Bester Bluetooth Lautsprecher für PC 2020: Vergleich, Kaufberatung & aktuelle Rangliste

bluetooth lautsprecher test banner oben
Zuletzt aktualisiert am: 27.01.2020

Selbst viele der besten PC Lautsprecher kommen leider oft mit jeder Menge Kabelsalat daher. Du suchst deshalb eine gute, kabellose Alternative? Dann haben wir hier für dich die besten Bluetooth Lautsprecher für dein PC- oder Laptop-Setup zusammen gestellt. Denn selbst wir Desktop-Gamer müssen heute nicht mehr auf gute Bluetooth-Lautsprecher verzichten.

Hier sind unsere Top-Empfehlungen für die besten kabellosen Lautsprecher, die mit hervorragender Bluetooth-Konnektivität eine extrem gute Klangqualität bieten. Diese Lautsprecher sind in der Lage, euch ein echtes kabelloses Erlebnis zu bieten, egal ob von eurem Desktop-PC oder Laptop.

Und das Ganze ohne, dass die Klangqualität darunter leidet. Dadurch eignen sie sich perfekt fürs Gaming, Filme oder zum Musikhören. Zudem sind die meisten Modelle kompakt und sehen dazu noch gut auf eurem Schreibtisch aus!


Die besten Bluetooth-Lautsprecher im Überblick

Im Folgenden findet ihr unsere aktuelle Bluetooth-Lautsprecher Bestenliste sortiert von günstig nach teuer. Oben gibt es die günstigeren Modelle, weiter unten dann Highend-Zeugs! Unter unserer Übersicht findet ihr dann noch alle technischen Details und eine Einschätzung zu jedem Modell.

 Logitech Z207

Extrem günstig und beeindruckender Klang für den Preis unter 50 Euro. Zudem können drei Geräte gleichzeitig verbunden sein. Einfaches Setup und solide Qualität obendrein.

Beste günstige Bluetooth-Lautsprecher

 Logitech Z337

Unter 100 Euro mit Subwoofer für knackigen Sound, 15m-Reichweite und verlässlicher Logitech-Qualität. Hier macht ihr nichts falsch.

Beste günstige mit Subwoofer

 Creative T30

Guter Kompromiss zwischen Desktop- und tragbaren Lautsprechern. Als Multimedia-Lautsprecher bemerkenswert: Die T30 Wireless sind gute Allrounder für Gaming, Filme und Musik.

Beste 2.0 Bluetooth-Lautsprecher für 100 €

 EDIFIER Studio R1280DB

Super Preisleistung, gute Verarbeitung, edles Design, toller natürlicher Klang (über alle Frequenzen) und das alles unter 150 Euro. Unser Tipp in der Mittelklasse.

Beste Preisleistung unter 150 Euro

 Mackie CR4BT

Bezahlbar, extrem hochwertig, genialer Klang (Studio-Qualität), coole Optik - was will man mehr? Flexibel einsetzbar und auch fürs Gaming sehr gut geeignet.

Beste zum Musikhören

  Logitech G560 Lightsync

Coole RGB-Beleuchtung mitsamt Subwoofer und edlem Design. Die Beleuchtung ist einzigartig und "imitiert" euer Gameplay. Nicht der beste Klang für den Preis, dafür aber viele nette Features.

Beste 2.1 Bluetooth-Lautsprecher unter 200€

 Harmon Kardon SoundSticks Wireless

Das wohl coolste Design geht an die Soundsticks von Harmon Kardon. Aber auch der Klang enttäuscht hier nicht. Für alle, die ein ausgefallenes 2.1 Bluetooth-System suchen.

Beste Bluetooth-Lautsprecher unter 300 Euro

 Audioengine A2+ Wireless

Extrem stylish (in 3 Farben erhältlich) mit klarem, erstklassigem Klang. Eingebauter Verstärker sowie optionaler Anschluss für Subwoofer. Wer die Kohle hat, zugreifen!

Beste unter 400 Euro

 Razer Nommo Pro

Die Nommo Pro von Razer bieten euch ein sehr gutes, wenn auch teures Gesamtpaket, das seinen Preis jedoch wert ist. Geiler Sound gepaart mit jeder Menge Features.

Beste unter 500 Euro

 Klipsch R-15PM

Die perfekte Alternative für eine Soundbar. Diese Klipsch-Lautsprecher sind Premium in allen Belangen. Wer etwas sehr hochwertiges will, kann hier investieren. Leider ohne Sub.

