkauf. Auch wenn ihr mit dem Genre vertraut seid und ein etwas anspruchsvolleres RPG entdecken wollt, dann ist Risen das Richtige für euch.

Zugegeben: Das Kampfsystem ist nicht das beste und das Pacing ist manchmal etwas "meh", aber diejenigen, die sich die Zeit nehmen Risen richtig auszuchecken, werden es nicht bereuen.


Mount & Blade: Warband (Action-RPG)

Mount & Blade: Warband ist die eigenständige Erweiterung des Action-Rollenspiels Mount & Blade. Es ist ein Spiel das versucht, den Krieg zwischen verfeindeten Fraktionen zu emulieren und das Kampfsystem gehört zu den schwierigeren da draußen (macht aber trotzdem süchtig und ist motivierend!).

Warband bietet aktualisierte Grafik, sowie die Möglichkeit seine eigene Fraktion zu gründen oder eine komplett neue zu spielen - Herzstück des Addons ist jedoch der Multiplayer. Fakt ist natürlich, dass die Grafik nicht mehr so der Renner ist und auch der Singleplayer ist quasi unbrauchbar.

Solltet ihr also mit Warband loslegen wollen, dann bitte im Multiplayer. Es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass Mount & Blade: Warband ein sehr einzigartiges Spiel ist, die große Anhängerschaft online kann ja schlecht lügen.


Demon's Souls (Action-RPG)

Obwohl die Dark Souls-Spiele heute überall bekannt sind ist es immer noch ziemlich einfach Zocker zu finden, die noch nie von dem PS3-exklusiven Vorgänger Demon's Souls gehört haben. 

Aber das Skelett der heutigen Dark-Souls Reihe war damals schon vorhanden: Sei es die nicht existente Story, die hohe Wahrscheinlichkeit des Ablebens eures Charakters, oder die Möglichkeit die Tode anderer Spieler zu sehen (Blutlachen wo man hinsieht!).

Wir sind ehrlich zu euch: Wir haben Demon's Souls nie ganz durchgezockt (Sascha ist am letzten Boss rumgewiped und hat gemerkt, dass der mit seinem Char fast unschaffbar ist), aber das Spiel war wie seine Nachfolger sehr schwer. Damals noch etwas "linearer" aber ansonsten genau gleich. Einfach ein geiles Spiel, nur schade dass es es damals nur auf PS3 gab.


Dragon Age: Origins (Klassisches RPG)

Spätestens seit Baldur's Gate, KotoR und Mass Effect weiß BioWare, wie man gute Rollenspiele macht - Dragon Age: Origins war hier keine Ausnahme. Als einer der grauen Wächter erfahrt ihr im Laufe der Geschichte mehr und mehr über die mächtige Bedrohung, die durch die dunklen "Dark Spawns" ausgeht.

Je nach dem, welche Klasse und Rasse ihr wählt, habt ihr einen vollkommen unterschiedlichen Spielstart. Im Verlauf eures Abenteuers lernt ihr dann viele unterschiedliche Charaktere kennen: Vom ehrenhaften Paladin-Tank, über den Zweihand-schwingenden Barbaren, bis hin zur sexy Hexe Flemeth oder einer harmlosen Priesterin wird viel Abwechslung geboten. So sammelt ihr während eurer Reise durch Ferelden auch jede Menge Items, lernt neue Skills und bezwingt harte Bosse.

Das Kampfsystem ist wie in Baldur's Gate pausierbar und ihr erteilt eurer Party Befehle, damit euer Tank auch schön die Mobs stunned, eure Priesterin heilt und euer Mage aus der Ferne bombt. Origins ist ein Klasse Spiel und lässt sehr viel Raum für Experimente, Party-Setups und Skill-Kombinationen. Ein super RPG!


Fable 2 (Action-RPG)

Es ist echt nicht einfach, nicht von Fable II in den Bann gezogen zu werden: Die Welt ist so charmant und eure Entscheidungen so tiefgründig, dass es einem relativ leicht fällt, über die offensichtlichen Schwächen des Spiels hinweg zu sehen.

