Hardware Reviews Hinweis zur Transparenz

CPU Vergleich 2018

CPU Vergleich 2018

Die besten Gaming Prozessoren in unserer CPU Rangliste

Die besten Gaming Prozessoren für Euren PC
Großes Update: Januar 2018
CPU Vergleich
Hardware Reviews Hinweis zur Transparenz
CPU Vergleich 2018 - Die besten Gaming Prozessoren in unserer Rangliste

Du suchst die beste Gaming CPU 2018 für Deinen neuen PC oder möchtest Deine Mühle mal wieder aufrüsten? Wir haben in unserem großen Gaming CPU Vergleich die besten Modelle unter die Lupe genommen und dabei sowohl die leistungsstärksten Gaming Prozessoren als auch günstige aber dennoch performante Varianten für Budget Builds für Euch parat!

Denn: Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, solltet Ihr Euch die Zeit nehmen und unsere Kaufberatung und CPU Rangliste gründlich checken. Nur so werden die Anforderungen an Euren neuen Prozessor auch wirklich erfüllt werden!

Die CPU ist das Herzstück Eures Gaming PCs. Bei der Wahl der richtigen CPU kommt es primär darauf an, was Ihr mit Eurem PC anstellen möchtet. Unsere Prozessor Rangliste besteht darum aus einer wohlselektierten, guten Mischung aus High End CPUs sowie günstigen Lösungen für anständige Budget Builds. Die Frage, ob Ihr AAA Titel auf Ultra zocken wollt oder eher im eSport Bereich unterwegs seid, sollte in Eure Entscheidung für die richtige Gamging CPU in Eurem Rig mit einfließen.

Also: Wer sich schon etwas besser auskennt, kann alle Infos zu den besten Gaming Prozessoren 2018 unseren detaillierten Listen entnehmen. Wer noch komplett planlos ist, kommt an der Kaufberatung nicht vorbei. Hier erklären wir ganz genau, worauf Ihr zu achten habt und erläutern wichtige Fachbegriffe.

Wir hoffen, Euch einmal mehr die umfangreichste Informationsquelle vor dem Kauf Eurer neuen CPU geliefert zu haben. Wie gewohnt haben wir keine Mühe gescheut und bei unserer umfangreichen Recherche im englisch- und deutschsprachigen Netz Blut, Schweiss und Tränen vergossen 🙂

Doch genug der vielen Worte: Viel Spaß mit dem großen o4g CPU Vergleich 2018!

CPU Vergleich 2018 - Das Ergebnis vorab!

  • Schnellansicht - Die beste Gaming CPU 2018
  • Detailansicht - Die beste Gaming CPU 2018

Beste Mainstream High-End CPU

Intel Core i7-8700K Processor (6x 3.7 GHz Taktfrequenz, 12 MB L3-Cache, Boxed ohne Kühler)
323,94 EUR

Sinnvollste Gaming CPU für Zocker

Intel 95W Core i5-8600K Coffee Lake 6-Kern 3,6 GHz 4,3 GHz Turbo LGA 1151 300 Serie Desktop Prozessor Intel UHD Grafik 630 Modell BX80684I58600K
225,99 EUR

Top Intel Gaming CPU für Non-Overclocker

Intel 65W Core i5-8400 Coffee-Lake 6-Kern 2.8 GHz 4.0 GHz Turbo LGA 1151 300 Serie Desktop Prozessor Intel UHD Grafik 630 Modell BX80684I58400
166,06 EUR

Beste Wahl für AMD High-End Gamer

AMD Ryzen 7 1700X Prozessor
259,00 EUR

Beste AMD Alternative zur i5 Serie

AMD Ryzen 5 1600x Prozessor
169,99 EUR

Die Preis- Leistungs Gaming CPU 2018

AMD Ryzen 3 1300X 3.4GHz
112,00 EUR

Die Intel Wahl für Gelegenheitszocker

Intel Pentium Prozessor G4560 (3.50 GHz, 3 MB Intel Cache)
52,78 EUR

AMD Evergreen für Einsteigerbuilds

AMD FX 6300 Hexa-Core Prozessor (3,5GHz, Socket AM3+ 14MB Cache, 95 Watt)
68,99 EUR

Welche CPU ist die richtige für mich?

Eine Frage, die sich wohl jeder von uns vor dem Kauf seiner neuen CPU stellt. Die Preisspanne bei Prozessoren ist enorm und so auch die Leistungsfähigkeit der verschiedenen Modelle. Der Markt wird dominiert von zwei Herstellern (Intel und AMD), wobei Intel seit vielen Jahren mächtig weit voraus ist und bei Gamern ganz klar die erste Wahl darstellt. Für potente Budget Builds bietet AMD jedoch wie so oft die besseren oder zumindest äquivalent gute Optionen und mischt seit dem Ryzen auch wieder im Mid-Range und High-End Segment mit. Zu Beginn müsst Ihr Euch somit folgende Fragen stellen:

lightbulb-o

​Was zock​t ​Ihr mit ​Eurem PC?