Beste Highend Bluetooth-Lautsprecher


Logitech Z207 Bluetooth

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Sehr günstig
  • Bis zu 3 Geräte gleichzeitig via Bluetooth
  • Toller Klang
  • Etwas klobig
  • Bass mit Schwächen
  • Keine Einstellungen außer Lautstärke

Den Auftakt machen die Logitech Z207, welche für unter 50 Euro einiges zu bieten haben. Wer Bluetooth-Lautsprecher generell mal ausprobieren will an seinem Desktop, der fährt damit gut.

Das Z207-Lautsprechersystem wurde mit dem Hintergedanken entwickelt, dass viele von uns mehrere Endgeräte nutzen. Daher unterstützt es sowohl kabelgebundene, als auch kabellose Verbindungen und kann mühelos von eurem PC zum Tablet oder Smartphone wechseln. Die Lautsprecher unterstützen zusätzlich zur Kabelverbindung zu eurem Computer bis zu zwei Bluetooth-Verbindungen (auch euer PC kann natürlich via Bluetooth angehängt werden, insofern euer Mainboard das unterstützt, oder ihr einen USB-Transmitter habt).

Klar kann man für den Preis nicht mehr als Plastik und eine geringe Power erwarten. Auch einen Subwoofer sucht man hier vergebens, beide Gehäuse enthalten nur einen nicht abgedeckten Lautsprechertreiber, der die mittleren und hohen Töne handhabt. Daher leidet der Bass natürlich etwas.

Durch die geringe Wattzahl ist auch die Lautstärke etwas eingeschränkt, dennoch reichen die Teile für einen kleineren Raum locker. Aber der Klang ist gut ausbalanciert mit klaren Höhen, Mitten und Bässen - letztere überraschend tief trotz des fehlenden Subwoofers.

Jedenfalls bieten euch die Z207-Lautsprecher von Logitech beeindruckendes Audio mit wenigen Kompromissen für einen moderaten Preis.


Logitech Z337

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Günstig
  • Subwoofer dabei
  • Toller Klang mit ordentlich Bumms - Top für Games
  • Bass etwas zu dominant, weniger optimal für Musik
  • Bluetooth kann am PC Probleme bereiten
  • Kabelgebundene Fernbedienung

Die Logitech Z337 gehören zu den besten 2.1 Bluetooth-Lautsprechern für PC, die ihr für unter 100 Euro finden könnt. Diese Lautsprecher können alle eure Lieblings-Playlists und Musik-Soundtracks von jedem Bluetooth-fähigen PC, Laptop oder Smartphone streamen. Die Akustiktreiber des Z337 liefern eine Spitzenleistung von unglaublichen 80 Watt und erzeugen über die beiden Satellitenlautsprecher einen satten, klaren sowie kräftigen Klang.

Der Subwoofer liefert sehr gute Bässe und klar definierte Tiefen, sodass sie ideal zum Musikhören oder für reines Zocken geeignet sind. Das Z337-System verfügt außerdem über einen 3,5mm- und einen Cinch-Eingang, über den ihr nicht-drahtlose Musikquellen anschließen könnt. Leider ist Steuerpod kabelgebunden, wodurch ihr das Bluetooth-Pairing oder Lautstärke direkt dort regeln müsst.

Wie bei vielen 2.1-Systemen gibt es auch hier auf der Rückseite des Subwoofers einen Bassregler, mit dem ihr den Pegel der Bassausgabe einstellen könnt. Die Klangqualität des Z337 ist sehr gut und auch auf hohen Lautstärken ohne dass Verzerrungen überzeugen. Mitten klingen sanft und klar, wodurch Musikhören Spaß macht. Während dem Zocken sorgt der knackige Bass für krachende Granatenexplosionen - da machen Shooter Bock.

Wenn ihr also nach einem hervorragenden Paar kabelloser Bluetooth-Lautsprecher mit guter Audioqualität sucht, bieten euch die Logitech Z337 mit Sicherheit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Creative T30

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Gute Preisleistung
  • Bass- und Höhenregler am Lautsprecher
  • aptX-Support
  • Höhen mit Schwächen (weniger gut für Musik)
  • Etwas nerviger "Standby-Modus"
  • Recht lang

Die kabellosen Creative T30 Lautsprecher wurden für hochwertiges Musik-Streaming für Desktop-PC mit Bluetooth 3.0-Technologie und Nahfeldkommunikation für eine schnelle Kopplung entwickelt. Das Set verfügt über ein 2-Treiber-Design mit einem speziellen Seiden-Kalotten-Hochtöner für eine umfassende Klangwiedergabe für gestochen scharfe Höhen.

Allerdings sind die Höhen manchmal etwas zu undifferenziert und manche Musiktracks klingen etwas langweilig, da dem Klang ein echtes Profil fehlt. Dennoch enthalten die Konustreiber gewebte Glasfasern, die die natürliche Klangwiedergabe im Mitteltonbereich verbessern. Die Mitten sind in der Regel aber ein wenig blass, besonders im unteren Mittenbereich (Stimmen sind jedoch ausgewogen, wodurch Netflix hier top ist).