Doch erst noch ein paar weitere positive Aspekte: Die von Fable II (Albion) ist groß und es macht einfach Spaß sie zu erkunden. Euer treuer Begleiter in Form eines Hundes trägt auch seinen Teil dazu bei, es gibt sehr viele unterschiedliche (und teils auch witzige) Quests und die Musik ist einfach super.

Leider macht man etwas zu einfach einen Reibach und der Story fehlt es an manchen Ecken etwas an Tiefe. Alles in allem ist Fable 2 trotzdem ein geniales RPG und immer einen Blick wert wenn es sonst nichts gutes zu Zocken gibt!


Titan Quest (Hack-and-Slay-RPG)

Titan Quest ist ein klassischer "Diablo-Klon", der thematisch in der Antike und Mythologie angesiedelt ist.

Gleich wie bei Grim Dawn (die Titanquest-Macher sind die gleichen wie bei Grim Dawn) habt ihr ein Zweiklassen-Skillsystem, das euch sehr viel Freiheiten beim Kombinieren gibt.

Das Addon Immortal Throne sowie das erst kürzlich erschienene Ragnarök-Addon geben euch nochmals neue Inhalte in Form von neuen Klassen, Akten, Items, Skills, Bossen und mehr. Definitiv einen Blick wert für alle Diablo-Liebhaber und Action-RPG Fans!

Erst kürzlich wurde sogar ein drittes Addon veröffentlicht (Atlantis)! Nach all den Jahren bekommt Titan Quest also immer noch neue Inhalte.

Definitiv einen Blick wert für alle Hack-and-Slay Fans - die aufgepimpte Anniverary-Edition kann sich sehen lassen.


Neverwinter Nights II (Klassisches-RPG)

Eins ist klar: Neverwinter Nights 2 darf in keiner guten RPG-Bestenliste fehlen.

Jeder, der nach einem langen, komplexen und fesselnden Einzelspieler-Rollenspiel sucht, wird hier schnell fündig. Klar, das Spiel ist etwas in die Jahre gekommen, dennoch gleichen das die vielen unterhaltsamen taktischen Kämpfe, die interessante Story, gute Dialoge (Achtung hier gibt's echt viele, seid gewarnt!), ein exzellenter Soundtrack und einprägsame Charaktere mehr als aus.

Kein Spiel für "Durch-Rusher" oder "Text-Wegklicker", trotzdem ein sehr gutes Rollenspiel.


Jade Empire (Action-RPG)

Jade Empire stammt aus dem gleichen Hause wie KotoR und die Story ist aus dem gleichem Grund erfolgreich: Ihr habt stets das Gefühl, wirklich Einfluss auf den Fortgang zu haben. Wie der Name vermuten lässt, borgt sich Jade Empire jede Menge Themen aus der asiatischen Geschichte und Mythologie, durchgespielt ist das Spiel ungefähr in 30 Stunden.

Ihr beginnt eure Reise als junger Adept in einer provinziellen Kampfkunstschule und werdet in eine abwechslungsreiche Geschichte mit allerlei unterschiedlichen Elementen geworfen. Im Gegensatz zu Spielen aus der Elder-Scrolls-Reihe ist Jade Empire jedoch sehr linear: Ihr werdet von Punkt A nach Punkt B gelotst und habt wenig Gelegenheiten für Abstecher. Zum Glück habt ihr aber jede Menge moralische Freiheit: Ihr werdet im Spielverlauf fortwährend dazu aufgefordert, euch bei euren Handlungen und Gesprächen für jeweils ein moralisches Extrem zu entscheiden.

Wo das Attributsystem recht flach ist, glänzt das Skillsystem durch Abwechslung und Individualisierung: Egal, ob du dich auf einen spektakulären Waffenstil konzentrierst, Feuerbälle ballern oder dich in einen riesigen Dämon verwandelst willst. Jade Empire ist mit Sicherheit nicht das tiefgehendste RPG, dennoch ist es für Action-RPG-Fans einen Blick wert und die Charaktere sowie Atmosphäre trösten über den etwas mageren Content hinweg. Insbesondere wenn ihr die alte Xbox-Version nie gespielt habt, kann es sich für euch lohnen.


Guild Wars (MMORPG)

GuildWars war damals das etwas andere MMO: Durch die instanzierten Gebiete wurden viele nervige Faktoren von MMOs vermieden, egal ob ihr alleine oder in einer 4er-Party unterwegs wart.