​Hardcore Suchti, der alle aktuellen Titel auf seinem schweineteuren 4k Monitor in Ultra zockt oder eher eSport Fan, der ein paar Gegner in Dota2, LoL oder Overwatch schnetzelt?

lightbulb-o

​Wieviel Budget habt Ihr für die neue CPU?

Ordentlich Kohle am Start, um zukünftig einen aktuellen Coffee Lake oder Ryzen 7 Euer Eigen zu nennen oder reicht es mal wieder vorne und hinten nicht aber für eine neue CPU werden mal wieder die letzten Kröten zusammengekratzt?

Genau hier haben wir für Euch etwas genauer hingeschaut und eine Tabelle für alle Preisklassen definiert. Je nachdem, wie tief Ihr in die Tasche greifen könnt, bzw. wollt, könnt Ihr der Tabelle einige passende Prozessoren entnehmen. Im weiteren Verlauf unseres CPU Vergleichs werfen wir insbesondere einen Blick auf anständige Budget Builds aber auch auf die wahrhaften Gamer Builds mit den aktuellen i5 und i7 Coffee Lakes und Ryzen, welche ordentlich Power und Overclocking Potenzial bieten.

CPU

Preiskategorie

Leistungs Score

Preis-LeisTungs Score

Niedrig

​5165

67.8

Niedrig

​6366

87.2

Niedrig/Mittel

8012

75.6

Niedrig/Mittel

8156.5

75.5

Niedrig/Mittel

7616.5

63.5

Mittel

12007

49

Mittel

13128

45.3

Mittel

14789

68.8

Hoch

18172

44.3

Hoch

16281

16117

52.7

Extreme

19957.5

13.9

Ryzen Threadripper 1950X

Extreme

23983.5

27.3

Begriffe in unserem CPU Vergleich – Einfach erklärt!

Ist die Anzahl der Cores das entscheidende Kriterium?

Was bedeuted Hyper Threading?

Was sind L1, L2 und L3 Cache?

Was ist der Unterschied zwischen DDR3 und DDR4 Unterstützung?

Was ist der DMI Takt?

Was bedeutet "freier Multiplikator"?

Eine Frage des Geschmacks – Intel oder AMD?

In Sachen "Beste Gaming CPU" hat Intel mit dem i7 ganz klar die Nase vorn und das hat sich auch mit den neuen AMD Ryzen 7 nicht grundsätzlich geändert. Zwar sind die neue AMD Prozessoren absolut konkurrenzfähig, jedoch nicht wirklich kostengünstiger. AMD wird insbesondere zu Beginn weiterhin mit dem schlechten Image, welches Zocker gegenüber AMD CPUs haben, zu kämpfen haben. Wir sind dennoch froh, dass AMD im Vergleich zur FX Serie eine ordentliche Schippe oben drauf gelegt hat und endlich wieder etwas Druck macht. Das hat sich für uns Zocker sicherlich auch hinsichtlich des Releases der Intel Coffee Lakes bezahlt gemacht. Endlich hat Intel auch in Sachen Kernen einen Zahn zugelegt und die Coffee Lakes machen in den Benchmarks einen guten Eindruck. Auch wenn sich das bei aktuellen Titeln wirklich kaum bezahlt macht und die Performance oftmals nahezu identisch zu den Kaby Lakes ist, ist hier immer auch der Ausblick auf anstehende Titel zu berücksichtigen. Da draußen wird wieder einmal viel rumgeweint, warum Intel nicht abliefern würde. Wir sagen: Abwarten was die Performance Werte bei den neuen Releases zeigen werden!

Marktanteile: Eine Umfrage in der PC Games Hardware Community ergab, dass über 80% der Befragten auf eine Intel CPU zurückgreifen, während nur knapp 20% auf AMD schwören.

INTEL 81%
AMD 19%

Quelle: CPUs in der PC Games Hardware Community - pcgameshardware.de

AMD ​CPUs – ​​Budget Overclocking (FX) & Multi Purpose (Ryzen)

Unserer Meinung nach ist der schlechte Ruf der AMD CPUs nicht wirklich berechtigt. Zugegeben, auch in unserem CPU Vergleich nehmen Intel Prozessoren die Top Positionen ein, jedoch bieten die AMD Prozessoren der älteren FX Generation im Low-Budget Bereich immer noch adäquate Lösungen. Die FX Reihe ist bei Overclockern mit schmalem Budget sehr beliebt, allen voran der kosteneffektive und starke AMD FX-6300 aber auch sin größerer Bruder der AMD FX-8350. Letztere ist mit 4 GHz im getaktet, kann jedoch mit dem passenden Motherboard und Setup stabil zwischen 4,5 GHz und 5 GHz getaktet werden. Der große Nachteil der AMD CPUs ist die generell höhere Stromaufnahme und die Wärmeentwicklung. Ohne richtig gutes Kühlaggregat kann man das Übertakten mit AMD CPUs getrost sein lassen. Und hier hat sich das mit dem besseren Preispunkt dann leider auch schnell wieder erledigt.