Zudem sind die T30 sind mit der Creative BasXPort-Technologie ausgestattet. Für den Bass ist eine Röhre an der Rückseite der Satelliten verantwortlich (so wie bei den T40) , welche die Basswiedergabe verbessert. Dadurch bekommt man hier tatsächlich einen guten Bass, auch ganz ohne Subwoofer. Praktischerweise könnt ihr Höhen und Bass direkt am Lautsprecher einstellen und somit euer Klangprofil finden.

Die Bluetooth-Verbindung des T30 funktioniert mit praktisch jedem Bluetooth-fähigen Gerät, einschließlich eines Bluetooth-Adapters für Desktops oder Laptops. Zudem gibt es hier aptX Bluetooth-Streaming-Unterstützung für qualitativ hochwertiges kabelloses Audio-Streaming.

Unterm Strich sind die Creative T30 Wireless ein Kompromiss zwischen PC-Lautsprechern und tragbaren Lautsprechern. Sie sind für die Verwendung mit PCs gedacht und als Multimedia-Lautsprecher super. Dementsprechend sind die T30 eine gute Wahl wenn ihr nach Lautsprechern sucht, mit denen ihr Filme schauen, Spiele spielen und weniger anspruchsvolle Hintergrundmusik hören wollt.


EDIFIER Studio R1280DB

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Sehr gute Preisleistung
  • Sehr guter Klang - wohl der beste für das Geld
  • Viele Features und gute Fernbedienung
  • Leichte Schwächen im Brillanz-Bereich (Top-Höhen)
  • Kein Kopfhöreranschluss
  • Etwas klobiger an den Maßen

Unsere klare Preisleistungsempfehlung bekommt ihr mit den EDIFIER Studio R1280DB. Das Aktivlautsprecher-Paar (übrigens auch in Schwarz zu haben, wenn euch der Holz-Look nicht zusagt) ist hauptsächlich für die Verwendung mit Desktop-PCs entwickelt worden. Sie eignen sich jedoch auch gut dazu, eurem Fernseher einen besseren Klang zu geben, oder eine HiFi-Lösung bereitzustellen.

Mit analogen und digitalen Eingängen, Bluetooth-Konnektivität und einer Fernbedienung sind sie einfach einzurichten und auch recht vielseitig. Und mit einer Gesamtleistung von 42 W verfügen sie über ausreichend Wumms selbst für mittelgroße Räume.

Die Treiber bestehen aus einem 4-Zoll-Papierkonus-Tieftöner (102 mm) und einem 13-mm-Seidenhochtöner. Dabei werden für beide Treiber keine besonders hochwertigen Materialien verwendet, sowas ist jedoch für den Preis dieser Lautsprecher zu erwarten. Das Gitter selbst wird durch Kunststoffstifte befestigt, die in die Löcher an der Vorderseite des Lautsprechers eingepresst werden.

In Punkto Klang kann der R1280DB richtig abräumen. Er verfügt über ein warmes, geschmeidiges Bassprofil kombiniert mit tollen Höhen. Als Regallautsprecher ist seine Klangbühne groß und raumfüllend, aber auch subtil genug fürs Zocken oder Filmeschauen.

Bei korrekter Platzierung ist der Bass überraschend voluminös, vor allem in Bezug auf den mittleren Bass. Dazu kommt ein natürlicher Mittenbereich, wobei der untere Mitteltonbereich leicht erhöht ist, wodurch ein vollerer Klang entsteht. Zudem sind Gesang und Instrumente im Einklang, wodurch nichts übertönt wird.

Die Höhen sind klar, fallen aber oberhalb der unteren Höhen schnell ab. Daher eignet sich der Klang hier am besten für Gaming und Filme, da er eure Ohren auch nach stundenlangem Hören nicht müde macht.

Krasse Leistung, Vielseitigkeit und ein fairer Preis machen dieses Lautsprecherpaar zu einer fantastischen Wahl. Was überlegt ihr noch?!


Mackie CR4BT

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Sehr gute Preisleistung
  • Sehr guter Klang
  • Geile Optik
  • Leichte Schwächen bei Mitten und Bass
  • Sehr klobig
  • Auf hohen Lautstärken nicht ganz sauber

Es ist ein Trend zu aktiven Lautsprechern zu beobachten, die auf halbem Wege zwischen herkömmlichen PC-Lautsprechern und preisgünstigen Nahfeld-Studiomonitoren liegen. Und genau dazwischen liegen auch die Mackie CR4BT, denn sie sind eigentlich als Desktop-Lautsprecher für Blogger, Gamer, Podcaster und YouTuber gedacht - nicht unbedingt für ernsthafte Musikproduzenten. Als Einsteigermonitore für die Aufnahme zu Hause taugen sie aber dennoch.