Im Gegensatz zu WoW habt ihr hier trotz 150 verschiedenen Skills nur Platz für 8 auf eurer Hotbar. Fluch oder Segen? Das überlassen wir euch. Es gibt zwar kein Crafting, Housing oder AH, trotzdem ist GuildWars auch heute noch ein geiles Spiel.

Weniger langweilge Kill oder Lieferquests, ein gutes Kampfsystem, toller Sound, interessante Klassen (sowie Skills) und ein alles in allem flüssiges Gameplay zeichnen GuildWars aus. Mit 4 Addons habt ihr außerdem jede Menge zu tun.

Das Spiel ist in die Jahre gekommen, aber trotzdem immer noch einen Blick wert!


Vampire: The Masquerade – Bloodlines (Action-RPG)

Der Entwickler Troika Games konnte einige namhafte Mitarbeiter von den Black Isle Studios (Fallout Entwickler) in seinen Rängen verzeichnen, kein Wunder also, dass die Jungs mit Vampires Bloodlines ein gutes Rollenspiel abgeliefert haben.

Ihr wählt einen von mehreren Clans aus und setzt damit den Grundstein für die Fähigkeiten eures Charakters mit jeweils vollkommen unterschiedlichen Skills. Hierdurch ergibt sich auch ein sehr hoher Wiederspielwert, aber auch die vielen Dialogoptionen motivieren für mehrmaliges Durchspielen.

Für Vampir-Fans eine klare Empfehlung, trotz der leichten KI-Schwächen. Es gibt auf jeden Fall jede Menge zu tun!


Star Wars: Knights Of The Old Republic (Klassisches RPG)

Die Macht war wahrlich stark bei BioWare's Knights of the Old Republic. Ein Klassiker unter den Rollenspielen, bei dem der Spieler in auswahlbasierten Szenarien bestimmen konnte, ob er ein Jedi oder Sith Lord sein will.

Etwa 4000 Jahre vor der Entstehung des Galaktischen Imperiums haben Star Wars-Fans dieses Spiel scherzhaft als "das gute Prequel" bezeichnet, da die überraschende Wendung des Spiels unvergesslicher war, als die von George Lucas im eigentlichen Film über Anakin Skywalker.

BioWare lieferte einprägsame Charaktere und definierte die Grenzen der Sprachausgabe in RPGs neu. KotoR war definitiv die Vorlage für viele später erschienene RPGs (von BioWare).


The Elder Scrolls III: Morrowind (Openworld-RPG)

Der dritte Teil der Elder Scrolls Reihe Morrowind wird oftmals als der beste gehandelt. Klar, Teil 3 ist schon sehr in die Jahre gekommen und mag grafisch nicht mehr so schick aussehen, aber hier geht's eher um die Bewertung des Gameplays und der allgemeinen Qualität im Vergleich zu den anderen Teilen.

Neuere Teile wie Skyrim oder Oblivion machten "The Elder Scrolls" zu einem Mainstream-Phänomen, aber Morrowind legte ganz klar den Grundstein für den Erfolg der Erfolgsreihe. Als Spieler erforscht ihr die 3D-Welt von Morrowind, einem verlassenen Ort, der von Dunkelelfen bewohnt wird.

Schon damals waren alle von der offenen Spielwelt begeistert in der man Gilden beitreten, eigene Häuser besitzen und die Tatsache aus den Augen verlieren konnte, dass es tatsächlich eine Hauptquest gab.


Gothic II (Openworld-RPG)

Gothic II ist ein weiterer Rollenspiel-Klassiker in unserer Liste, der nicht mehr unbedingt zeitgemäß ist. Ihr spielt wie im ersten Teil einen einsamen Helden, dem ihr aus der 3rd-Person-Ansicht auf seiner Reise folgt.

Obwohl Gothic II im Vergleich zum ersten Teil einige Verbesserungen bereithielt, bleiben das etwas fummelige Kampfsystem sowie der hohe Schwierigkeitsgrad bestehen. Seid gewarnt: Wenn ihr nicht ständig alte Spielstände laden könnt (weil ihr mal wieder abgenippelt seid), oder eine Automap für euch in RPGs zum Standard gehören, lasst die Finger von Gothic.