Interessant: Der Overclock Weltrekord des FX-8350 liegt bei 8794,44 ​MHz. Eine Taktrate, die mit Intel Prozessoren bis heute noch nicht erreicht wurde. Zugegebenermaßen ist dies reine Spielerei, da die CPU mit entsprechender Taktung sicherlich nicht stabil operiert.

Die Ryzen CPUs sind wirklich stark. AMD setzt abgesehen von den Einsteigermodellen der 3er Serie auf zusätzliche Kerne und bestückt alle CPUs der 5er Serie mit 6 Kernen und alle CPUs der 7er Serie mit 8 Kernen. Das wirkt sich natürlich in den Benchmarks aus, welche die multiplen Cores entsprechend ausnutzen. Beim Zocken sieht dies jedoch meist etwas anders aus. Da sich die zusätzlichen Kerne bei nur äußerst wenigen Titeln aktuell wirklich bezahlt machen, stehen die Intel Prozessoren hinsichtlich Gaming Performance meist etwas besser da. Die aktuell beste Gaming CPU ist und bleibt für den Moment der i7 8700K!

Dennoch ist es endlich wieder möglich richtig starke und konkurrenzfähige AMD Builds zusammenzustellen. Wie Ihr unserer CPU Rangliste entnehmen könnt, empfehlen wir insbesondere den Ryzen 5 1700X und den Ryzen 5 1600X, welche Performance satt zu einem anständigen Preispunkt bieten. Der Ryzen 3 1300X ist enorm günstig zu haben und liefert für den Alltagszocker sicherlich genug Leistung.

Intel CPUs – Endlich mit mehr Kernen

Die Diskussion ist ein alter Hut. Wieviele Kerne brauchen wir nun fürs Gaming?

Zugegeben: auch in 2018 werden die meisten Titel auf den 4-Core Kaby Lakes CPUs ordentlich laufen.

Aber machen wir uns nichts vor: Die Zeit, dass zusätzliche Kerne bei der Entwicklung von Spielen Berücksichtigung finden, ist lange gekommen. Wir werden 2018 definitiv einige Titel sehen, welche auf den 6-Core CPUs eine bessere Figur abgeben!

Für waschechte Gamer sind die K-Modelle mit freiem Multiplikator hier nach wie vor die beste Wahl. Wer einen i7 sein Eigen nennen will, gönnt sich den 8700k. Wer mit der i5 Reihe bestens bedient ist, greift zum 8600k.

Interessant: Die Kaby Lakes (i7 7700k und i5 7600k) kamen ihrerzeit nicht ohne Kritik davon, denn gegenüber den älteren Skylake Prozessoren (i7 6700K und i5 6600K) war die Leistungssteigerung kaum wahrzunehmen. Die Schreie nach AMD wurden immer lauter. Intel brauchte nach jahrelanger Marktdominanz einen „Tritt in den Allerwertesten“ und den gab es mit dem Release von Ryzen! Intel musste nachziehen und hat mit den Coffee Lakes endlich wieder etwas Schwung in die eigene Produktreihe gebracht. Auch wenn sich das momentan (aufgrund der fehlenden Titel) nicht wirklich bemerkt macht.

Die Preis-Leistungs Hits – Starke Prozessoren für kleines Geld

Seien wir einmal ganz ehrlich: Nicht jeder hat 1500€ zur Hand, um sich ein High-End Build zusammenzustellen. Wer ganz oben mitspielen möchte, muss genannte Summe jedoch mit Sicherheit in die Hand nehmen. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt, wer in einen i7 8700K und eine 8GB ASUS GeForce GTX 1080 Strix investiert, ist mit den beiden Komponenten bereits bei über 1000€ angekommen. Wer ordentlich zocken will und nicht das nötige Kleingeld mitbringt, muss jedoch nicht verzagen. Wir haben für Euch einen Blick auf die aktuell sinnvollsten Low-Budget Builds, sowohl mit Intel als auch mit AMD CPU geworfen.

Intel Pentium G4560 – Wer hätte das gedacht!

Der Pentium, ein guter alter Bekannter. Nach einem Amiga 500, einigen Konsolen wie dem Sega Mega Drive und dem SNES habe ich damals mit einem Pentium 120 meine ersten Gehversuche in der PC Gaming Welt unternommen. Der Pentium war damals eine Marke, welche Intel mehr oder weniger aussterben lassen hat. Schon lange wurden wir nicht mehr mit einer starken Pentium CPU beglückt, der wir ohne zu zögern eine Kaufempfehlung aussprechen können. Ein verdienter Platz in unserem CPU Vergleich!

