Games Tipps

Die 32 besten PS4 Pro Spiele: PS4 4K Spiele in der übersicht (Update 2018)

Assassin's Creed Reihenfolge Timeline
Games Tipps
Assassin's Creed Reihenfolge: Die komplette, chronologische Timeline aller Spiele (Update 2018)

PS4 Pro Spiele oder auch "PS4 Pro 4K Spiele" sind in aller Munde. Vor beinahe zwei Jahren erschien die PlayStation 4 Pro auf dem Markt, welche mit besserer Technik ihr Basismodell übertrumpfen, dabei allerdings die Spielerschaft nicht voneinander trennen sollte. Seither wurde eine große Anzahl an PS4-Titeln released, die in der Pro-Variante durch Upscaling, höhere Framezahlen oder andere Verbesserungen noch einmal das Beste aus sich rausholen.

Doch lohnt sich das Upgraden auf die PS4 4K Spiele? Damit ihr das für euch entscheiden könnt, stellen wir euch die 32 besten PS4 Pro optimierten Spiele vor und gehen dabei speziell auf die Unterschiede der einzelnen Spiele zur Basisvariante der PlayStation 4 ein. Damit ihr auch wirklich wisst, welche Playstation 4 Pro Spiele was Besonderes sind und ob es einen so großen Unterschied macht, PS4 Spiele in 4K zu zocken.

Viel Spaß mit unserer Liste der besten PS4 Pro Spiele (ist übrigens keine Rangliste!)


1. Shadow of the Tomb Raider

ps4 pro 4k spiele

Den Auftakt in unserer PS4 Pro Spiele Auswahl macht das neue Tomb Raider. Im letzten Teil der neu aufgelegten Trilogie rund um die Action-Adventure Ikone Lara Croft blicken wir ein weiteres Mal einem Weltuntergangsszenario ins Auge. Getrieben von Wut auf den alten Ritterorden “Trinity”, welcher Laras Vater auf dem Gewissen hat, ignoriert sie die Warnungen in einem antiken Tempel und schnappt ein altes Relikt vor deren Nase weg. Dabei löst sie ungewollt eine Maya-Apokalypse aus, wodurch für Lara ein Kampf sowohl gegen die Zeit als auch gegen Trinity beginnt.

Was ist anders bei der Pro-Version?

Optisch sieht SOTTR auch auf dem Basismodell der PlayStation 4 absolut fantastisch aus, nicht zuletzt dadurch, dass auch dort bereits HDR unterstützt wird. Vor allem in den schattenreichen Dschungelregionen zahlt sich das aus. Das Spiel läuft dabei mit einer Auflösung von 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde.

Die Pro-Variante kommt mit zwei verschiedenen Grafik-Modi daher, welche entweder die Framerate oder die Optik des Spiels bevorzugen:

Der “Hohe Auflösung” Modus stellt das Spiel in 1872p dar, was 75% der nativen 4k-Auflösung entspricht, welche dann per Checkerboard-Rendering auf 4k hochskaliert wird. Das Spiel läuft dabei jedoch “nur” auf konstanten 30FPS.

Der “Hohe Framerate” Modus läuft auf butterweichen 60FPS, die Auflösung ist hierbei allerdings auf 1080p festgesetzt.


2. Marvel’s Spider-Man

ps4 4k spiele

In diesem PS4-exklusiven Action Adventure schwingt sich Peter Parker alias Spider-Man durch die Open World von New York um einigen Verbrechern das Handwerk zu legen. Dabei begegnen wir einer Vielzahl alter Bekannter, wie etwa Scorpion, Rhino oder Mr. Negative. Letzterer versucht sich als neuer Boss der New Yorker Unterwelt zu etablieren und stellt damit den Hauptschurken der Story dar. Die Handlung an sich ist dabei eigens für das Spiel geschrieben und überzeugt durch den Marvel typischen Humor gepaart mit einem Beat ‘em up Kampfsystem in welchem auch Stealth- als auch Gadget-Freunde nicht zu kurz kommen. Definitiv ein Muss in unserer Liste der besten PS4 Pro Spiele.

Was ist anders bei der Pro-Version?

Das Spiel läuft sowohl auf der Standard- als auch auf der Pro-Variante der Playstation mit 30 FPS, wobei erstere das Spiel in 1080p Auflösung darstellt.

Die Pro-Variante zeichnet sich vor allem durch eine Technik aus, die sich “Temporal Injection” nennt. Hierbei werden bestimmte Teile des Bildes variabel und abhängig von der Szene in höherer Auflösung dargestellt. Hierdurch wird ein deutlich schärferes Bild bei stabilen 30FPS erreicht, welches selbst auf 1080p Bildschirmen bereits durch entsprechende Kantenglättung ins Auge fällt. Natives 4k wird damit allerdings nicht erreicht. Zusätzlich profitiert die Pro-Variante von einer leicht erhöhten Sichtweite so wie höher aufgelösten Schatten. Außerdem bietet sie HDR-Support für entsprechende Endgeräte.


3. Detroit: Become Human

Ein PS4-exklusiver Titel aus dem Hause “Quantic Dream”, welche mit den Spielen “Heavy Rain” und “Beyond: Two Souls” bereits einiges an Erfahrung mit der PlayStation gesammelt haben. Bei “Detroit: Become Human” bleiben sie dabei ihrer Erzählweise treu, wodurch sich für den Spieler eine Art spielbarer Film ergibt. Die dabei erzählte Geschichte und die Welt, in der sie spielt, verändern sich darin teils sehr stark durch jede Entscheidung des Spielers.

Gezeigt wird eine nahe Zukunftsvision, in der die Menschheit Androiden nach ihrem Ebenbild erschafft, um sie für niedere Arbeiten einzusetzen. Eine Revolte der mit KI ausgestatteten Androiden lässt da natürlich nicht lange auf sich warten. Euch erwartet jedoch kein wirkliches Actionspiel, da der Fokus vor allem auf der Story und der Hinterfragung des “Ichs” liegt. Dabei wird die seit jeher gestellte philosophische Frage danach, was den Menschen eigentlich menschlich macht, zur treibenden Frage durch das Spiel.

Was ist besonders bei der Pro-Version?

Optisch unterscheiden sich die Basis- und die Pro-Variante dabei kaum. Beide Versionen unterstützen HDR und laufen auf 30FPS, die Basisversion wird dabei allerdings nur mit 1080p gerendert und hat ein paar wenige, jedoch kaum merkliche Framedrops. Die Pro-Version wird per Checkerboard-Rendering auf 4k dargestellt. Dazu verfügt sie über eine qualitativ bessere und höher aufgelöste volumetrische Lichtdarstellung.