Die Mackie CR4BT versprechen professionellen Klang mit Studioqualität - das stimmt auch, aber nur fast. Denn mit einem etwas schwächeren Mittenbereich und ein Bass, der bei 70 Hz abfällt, muss man ein paar Abstriche machen. Der Bass ist gut, keine Frage, aber möglicherweise werden einige von euch die extra tiefen und druckvollen Bässe vermissen.

Für ein Lautsprecherpaar der Mittelklasse (immer noch unter 150 Euro) klingen sie jedoch hervorragend. Denn der Gesamtklang ist offen und transparent mit angenehm luftigen Höhen. Hinzu kommen eine hohe Klangtreue sowie eine beeindruckend tiefe Klangbühne.

Nettes Extra sind die Schaumpolster, mit denen die Lautsprecher von der darunter liegenden Oberfläche isoliert werden, um Vibrationen zu vermeiden. Dazu kommt der vordere AUX-Eingang, was man so selten findet.

Unterm Strich gehören die Mackie CR4BT zu den besten Bluetooth-Lautsprechern und das nicht nur, wenn ihr viel mit Multimedia zu tun habt. Das Zuhören ist einfach sehr angenehm und sie bieten sinnvolle Funktionen für eine Reihe von Anwendungen.


Logitech G560 Lightsync

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Extrem coole Lichteffekte für immersives Gaming
  • Solider Klang
  • DTS:X Unterstützung
  • RGB treibt Preis ordentlich in die Höhe
  • Zu starke Lautstärke-Sprünge auf manchen Levels
  • Klingt auf niedrigen Lautstärken nicht so toll
AOC G2770PF

Wenn ihr jetzt direkt denkt: RGB bei Lautsprechern, wtf? Dann können wir euch verstehen. Aber hört uns an: Die G560 Lightsync-Funktion von Logitech ist alles andere als "bloses RGB". Wenn es ein RGB-Produkt gibt, das sich möglicherweise auf euer Spielerlebnis auswirkt, dann dieses.

Mit der Software von Logitech können ihr zwischen zwei Steuerungsmodi für die Lautsprecher auswählen. Bei bloßer Hardwaresteuerung wird die Software abgetrennt und Bluetooth- oder AUX-Eingabegeräte für die Beleuchtung verwendet. Ihr bekommt einen schönen Regenbogenfarbzyklus, der auch als Audiovisualizer fungiert, zumal die sich die Beleuchtung dem Takt der abgespielten Musik anpasst. Durch Umschalten auf Softwaresteuerung könnt ihr zwischen den Beleuchtungsmodi Festfarbe, Farbzyklus, Atmung, Audio-Visualizer und Bildschirmabtastung wählen.

Bei letzerem (Screen Sampler Modus) glänzt das G560 wirklich. Ähnlich wie bei Ambi-Light Hintergrundbeleuchtung werden bestimmte Bereiche des Bildschirms mit Farben nach außen auf die Lautsprecher übertragen, um ein sehr immersives Lichterlebnis zu schaffen. Da ein Großteil dieses Effekts von den nach hinten gerichteten LEDs abhängt, müssen die Lautsprecher direkt neben eurem Bildschirm positioniert werden - am Besten mit der Rückseite zur Wand für den besten Effekt.

Aber nicht nur die Beleuchtung überzeugt, auch die Präzision des Positionsaudios beeindruckt. Normalerweise ist virtueller Surroundsound von 7.1 Gaming-Headsets weniger überzeugend, aber hier arbeitet DTS: X mit dem G560 perfekt zusammen. Insbesondere bei der Positionsortung eurer Gegner in Shootern extrem praktisch.

Es ist der perfekte Kompromiss, wenn ihr Surround-Sound ohne den Aufwand eines 5.1- oder 7.1-Sets wollt. Mit ein paar Software-Einstellungen im Equalizer lassen sich dann auch die Lautstärke-Einstellungen fixen.


Harmon Kardon SoundSticks Wireless

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Einzigartige Optik
  • Sehr guter Klang
  • Überzeugt bei Bässen, Mitten und Höhen
  • Teuer
  • Fummelige Audiokontrolle
  • Dauerhaft im Bluetooth kann zu Pairing-Problemen führen

Wer es etwas ausgefallener mag, der findet mit den Harmon Kardon SoundSticks Wireless einzigartige Bluetooth-Lautsprecher. Klar das Preisschild schreckt hier definitiv erstmal ab. Wenn ihr jedoch das einzigartige Design und die gleichermaßen gute Klangleistung in Betracht zieht, sind diese Bluetooth-Lautsprecher eine lohnende Investition. Und natürlich auch eine großartige Ergänzung für jedes Gaming-Setup.