Der Pentium G4560 wurde bei Release der Kaby Lakes im absoluten Niedrigpreissegment verschleudert (am preislichen Tiefpunkt gingen die Dinger für ca. 50€ über die Ladentheke). Zwar kostet der G4560 aktuell ein paar Euro mehr, dennoch hat Intel dem Pentium wieder Leben eingehaucht ... und das schlichtweg mit der Tatsache, dass die 2 Kern CPU nun endlich mit Hyper Threading ausgestattet ist. Technisch unterscheidet sich der Pentium damit nicht mehr von dem i3 der Kaby Lake Generation, lediglich die Taktrate ist mit 3,5 GHz niedriger gehalten. Genauer gesagt beträgt der Unterschied 400 MHz zum „größeren Bruder“, was einer Leistungsdifferenz von ca. 15% entspricht. Nicht wirklich abschreckend, wenn man den Preispunkt mit einbezieht! Der Pentium ist somit die absolute Top Empfehlung für waschechte Budget Builds und der Preis für diesen Gaming Prozessor die lang ersehnte Antwort auf AMDs Niedrigpreis CPUs. Ein guter Move!

Update: Da der Intel Pentium G4560 so viel Leistung für kleines Geld liefert, waren die Prozessoren schnell vergriffen. Aktuell sind für den Pentium leider ein paar mehr Euro umzudrehen. Dennoch bleibt die CPU interessant und für Sparfüchse eine echte Alternative zum i3 7100 und i3 8100 (welcher interresanterweise mit 3,6 GHz niedriger getaktet ist, als die Vorgängerversion).

Intel Pentium Kaby Lake G4560 - 3.5 GHz
10 Bewertungen
Intel Pentium Kaby Lake G4560 - 3.5 GHz
Der Intel G4560 Kaby Lake ist die wahre Überraschung der Kaby Lake CPU Reihe von Intel und nach wie vor der wohl interessanteste Low-Budget Gaming Prozessor. Der Pentium mit 2 Kernen a 3,5 GHz und Hyperthreading ist für das Geld richtig stark! Absolute Kaufempfehlung für waschechte Budget Builds!

AMD FX-​6300 – Etwas alt aber solide

Der AMD FX-6300 ist ein Evergreen im Bereich der Budget Builds und hat daher einen festen Platz in unserem CPU Vergleich. Zugegeben er ist etwas in die Jahre gekommen und hinsichtlich des Releases des Pentium G4560 wesentlich unattraktiver geworden. Dennoch schneidet der FX-6300 in Benchmarks nach wie vor gut ab und hat Overclocking Potenzial. Jedoch ist hier die Tatsache, dass Ihr noch zusätzliches Budget in einen stärkeren Kühler investieren müsst, zu erwähnen. Wer im niedrigen Preisbereich rangieren muss, kann getrost zum FX-6300 greifen. Wer ein wenig mehr investieren kann, sollte schon auf den Ryzen gehen und ist mit dem Ryzen 3 1200 vermutlich besser beraten. Hier natürlich auch auf die Kosten des Gaming Mainboards achten, welche für ein Ryzen Build in der Regel höher ausfallen.

Warum empfehlt Ihr nicht den X4 860k / X4 880k? Ja, ​sie tauch​en immer wieder mal auf, wenn man sich durch einschlägige Gaming Magazine wühlt. Die Antwort ist relativ einfach – auch wenn die CPUs in Benchmarks immer noch relativ gut da steh​en, ​liegen sie preislich ​​zu nah am FX-​6300 und ​haben den riesigen Nachteil auf dem alten Sockel FM2+ zu laufen. Wer sich für den FX-​6300 entscheidet, kann auf Basis des Sockel AM3+ noch bis zum AMD FX-9590 aufrüsten. ​Die Athlon X4s lohnen sich also im Prinzip nur, wenn Ihr ein älteres Rig aufrüsten wollt, welches auf FM2+ läuft.

AMD FX 6300 Hexa-Core Prozessor - 3.8 GHz
148 Bewertungen
AMD FX 6300 Hexa-Core Prozessor - 3.8 GHz
Der AMD FX-6300 ist eine solide Einsteiger CPU mit gutem Overclocking Potenzial. Die CPU basiert auf dem Sockel AM3+ und bietet Euch damit gute Luft nach oben, falls Ihr die CPU doch noch einmal aufrüsten möchtet. Wer nicht auf Ryzen gehen möchte, ist mit der Budget CPU gut beraten. Solider AM3+ Prozessor für Sparfüchse!

Im Gaming Himmel – i5 & i7 Coffee Lakes & Ryzen 5 / Ryzen 7

Kommen wir zur Créme de la Créme der CPUs und somit zu Intels Top Tier Modellen. Nach dem Release der Coffee Lakes haben wir die Kaby Lakes aus dem CPU Vergleich verbannt. Daher ist eine Frage natürlich zu beantworten:

Lohnt sich das Upgrade von Kaby Lakes auf Coffee Lakes?