4. God of War

Der neueste Ableger der Spielereihe geht mit einigen Änderungen einher, zum Beispiel einer offenen Spielwelt und vielen optional erlebbaren Geschichten. Kratos hat Jahre nach seiner Auseinandersetzung mit den Göttern des Olymps eine neue Heimat in der Welt der nordischen Mythologie gefunden. Dort lebt er mit seinem Sohn Atreus, welchen Kratos als Vater und Mentor aufzieht und in seinem Handwerk unterrichtet. Er will ein ruhiges Leben führen und seine Vergangenheit hinter sich lassen. Die nordischen Götter jedoch wissen um seine Vergangenheit als Götterschlächter und sehen ihn daher als Gefahr an, die es zu eliminieren gilt.

Was macht die PS4 Pro Version aus?

Die Pro-Version von God Of War kommt (wie viele andere PS4 Pro Spiele auch) mit zwei verschiedenen Modi daher, die entweder die Performance oder die Optik bevorzugen: Der Performance-Modus erhöht dabei das Framelimit auf 60FPS, die allerdings nicht durchgehend erreicht werden. Die Auflösung liegt bei 1080p.

Der Grafik-Modus arbeitet mit Checkerboard-Rendering und erreicht damit eine Auflösung von bis zu 4k bei 30 Bildern pro Sekunde. Bei Bildschirmen mit geringerer Auflösung wird per Supersampling der Detailgrad des Bildes entsprechend der freiwerdenden Leistung erhöht. Die Standardversion der PlayStation 4 stellt das Spiel in 1080p bei 30FPS dar, HDR wird sowohl von der PS4 als auch der PS4Pro unterstützt.


5. Gran Turismo Sport

Gran Turismo ist seit Jahren eine der beliebtesten und bekanntesten Rennspiel-Reihen. Ihre Ableger glänzen durch realistische Fahrphysik, hochwertige Grafik und echte Schauplätze sowie eine große Auswahl an Wagen, die auf verschiedensten Ebenen auf- und umgerüstet werden können. Dadurch lässt sich die Optik, die Leistung und das Handling der Wagen verändern und je nach Geschmack anpassen. Durch das An- oder Abschalten der vielen Unterstützungsmechaniken lässt sich dabei der Grad an Realismus selber bestimmen, wodurch sowohl Anfänger als auch Realismus Fanatiker auf ihre Kosten kommen.

Ist Gran Turismo Sport ein "echtes" PS4 Pro Spiel?

Die Standardversion der PS4 stellt GTS mit nativen 1080p dar und erreicht dabei eine beinahe konstante Bildrate von 60 FPS mit geringen, aber nicht gravierenden Einbrüchen in detailreicheren Gegenden.

Die PS4 Pro Version stellt dagegen zwei verschieden Modi zur Verfügung, aus denen ihr wählen könnt, einen Performance-Modus und einen Grafik-Modus.

Der Grafik-Modus bietet eine Auflösung von nativen 1800p, welcher per Checkerboard-Rendering auf 4k hochskaliert wird. Zusätzlich bietet das Spiel einen Motion Blur Effekt. Obwohl Replays bei dieser Einstellung nur mit 30FPS wiedergegeben werden, wie auch auf der normalen PS4, läuft das Gameplay mit beinahe konstanten 60FPS.

Der Performance-Modus rendert das Spiel auf nativen 1080p bei absolut konstanten 60FPS. Dafür bleibt allerdings der Motion Blur Effekt außen vor. Replays können so jedoch mit 60FPS dargestellt werden. Alle Versionen unterstützen dabei HDR.


6. No Man’s Sky

Nach einigen Startschwierigkeiten ist “No Man’s Sky” inzwischen ein sehr solides Spiel, welches für Survival und Exploration Freunde einiges bietet. In einem Ein-Mann-Raumschiff reist ihr durch ein riesiges, prozedural generiertes Universum, in dem jeder Planet zu Fuß erkundschaftet werden kann. Dabei sammelt ihr Ressourcen, um das eigene Überleben zu sichern und stetig eure Ausrüstung zu verbessern. Unterwegs trefft ihr dabei auf mal mehr mal weniger intelligente Lebensformen, welche ebenfalls zufällig generiert werden.

Was kann die Pro-Version?

Während die Basisvariante der PS4 das Spiel mit 1080p bei 30FPS rendert, stehen euch auf der PS4Pro zwei verschiedene Ausgabemöglichkeiten für “No Man’s Sky” zur Verfügung: Wenn ihr euch entscheidet das Spiel mit einer Auflösung von nativen 1080p darstellen zu lassen, so erreicht die PS4Pro dabei eine konstante Bildrate von 60FPS.

Wählt ihr jedoch die 4K-Ausgabe, so wird das Spiel mit einer nativen Auflösung von 1800p dargestellt. Das entspricht zwar nicht ganz 4K, sieht gegenüber der 1080p Auflösung dennoch um einiges schärfer aus. Verbleibende Kanten werden dann durch TSAA weiter geglättet. Da die Framerate dabei nur bei über 60FPS begrenzt wird, schwankt diese stark zwischen 30 und 60 Bildern pro Sekunde.


7. Shadow of the Colossus

Bereits 2011 ist dieser PS2-Klassiker als HD-Remaster auf der PS3 erschienen. Mit der PS4-Version wurde diesmal allerdings nicht nur die Auflösung an die aktuelle Technik angepasst, sondern das Spiel ist von Grund auf restauriert worden. Dabei sind allerdings die Aspekte, die “Shadow of the Colossus” auf seine Art besonders machen, unangetastet geblieben.
Als junger Mann “Wander” begebt ihr euch in das ferne Land Dormin, in der Hoffnung das Mädchen “Mono” wieder ins Reich der Lebenden zu holen. Diese wurde geopfert, um sie von ihrem Fluch zu reinigen. Um dies zu erreichen gilt es 16 Kolosse, riesige und einzigartige Wesen, zu erlegen. Diese bilden dabei die einzigen Gegner im Spiel, doch ihre verwundbaren Stellen zu finden stellt sich oft als eine ziemliche Herausforderung heraus.

Was kann die Pro-Version?

Beim Remake wurde natürlich auch die PS4Pro nicht vergessen, so gibt es erneut zwei Darstellungsmodi, von denen sich der Spieler einen wählen kann: Der Kino-Modus bietet dabei eine Auflösung von 1440p, welche per TSAA auf 4K hochskaliert wird. Dabei werden 30FPS anvisiert.

Der Performance-Modus bietet 1080p mit flüssigen 60FPS. Die Standard-PS4 zeigt das Spiel in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde.