Falls ihr aber eine echte Herausforderung sucht und einen echten Rollenspielklassiker erleben wollt, greift zu.


Baldur's Gate II: Shadows of Amn (Klassisches RPG)

Baldurs Gate II gehört ohne Zweifel zu den besten Rollenspielen aller Zeiten - da gibt es keine Diskussion. Eine dunkle und abschreckende Atmosphäre, toll gezeichnete und vertonte NPCs sowie ein strategisches Kampfsystem, verfeinerten damals im Vergleich zu Teil 1 bereits funktionierende Spielmechaniken.

Auf Grund dieser Verbesserungen wurde Baldur's Gate II für Millionen von Spielern zu DEM isometrischen CRPG schlechthin. Der Erfolg des Spiels war auch der Ausgangspunkt für die Erfolgsgeschichte von BioWare als einer der entscheidenden Entwickler von RPGs in den folgenden Jahrzehnten.

Nur wenige Spiele haben die Ästhetik und die Regeln von D & D so sorgfältig erfasst und umgesetzt wie Baldur's Gate.


Diablo II (Hack-and-Slay RPG)

Diablo 2 ist ohne Zweifel eines der besten, wenn nicht DAS beste Hack and Slay aller Zeiten. Rollenspielelemente enthält Diablo nach unserer Definition auch mehr als genug, ergo darf das Spiel hier nicht fehlen.

Für die Rückkehr in die Hölle hat Blizzard damals die Diablo-Vorlage etwas umgerüstet und damit einen Klassiker geschaffen. Die fünf Klassen des Hauptspiels boten genug Abwechslung, aber das brilliante Lootsystem war das, was die Langzeitmotivation ausmachte. In Kombination mit Diablo IIs blutigem und düstererem Fantasy-Setup gelang es Blizzard eine Legende zu erschaffen.

Das damalige Battlenet war einzigartig und sorgte dafür, dass Diablo 2 auch online sehr viel gezockt wurde (und immer noch wird!). Erst 2016 gabs einen Patch für das Spiel, unglaublich ehrlich gesagt.


Icewind Dale II (Klassisches RPG)

Falls ihr jemals nach einem RPG aus dem Haus Black Isle Studios gesucht habt, das mit mehr Action aber weniger Story daherkommt, galt Icewind Dale II früher als DIE Einsteigeroption.

Dungeons & Dragons würde in Zukunft noch weitere Spiele in Echtzeit bekommen, aber Icewind Dale II war der Spitzenreiter. Spieler wurden hier direkt (ohne Würfel) an die D&D-Systeme herangeführt und bekamen eine fantastische Einführung in die Welten der Forgotten Realms.

Ohne Icewind Dale hätten viele Zocker wohl nicht einmal gewusst, was D&D überhaupt war. Danke Icewind Dale!

Auf jeden Fall eines der ikonischsten Rollenspiele für PC aller Zeiten!


Deus Ex (Action-RPG)

Ion Storm überraschte die Gaming-Szene damals mit diesem genialen Genre-Hybrid: Deus Ex vereinte Elemente aus Stealth-Spielen, Ego-Shootern und RPGs, welche quasi nahtlos miteinander verschmolzen wurden.

Deus Ex war vor allem dafür bekannt, dass der Spieler mit seinen Entscheidungen im Spiel was bewegen konnte - damals recht einzigartig und nur wenige Spiele gingen diesen Weg. Das ausgefallene, in der nahen Zukunft liegende Szenario ermöglichte es dem Spieler, Missionen in unterschiedlicher Art und Weise anzugehen. Ihr könnt entscheiden was ihr für richtig haltet und eure Skillpunkte so verteilen oder Upgrades freischalten, wie sie eurem Spielstil entsprechen.

Die Cyberpunk-Kulisse erwies sich als erfolgreich und hatte Potenzial genug, um einige weitere Deus Ex-Spiele hervorzubringen, aber keines der nachfolgenden Teile hatte den Erfindungsreichtum des Originals.


Planescape: Torment (Klassisches RPG)

Planescape: Torment gilt als eines der denkwürdigsten Spiele, die auf der Infinity Engine basieren.