Kurz und knapp: wer bereits ein anständiges Build auf Kaby Lake Basis sein Eigen nennt, sollte vermutlich das Geld sparen. Wer sich jedoch ein neues Gaming Rig zusammenstellt sollte unserer Meinung immer zu den Coffee Lakes greifen. Die neue Architektur mit zusätzlichen Kernen macht unserer Meinung nach Sinn und ist schlichtweg etwas zukunftsorientierter.

Intel Core i5 8600k – Intels starker Mid Range Prozessor

Performance satt bei einem mehr als akzeptablen Preispunkt. Der kleinere Bruder ist ein gutes Stück günstiger als das i7 Flaggschiff, bietet jedoch sowohl sehr gute Performance Werte als auch das nötige Overclocking Potenzial. Die Reviews sind durchweg positiv. Der Coffee Lake i5 ist bereits ohne Übertakten absolut top für alle aktuellen Titel und gut gerüstet für die Zukunft. Der Core Clock von 3.6 GHz (4.3 GHz im Turbo Modus) klingt bereits mehr als verlockend, jedoch berichten Gamer von stabil laufenden 8600k bei 4.8 – 5.0 GHz … das ist eine ordentliche Hausmarke! Wir sind es von Intels Prozessoren mit freiem Multiplikator jedoch auch nicht anders gewohnt 🙂

Intel Core i5 8600k Kaby Lake - 3,5 GHz
4 Bewertungen
Intel Core i5 8600k Kaby Lake - 3,5 GHz
Der i5 8600k ist die unserer Meinung nach vernünftigste Wahl für Intel Builds. Die CPU ist mehr als bezahlbar und liefert mit bis zu 4,3 GHz Turbo Takt Leistung satt. Der freie Multiplikator gestattet solides Overclockig mit ordentlich Luft nach oben. Hier natürlich aufs Setup achten. Beste Intel High/Mid Range CPU!

Intel Core i7 8700k – Zocken ohne Einbußen

Kurz gesagt: Der Intel Core i7 8700k ist die aktuelle beste Gaming CPU auf dem Markt. Die CPU taktet mit einem Core Clock von 3.7 GHz und einem Turbo Takt von 4.7 GHz und wird Euch bei entsprechend starkem Rest-Setup jeden aktuellen Titel und auch anstehende AAA Games ohne Probleme in maximalen Details auf den Bildschirm zaubern. Übertakten ist aktuell natürlich reine Spielerei jedoch auch hier dank des freien Multiplikators ohne Einschränkungen möglich. In Reviews berichten Zocker von stabil laufenden Taktraten zwischen 5.0 GHz und 5.2 GHz … noch einmal ein wenig saftiger als der i5!

Intel Core i7 8700k Coffee Lake - 3,7 GHz
33 Bewertungen
Intel Core i7 8700k Coffee Lake - 3,7 GHz
Der i7 8700k ist die wohl beliebteste Wahl unter Gamern, welche nicht allzusehr aufs Budget achten müssen. Zwar ist der große Bruder des i5 noch einmal eine Schippe teurer, jedoch auch merkbar fixer unterwegs. Im Turbo Modus mit 4,7 GHz absolut top und dank des freien Multiplikators mit Raum für Spielereien. Die einfach beste Gaming CPU!

AMD Ryzen 5 1600​X - Beste Mid-Range CPU

Der Ryzen 5 1600X trifft aktuell den Sweet Spot, wenn Ihr Euch ein AMD Build zulegen wollt. Die Benchmark Werte sind, selbstverständlich wegen der 2 zusätzlichen Kerne gegenüber den zwei oben genannten Kaby Lake Prozessoren, absolut fantastisch, jedoch wirkt sich das nicht bei jedem Titel auf die Ingame Performance aus. In einem Vergleich von Eurogamer zeigt sich der Ryzen 5 1600x jedoch mehr als konkurrenzfähig und kann den i5 7600k in vielen Titeln wirklich alt aussehen lassen (hier offenbart sich dann auch die Tatsache, dass dem i5 kein Hyperthreading spendiert wurde). Preislich liegt die CPU im Bereich des i5 und ist somit für unser Mid-Tier Build mehr als empfehlenswert. In der mittleren Preisklasse ist es also aktuell wirklich nur noch eine Frage des Geschmacks, wobei wir tatsächlich eher zum Ryzen tendieren würden!

AMD Ryzen 5 1600X - 3.6 GHz
259 Bewertungen
AMD Ryzen 5 1600X - 3.6 GHz
Der Ryzen 5 1600X kommt mit starken 6 Kernen und einem Basis Takt von 3.6 GHz. Die AMD Ryzen CPU trifft hinsichtlich Gaming Performance aktuell den Sweet Spot in der Mid Range Kategorie. Klare Kaufempfehlung von uns. Die beste Wahl im Mid Range Bereich!

AMD Ryzen 5 1700X - Gute Alternative zum i7

Der Ryzen 7 1700X ist die AMD CPU, welche preislich genau zwischen dem i5 8600k und dem i7 8700k liegt. Zwar liefert die AMD CPU Leistung satt, kommt jedoch in keinem Titel an die Performance Werte des i7. Versteht uns nicht falsch - der Ryzen 7 1700X ist ein richtig geiler Prozessor und wer sich ein leistungsfähiges und für die Zukunft gerüstetes AMD Build unter den Schreibtisch stellen will, ist hier allerbestens beraten. Es ist einfach nur so, dass der i7 auf 6 Kern Basis und Hyperthreading fürs Zocken aktuell das ganz klar bessere Setup bietet. Die 2 zusätzlichen Kerne des Ryzen 7 werden in der nahen Zukunft nicht wirklich einen Unterschied machen. Intel hat seine Hausaufgaben gemacht und mit 6 Kernen die effizienteste und sinnvollste Lösung für Gamer parat.

AMD Ryzen 7 1700X - 4.0 GHz
259 Bewertungen
AMD Ryzen 7 1700X - 4.0 GHz
Mit dem Ryzen 7 1700X hat AMD endlich auch in der Top Kategorie wieder einen konkurrenzfähigen Prozessor im Rennen. Zwar kommt er in Gaming Benchmarks nicht an den i7 8700K ran, jedoch liefert er Leistung satt und hat mit 8 Kernen einen klaren Vorteil für alle, welche neben dem Gamen noch andere, rechenintesive Anwendungen nutzen. Super Alternative zum i7!

Was ist mit dem Ryzen 1800X?

Dem Ryzen 1800x können wir nicht so recht etwas abgewinnen. Zwar sind die Benchmark Werte OK und auch die Gaming Performance ist absolut in Ordnung aber irgendwie ist die CPU einfach nicht die richtige Wahl für Gamer. Preislich liegt der Prozessor nicht weit genug unter dem i7 8700k und daher empfehlen wir in diese Preiskategorie einfach zum Intel zu schielen.  

FPS Vergleichstabelle der Top 4 Gaming CPUs 2018

​CPU

​Ryzen 5 1600X

Intel i5 8600k

Ryzen 7 1700X

Intel i7 8700k

​The Witcher 3 (Ultra)

92.2

95.7

91.9

96.5

​Rise of the Tomb Raider (Very High)

116.3

124.1

114.8

130.6

Ashes Escalation (Ultra)

77.9

k.A.

88.8

104.2

​The Division (Ultra)

95.1

106.9

97.8

107

Wir haben uns den FPS Test von PCGamer genau angeschaut und einfach mal 4 Titel rausgepickt, um Euch einen kurzen Überblick zu geben. Die FPS wurden in einem System mit einer GTX 1080 TI auf 1080p, also FullHD, gemessen. Alle CPUs liefen dabei auf der Basis Taktung.

Das wohl wichtigste Finding: Mit einem entsprechenden Setup laufen eigentlich alle anfordernden Titel mehr als flüssig und sind perfekt spielbar.

Darüber hinaus ist klar zu sehen, dass die Intel Prozessoren bei der Gaming Performance generell die Nase vorn haben. Der Blick auf Ashes Escalation, der wohl einizige Titel der hier effektiv mehr als 4 Kerne nutzt, belegt ebenfalls, dass Intel mit den Coffee Lakes wirklich gut da steht. Die Ryzen machen, insbesondere wenn man den Kostenpunkt mit einbezieht, natürlich dennoch genug Wind!

 Für mehr Daten und zusätzliche Benchmarks schaut unbedingt bei PCGamer rein. Die Tabellen und Resultate sind selbsterklärend - Englisch somit nicht zwangsläufig notwendig!

Intel Coffee Lake - Alle Prozessoren im Vergleich

Das Release von Ryzen hat etwas am Thron gewackelt, auf dem Intel über Jahre hinweg komfortabel gesessen hat. Die Antwort folgte jedoch auf dem Fuß und hat unserer Meinung nach richtig gesessen. Die Coffee Lakes sind richtig stark und die effiziente und sinnvolle 6-Kern Architektur für die nächsten Jahre einfach das richtige Setup für Gamer. Zur Preispolitik kann man sich dahingegen unterschiedlich äußern. Natürlich sind die CPUs aus dem Hause Intel preislich seit jeher etwas unattraktiver, jedoch lohnt sich die Mehrinvestition und ihr bekommt am Ende des Tages mehr Leistung für Euer Gaming Rig.

Wie der CPU Rangliste zu entnehmen, sind natürlich wieder einmal die beiden Flaggschiffe in der jeweiligen Baureihe interessant. Der i7 8700k ist schlichtweg die beste Gaming CPU auf dem Markt und der i5 8600k der vermutlich sinnvollste Prozessor für Zocker, welche hinsichtlich des Budgets nicht "All-In" gehen möchten. Die Coffee Lake Baureihe hat jedoch noch einiges mehr zu bieten und es sind noch ein paar weitere CPUs dabei, welche für den einen oder anderen Gamer die richtige Wahl sein könnten. Wir haben daher, äquivalent zur AMD Ryzen Auflistung unten, auch für die Intel Prozessoren die komplette Vergleichstabelle mit allen technischen Spezifikationen am Start (aktuell sind es nur 6 CPUs, Intel wird im Frühjahr voraussichtlich noch ein paar Prozessoren nachlegen). 

  • Low Tier (i3) – 4 Kern CPUs ohne Multithreading
  • Mid Tier (i5) – 6 Kern CPUs ohne Multithreading
  • High End (i7) – 6 Kern CPUs mit Multithreading

Vergleichstabelle - Die besten Intel CPUs für Euren Gaming PC

​CPU

​Cores

Threads

Takt

​Turbo

TDP

o4g L-score

o4g PL-score

4

4

3.6 GHz

3.6 Ghz

65W

8012

75.6

4

4

4.0 GHz

4.0 Ghz

91W

8953

51.8

6

6

2.8 GHz

4.0 Ghz

65W

12007

49

6

6

3.6 GHz

4.3 GHz

95W

13128

45.3

6

12

3.2 GHz

4.6 GHz

​65W

17559

49.3

6

12

3.7 GHz

4.7 Ghz

95W

18172

44.3

Wir haben uns den FPS Test von Eurogamer genau angeschaut und einfach mal 4 Titel rausgepickt, um Euch einen kurzen Überblick zu geben. Die FPS wurden in einem System mit einer Titan X OC auf 1080p, also FullHD, gemessen. Alle CPUs liefen dabei auf der Basis Taktung. Nicht überraschend fällt das Resultat etwas anders aus, wenn die CPUs übertaktet werden. Mit höherem Core Clock pro CPU steht der i5 wieder besser da, als unsere Tabelle vermuten lässt. Das Takeaway an dieser Stelle: Wer nicht übertakten will ist mit dem Ryzen 5 1600X ganz klar besser bedient. Für Overclocker macht der i5 7600k etwas mehr Spaß. Für mehr Daten und zusätzliche Benchmarks schaut unbedingt bei Eurogamer rein. Die Tabellen und Resultate sind selbsterklärend - Englisch somit nicht zwangsläufig notwendig!
Der Ryzen 7 1700X ist die AMD CPU, welche preislich auf Niveau des i7 7700k liegt. Zwar liefert die AMD CPU Leistung satt, kommt jedoch in keinem Titel an die Performance Werte des i7. Versteht uns nicht falsch - der Ryzen 7 1700X ist ein richtig geiler Prozessor und wer sich ein leistungsfähiges und für die Zukunft gerüstetes AMD Build unter den Schreibtisch stellen will, ist hier dennoch allerbestens beraten. Es ist einfach nur so, dass der i7 auf 4 Kern Basis und Hyperthreading fürs Zocken aktuell das ganz klar bessere Setup bietet. Die zusätzlichen Kerne des Ryzen 7 könnten jedoch in der nahen Zukunft noch einmal einen Unterschied machen und den Ryzen 7 1700x in dem einen oder anderen Titel besser dastehen lassen. Intel hat hier natürlich Nachholbedarf, welcher mit den auf 6 Kernen basierenden Coffee Lake Prozessoren ziemlich sicher befriedigt werden dürfte.

AMD Ryzen – Alle Prozessoren im Vergleich

Die Gaming Szene hat sehr lange darauf gewartet, doch endlich ist es soweit. AMD hat seine neue Prozessorgeneration Ryzen vorgestellt und damit dem CPU Markt neuen Wind eingehaucht. Viel zu lange bewegte sich Intel konkurrenzlos und unangefochten an der Spitze. Eine Tatsache, die sich niemals gut auf die Weiterentwicklung der eigenen Produktreihe auswirkt. Wir haben es mit dem Kaby Lake hautnah miterlebt. Zwar ist die Baureihe nach wie vor äußerst solide, dennoch war die Leistungssteigerung zu den Skylakes kaum spürbar. Erst mit dem Release der Coffee Lakes hat Intel hier wieder etwas gut gemacht.

Doch zurück zu AMD: War die AMD FX Reihe nahezu ausschließlich im Budget- und Mittelsegment beliebt, hat AMD mit dem Ryzen endlich wieder in der Oberklasse ein Wörtchen mitzureden.

Wir haben unseren CPU Vergleich nach Launch der neuen Prozessoren angepasst und nach einiger Überlegung dem Ryzen 7 1700X einen Platz in unserer Bestenliste spendiert. Insbesondere bei den Benchmark Werten überzeugen die Ryzen 7 auf ganzer Linie, was jedoch primär damit zusammenhängt, dass die Ryzen 7 mit 8 Kernen arbeiten und so in den Benchmarks natürlich immer gut aussehen. Wie in unserem Vergleich mehrfach erwähnt, nutzen aktuelle Spieletitel 8 Kerne bzw. 16 Threads bei Weitem nicht effektiv aus. Das Setup mit einem i7 8700k mit 6 Kernen und Hyperthreading ist für uns demnach ganz klar die beste Wahl für Gamer.