8. Destiny 2

Als Nachfolger des konsolenexklusiven gleichnamigen MMO-Shooters bleibt auch “Destiny 2” seinen Wurzeln treu. In einer instanzierten, futuristischen Welt bewegt ihr euch durch verschiedene Raids und Levelabschnitte um wahlweise die Story voranzubringen, oder aber einfach neue Ausrüstung zu farmen. Je nach Bereich dürft ihr dabei mit einer bestimmten Zahl anderer Spieler zusammenarbeiten. Wenn ihr grad keine Freunde dahabt, um euch zu unterstützen, so werdet ihr mit zufälligen Spielern in eine Instanz geworfen.

Dabei bietet Destiny 2 auch nach der relativ kurzen Hauptkampagne noch einiges an Content, der Fans der SciFi-Welt einige Stunden Spielspaß bieten kann. Viele der Raids verlangen vor allem auf höheren Schwierigkeitsgraden eine gute Taktik und Zusammenarbeit unter den Spielern.  Zusätzlich gibt es wöchentliche Events und einige PvP Modi.

Was kann die PS4 Pro-Version?

In Sachen Bildrate unterscheidet sich die PS4 Pro nicht von ihrem Basismodell. Beide rendern das Spiel mit 30FPS, wobei die Auflösung bei der Basisversion dabei bei 1080p liegt. Die Pro-Version kommt dafür allerdings mit einer dynamischen 4K-Auflösung, welche durch Checkerboard-Rendering erzielt wird, besserer Texturfilterung sowie HDR-Support daher.

9. Madden NFL 18

Dieses Spiel brachte einige Neuerungen in EA’s American Football Reihe. Zum einen ist es der erste Titel der Reihe, der auf der bekannten hauseigenen Frostbite-Engine läuft, zum anderen besitzt das Spiel zum ersten Mal einen Story-Modus. In diesem begleitet ihr den jungen Quarterback “Devin Wade” auf seinem Weg von High-School Football bis hin in die NFL. Dabei bestimmen sowohl eure spielerischen Leistungen, als auch eure Entscheidungen den Weg seiner Karriere.

Dazu stehen euch 3 verschiedene “Spielstile” zur Auswahl, über die ihr die Schwierigkeit des Spiels beeinflussen könnt. So könnt ihr sowohl als Gelegenheitsspieler, als auch als Hardcorefans eine entsprechende Spielerfahrung für euch generieren. Das Spiel verdient einen sicheren Platz in unserer Bestenliste aller PS4 Pro Spiele.

Was ist anders bei der Pro-Version?

Madden NFL 18 läuft sowohl auf der PS4 als auch der PS4 Pro mit 60 FPS. Zusätzlich unterstützen beide Konsolen HDR. Die PS4 Pro profitiert allerdings durch bessere Kantenglättung und stabilere FPS in Zwischensequenzen und Replays. Außerdem besitzt die Pro-Version 4K Unterstützung, wobei die Auflösung dynamisch erhöht wird. Hierbei liegt die angestrebte Bildrate ebenfalls bei 60FPS.  

10. Ratchet & Clank

“Ratchet & Clank” gehört zu den Urgesteinen der Playstation-Exklusivtitel, welche durch ihre Kombination aus Jump ’n Run, Action-Adventure und knackigen Rätseln überzeugen können. Mit dieser Neuauflage des ersten Titels der Reihe von Insomniac Games wird es möglich, die Anfänge um das außergewöhnliche Duo in neuem Glanz zu erleben. Dabei bietet die Neuauflage einiges an neuem Content, wie etwa neue Bosse, neue Planeten und neue Nebenaufgaben. Die Gameplaymechaniken werden zusätzlich durch Features verschiedener anderer Teile der Reihe ergänzt, wodurch der Titel rundum sehr zeitgemäß wird.

Was macht das Spiel auf der Pro speziell?

Auch grafisch ist das Remake absolut zeitgemäß und die PS4 Pro wird entsprechend unterstützt. Zwar wird auf dieser kein Modus mit 60FPS angeboten, doch das Spiel verfügt über Insomniacs “Temporal Injection” Feature, welches sie hier das erste Mal zum Einsatz gebracht haben. Dadurch werden Teile der Texturen entsprechend der zur Verfügung stehenden Leistung in höherer Auflösung dargestellt. Somit ist auf der PS4 Pro ein deutlich schärferes Bild mit deutlich mehr Details zu erwarten, unabhängig davon, ob man den Titel auf einem 4K Gerät oder einem Full-HD Gerät spielt.

11. Fifa 19

Der neueste Ableger der bekannten Fußball-Reihe aus dem Hause EA bringt einige Neuerungen im Gameplay mit sich. So ist die Spielerkontrolle komplett überarbeitet worden und eine kleine Neuerung in der Schussmechanik lässt euch mit einem weiteren Druck des Schuss-Buttons den genauen Moment bestimmen, in dem der Ball geschossen werden soll. Am interessantesten wird aber wohl das dynamische Taktik-Feature sein, wodurch vom Spieler voreingestellte Taktiken in Echtzeit gewechselt und ans aktuelle Geschehen angepasst werden können. Zusätzlich kehrt der Story-Modus zurück und lässt euch diesmal als neuen Star von Real Madrid in die Fußballwelt eintauchen.

Fifa als PS4 Pro 4K Spiel

Sowohl auf der Standard- als auch auf der Pro-Version der PS4 wird FIFA 19 mit 60FPS dargestellt. Dabei überzeugt die PS4 Pro allerdings durch eine höhere Auflösung gegenüber der 1080p des Basismodells, sowie Supersampling. Auch HDR liefert die PS4Pro bei FIFA 19, sofern ihr ein entsprechendes Gerät habt, das dieses Feature unterstützt.


12. Uncharted 4: A Thief’s End

In “A Thief’s End” wird eine der bekanntesten und größten Exklusivreihen der PS4 auf den Höhepunkt gebracht und die Geschichte rund um Nathan Drake, den Abenteurer, zu Ende geführt. Eigentlich hat Nathan inzwischen seiner gefährlichen Arbeit als Schatzsucher abgeschworen und lebt zurückgezogen mit seiner Frau. Eines Tages platzt jedoch sein tot geglaubter Bruder wieder in sein Leben und gemeinsam macht ihr euch auf die Jagd nach dem größten Piratenschatz der Geschichte.  Dabei erfahrt ihr viel über Nates früheres Leben und wie er zu dem Menschen geworden ist, den man durch seine Abenteuer begleitet.