In vielen Tests überzeugen die SoundSticks in dieser Preisklasse durch eine hervorragende Klangqualität und geringe Verzerrung, selbst wenn sie auf sehr hohe Lautstärken eingestellt werden.

Im Gegensatz zu den meisten Bluetooth-Lautsprechern wechseln die SoundSticks in den Pairing-Modus und bleiben auch dort, sobald sie eingeschaltet werden. Das macht es euch leicht, jederzeit zwischen Audioquellen zu wechseln, ohne die Lautsprecher berühren zu müssen. Zudem gibt es geringe Einbußen bei der Klangqualität bis zur empfohlenen Reichweite von 10 Metern.

Allerdings nervig: Solltet ihr in einem Apartmentkomplex oder Wohnheim wohnen, können sich in der Nähe befindliche Geräte jederzeit mit den Lautsprechern verbinden. Dies kann zu nervigen Momenten führen, wenn ihr die Bluetooth-Verbindung nicht bereits selbst verwendet.

Mit ihrem schönen Aussehen und dem tollen Klang sind die SoundSticks fürs PC-Gaming definitiv mit die besten Bluetooth-Lautsprecher. Vorausgesetzt euer Nachbar verwendet keine Bluetooth-Geräte in der Nähe. 


  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Extrem gute Reichweite
  • Exzellenter, präziser Klang
  • Tolles Design und viele Anschlüsse (Subwoofer optional)
  • Teuer
  • Muss in Winkel aufgestellt werden für optimalen Klang
  • Unterer Bass nicht der Bringer

Die Audioengine A2 + Wireless werden mit Bluetooth Version 5 geliefert, wodurch eine bessere Klangqualität, größere Reichweite und längere Akkulaufzeit geboten wird. Erhältlich in den Ausführungen Mattschwarz, Hochglanzrot oder Hochglanzweiß eignen sich die mittelgroßen Lautsprecher gleichermaßen für Desktop-PCs oder als Regallautsprecher im Wohnzimmer.

Leider müsst ihr hier im Gegensatz zu den meisten anderen Bluetooth-Lautsprechern eine Kabelverbindung zwischen den beiden Lautsprechern herstellen, damit die Stromversorgung von der linken Einheit zur rechten erfolgt. Also ja, die Lautsprecher sind kabellos, aber nicht so richtig.

Da die Lautsprecher recht kurz geraten sind, müsst ihr sie anheben oder nach oben neigen, um ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. Falls ihr das nicht tut, werden die Höhen etwas leise klingen. Hier hätte Audioengine ruhig ein paar Schaumstoffpolster dazulegen können (so wie es Mackie macht).

Aber wenn euch das nicht stört, dann könnt ihr hier wirklich einen sehr guten Klang genießen. Knackige Bässe (echt gut ohne Subwoofer), keine Verzerrungen bei hohen Lautstärken und eine generell hohe Klangtreue mit reichhaltigen Höhen sowie warmen Mitten.

Die kabellosen Lautsprecher A2 + von Audioengine bieten etwas, was die Konkurrenz nicht bieten kann: Stereo-Separation. Dies sorgt zusammen mit der hervorragenden Genauigkeit für einen sauberen, transparenten Klang, den ihr bei den meisten anderen kabellosen Lautsprechern nicht finden werdet.


Razer Nommo Pro

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Gute Software
  • Exzellenter, breiter Klang mit THX-Zertifikat
  • Problemloses Betreiben mehrerer Geräte gleichzeitig
  • Sehr hoher Preis
  • Beleuchtung nicht der Bringer
  • Für kabellos leider zu viele Kabel und keine Fernbedienung

Wir in Punkto Klang und Features aus dem vollen schöpfen will, findet mit den Nommo Pro von Razer sehr hochwertige Bluetooth-Lautsprecher, die nicht nur wegen ihres hohen Preises sehr ernst genommen werden müssen. Denn dieses THX-zertifizierte 2.1-Set hat viel zu bieten und ist definitiv eine solide Investition, falls ihr um die 500 Euro Budget für ein Soundsystem habt. 

Die beiden großen Lautsprecher haben ein cleveres, einfallsreiches Design und liefern einen robusten Klang. Der Subwoofer liefert einen gleichmäßigen Bass, ohne zu dröhnen. Zudem könnt ihr sogar relativ problemlos zwischen THX-zertifiziertem Stereoklang und sattem Dolby Virtual Surround Sound wechseln.