Der Ryzen 5 1600X trifft absolut ins Schwarze, bietet annähern gleiche Leistungswerte (gerade beim Zocken) und ist noch einmal wesentlich günstiger zu haben. Der Ryzen 5 1600X arbeitet mit 6 anstatt 8 Kernen und ist mit 3.6 / 4.0 GHz getaktet und ist für Zocker die in unseren Augen beste AMD CPU für Euren Gaming PC. Wer am Budget drehen muss, muss einen Blick auf den Ryzen 3 1300x werfen.

​Wir finden die 5er Ryzens wesentlich interessanter für Gaming Rigs, als die 7er. Klar bieten die High-End CPUs Leistung satt, sind jedoch vorwiegend für diejenigen unter Euch interessant, welche neben dem Zocken andere leistungsintensive Anwendungen ​für Video- oder Bildbearbeitung nutzen.

  • Low Tier (Ryzen 3) – CPUs mit 4 Kernen ohne Multithreading
  • Mid Tier (Ryzen 5) – 4 Kern und 6 Kern CPUs mit Multithreading
  • High End (Ryzen 7) – 8 Kern CPUs mit Multithreading

​AMD geht wie ​auch schon in der FX Serie mit mehreren Kernen ins Rennen als Intel.​ Im ​Gegensatz zu Intel mit den 2 Kern i3s und dem starken Pentium bringt AMD ​keinen 2 Kerner an den Start.

Vergleichstabelle - ​Die besten Ryzen CPUs für Euer Gaming Rig

​CPU

​Cores

Threads

Takt

​Turbo

TDP

o4g L-score

o4g PL-score

4

4

3.​1 GHz

3.​4 Ghz

65W

6809

66.8

4

8

3.​4 GHz

3.​7 Ghz

65W

7617

63.5

4

12

3.2 GHz

3.​4 Ghz

65W

9910

67.9

6

12

3.​5 GHz

3.7 GHz

65W

11351

68

6

12

3.2 GHz

3.​6 GHz

​65W

13702

74.1

6

12

3.​6 GHz

​4.​0 Ghz

95W

14789

68.8

8

16

3.0 GHz

3.7 Ghz

65W

15049

52.6

8

16

3.4 GHz

3.8 Ghz

95W

16281

52.7

8

16

3.6 Ghz

4.0 Ghz

95W

17027

49.2

​CPU Benchmarks – Etwas tricky!

Wie auch in unserem Grafikkarten Vergleich haben wir uns zwei verschiedene Benchmarks angeschaut und die Daten aggregiert, um einen aussagekräftigeren Leistungsscore zu ermitteln. Diesen findet Ihr in unserer Vergleichstabelle zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit der jeweiligen CPU. Mit den CPUs ist es jedoch etwas tricky, denn insbesondere die unterschiedliche Anzahl der Prozessorkerne oder das nutzen von Multithreading können die Performance Scores der verschiedenen Benchmarks unterschiedlich beeinflussen.

Wie sich die Performance letztendlich in den Titeln, welche Ihr zocken möchtet, auswirkt, wird nicht immer zu 100% korrekt reflektiert. Kann ein Spiel z.B. lediglich 2 Kerne effektiv nutzen, dürfte rein theoretisch eine 2 Kern CPU mit hohem Takt und gutem Cache bessere FPS liefern als z.B. eine 6 Kern CPU mit niedrigerer Taktung. Die Benchmark Scores könnten hier jedoch genau das Gegenteil suggerieren.

Wir wollen Euch auch hier helfen einen etwas genaueren Überblick zu bekommen, was mit welcher CPU machbar ist. Wir haben einige Zeit auf YouTube gestöbert und Euch ein paar nette Videos zusammengestellt, welche die Performance der ​unterschiedlichen Gaming CPUs in verschiedenen Games zeigen. Bitte achtet genau auf die Beschreibungen der Videos und die PC Setups, um eine möglichst genaue Vorstellung von der Leistungsfähigkeit der CPUs zu bekommen.

Ingame Performance der Prozessoren in unserem CPU Vergleich

  • i7 8700k
  • i5 8600k
  • ​AMD FX-8350
  • i3 8100
  • ​Pentium G4560
  • ​AMD FX-6300
  • Ryzen 1600x
  • Ryzen 1300x

Unsere Recherchequellen und weiterführende Informationen

Zuletzt aktualisiert: 15.01.2018 - 23:22 Uhr


Euch gefällt unser Gaming CPU Guide? Dann nehmt euch eine Sekunde und bewertet ihn 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...

Leave a Reply