Das Gameplay und Setting sind dabei dem von Tomb Raider sehr ähnlich. Wir bewegen uns in Third-Person durch die Level, dabei gilt es sowohl Kletterpartien als auch Schießereien zu überleben und das ein oder andere antike Rätsel zu knacken.

Was macht die Pro-Version aus?

Während die Bildrate sowohl auf der PS4 als auch auf der PS4Pro bei 30FPS liegt, profitiert die PS4Pro von einer deutlich höheren Auflösung. So wird die Einzelspielerkampagne mit nativen 1440p dargestellt, während die PS4 nur 1080p liefert. Im Multiplayer schafft die PS4 sogar nur 900p, während die PS4Pro diesen mit 1080p dargestellt bekommt.

13. Deus Ex: Mankind Divided

In einer sehr nahen Zukunft ist die Menschheit an dem Punkt angekommen, an dem man seinen Körper durch technische Verbesserungen nach und nach aufrüsten kann. Dieser Verbesserungen, auch “Augmentierungen” genannt, lassen einen Menschen zum Beispiel weiter sehen, höher springen und viele weitere Dinge erreichen. Doch die Menschen spalten sich dadurch. Es gibt solche, die diese Augmentierungen begrüßen, und solche, die diesen Weg als unmenschlich erachten.

Am Ende des letzten Teils gelang es einer Gruppierung, die Software der Augmentierungen mit einem Virus zu infizieren, wodurch die Betroffenen in einen Zustand des Wahnsinns verfallen sind und wahllos Amok gelaufen sind. Dadurch sind die Weichen für “Mankind Divided” gestellt und die Menschheit ist endgültig in zwei Lager geteilt, wobei die Augmentierten dabei als ausgestoßen gelten. Bürgerkriege und Terrorismus werden zum Alltag. Als Adam Jensen stehen wir zwischen diesen Lagern und versuchen die Probleme zu bereinigen, die Korruption und Intrigen ausgelöst haben.

Was macht die Pro-Version aus?

Auf der PS4Pro sieht das zukünftige Prag, in dem der Titel spielt, dabei absolut hervorragend aus. Die Auflösung wechselt dynamisch zwischen 1800p und nativen 4K, wobei eine Framerate von 30FPS angepeilt wird. Auch die Schatten- und Beleuchtungsqualität profitieren von der Pro-Version. Die Standard-PS4 rendert das Spiel in 30FPS bei 1080p.


14. Infamous: Second Son

Als einer der ersten exklusiven Titel für die PS4 erzählt Infamous: Second Son die Geschichte Delsin Rowe, ein Rebell, der die Gabe in sich entdeckt, Rauch zu bändigen. Damit gilt er als so genannter “Conduit”, welche von der Gesellschaft als Bioterroristen abgetan und verfolgt werden. Unter ihnen finden sich die verschiedensten Talente, wie etwa die Kontrolle über Gestein oder Neonlicht.

Mit eurer neu gefundenen Gabe macht ihr euch auf in die Stadt Seattle, welche ihr als Open World erkunden könnt. Durch eure Kräfte halten euch weder Mauern noch Hauswände auf und ihr könnt euch frei zwischen oder über den Dächern der Stadt bewegen.
Die Stadt wird dabei nach und nach von der D.U.P. (Department of Unified Protection) unter Kontrolle gebracht, die die Aufgabe haben, die Welt vor den Conduits zu “beschützen”.

Ob ihr auf eurer Reise als Freund oder Feind der Menschen auftreten wollt ist übrigens euch überlassen, wodurch sich die Story Dialoge und auch verschiedene Gameplayelemente von Grund auf ändern können.

Was macht Infamous zu einem PS4 Pro Spiel?

Das Spiel hat im Nachhinein einen Patch für den PS4Pro Support erhalten und zwei verschiedene Modi bietet: Der Performance Mode stellt den Titel zum einen in 1080p bei 60FPS dar, erhöht zeitgleich aber noch das Super-Sampling, wodurch selbst das FullHD Bild noch einmal deutlich schärfer aussieht.

Der Grafik-Modus rendert das Bild per Checkerboard-Rendering auf 4K hoch, bei 30 Bildern pro Sekunde. HDR wird in beiden PS4Pro Modi unterstützt. Die Grundvariante von 2014 läuft bei nativen 1080p mit 30FPS.


15. Rise of the Tomb Raider

Als Lara Croft auf der Suche nach dem Ursprung einer alten Legende ist, die schon ihren Vater in den Ruin gestürzt hat, gerät sie mit einem uralten Kult namens Trinity aneinander. Dieser ist wie sie auf der Suche nach der Quelle der Unsterblichkeit, von der die Legende erzählt. Unterwegs durchstreift ihr dabei sibirische Gebirgswälder und geothermale Täler, in welchen alte Gräber und versteckte Gänge auf ihre Erkundung warten.

Um eure Ausrüstung zu verbessen kommt ihr dabei nicht drumherum auch als Jäger und Sammler zu agieren. Es gibt viele Tiere zu erlegen, von harmlosen Kaninchen bis hin zu Großkatzen, die gleichermaßen an eurer Haut interessiert sind, wie ihr an ihrer.

Was gibt's in der PS4 Pro Version?

Die PS4Pro bietet euch die Auswahl von drei verschiedenen Darstellungs-Modi:

  • Der “4K-Resolution” Mode rendert die Ausgabe per Checkerboard-Rendering auf 4K hoch, wobei eine Framerate von 30FPS angepeilt wird.
  • Der “High Framerate” Mode stellt das Spiel in gewohnten 1080p dar, wobei auf der Pro allerdings 60FPS erreicht werden.
  • Der “Enriched Visuals” Mode bleibt sowohl bei 1080p als auch 30FPS, dabei werden aber einige neue Effekte hinzugefügt und bereits vorhandene aufgefrischt, wodurch das Bild deutlich lebendiger und detaillierter aussieht.

Die Basisvariante wird in den üblichen 1080p bei 30FPS gerendert.


16. Middle Earth: Shadow of Mordor

In der Zeit, als Sauron sich erhebt und die Herrschaft über Mordor erlangt beginnt die Geschichte um den Waldläufer Talion. Dieser muss mit ansehen, wie seine Familie umgebracht wird, nur um daraufhin selber den Tod zu finden. Doch ein Geist hält ihn in der Welt der Lebenden und bietet Talion eine Möglichkeit zur Rache an. Sie verbünden sich, um gemeinsam gegen die Armee Saurons vorzugehen und ihre Familien zu rächen.

Dabei könnt ihr Mordor als Open World frei erkunden und begegnet dabei einigen bekannten Gesichtern aus Tolkiens Geschichten, während ihr nach und nach die Legionen der Orks dezimiert oder durch Geisteskräfte auf eure Seite zieht.