Wenn ihr in eurem Wohnzimmer sowohl eine Konsole als auch einen PC stehen habt, könnten die Nommo Pro genau das sein, wonach ihr sucht. Denn es ist möglich, die Nommo Pro gleichzeitig an eine Vielzahl von Quellen anzuschließen und dann mit dem Steuerungsdongle mühelos zwischen diesen umzuschalten. Solange ihr alle Endgeräte in unmittelbarer Nähe habt könnt ihr über USB, optisches Audiokabel, Bluetooth und analoges Kabel eine Verbindung zu den Lautsprechern herstellen.

Vorausgesetzt, ihr habt genug Platz um die Nommo Pro aufzustellen, dann klingen die Teile absolut umwerfend. Der donnernde Subwoofer wird euch umhauen, die Mitten und Höhen sind ausgewogen und nuanciert genug. Hinzu kommt ordentlich Power in Form von Lautstärke. Das einzige was sie davon abhält als audiophiles Lautsprechersystem durchzugehen ist die Tatsache, dass es sich aufgrund des warmen, weichen Klangs nicht um die detailliertesten Lautsprecher handelt. Zum Spielen, für Filme und Musikhören sind sie jedoch perfekt (das wollen wir ja). Falls ihr damit aber Audioproduktion machen wollt, solltet ihr euch eher woanders umschauen.

Es gibt definitiv preisgünstigere kabellose Lautsprecher, aber bei dieser Qualität sind die Razer Nommo Pro den hohen Preis wert.


Klipsch R-15PM

  • Vor- und Nachteile
  • Technische daten
  • Eingebauter Vorverstärker
  • Absolut überragender Klang
  • Extrem hochwertige Verarbeitung
  • Sehr hoher Preis
  • Extrem klobig
  • Kein Subwoofer dabei

Auch die Klipsch R-15PM gehören in die Champions-League der Bluetooth-Lautsprecher. Mit bis zu fünf Eingangsoptionen, darunter Bluetooth, USB, 3,5-mm-AUX, digitaler optischer und analoger Cinch / Phono-Eingang, ist der R-15PM eines der vielseitigsten Lautsprechersets auf dem Markt. Mit einer kleinen Infrarot-Fernbedienung könnt ihr mehrere Quellen gleichzeitig anschließen und diese im laufenden Betrieb umschalten. Der eingebaute Verstärker macht einen externen DAC überflüssig, und spart euch Platz auf dem Schreibtisch. Zudem ermöglicht er euch bei Verwendung im Wohnzimmer auf den A / V-Empfänger zu verzichten.

Allein die Lautsprecher liefern euch bereits in allen Bereichen einen gleichbleibend sensationellen Klang. Solltet ihr dann noch einen Subwoofer wie den Klipsch R-10SW dazu packen, dann habt ihr schnell eine Klasse für sich. Während passive Lautsprecher mit einem externen Verstärker gekoppelt werden müssen, wurde der interne Verstärker im R-15PM perfekt abgestimmt - das gibt euch einen enorm genauen, sauberen Klang.

Die große Klangbühne und die Dynamik des R-15PM sind vor allem bei epischen Filmen genial. Für Leute, die nach maximal bebenden Bass wollen lohnt es sich jedoch, einen aktiven Subwoofer hinzuzufügen.

Klar, die Teile sind bei weitem nicht die billigsten High-End-Lautsprecher, besonders wenn man die Zusatzkosten für einen Subwoofer berücksichtigt. Aber wenn wir erst einmal in den Genuss des erstklassigen Klangs der R-15PM gekommen seid, dann ist der Preis zumindest auf längere Sicht Nebensache.

​AOC AGON AG251FZ

Kaufberatung: So findest Du den besten Bluetooth-Lautsprecher

In den folgenden Abschnitten haben wir alle wichtigen Informationen zum Thema Bluetooth-Lautsprecher zusammen gefasst, damit ihr auf dieser Basis eure Kaufentscheidung treffen könnt. Nach dieser Kaufberatung wisst ihr ganz genau, worauf es VOR dem Kauf ankommt!

Wir behandeln hier natürlich große Bluetooth-Lautsprecher, welche ihr am PC nutzen könnt und nicht diese Outdoor-Dinger zum Mitnehmen.

Größe & Gewicht

TLDR

Generell gilt: Größere Bluetooth-Lautsprecher werden in den meisten Fällen besser klingen, als kleinere. Sie können nicht nur lauter aufgedreht werden, sondern erzeugen auch eine bessere Basswiedergabe (bei niedrigen und hohen Lautstärken). Zudem klingt der Klang breiter und räumlicher bei größeren Satelliten. Dennoch hängt eure passende Größe natürlich vom Platz ab, den ihr für euer Audiosetup habt.

Wohl einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eures Bluetooth-Lautsprechers ist, wie viel Platz ihr auf eurem Schreibtisch habt. Allerdings gilt folgende Daumenregel:  Bei Lautsprechern spielt die Größe eine Rolle.

Große Bluetooth-Lautsprecher haben zwei wesentliche Vorteile gegenüber kleineren Modellen: Sie können lauter werden und mehr qualitativen Bass erzeugen. Aber da der Markt immer kleinere Lautsprecher verlangt, stellt sich die Frage: Können kleine Bluetooth-Lautsprecher jemals besser klingen als große? Nun, die Antwort ist: Manchmal, aber großartig klingende kleine Lautsprecher sind niemals billig.

Falls ihr den Platz habt, holt euch eher größere. Aber wenn ihr sowieso nie vorhabt, laute Musik zu hören, eine Party zu feiern und heftiger Bass keine Priorität hat, sind kleine Bluetooth-Lautsprecher vielleicht der richtige Weg.

Das Gewicht spielt für uns Gamer keine Rolle, zumal wir die Teile eh irgendwo abstellen. Außer euer Schreibtisch besteht aus Papier.


Bluetooth-Version

Als nächstes solltet ihr euch die aktuell unterstützte Bluetooth-Version des jeweiligen Modells ansehen. Seit 2016 gibt es die Bluetooth Version 5, die neueste Version von Bluetooth. Es wird spekuliert, dass hier die Bandbreite von Bluetooth 4.2 LE verdoppelt und die Reichweite vervierfacht wurde.

Zudem gibt es bei der neuen Version eine neue Funktion namens Slot Availability Masking (SAM), die Interferenzen auf benachbarten Bändern erkennen und verhindern kann, um Sendekanäle effizienter zu nutzen.

Bluetooth ist abwärtskompatibel, sodass ihr euch in den meisten Fällen, insbesondere wenn ihr nur Musik auf euren kabellosen Lautsprechern hört, nicht um die verschiedenen Bluetooth-Versionen, -Profile und -Codecs scheren müsst.

Wenn ihr jedoch häufig Filme anschaut oder viele Spiele mit eurem Headsets zockt, verbessern zusätzliche Codecs mit geringer Latenz euer Erlebnis.


Reichweite

Je nach dem, wie ihr eure Bluetooth-Lautsprecher daheim am PC nutzen wollt, könnte die Reichweite des Signals wichtig sein. Wie ihr oben sehen könnt, kommen einige hochwertige Modelle schon mit Reichweiten von bis zu 30 Metern daher (bei Sichtkontakt). Bedenkt jedoch, dass dicke Wände die Reichweite um einiges mindern können.

Falls ihr also im Nebenzimmer Musik über eure Bluetooth-Boxen am PC hören wollt, holt euch lieber ein Modell mit besserer Reichweite. Wenn ihr sowieso nur direkt vor dem PC sitzt, spielt die Reichweite überhaupt keine Rolle, zumal diese immer ausreichend sein wird.


Wie nutze ich Bluetooth-Lautsprecher am Desktop-PC?

Eine oft gestellte Frage. Wenn ihr kabellose Bluetooth-Lautsprecher mit eurem Desktop-PC oder Laptop nutzen wollt, benötigt ihr Folgendes:

  • 1x Bluetooth-Sender: Nicht erforderlich, wenn euer PC oder Laptop Bluetooth-Streaming unterstützt. Eure Smartphones oder Tablet-Geräte verfügen normalerweise standardmäßig über diese Funktion. Wenn euer Desktop-PC nicht mit einem Bluetooth-Sender ausgestattet ist, empfehlen wir einen USB-Dongle Bluetooth-Sender wie den hier.
  • 1x Bluetooth-Empfänger: Normalerweise in den Lautsprecher integriert oder als separate Option erhältlich. Wenn der Bluetooth-Empfänger separat mit den Lautsprechern erworben werden muss achtet darauf, sowohl die Lautsprecher als auch den Bluetooth-Empfänger zu kaufen. Wenn eure gewünschten Boxen ohne Bluetooth-Empfänger verkauft werden, dann empfehlen wir den hier erhältlichen Logitech Bluetooth-Audio-Adapter.)

Achtung vor dem Kauf von Bluetooth-Lautsprechern für euren PC

Es ist enorm wichtig sicherzustellen, dass euer Laptop oder Desktop-PC Bluetooth-Streaming überhaupt unterstützt. Die meisten Mainboards werden nämlich standardmäßig nicht mit einem Bluetooth-Adapter oder Sender geliefert. Nur teurere Gaming-Mainboards unterstützen Wifi und Bluetooth. Achtet also genau darauf, oder holt euch einen Adapter.

Prüft immer zuerst, ob euer PC überhaupt Bluetooth-fähig ist. In diesem Fall könnt ihr euch direkt die Windows 10 Bluetooth-Treiber hier runterladen (sollte auch für AMD funktionieren): https://downloadcenter.intel.com/download/29264?v=t. Wenn euer Mainboard kein Bluetooth unterstützt, müsst ihr euch einen Bluetooth-Adapter holen.

Wie ihr Bluetooth-Lautsprecher dann mit eurem PC verbindet, seht ihr im folgenden Video:


Bluetooth-Lautsprecher vs. WLAN-Lautsprecher

Bluetooth ist der gebräuchlichste Standard für kabellose Lautsprecher, aber nicht der einzige. Bluetooth ist ein kabelloses Punkt-zu-Punkt-System, bei dem ein Sender (euer Smartphone oder Computer) mit einem Empfänger (eure Lautsprecher) gekoppelt wird, um Ton wiederzugeben. 

Es lässt sich einfach einrichten und dank technologischer Fortschritte heutzutage allerlei Ton (Musik, Filme, Games) in ziemlich hoher Qualität wiedergeben. Bluetooth-Lausprecher unterstützen in der Regel keine Mehrraum-Setups, obwohl sich einige Lautsprecher mithilfe von Apps mit anderen koppeln lassen. Obwohl Bluetooth-Lautsprecher gute Qualität liefern, ist der Klang nicht ganz so originalgetreu oder leistungsstark wie Wi-Fi-Multiroom-Audio.

Wie funktionieren Bluetooth-Lautsprechern überhaupt?

Die einfachste Erklärung für die Funktionsweise von Bluetooth ist, dass Daten / Audio kontinuierlich von einem gekoppelten Bluetooth-Sender zu einem gekoppelten Empfänger übertragen werden. Beim Pairing handelt es sich lediglich um den Verbindungsvorgang zwischen Geräten. Bluetooth arbeitet im Frequenzbereich von 2.402 - 2.480 GHz. Sobald eine sichere Verbindung zwischen Sender und Empfänger hergestellt ist, werden die Daten in kleine Pakete aufgeteilt, die dann mit wechselnden Frequenzen übertragen werden.

WLAN-Audio umfasst Standards wie Apple AirPlay und Google Cast, sowie eigene Wi-Fi-Streaming-Plattformen verschiedener Hersteller. WLAN-Lautsprecher können mehr Bandbreite verarbeiten als Bluetooth, sodass Audio mit höherer Wiedergabetreue unterstützt wird. 

Zudem können sie auch in euer Heimnetzwerk integriert werden, sodass ihr problemlos Audio von jedem mit eurem WLAN verbundenen Gerät wiedergeben könnt, ohne etwas zu koppeln. Der Nachteil ist, dass für WLAN-Lautsprecher eine WLAN-Netzwerkverbindung erforderlich ist. Daher kann eure Leitung schnell mal überlastet sein, wenn ihr zu viele Endgeräte darüber laufen lasst.


Wie gut ist die Audioqualität von Bluetooth Lautsprechern?

Die Klangqualität eurer Bluetooth-Lautsprecher ist natürlich von größter Bedeutung. Klarheit ist wichtiger als pure Kraft und beim Kauf eines Lautsprechers sollte ein ausgewogener, sauberer Klang euer Ziel sein.

In den Anfängen der kabellosen Audiowiedergabe war Bluetooth aufgrund der begrenzten Bandbreite und Audiokomprimierung den Wi-Fi-Standards weit unterlegen. Diese Probleme wurden weitgehend gelöst und Bluetooth 4.0 (ganz zu schweigen von 5.0) sowie die zugehörigen Codecs können Audio heute in hervorragender Qualität übertragen (und das ohne Verzögerung).

WLAN-Lautsprecher können aufgrund der verfügbaren Bandbreite immer noch einen Vorteil haben. Wenn ihr verlustfreie Musik hören wollt, solltet ihr eher WLAN-Lautsprecher gegenüber Bluetooth-Lautsprechern bevorzugen. Natürlich kann eine Kabelverbindung besser sein als beides, entweder aufgrund der schnelleren Datengeschwindigkeit für digitale Signale, oder einfach aufgrund der Tatsache, dass das Kabel den analogen Ton ohne Konvertierung überträgt.


Lest jetzt weitere interessante Artikel zum Thema:


Euch gefällt unser Bluetooth-Lautsprecher Vergleich? Dann lasst eine Bewertung da 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...