Die Black Isle Studios haben hier das mutige Risiko in Kauf genommen, sich auf die Story anstatt das Kampfsystem zu konzentrieren. Der Erfolg von Planescape fußt klar auf den Dungeons & Dragons Systemen, den ikonischen Charakteren und der tollen Story.

All das galt als Pionierarbeit im Genre und sorgte dafür, dass sich viele kommende Spiele etwas von Planescapes Erzählungen und der seltsamen Spielwelt abschauten. Die beiden Charaktere "Der Unsterbliche" und "Der Namenlose" gehören noch heute zu den komplexesten und einprägsamsten Charakteren der Spielgeschichte.

Kein Wunder also, dass wir das Spiel in unserer Bestenliste für Rollenspiele auf dem PC aufnehmen.


System Shock 2 (Survival Horror RPG)

Das Genre-Mischmasch Spiel von Looking Glass Studios könnte als Horror Survial RPG oder First-Person-Shooter bezeichnet werden - oder auch nicht, hier scheiden sich die Geister.

Jedenfalls hat System Shock 2 genügend Rollenspiel-Elemente, um in unserer Liste zu erscheinen und basiert definitiv auf einem RPG-Fundament: Inventar-Management und Talentbäume.

Dieser Mash-up-Ansatz ebnete den Weg für Spiele wie Dishonored, BioShock, Mass Effect und andere Genre-Hybriden. Allenfalls hat sich System Shock 2 seinen Platz als eines der einflussreichsten Spiele seiner Generation gesichert und das ohne Zweifel.


EverQuest (MMORPG)

Das MMORPG von Sony Online Entertainments eroberte damals die Herzen und Seelen der Spieler, sowie natürlich jeden freien Moment ihrer Freizeit.

EverQuest war eines der ersten erfolgreichen MMORPGs und ein Hardcore-Spiel durch und durch: Wertvolle Spawns wurden gnadenlos becampt und die gefährlichsten Dungeons wurden tagelang erkundet, nur in der Hoffnung auf diesen einen tollen Gegenstand, den man später in der Stadt zeigen konnte.

Die Welt von EverQuest ist riesig und es gibt jede Menge zu erforschen. Für Bosse brauchte man eine große Gruppe und musste den ganzen Server mobilisieren (alte WoW Outdoor Bosse lassen grüßen!). EverQuest hat zweifellos die Zukunft für eines der größten Gaming-Genres geebnet und Spiele wie WoW haben sich hier nicht wenig abgeschaut.


Fallout (Openworld-RPG)

Das post-apokalyptische RPG, der spirituelle Nachfolger von Wasteland - so wird Fallout bezeichnet.

Hier verschmilzt eine retro-futuristische Ästhetik mit der Erzählung um ein Universum zu schaffen, das im Vergleich zu anderen Rollenspielen einzigartig ist.

Die clevere Mischung aus gefährlichen sowie fordernden rundenbasierten Kämpfen, interessanten Charakteren und Galgenhumor trugen dazu bei, eine der größten RPG-Reihen aller Zeiten hervorzubringen.

Noch verrückter: Das Spiel hat sich seinen Platz in der Videospiel-Ausstellung des Smithsonian American Art Museums eingeheimst. Wirklich nicht übel, müssen wir gestehen.


Diablo (Hack-and-Slay-RPG)

Diablo hat im Prinzip das Subgenre Action-RPG definiert und seither viele Ableger oder Imitationsversuche nach sich gezogen.

Durch die geniale Kombination aus beklemmender Atmosphäre, Erkundung, Kampf und Sammelfieber in zufällig generierten Dungeon-Maps gelang es Blizzard North Entwicklern wie David Brevik, eine legendäre Spielserie zu erschaffen.

Schon in seiner primitiven Form war Blizzard mit Diablo eindeutig auf etwas Besonderes gestoßen - zum großen Teil dank der dunklen Geschichte und der mausvergewaltigenden Klickorgien, um Monster zu schnetzeln.

Es bleibt zu hoffen, dass der vierte Teil der Serie wieder erfolgreicher wird!


Euch gefällt unsere RPG-Bestenliste? Dann nehmt euch eine Sekunde und bewertet sie 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

Mehr Bestenlisten gefällig? Hier entlang:


Leave a Reply