Die PS4 Pro Version

Auf der PS4Pro stehen euch dafür zwei verschiedene Rendermodi zur Auswahl, der Resolution-Mode und der Quality-Mode. Ersterer erhöht die Auflösung dynamisch mit einem Frametarget von 30FPS, wobei die meiste Zeit tatsächlich eine native 4K Auflösung erreicht wird.

 Der Quality-Mode hingegen bleibt bei der 1080p Auflösung, erhöht aber dabei die Qualität vieler der grafischen Effekte. So ist zum Beispiel die Renderdistanz erhöht und die Schatten und Reflexionen sehen deutlich besser aus. Die Basisversion der PS4 rendert den Titel in 1080p mit 30FPS.

17. Middle Earth: Shadow of War

Der zweite Teil der Reihe um Talion erzählt die Geschichte seines Vorgängers weiter.  Sauron hat Mordor inzwischen unter seiner Kontrolle, doch es scheint Hoffnung zu geben. Celebrimbor, der Geist in Talion, hat einst den einen Ring für Sauron geschmiedet. Nun hat er einen neuen Ring der Macht erschaffen, in der Hoffnung, mit diesem dem dunklen Herrscher ebenbürtig zu werden. Talion hat zwar kein Interesse an Macht, doch auch er möchte Sauron aufhalten, so hilft er Celebrimbor bei seinem Kampf. Gemeinsam stellen die beiden in der offenen Welt von Mordor eine Armee von Orks auf, um Sauron entgegenzutreten und Mittelerde zu retten.

Welche Besonderheiten hat das PS4 Pro Spiel?

Wie sein Vorgänger kommt auch “Shadow of War” mit zwei Grafikmodi für die PS4: Der Resolution-Mode stellt das Spiel dabei in der bestmöglichen Auflösung bei 30FPS dar. Diese Auflösung wird dabei dynamisch an die aktuelle Szene angepasst, bis hin zu nativen 4K.

Der Quality-Mode profitiert ebenfalls von der dynamischen Auflösung, erhöht aber wie im Vorgänger auch verschiedene Effektqualitäten. Die durchschnittliche Auflösung in diesem Modus liegt dabei bei 1620p, was immer noch ein enorm schärferes Bild ergibt, im Vergleich zu den 1080p der Basisversion.

18. Final Fantasy XV

Eine der ältesten und bekanntesten Rollenspielreihen bekommt mit Final Fantasy XV ihren neuesten Ableger. Die Geschichte spielt in der Welt offenen Welt von Eos, welche in verschiedene Nationen aufgeteilt ist. Während beinahe alle dieser Nationen und der Kontrolle von “Niflheim” stehen, einer Nation, die sich vor allem dem technischen Fortschritt verschrieben hat, existiert “Lucis” weiterhin als freie Nation, in der die Magie vorherrscht. Doch unter Vorspiegelung eines Friedensvertrags fällt Niflheim in Lucis ein und versucht es unter seine Kontrolle zu bringen.

Als Kronprinz von Lucis stellt ihr euch nun den Mächten Niflheims entgegen und versucht eure Heimat wieder zu befreien, während zeitgleich eine Plage droht, die Welt in Finsternis zu hüllen. Nebenbei wartet auch eine große Anzahl an Nebenaufträgen auf euch, falls ihr nicht stundenlang im Angel-Feature versinkt.

Die PS4 Pro Version

Dabei bietet das Spiel zwei Grafikmodi auf der PS4Pro: Der “High Image Quality” Modus visiert 30FPS an und erhöht dabei die Auflösung und liefert bessere Schattenqualität, bessere Beleuchtung und eine bessere zusätzliche Kantenglättung. Der “Stable Mode” arbeitet mit geringerer Auflösung und Effekten, verspricht so aber die 30FPS durchgehend zu halten und besseres Framepacing zu besitzen.

Die Basisversion der PS4 läuft auf 1080p mit weitestgehend 30FPS.


19. Horizon: Zero Dawn

In einer fernen, postapokalyptischen Zukunft sind die Grenzen zwischen Steinzeit und Moderne sehr verschwommen. Was auf den ersten Blick seltsam klingt macht allerdings durchaus Sinn: Die Menschheit existiert seit Ewigkeiten nichtmehr wie gewohnt, sondern lebt in Stämmen wie in der Steinzeit. Es wird mit Bögen und Speeren gejagt um das eigene Überleben zu sichern. Die Welt gehört jetzt den Maschinen, die den einst lebenden Tieren nachempfunden wurden und ein entsprechendes Verhalten an den Tag legen. Es gibt die einfachen Herdentiere, aber auch gefährliche Jäger.

Als “Aloy” versucht ihr nur den Geheimnissen der Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Woher stammen die Maschinen und was ist passiert? Und vor allem: Warum werden sie zunehmend aggressiver? Auf der Suche nach diesen Antworten müsst ihr euch durch die offene Welt von “Horizon: Zero Dawn” bewegen und seit dort Jäger und gejagter zugleich.

Unterschiede PS4 Pro vs. Standard

Der Titel läuft auf der Standard PS4 mit 30FPS bei einer FullHD Auflösung. Die PS4Pro bietet zwei Rendermodi, welche beide HDR Unterstützung bieten.

Der 4K Modus rendert das Spiel per Checkerboard-Rendering auf eine 4k Ausgabe hoch. Für FullHD Bildschirme ergibt sich hierdurch per Supersampling schon ein deutlich klareres Bild. Zusätzlich wird der Detailgrad der Texturen und die Auflösung der Schatten verbessert. Horizon: Zero Dawn ist nicht ohne Grund eine Art Aushängeschild und Referenz für alle PS4 Pro Spiele.

Der Performance Modus verzichtet auf ein paar der Details um dafür aber eine absolut stabile 30FPS Ausgabe zu gewährleisten.


20. Far Cry 5

Dieser Teil der bekannten Open World Reihe von Ubisoft führt uns in keine exotischen Gegenden, sondern ganz simpel in die USA, genauer gesagt nach Montana. Dort hat sich Joseph Seed niedergelassen, ein sich selbst ernannter Prophet. Zusammen mit seinen Geschwistern kontrolliert er die Region und bringt die Menschen per Gehirnwäsche, wenn es sein muss aber auch mit Gewalt, unter seine Kontrolle. Jeder Widerstand wird auf brutale Art und Weise niedergeknüppelt.

Ihr seid ein Deputy, der es zur Aufgabe hat, Joseph Seed zu verhaften. Dafür müsst ihr allerdings erst an seiner Familie vorbei. Neben der Hauptquest erwarten euch eine Menge humorvoller und skurriler Nebenmissionen, die von Klischee nur so tropfen. Sei es das Erlegen von Büffeln mit einem Monster Truck oder der verrückte Wissenschaftler, dem man hilft, Kontakt ins All aufzunehmen.

Die PS4 Pro Vorteile

Während das Spiel auf der PS4 mit 1080p bei stabilen 30FPS läuft bietet die PS4Pro eine deutlich höhere Auflösung. So wird hier mit nativen 1620p gerendert, die per Checkerboard-Rendering auf 4K hochskaliert werden.

21. Uncharted: The Lost Legacy

Der erste Teil der Action-Adventure Reihe, der nicht vom Abenteurer Nathan Drake handelt. Die beiden Hauptpersonen der Geschichte sind Chloe Frazer, eine skrupellose Schatzjägerin, die bereits in Uncharted 2 und 3 einen Auftritt hatte, sowie Nadine Ross, welche in Uncharted 4 Nathans Gegenspielerin darstellte. Als unfreiwillige Verbündete suchen die beiden nach einem alten, indischen Artefakt, welches sich im Besitz eines Warlords befindet.

In gewohnter Manier gilt es dabei antike Rätsel in der Umgebung zu lösen und sich durch die ein oder andere Schießerei zu kämpfen. Ob ihr dabei zur Waffe oder zum Nahkampf greift, oder euch vielleicht sogar komplett durchschleichen wollt, ist dabei euch überlassen.

Was gibt's auf der PS4Pro?

Auf der PS4Pro bietet das Spiel eine Auflösung von 1440p, die gelegentlich erhöht oder gesenkt wird, in Abhängigkeit von der gezeigten Szene. Gleichzeitig ist der Detailgrad auf der Pro ein wenig höher als auf der Basisversion, welche mit 1080p gerendert wird. Beide Konsolen erreichen dabei stabile 30FPS.

22. The Witcher 3: Wild Hunt

Der letzte Teil der Saga um den Hexer Geralt von Riva, auch “der weiße Wolf” genannt. Temerien ist vom Krieg verwüstet und das Land versinkt im Chaos. Doch als Geralt erfährt, dass seine “Ziehtochter” Cirilla sich womöglich in Gefahr befindet, hat er nur noch ein Ziel: Sie vor den Fängen von Eredin, dem Anführer der “Wilden Jagd” zu beschützen. Dieser ist interessiert an Ciris geheimnisvollen Kräften, welche sie durch Raum und Zeit reisen lassen.

Dabei habt ihr einen großen Einfluss darauf, wie sich die Welt in “The Witcher” entwickelt. Eure Entscheidungen aus den vorherigen Teilen lassen sich importieren, so dass sich die Welt von Witcher 3 exakt euren vorherigen Entscheidungen anpasst, die sich sehr stark auf die Story auswirken.

Die Pro-Version im Blick

Der Titel läuft auf der Standard PS4 mit 1080p und 30FPS. Die Pro Version hingegen hat per Patch erst nachträglich eine 4K Unterstützung erhalten, welche per Checkerboard-Rendering erreicht wird, unterstützt inzwischen aber sogar HDR. Auch auf 1080p Bildschirmen macht sich das schon bemerkbar, da durch Downsampling auch hier das Bild deutlich schärfer wird. Höher als 30 Bilder pro Sekunde kommt aber auch die PS4Pro nicht.


23. Battlefield 1

Nachdem die Battlefield-Reihe durch verschiedenste Epochen gegangen ist, wird mit “Battlefield 1” der erste Weltkrieg als Thematik herangezogen. Während die recht kurze Kampagne einen durch 5 Kurzgeschichten unter dem Namen “War Stories” führt, fokussiert sich das Spiel vor allem auf die Multiplayer-Erfahrung. Dabei zeichnet sich Battlefield durch große Schlachtfelder mit bis zu 64 Spielern aus, wodurch sich das Gefühl eines richtigen Schlachtfeldes ergibt. Zusätzlich verfügen die Fraktionen über verschiedene Fahrzeuge, wie Jeeps, Flugzeuge und Panzer, die je nach Karte unterschiedlich ausfallen.

Infos zur Pro-Version

Während die Kampagne auf der PS4 mit 60FPS läuft, erlebt der Multiplayer leider einiges an Framedrops, erreicht kaum die 60FPS und läuft im Schnitt eher mit 30-45 Bildern pro Sekunde. Die Auflösung wird dabei dynamisch geregelt und liegt bei der PS4 üblicherweise bei 1000p, unter hoher Last wird sie auf 900p runter geregelt. Die PS4Pro arbeitet ebenfalls mit einer dynamischen Auflösung, die bis zu 1656p erreicht. Diese wird per Checkerboard-Rendering auf die Auflösung des Ausgabegerätes hochskaliert, falls ihr ein 4K Gerät benutzt. Doch vor allem in Sachen Framerate hat die Pro-Version die Nase vorne: Sie erreicht im Schnitt 10-15FPS mehr als das Standardmodell.


24. The Last Guardian

In “The Last Guardian” spielt ihr einen Jungen, der von fremden Männern verschleppt und in eine Höhle gesperrt wird. Dort trifft er auf ein mythisches Wesen namens “Trico”, welches ebenfalls dort gefangen gehalten wird. Mit einer Größe von gut sieben Metern, zwei riesigen Flügeln und einem absoluten Hundeblick ist Trico ein sehr besonderer Begleiter für den weiteren Weg des Spiels, denn nur gemeinsam könnt ihr es schaffen aus der Region voller Fallen und steilen Abhängen zu entkommen. Dabei spielt vor allem die Interaktion zwischen Trico und dem Jungen eine sehr wichtige Rolle, denn aus anfänglichem Misstrauen entwickelt sich bald eine tiefe Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Vor allem Tricos Gefühlswelt spiegelt sich sehr stark in seinem Verhalten wieder, was an das eines verletzten Hundes erinnert, der langsam wieder Vertrauen in die Menschen gewinnt.

Bringt es das Spiel auf der Pro?

Der Titel besitzt sowohl auf der PS4 als auch auf der PS4Pro eine Frameratenlimitierung von 30FPS. Dabei liefert das Spiel auf der Standardversion eine Auflösung von nativen 1080p, während die Pro-Variante native 1800p auf den Bildschirm bringt. Besonders sticht aber die deutlich stabilere Bildrate der PS4Pro heraus, da die Standard PS4 sehr häufig mit teilweise sehr starken Framedrops zu kämpfen hat.


25. Killing Floor 2

Als Wellen-Shooter lässt sich “Killing Floor 2” sowohl im Single- als auch Multiplayer spielen. Dabei hängen die Stärke und Anzahl der Gegner von der Anzahl der Spieler ab. Ihr kämpft gegen sogenannte “Zeds”, Mutantenwesen, dieaus einer Anlage ausgebrochen sind und sich weltweit ausgebreitet haben. Jeder Spieler kann dabei aus einer von zehn Klassen wählen, die seinem Spielstil entspricht. So gibt es zum Beispiel Medics, die ihre Mitspieler effektiver heilen können, und Scharfschützen, die mehr Schaden mit Snipern erzielen. Nach Abschluss einer bestimmten Anzahl von Wellen erscheint ein zufälliger Boss, nach dem das Level als gewonnen gilt.

Killing Floor 2 ist eines der "schickeren" PS4 Pro Spiele

“Killing Floor 2” nutzt auf der PS4Pro eine sehr spezielle Form des Renderings, wodurch das Bild erst auf nativen 1600x1800 Pixeln gerendert wird, dann aber per Checkerboard-Rendering auf 3200x1800 Pixel gebracht wird. Diese Ausgabe wird dann per Hoch- oder Runterskalierung an das entsprechende Endgerät angepasst. So ergibt sich ein äußerst scharfes Bild, egal ob auf 4K oder FullHD Geräten. Zusätzlich werden die Schatten in höherer Qualität und höherer Distanzdargestellt. Dabei erreicht das Spiel eine Bildrate von bis zu 60FPS sowohl auf der PS4Pro als auch auf der normalen PS4, wobei letztere nur eine Auflösung von 1080p erreicht.


26. Call of Duty: World War II

In “World War II” beschäftigt sich die CoD-Reihe wieder mit der Thematik ihrer Wurzeln. In der Kampagne kämpft ihr euch als der Fußsoldat Red Daniels durch die komplette Westfront. Angefangen am D-Day in der Normandie bis hin in die Tiefen des dritten Reiches. Der Fokus liegt jedoch eher auf dem CoD-typischen Multiplayer, welcher vor allem auf ein schnelles Spielgefühl setzt und euch durch verschiedene Karten in Anlehnung an Schlachtfelder des zweiten Weltkrieges führt. Dabei stehen euch allerlei zeittypische Waffen zur Verfügung, aus denen ihr wählen könnt.

CoD WW2 auf der PS4 Pro

Während das Spiel auf beiden Varianten der Playstation 4 mit 60FPS läuft, erreicht die PS4Pro eine deutlich höhere Auflösung. Dabei arbeiten beide Versionen mit einer dynamischen Auflösung, die sich je nach Szene anpasst. Auf der Standardversion liegt die Auflösungsreichweite dabei bei 960x1080 bis hin zu1920x1080 Pixeln. Die Pro-Variante hingegen rendert mit Auflösungen zwischen 1440x1620 und 2880x1620 Pixeln.


27. Hitman

In Hitman spielt ihr als Agent 47, ein Geheimagent der sich auf gezielte Attentate spezialisiert hat. Dabei solltet ihr vor allem auf Unauffälligkeit setzen, da dies dem Stil von 47 entspricht. Er ist ein wahres Verkleidungstalent und kann in jeder Umgebung absolut unauffällig agieren und in ihr untertauchen. Auch wie ihr eure Ziele letzten Endes ausschaltet ist euch überlassen. Es gibt die verschiedensten Wege, solange eure Kreativität dafür ausreicht. Ob euer Ziel in einem Gullideckel verschwindet, ihr es von hinten überwältigt oder einem explodierenden Golfball zum Opfer fällt, hängt ganz von euch ab. Lasst es wie ein Unfall aussehen oder wie einen gezielten Anschlag, ihr entscheidet. 

Die Kampagne führt euch dabei um die ganze Welt und in verschiedene exotische Regionen, während der Auftragsmodus euch selber Szenarien erstellenlässt, die ihr für andere Spieler hochladen könnt.

Hitman auf der PS4 Pro

Während das Spiel auf der PS4 für 1080p bei 30FPS ausgelegt ist, bietet die PS4Pro sowohl eine höhere Auflösung als auch eine höhere Bildrate. Dabei erreicht sie eine native Auflösung von 2560x1440 Pixeln bei einer freien Bildrate von bis zu 60FPS. Die Ausgabe wird dabei per Skalierung an das entsprechende Ausgabegerät angepasst, wodurch vor allem auf FullHD Geräten ein sehr scharfes Bild entsteht. Dazu liefert die PS4Pro kürzere Ladezeiten gegenüber der Standardvariante.


28. Hellblade: Senua’s Sacrifice

Als junge keltische Kriegerin Senua seid ihr auf einer Reise durch die nordische Welt und unterwegs nach Helheim. Dort will Senua die Totengöttin Hela darum bitten, die Seele ihres geliebten Dillon wieder frei zu geben, der bei einem Überfall auf ihr Dorf sein Leben verlor. Dabei kämpft ihr gegen teils riesige Ungetüme und Wesen, die geradewegs der keltischen Mythologie entsprungen zu sein scheinen. Ob diese real sind ist allerdings eine ganz andere Frage, denn Senua leidet an einem “Fluch”, welcher an Schizophrenie erinnert. Verschiedene Stimmen in ihrem Kopf, Wahnvorstellungen und Paranoia begleiten euch dabei auf eurer Reise und bis an die Grenze eures eigenen Verstandes.

Was kann die Pro-Version?

Die PS4 liefert für das Spiel eine Framerate von mindestens 30FPS wobei eine Auflösung von 1080p angestrebt wird. Dabei arbeitet das Spiel sowohl auf der PS4 als auch auf der PS4Pro mit einer dynamischen Auflösung. Die PS4Pro bietet zwei verschiedene Modi, die euch 60FPS entweder ein- oder ausschalten lassen. Die Auflösung passt sich dann entsprechend der angestrebten Bildrate an, wobei diese bei abgeschaltetem 60FPS Modus bei bis zu nativen 1440p liegt. Ist der 60FPS Modus aktiviert, so schwankt die Auflösung zwischen 900p und 1080p.


29. Assassin’s Creed: Origins

Zu den Zeiten Kleopatras, als die Römer langsam in Ägypten einfielen, seid ihr als Bayek von Siwa auf einem Rachefeldzug. Ihr seid ein Medjai, ein Beschützer des Volkes. Doch genau dieses wird von einer Organisation bedroht, welche aus den Schatten agiert um sich selbst zu bereichern. Diese Organisation hat auch Bajeks Sohn auf dem Gewissen, weswegen ihr euch zusammen mit eurer Frau auf die Jagd nach den Drahtziehern begebt. Ihr könnt dabei die Welt von Ägypten frei erkunden und habt die Möglichkeit die Sphinx, die Pyramiden von Gizeh oder auch den großen Leuchtturm von Alexandria zu erklimmen.

Dabei hat das Gameplay von Assassin’s Creed eine deutliche Überarbeitung erlebt und eine Menge Elemente aus klassischen Rollenspielen, wie zum Beispiel ein Levelsystem und Skilltrees, finden Einzug in die Reihe.

Falls ihr übrigens mehr AC wollt - schaut euch unsere Assassin's Creed Reihenfolge Liste an. Dort haben wir euch alle Titel chronologisch gelistet. 

Die PS4 Pro Version im Blick

Sowohl die PS4 als auch die PS4Pro rendern das Spiel in 30FPS mit einer dynamischen Auflösung, wobei die Standard-PS4 dabei eine Auflösung von weitgehend 1080p erzielt. Die PS4Pro arbeitet zwischen 1440p bis hin zu 1560p und bietet zudem bessere Texturen und bessere Beleuchtung. Checkerboard-Rendering auf 4K bietet leider auch die PS4Pro nicht, hier wird mit einfachem Upscaling gearbeitet.


30. The Last of Us Remastered

Einer der erfolgreichsten Exklusivtitel der PlayStation 3 hat als Remastered-Version seinen Weg auf die PS4 gefunden. Die Menschheit wurde durch einen Pilz verseucht und der Großteil hat sich dadurch in zombieähnliche Mutanten verwandelt. 20 Jahre später wandert ihr als Joel durch das postapokalyptische Amerika, in dem ihr zusammen mit dem jungen Mädchen Ellie eine sichere Zuflucht sowie eine Heilung für Menschheit sucht. Dabei geratet ihr in verschiedenste gefährliche Situationen, sei es eine Konfrontation mit den Mutanten oder mit anderen Überlebenden, die als gesetzlose Plünderer leben.

Diese Situationen lassen euch das Spiel auf unterschiedliche Arten lösen, und so könnt ihr entscheiden ob ihr euch durch jede Konfrontation einfach durchballert, oder ob ihr das Deckungssystem nutzt, um euch stealthy voran zu bewegen. So oder so gilt: Ressourcenmanagement ist das A und O.

Was kann die Remastered-Version?

Das Remaster ist auch optisch aufgehübscht worden, was sich vor allem auf der PS4Pro bemerkbar macht. Dort habt ihr die Möglichkeit das Spiel entweder mit 30FPS oder mit 60FPS ausgeben zu lassen und entsprechend wird die Auflösung des Titels angepasst. Bei 60FPS wird das Spiel mit einer nativen Auflösung von 1800p gerendert, während die 30FPS Variante sogar in nativer 4K Auflösung ausgegeben wird. Die normale PS4 rendert das Spiel mit 60FPS bei FullHD Auflösung.


31. The Surge

Das Spiel spielt in einer postapokalyptischen Welt, in der die Menschheit am Rande des Abgrundes steht. So gut wie alle Rohstoffe der Erde sind aufgebraucht wodurch es zu Konflikten kommt. Die Erde verwahrlost zunehmend durch Krankheit und Verschmutzung. Das Unternehmen CREO entwickelt einen wahnwitzigen Plan um dem entgegen zu wirken: Chemikalien werden in die Atmosphäre geschossen, um den Klimawandel aufzuhalten.

Doch es kommt zur Katastrophe und die die Welt ist plötzlich voller technisch modifizierter Menschen, die wahnsinnig geworden zu sein scheinen. Als Warren bewegen wir uns, gefangen in einem Exoskelett, durch dieses Schreckensszenario, auf der Suche nach der Ursache für die aktuelle Situation. Dabei erwartet euch Souls-Like Hack-and-Slay Gameplay, das einen knackigen Schwierigkeitsgrad und viele Möglichkeiten für Frust bietet. Aber nichts geht über das freudige Gefühl, einen besonders harten Abschnitt endlich geknackt zu haben.

So läuft das Spiel auf der PS4 Pro

Auf der PS4 läuft der Titel bei 30FPS mit 1080p. Die PS4Pro hingegen bietet zwei verschiedene Rendermodi: Der Performance-Mode liefert flüssige 60FPS mit 1080p, während der Grafikmodus das Spiel mit einer nativen Auflösung von 2880x1620 Pixeln rendert, welche per Checkerboard-Rendering auf 4K hochskaliert wird. Dabei erreicht der Titel konstante 30FPS.


32. Watch Dogs 2

Im Jahre 2016 wurde in mehreren Städten der USA ein neues Überwachungs- undOrganisationssystem, das “ctOS 2.0” installiert, welches die komplette Stadt im Auge hat und verwaltet. Dabei sammelt es Daten von Bürgern und allen Geschehnissen, in erster Linie um Abläufe zu optimieren und Verbrechen vorherzusehen. Zumindest wird das der Bevölkerung vorgegaukelt.

Als Teil der Hackergruppierung “DedSec” blickt ihr hinter die Kulissen und deckt in der offenen Welt von San Francisco das auf, wofür das neue System eigentlich verwendet wird: Verhaltensmanipulation und Überwachung durch korrupte Großunternehmen und Politiker. Dabei setzt ihr eure Hackerkenntnisse ein, um das System der Stadt zu eurem eigenen Vorteil zu nutzen.

Wie sieht das Spiel auf der PS4 Pro aus?

Die Basisversion des Spiels läuft dabei mit einer FullHD Auflösung bei 30FPS. Und auch wenn das Spiel hier bereits sehr gut aussieht, so bietet die PS4Pro noch einige optische Verbesserungen. Diese behält zwar die 30FPS bei, die Auflösung wird aber auf native 1800p erhöht, per Checkerboard-Rendering wird außerdem 4K unterstützt. Zusätzlich wird das Anti-Aliasing erhöht, sowie die Qualität der Ambient Occlusion und der Schatten erhöht.


Hier habt ihr sie also: Die 32 besten PS4 Pro Spiele in 2018! Hier kommen in Zukunft mit Sicherheit noch einige PS4 4K Spiele hinzu, wir dürfen gespannt sein. Fehlt ein Spiel? Wenn wir etwas übersehen oder Fehler gemacht haben, lasst es uns bitte in den Kommentaren wissen!


Euch gefällt unsere Auswahl der besten PS4 Pro Spiele? Dann bewertet sie 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Weiterführende Informationen zum Thema PS4 Pro gibt es hier: