Wir sind unabhängig und unsere Tests finanzieren sich über Affiliate-Links zu externen Shops. Kauft ihr ein Produkt über diese markierten Links (*), erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Beste PS4 Spiele aller Zeiten: aktuelle Bestenliste 2020

Auf der Suche nach den besten PS4-Spielen? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Denn die PlayStation 4 von Sony ist eine unglaublich leistungsstarke Konsole und hat jede Menge sehr gute, sowie exklusive Spiele zu bieten.

Bis die PS5 erscheint dauert es noch etwas und bis dahin gibt es jede Menge Playstation 4 Spiele, die ihr gezockt haben müsst. Unabhängig davon, ob ihr auf der Original-PS4 oder der PS4 Pro spielt.

Um euch bei der Entscheidung zu helfen, mit welchen Spielen ihr eure PlayStation 4-Bibliothek füllen sollt, haben wir diese Liste der besten PS4-Spiele aller Zeiten zusammengestellt, die alle ab sofort erhältlich sind.

Das hier ist aber keine PS4-Spiel Rangliste, sondern wir haben die Titel für euch chronologisch von neu nach alt geordnet. Also, lasst uns direkt eintauchen!


Nioh 2

Was Fortsetzungen angeht, ist Nioh 2 nicht das revolutionärste PS4-Spiel. Das Entwicklerteam Ninja hat auf die starken Grundlagen des ersten Teils aufgebaut und diese etwas verfeinert. Allgemein gilt Nioh als einer der besten "Souls-like-Titel", aber reicht das für Nioh 2 aus? Wir sagen, ja.

Die Fortsetzung führt neue Mechaniken, Waffen, Orte und eine beeindruckende Menge an Gegnervielfalt ein, allerdings bleibt das Gefühl "mehr vom Gleichen" schon etwas präsent. Aber genau das macht Nioh 2 auch so gut, denn das Gameplay ist einfach ausgezeichnet.

Vor allem der herausragende Kampf wird durch das Hinzufügen von zwei neuen Hauptmechaniken anspruchsvoller und erlaubt mehr taktische Tiefe als im ersten Teil. Wenn ihr der Herausforderung gewachsen seid, ist Nioh 2 zweifellos eines der schwierigsten, aber auch gleichzeitig motivierendsten Spiele auf der PS4. Nioh 2 ist ein hervorragendes Exklusivspiel für die PlayStation 4, das sich als solide, aber sichere Fortsetzung auszeichnet.


Dreams

Dreams könnte das einzige Spiel in eurer PS4-Sammlung sein, und euch würde wohl trotzdem niemals wirklich langweilig werden. Dreams ist eine Mischung aus Spiel und Sandbox zur Spielerstellung. Ja richtig gehört, in Dreams könnt ihr quasi ihre eigenen vollwertigen Games kreieren, einschließlich Benutzeroberflächen, Sprachausgabe und allem anderen, was man sich so ausdenken kann. Dabei seid ihr auch im Genre nicht eingeschränkt, zumal die Werkzeuge von Dreams robust genug sind um Rollenspiele, Shooter und Plattformer zu unterstützen. Eure eigene Vorstellungskraft ist quasi die Grenze.

Viele Spieler haben bereits ihre eigenen Versionen von Klassikern wie Mario und Metal Gear Solid zum Besten gegeben und sogar versucht Spiele von Grund auf neu zu erstellen. Das Erstaunlichste an Dreams ist, wie kreativ ihr werden könnt.

Es mag fast ein Jahrzehnt gedauert haben, aber die Ankunft von Dreams fühlt sich bedeutend an. Es ist eine völlig neue Möglichkeit für Gamer, Dinge zu erstellen und sie mit der Welt zu teilen. Media Molecule hat hiermit etwas geschaffen, dass sich intuitiv anfühlt und eine Art soziale Plattform ist. Ein technisches und kreatives Wunder sowie eines der innovativsten Spiele seit Jahren.


Star Wars Jedi: Fallen Order

Respawn Entertainment ist bekannt für Ego-Shooter wie Titanfall 2 und Apex Legends. Wir waren uns daher also nicht sicher was uns erwarten würde, als das Studio bekannt gab, dass es mit Star Wars Jedi: Fallen Order um die Ecke kommt.

Wie sich herausstellt, ist das Endergebnis verdammt gut. Es kombiniert Elemente aus anderen zeitgenössischen 3rd-Person Action-Adventure-Spielen und bringt gerade genug Star Wars-Magie mit ein. Nach dem der größte Teil der Jedi zerstört wurde, spielt ihr in Fallen Order einen ehemaligen Padawan, der um den Schutz eines mächtigen Objekts kämpfen muss.  Denn dieses Objekt enthält wichtige Informationen, die sowohl von den Rebellen als auch vom Imperium geschätzt werden.

Das Spiel gibt von Anfang bis zum Abspann Gas und lässt nie nach. Eine dunkle Geschichte, spaßige Akrobatikeinlagen, "die Macht" - alles ist dabei, wobei das Spiel der Star Wars-Überlieferung treu bleibt. Dazu kommen schnelle und herausfordernde Kämpfe, anständige Rätsel sowie tolle Schauplätze, die für ein rundum gelungenes Spiel sorgen.


The Outer Worlds

The Outer Worlds ist so ein bisschen ein spiritueller Nachfolger von Fallout 4 (welches unserer Meinung nach nicht auf diese Liste gehört). Aber das von den 50ern inspirierte Science-Fiction-Rollenspiel wurde von Obsidian entwickelt, dem Studio hinter dem vielleicht besten Fallout aller Zeiten: New Vegas.

Und es leiht sich genug von seinem Humor und exzellenter Schreibe aus, um ein brandneues Franchise zu schaffen. Aber The Outer Worlds spielt sich nicht nur wie ein Fallout-Spiel. Es ist überraschenderweise die bestmögliche Version eines Fallout-Spiels - eine starke Destillation dessen, was diese Serie überhaupt so beliebt gemacht hat.

The Outer Worlds übernimmt die überzeugendsten Innovationen moderner Fallout-Spiele und betont das Erkunden der Welt sowie actiongeladene Kämpfe in einer Engine (Unreal), mit der all das nach zeitgenössischen Maßstäben tatsächlich gut aussieht. Es teilt Fallouts satirischen, aber unglaublich trostlosen Blick in die Zukunft, ist aber frei von abgedroschenen Witzen. Entscheidend ist, dass The Outer Worlds dieselbe Tiefe aufweist wie die frühen Interplay- und Black Isle Fallout-Spiele (sowie andere Spiele der 90er Jahre). Mit einem wirklich komplexen, miteinander verbundenen Netz von Beziehungen und Ereignissen, welche euren Charakter auf unendlich viele Arten beeinflussen können.

Klar, die Kämpfe sind nicht die herausforderndsten und die Charakterentwicklung hätte etwas mehr Tiefgang vertragen können, aber trotzdem ist The Outer Worlds ein geniales RPG.


Control

PlayStation-Spieler konnten Remedy Entertainments letztes großes Spiel (Quantum Break) leider nicht spielen, aber mit Control haben sie etwas viel Besseres bekommen. Der Third-Person-Shooter baut auf der Mischung aus traditionellen Schießereien und übermenschlichen Kräften von Quantum Break auf, reduziert jedoch alles Unnötige. Zudem befindet man sich in einer viel interessanteren Umgebung - dem titelgebenden Federal Bureau of Contro, einer Regierungsbehörde, die paranormale Aktivitäten erforscht und letztendlich kontrollieren will.

Als neuer Chef ist es eure Aufgabe, das Rätsel um das Verschwinden eures Bruders aufzudecken und die seltsamen "Hiss"-Feinde zu besiegen, denen ihr begegnet. Das ist leichter gesagt als getan.

Als einer der besten und unerwartetsten Hits von 2019 ist Control verbindet das Team hinter Alan Wake in Control eine Mischung aus paranormalem Adventure und Shooter. Mit Sicherheit wird Control zum Kultklassiker, schon alleine wegen der einmaligen Grafik.


Sekiro: Shadows Die Twice

Die Dark Souls-Formel hat eine gesunde Portion Geschwindigkeit und Horror verpasst bekommen, als Bloodborne im Jahr 2015 veröffentlicht wurde. Aber From Software hat es geschafft, die Dinge in Sekiro: Shadows Die Twice noch etwas extremer zu machen.

Das Spiel spielt im Japan der Sengoku-Ära und nicht in einer Fantasiewelt. Trotzdem ist es voller Magie und Monster die bereit sind, dich sofort zu töten. Kein Feind ist zu schwach und viele können euch sogar alleine platt machen.

Die wahre Herausforderung von Sekiro sind jedoch die Bosskämpfe. Sie spielen sich wie choreografierte Tänze ab und erfordern, dass ihr die Fähigkeiten eines Bosses wirklich versteht. Das Blocksystem hält die Kämpfe spannend und oft ist es in den meisten Kämpfen wichtiger, als euer Gesundheitsbalken. Ihr müsst aggressiv bleiben, aber werdet ihr zu gierig, beißt ihr schnell ins Gras.

Für Souls-Fans definitiv eine Empfehlung - wer Dark-Souls mag, wird Sekiro lieben.


Devil May Cry 5

Devil May Cry 5 ist die Fortsetzung eines Spiels, das vor über einem Jahrzehnt veröffentlicht wurde - aber wenn den fünften Teil zockt merkt man das überhaupt nicht. Das Action-Spiel mit seinen kultigen und extravaganten Kampfmanövern (und coolem Soundtrack natürlich) wird nämlich mit der Kraft der beeindruckenden RE-Engine zum wieder Leben erweckt. Und mit drei Protagonisten, die sehr unterschiedliche Kampfstile verwenden, macht man in Devil May Cry 5 nie zweimal dasselbe.

Nero und Dante kehren beide zurück, dazu kommt der mysteriöse Damönenkämpfer „V“. Unabhängig davon wen ihr spielt, ist Devil May Cry 5 ein Adrenalinstoß mit viel Humor und übertriebenen Waffen, welcher langjährigen Fans der Reihe gefallen sollte. Devil May Cry 5 macht einfach Bock und basiert auf einer so logischen, fokussierten Struktur, sodass ihr immer wieder in seine Welt zurückkommen wollt. Wer Bock auf explosionsartige Action mit spektakulärem Gameplay hat, der ist hier richtig.


Apex Legends

Anstatt eine vollwertige Fortsetzung von Titanfall 2 zu entwickeln, brachte Respawn Entertainment stattdessen das kostenlose Battle Royale-Spiel Apex Legends raus. Der klassenbasierte Shooter spielt im selben Universum wie die Titanfall-Spiele und behält Respawns Talent für exzellente Ego-Shooter-Action. Die besonderen Fähigkeiten der verschiedenen Klassen bieten Abwechslung für Spieler, die von anderen alten Battle Royale-Spielen gelangweilt sind. Zudem werden stetig neue Charaktere hinzugefügt, wodurch sich das "Meta-Game" dauernd ändert und das Spiel frisch bleibt.

Der Entwickler fügte der Battle Royale-Formel auch geschickt eigene Ideen hinzu, indem eine Respawn-Mechanik (hehe) eingeführt wurde. Wenn ihr sterbt, können eure Teammates euer Banner aufnehmen und euch dann an einem speziellen Respawn-Terminal wieder zum Leben erwecken. Es gibt auch spezielle Geräte, mit denen ihr euch zu Beginn eines Spiels wieder in die Luft schießen könnt, um damit einen besseren Startplatz zu bekommen. Zudem ist das Ping-System des Spiels super, da es die Kommunikation mit Teamkollegen die keine Headsets tragen, enorm erleichtert.

Alles in allem ein super Gesamtpaket für Battle-Royale-Freunde - tolle Grafik, schnelles Gameplay, coole Charaktere und interessante Neuerungen.


Resident Evil 2 Neuauflage

Die Neuauflage des Klassikers um die Stadt Racoon City sowie Leon S. Kennedy und Claire Redfield war ein voller Erfolg für Capcom. So ein großer, dass sie direkt ein Remake für Resident Evil 3 angekündigt haben.

Das typische Videospiel-Remake verbessert die Auflösung oder fixt eine Bugs für eine neue Generation von Spielern, aber Capcom ging mit Resident Evil 2 aus dem Jahr 2019 noch viel weiter. Es erzählt zwar die gleiche grundlegende Geschichte des Spiels von 1998, jedoch mit komplett neu gestalteten Charakteren, Umgebungen, Rätseln, Kämpfe, Gegner und Dialoge. Das ursprüngliche Spiel  wurde als Rahmen für eine moderne Version des Überlebenshorrors genial verwendet.

Jede grausame Kreatur wird auf der PlayStation 4 zum Leben erweckt und sieht auf der PS4 Pro sogar noch besser aus. Mit einem der besten Audio-Designs im Genre, könnt ihr auch die Laute und Bewegungen jedes grotesken Monsters hören. Praktisch, wenn ihr wieder mal versucht, dem hartnäckigen Mister X zu entkommen. Für jeden Horror-Fan eine Empfehlung, aber Achtung vor dem hohen Schwierigkeitsgrad.


Kingdom Hearts III

Nach mehr als 13 Jahren Wartezeit kam Kingdom Hearts 3 endlich raus. Das von Disney inspirierte Action-Rollenspiel bleibt bei seinen PS2-Wurzeln und bringt die Action auf intelligente sowie ansprechende Weise auf den Bildschirm. Die sieben Disney-Welten die Goofy, Sora und Donald auf ihrem Abenteuer besuchen, sind viel schöner und vollständiger als in früheren Einträgen der Reihe, sodass euch die Disney-Magie vollständig in den Bann ziehen kann.

Während jeder der Disney-Handlungsstränge zwar euer Herz erwärmt, ist das Kampfsystem der Grund, warum das Spiel auch nach Dutzenden von Stunden nicht langweilig wird. Bewaffnet mit einer großen Anzahl an Attacken war es noch nie so abwechslungsreich, Horden von Herzlosen auszuschalten.

Ja, Kingdom Hearts 3 hat eine etwas zu verrückte Geschichte, der man nur schwer folgen kann, aber es ist ein durchaus amüsanter Abschied von einem Handlungsbogen, der vor 17 Jahren begann. Und außerdem trösten die tolle Grafik, die epischen Bosskämpfe und das kurzweilige Kampfsystem darüber hinweg.


Hitman 2

Hitman 2 wurde fast eingestellt, als der Publisher Square Enix die Zusammenarbeit mit dem Entwickler IO Interactive abbrach. Das nun unabhängige Studio hat aber nicht nur seine legendäre Auftragskiller-Reihe gerettet, sondern auch eine beeindruckende Fortsetzung geliefert.

Wir waren (und sind) große Fans der Definitive-Edition von Hitman, aber der zweite Teil ist noch besser. Es ist möglicherweise das beste Stealth-Spiel aller Zeiten. Hitman 2 erfordert Geduld, aber die schiere Anzahl an Möglichkeiten jede Attentatsmission abzuschließen, macht es zu einem Spiel, das man immer wieder daddeln kann. Hitman 2 aktualisiert auch die Episoden des ersten Spiels, sodass ihr sie auch mithilfe der neuen und verbesserten Spiel-Engine erneut spielen könnt.

Für alle Stealth-Game-Fans definitiv einen Blick wert, für alle anderen aber auch. Hitman 2 ist ein absoluter Klassiker und darf in keiner PS4-Spiele Sammlung fehlen.


Red Dead Redemption 2

Bereits der erste Teil dieses GTA-Western-Verschnitts war unglaublich erfolgreich, Teil legte nochmal eine Schippe drauf. Rockstars Red Dead Redemption 2 ist das Ergebnis jahrzehntelanger Entwicklungserfahrung und liefert eine der stärksten Geschichten, die wir bislang von diesem Studio gesehen haben. Die schroffe, aber lässige Persönlichkeit des Protagonisten Arthur Morgan macht das Ganze nahezu perfekt.

Aber auch wenn ihr keinen Bock auf Story und Dialoge habt, ist RDR2 genauso gut. Denn es ist sicherlich ein Spiel, das euch beschäftigen wird. Zwischen Story-Missionen, Minispielen und Nebenquests werdet ihr viele Stunden in diesem Titel versenken (ohne es zu merken). Und mit Red Dead Online könnt ihr sogar zusammen mit euren Freunden spielen.

Die Erkundung der offenen Welt führt fast immer dazu, dass ihr etwas findet, das ihr vorher noch nicht gesehen habt: Sei es eine neue Tierart, die gejagt, oder eine bizarre Mordszene, die untersucht werden muss. Es macht hier einfach Spaß, sich im Wilden Westen zu verirren.


Assassin's Creed Odyssey

assassins creed odyssey

Die gesamte Assassin's Creed Reihe hat ihren Charme und jeder Teil etwas eigenes beizutragen. Mit Odyssey versuchte Ubisoft erneut seine langjährige Assassin’s Creed-Franchise in RPG-Bahnen zu lenken. Und dieses Mal hat es besser geklappt.

In einer absolut wunderschönen und weitläufigen offenen Welt des antiken Griechenlands spielt ihr entweder als Alexios oder Kassandra, Geschwister, die einem schrecklichen Schicksal verflucht sind. Als Misthios (im Grunde genommen ein Söldner) während des Peloponnesischen Krieges seid ihr mitten im Kampf zwischen Athen und Sparta.

Im Zentrum des Ganzen steht jedoch eine Familiengeschichte, die trotz einiger Probleme glänzt. Mit einem Level- und Waffensystem, das mit Destiny 2 vergleichbar ist, "müsst" ihr in Odyssey einen Großteil seiner riesigen Welt erkunden, um die Geschichte voranzutreiben.

Odyssey ist ein grafisch umwerfendes PS4-Spiel, das euch ins Herz des antiken Griechenland entführt und sich leicht einen Platz in unserer Sammlung der besten PlayStation 4-Spiele sichert. Stellt nur sicher, dass ihr die Zeit habt es zu spielen, da ihr hier locker über 100 Stunden an Spielzeit genießen könnt.


Marvel's Spider-Man

spiderman ps4-spiel

Sich von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer durch eine lebende, atmende New Yorker Metropole zu schwingen macht einfach einen Riesenspaß. Aber das ist nur eines der Dinge, die Marvels Spiderman unglaublich gut macht. Obwohl die Hauptgeschichte nur geschätzte 20 Stunden lang ist, gibt es für uns viel zu sehen und zu tun. Von der Freischaltung wirklich cooler Spidey-Anzüge und -Gadgets, bis hin zum Sight-Seeing mit eurer Kamera zum Knipsen der besten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist es wirklich schwer, sich nicht wie der echte Spider-Man zu fühlen.

Manche sagen sogar, dass es das beste Superhelden-Videospiel seiner Zeit ist (das Batman: Arkham Asylum übertrifft) und wir hoffen dass das bedeutet, dass wir mehr Spiele in anderen Superhelden-Universen wie diesem bekommen. Obwohl sich Spider-Man stark auf die Spielmechanik stützt, die von einem anderen gefeierten Superhelden-Franchise entwickelt wurde, fühlen sie sich hier einfach richtig an.

Jedenfalls gehört Spider locker zu den besten PS4-Spielen und mit einem 4K HDR Support sieht es auf der PS4 Pro sogar noch besser aus. Wenn ihr ein Fan von Spidey (oder Superhelden im Allgemeinen) seid, dann werdet ihr Spider-Man lieben.


God of War

Im April 2018 macht God of War wirklich ordentlich Wellen - und tut es immer noch. God of War gehört zweifellos zu den besten Playstation 4 Spielen aller Zeiten. Obwohl mit diesem (vierten) Titel eine andere Richtung eingeschlagen wurde, konnte er sich in der Reihe behaupten.

Die ursprünglichen drei God of War-Spiele sowie das Prequel God of War: Ascension sind Spiele mit sehr viel Gewalt und oft auch übertriebenen Darstellungen des Antihelden Kratos und seinem Kampf gegen die Götter sowie Monster der griechischen Mythologie. Nach so vielen Spielen war diese Formel etwas fad, deshalb schlug der Entwickler Sony Santa Monica für seine Fortsetzung 2018 mit dem Titel God of War eine andere Richtung ein.

Das Ergebnis? Ein erwachseneres und intimeres Abenteuer, das Kratos' Charakter verändert und ihn zu einem verlässlicheren Helden macht. Der Kampf wurde ebenfalls drastisch verändert und konzentriert sich mehr auf Strategie als auf blindes Drücken von Knöpfen. Die neuen Dynamiken mit Kratos' Sohn Atreus garantieren zudem, dass sich jeder Kampf immer frisch anfühlt.

Fakt ist: Dieser Titel darf in keiner PS4-Sammlung fehlen!


Shadow of the Colossus

Shadow of the Colossus ist ein klassischer PlayStation-Titel, ein Spiel, das bei seiner Veröffentlichung auf der PlayStation 2 im Jahr 2005 grafische Wunder vollbrachte. Jetzt wurde es mit 4K- und HDR-Unterstützung remastered, und diesmal ist die Spielwelt schöner als je zuvor, während der emotionale Touch sowie das Gameplay des Originals beibehalten wurden. Eine einfache Wahl für unsere Liste der besten PS4-Spiele.

Shadow of the Colossus wird wahrscheinlich am meisten für die Leute interessant sein, die es "damals" gespielt haben. Denn wenn man diesen Klassiker heute spielt entdeckt man Dinge, die man beim ersten Mal verpasst hat. 

Das heißt aber nicht, dass das Spiel nichts für Neueinsteiger ist. Denn ihr werdet alleine von der Größe der Kolosse, des Abenteuers und dem Spielverlauf (wir wollen nichts spoilern hier) beeindruckt sein.


Monster Hunter World

Es ist nicht gerade das traditionellste Monster Hunter World der Reihe, aber genau das macht es so verdammt gut. Wenn du ein gutes Open-World-Rollenspiel willst in dem du seltene Monster aufspüren, dich auf harte Kämpfe einlassen und aus ihren Überresten fantastische Rüstungen herstellen kannst, dann ist Monster Hunter: World genau das Richtige für dich.

Monster Hunter: World modernisiert ein klassisches Rollenspiel und macht es vor allem für neue Spieler der Serie zugänglicher. Denn es ist das erste Monster Hunter-Spiel, das es auf Heimkonsolen schafft.

Es bietet eine wunderschöne (offene) Welt die sich lebendig anfühlt, Monster mit verbesserter KI und wirklich coole DLC-Crossover mit Final Fantasy, Street Fighter und Horizon Zero Dawn (generell bietet das Spiel viele Zusatzinhalte - langweilig wird euch hier also nicht so schnell). Zudem kann es herrlich süchtig machen und die RPG-Elemente sind großartig umgesetzt, auch wenn ihr ein Neuling im Franchise sind.

Es gibt auch einen Mehrspielermodus, in dem bis zu vier Spieler gemeinsam gefährliche Bestien jagen können. Als eines der meistverkauften Spiele der PlayStation 4 würdet ihr hier etwas verpassen, wenn ihr es euch nicht zumindest mal anschaut.


Fortnite 

Mit Sicherheit kein unbekannter Name mehr, aber Fortnite ist auch auf der PS4 ein tolles Spiel. Zum Spiel von Epic Games und insbesondere zum kostenlosen Fortnite: Battle Royale muss nur wenig gesagt werden. Aber mit Sicherheit verdient es einen Platz in unserer PS4-Spiele Bestenliste, denn das Spiel ist zu einem weltweiten Phänomen geworden.

Tänze und Mechaniken aus dem Spiel finden Eingang in nahezu alle Facetten der Popkultur und sein süchtig machendes Battle Royale-Gameplay hält die Spieler stundenlang auf den Bildschirmen fest. Fortnite hat seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2017 einen kometenhaften Aufstieg erlebt, und es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Das kostenlose Battle Royale PS4-Spiel bietet den Spielern ein energiegeladenes und unterhaltsames Online-Multiplayer-Erlebnis und einige witzige Mechaniken, um sich von den Mitbewerbern abzuheben.

Fortnite baut auf der Formel auf, die in Spielen wie The Culling und PlayerUnknown's Battlegrounds festgelegt wurde, aber fügt dem Ganzen baubare Strukturen hinzu, sodass ihr selbst für Deckung und Hinterhalte sorgen könnt (egal wo ihr euch auf der Karte befindet). Durch regelmäßige Updates, die mehr Waffen und Fahrzeuge sowie Story-Inhalte hinzufügen, gibt es in Fortnite dauernd etwas Neues. Wer auf Battle-Royales steht wird Fortnite ohnehin kennen, für alle Shooter-Freunde aber definitiv einen Blick wert.


Injustice 2

Auch unsere Beat em' Up Freunde sollen in dieser PS4-Bestenliste nicht zu kurz kommen. Nach dem Erfolg von Injustice: Gods Among Us und Mortal Kombat X lieferte Entwickler NetherRealm mit Injustice 2 sein bisher bestes Kampfspiel ab. Eine Verfeinerung des bereits großartigen Gameplays von Injustice: Gods Among Us hätte ausgereicht, um euch Injustice 2 zu empfehlen.

Aber das Studio hat unsere Erwartungen völlig übertroffen. Mit atemberaubender Grafik und butterweichen Charakteranimationen bot die gut geschriebene sowie düstere Story eine der besten DC-Geschichten seit Jahren. Aber die tiefen Charaktersysteme sind das, was Injustice 2 erst seine richtige Stärke verleiht.

Jeder Kämpfer kann mit Gegenständen aus Beutekisten aufgerüstet und angepasst werden. Im Wesentlichen hat Injustice 2 das Kampfgenre mit RPG-Elementen vermischt, was es zu einem einzigartigen Spiel in diesem Genre macht. Je mehr ihr spielt, desto mehr werdet ihr das Spiel mögen. Zudem gibt es dauernd neue Events und neue Inhalte, wodurch das Spiel nicht langweilig wird. Injustice 2 ist perfekt für Solospieler, aber auch für Online-Zocker. Wir würden fast so weit gehen und es als eines der besten Kampfspiele auf der PS4 zu taufen.


Horizon Zero Dawn

Als Spiel von dem Studio, das für die Killzone-Reihe bekannt ist, bietet Horizon Zero Dawn eine große Abwechslung. Du spielst als Aloy des Nora-Stammes in einem Open-World-Action-Rollenspiel und erkundest eine riesige weitläufige postapokalyptische Welt, die von großen mechanischen Tieren überrannt wird. Es ist wohl das grafisch schönste Spiel, das jemals auf einer Konsole veröffentlicht wurde, aber Horizon Zero Dawn ist viel mehr als nur hübsche Grafik.

Packendes, flüssiges Gameplay und tolle Kampfmechaniken machen das Erledigen der Armeen von Robotertieren durchweg spaßig und abwechslungsreich. Und auch das Plündern von Materialien sowie das Crafting-System sind aufgrund des vielfältigen Kampfsystems lohnend und motivierend zugleich.

Horizon Zero Dawn schafft es, während seines mehr als 30-stündigen Abenteuers an seinem reichhaltigen Spaßfaktor festzuhalten, was es zu einem herausragenden Spiel in diesem überfüllten Genre macht. Das DLC "The Frozen Wilds" wurde außerdem mit großem Erfolg veröffentlicht und bietet den Spielern gegen Ende des Spiels einen ganz neuen Bereich, der erkundet werden will. Wer RPGs mag, macht hiermit mit Sicherheit nichts falsch!


NieR: Automata

Wenn ihr ein Spiel zocken wollt, das sich anders anfühlt als alles was ihr kürzlich so gespielt habt, dann empfehlen wir euch NieR: Automata.

Obwohl es eine Fortsetzung von Nier aus dem Jahr 2010 ist, müsst ihr den ersten Teil nicht gespielt haben, um dieses Spiel zu genießen. In einer dystopischen Zukunft dreht sich die Geschichte des Spiels um einen Krieg zwischen Maschinen (die von außerirdischen Invasoren erschaffen wurden) und den Überbleibseln der Menschheit. Die Menschheit ist von der Erde geflohen, um auf dem Mond Zuflucht zu suchen, hat aber Kampfdroiden herabgeschickt, um für sie zu kämpfen.

Ihr spielt als einer dieser Droiden (2B), begleitet von einem anderen Droiden namens 9S. Was hier wirklich hervorsticht ist das geile Kampfsystem, was einfach richtig Spaß macht. Die Spielwelt ist atemberaubend und die Geschichte ist seltsam (manchmal sinnlos), aber unglaublich unterhaltsam. Ihr müsst das Ganze aber dreimal Durchspielen, um die gesamte Geschichte zu sehen, aber es wird sich lohnen. Glaubt uns, ihr werdet hier nicht enttäuscht sein.


Resident Evil 7

Wenn euch Resident Evils Abweichung von seinen klassischen Survival-Horror-Wurzeln in früheren Teilen generft hat, dann werdet ihr euch über folgenden Fakt freuen: In Resident Evil 7 geht ihr zurück zum "Wesentlichen", also keine Action-Einlagen mehr wie in Resi 4 oder 5. Erwartet jedoch nicht Resident Evil der "ganz alten Schule", denn hier gibt es eine modernisierte Variante in First-Person-Perspektive. Ja richtig gehört, die 3rd-Person-Sicht aus alten Teilen ist vorbei (zumindest in diesem Teil).

Aber genau das macht Resident Evil 7 so genial. Die First-Person-Perspektive trägt zur Atmosphäre bei und wird euch nicht nur einmal eine Heidenangst einjagen.

Die Geschichte führt uns an einen Ort, an dem wir noch nie zuvor waren: Dulvey, Louisiana. Ihr spielt als Ethan Winters, der auf der Suche nach seiner Frau ist und dabei eine verlassene Plantage untersucht. Ihr werdet verzweifelt um euer Überleben kämpfen und unglaublich schreckliche Geheimnisse aufdecken, die mit der Umbrella Corporation zusammenhängen könnten.

Resident Evil 7: Biohazard ist eines der besten Spiele für die  PS4 im Horror-Bereich, keine Frage. Es ist auch in VR verfügbar, wenn ihr mutig genug seid. Es kommt zwar nicht ganz an das Resident Evil 2 Remake ran, aber ist trotzdem ein sehr gutes PS4-Spiel.


Titanfall 2

Titanfall 2 hebt sich von der Ego-Shooter-Masse ab, indem es ein extrem schnelles, beinahe perfektes und gleichzeitig abwechslungsreiches Spielerlebnis bietet. Während das erste Titanfall nie den Weg auf die PlayStation gefunden hat, hat es die Fortsetzung geschafft - und diese ist in jeder Hinsicht besser.

Der Mehrspielermodus ist der Mittelpunkt des Spiels. Hier bekämpft ihr andere Spieler in Mechs die an Wänden hochlaufen, fast auf alles klettern, doppelt springen und vieles mehr können. Ungefähr in der Mitte jeder Partie kommen jedoch die Titanen aufs Feld: Gigantische Mechs, die den Verlauf jeder Schlacht völlig verändern.

Wie beim ersten Spiel von Respawn Entertainment dreht sich Titanfall 2 um zwei Kampfebenen: Konventionelle Feuergefechte zwischen menschlichen Kämpfern und Zusammenstöße zwischen massiven Mechs. Als Pilot fühlt sich Titanfall 2 eher wie ein traditioneller Shooter an - allerdings mit makelloser Steuerung.

Egal, ob ihr ein Mech-Pilot seid der auf der Karte herumfliegt, ein Titan, der mit anderen Mechs in den Kampf zieht, oder ein kleiner Kerl, der auf den Rücken eines riesigen Roboters springt, um eine Granate hineinzuwerfen: Titanfall 2 ist voller erstaunlicher, verrückter Momente und intensiver Schlachten. Und im Gegensatz zum letzten Titel der Serie bietet Titanfall 2 auch eine Einzelspieler-Kampagne, die aus gestalterischer Sicht herausragend ist. Jedes Level ist ein bisschen anders als das vorherige und bietet eine Reihe interessanter Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.


Battlefield 1

Der Spin-off-Titel Battlefield Hardline war nicht gerade das beste Spiel der Welt und konnte weder mit seiner Einzelspieler-Kampagne, noch mit einem konkurrenzfähigen Multiplayer-Spiel beeindrucken. Dice hat diese Fehler in Battlefield 1 behoben und einen Shooter aus der Zeit des Ersten Weltkriegs mit Waffen und Fahrzeugen geschaffen. Die historische Kulisse, die Waffen und das Level-Design von Battlefield 1 helfen dem Spiel, sich von den anderen modernen Kriegsshootern auf dem Markt abzuheben. Es fühlt sich einfach frisch an und das Chaos sowie die Brutalität des Krieges werden hervorragend eingefangen.

Der Multiplayer-Modus ist einer der besten in der Geschichte von Battlefield und bietet selbst den größten Neulingen die Möglichkeit, einen guten Einstieg zu finden. Gerade der Multi-Map-Modus „Operations“ sorgt für einige der intensivsten Momente, die man so in anderen FPS-Games nicht findet. 

Battlefield 1 beeindruckt auch an der Kampagnenfront mit mehreren Kriegsgeschichten, die euch einen einzigartigen Einblick in das Leben mehrerer Soldaten und Kämpfer gibt. Vor allem ein Spezialtipp für alle die Shooter mögen, aber kein Call of Duty Fan sind.


Rise of the Tomb Raider

Ein absoluter Klassiker und schon über 20 Jahre alt. Trotz des Alters gilt Rise of the Tomb Raider immer noch als Zenit der Reihe, die Fortsetzung "Shadow of the Tomb Raider" ist zwar solide, kommt aber an die Finesse von diesem Teil nicht ran. Mittlerweile als "20-jähriges-Jubiläum"-Edition zu haben, bekommt ihr hier eines der besten Action-Adventure Spiele auf dem Markt.

Lara Croft wird hier in eine weitere Runde von intensiven Kämpfen und anstrengenden, aber dennoch unterhaltsamen Rätseln verstrickt. Die Handlung ist vielleicht nicht ganz so originell, bietet aber einige nette Wendungen. Wo das Spiel glänzt ist die Erkundung der offenen Welt, das Entdecken verborgener Schätze und die ganzen Geschicklichkeitseinlagen, welche Lara nicht nur im übertragenen Sinne in die Höhe treibt.

Wenn ihr euch das Spiel auf der PS4 holt, bekommt ihr auch alle vorherigen DLCs, einen neuen Koop-Modus und neue Einzelspieler-Inhalte. Dazu gibt es VR-Support - also jede Menge Stoff, um daheim ordentlich einen durchzuzocken.


Uncharted 4: A Thief's End

Die Uncharted-Reihe ist Zockern ein Begriff, aber Teil 4 holt sich wirklich den Pokal ab. Obwohl Uncharted 4: A Thief's End eine schier unmögliche Aufgabe hatte (nämlich der klassischen Abenteuerserie von Naughty Dog ein gutes Ende zu bringen), konnte das Spiel etwas liefern, das weit über unseren Erwartungen lag. Uncharted 4 hat eine außergewöhnlich hohe Qualität, eine packende Geschichte und ist einfach ein unvergessliches Abenteuer.

Uncharted 4 ist nicht nur das Ergebnis der Erkenntnisse von Naughty Dog aus der vorherigen Trilogie, sondern profitiert auch stark von der Arbeit des Entwicklers an The Last of Us. Obwohl A Thief's End einen radikal anderen Ton hat, leiht es sich zweifellos einige Elemente von seinem Kameraden aus, was zu dem bislang rundesten, ausgewogensten Spiel des Studios führt.

Wenn ihr eine PS4 habt wäre es kriminell, euch dieses Spiel nicht zu holen. Es ist definitiv eines der besten PS4-Spiele, die es gibt.


Dark Souls 3

Eine Playstation 4 Bestenliste ohne Dark Souls ist unmöglich. Jeder der ein Dark Souls-Spiel gespielt hat weiß, was einen erwartet: Eine riesige offene Welt, gotisch angehaucht, gruselig und voller (heftiger) Bosse. Es ist diese Hassliebe, die die Souls-Reihe schon seit ihrem Debüt mit Demon's Souls berühmt gemacht hat. Der teils bockschwere Schwierigkeitsgrad, das Erkunden, das Besiegen eines Bosses und die Item-Jagd.

Teil 3 ist das (vorläufige?) Ende der Souls-Reihe und bietet eine tolle Mischung aus Härte, Feinschliff und neuer Ideen. Coole Bosse und Gegner, atemberaubende Grafik und das gewohnt knackige Gameplay kommen hier zusammen und schaffen ein Spiel, das ihr lieben werdet. Inspiriert vom hauseigenen Bloodborne wurde in Dark Souls 3 das Beste aus allen Teilen kombiniert, etwas mehr Fokus auf schnellere Kämpfe gelegt und zu einem genialen Spiel geformt.

Empfehlen können wir euch ALLE Souls-Teile, diesen dritten aber ganz besonders. Aber Achtung: Frust resistent solltet ihr hierfür sein.


Overwatch 

Overwatch ist ein teambasierter Multiplayer-Shooter mit Fokus auf vielfältiges Charakterdesign und hat quasi ein neues Genre losgetreten. Overwatch hat sogar eine mittelgroße eSports-Szene und deshalb auch die Aufmerksamkeit von Firmen wie Riot-Games auf sich gezogen, die kurzerhand ihren eigenen teambasierten Shooter entwickelten.

In einer Welt, in der ein internationales Team von Superhelden einst eine Roboterrevolution gestoppt hat, stehen den Spielern mehr als 20 einzigartige Charaktere zur Auswahl (die Auswahl wächst ständig), von denen jeder seine eigenen Fähigkeiten besitzt. Die Charaktere fallen in eine breite Palette von Rollen wie Angriff, Verteidigung, Tank und Heiler. Deshalb müssen die Spieler mit ihren besonderen Fähigkeiten zusammenarbeiten, um Ziele zu erreichen und das andere Team zu besiegen.

Der starke Teamwork-Fokus des Spiels ist erfrischend und die verschiedenen Fähigkeiten und Multiplayer-Karten sorgen für Kämpfe, die sich selten gleich anfühlen. Overwatch wird sich dauerhaft weiterentwickeln und in Zukunft mit Overwatch 2 sicherlich auch Einzelspieler- oder PVE-Inhalte liefern.


Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

Aus der Feder des genialen Hideo Kojima stammt Metal Gear Solid V: Phantom Pain, der fünfte (und angeblich letzte) Eintrag in der langjährigen Stealth-Spionage-Reihe. Der übertriebene Ton und Witz, für den die Serie bekannt ist, wurde hier heruntergespielt. Denn dieser Teil liefert stattdessen eine weitaus ernstere und präzisere Erzählung, in welcher ihr Venom Snake dabei begleitet, seine Söldnerarmee wieder aufzubauen um gegen Cipher anzutreten.

Nicht nur eines der besten Metal-Gear-Teile, sondern auch eines der besten PS4-Spiele auf dem Markt. Denn dank des perfekt gestalteten Gameplays, hat Phantom Pain nahezu universelle Anerkennung bekommen. So könnt ihr Missionen auf nahezu unbegrenzte Weise erfüllen und gleichzeitig eine Söldnerarmee aufbauen. Kiefer Sutherland gibt hier seine Stimme als Big Boss in dem vielleicht besten Stealth-Action-Spiel aller Zeiten.


Until Dawn

Sonys interaktive Horrorgeschichte ist ein unbesungener Hit und präsentiert eine erschreckende Geschichte. Hier entscheiden eure Handlungen darüber, wie viele (wenn überhaupt irgendjemand) der mit einem Mörder eingesperrten Teenager einen Amoklauf überleben. Beängstigend und intelligent umgesetzt und vor allem mit einer sehr guten schauspielerischen Performance bietet Until Dawn auch viel Wiederspielwert, da ihr eure Entscheidungen beim nächsten Durchspielen ändern wollt (um zu sehen, ob sich die Dinge dann ändern).

Seid gewarnt: Until Dawn ist eher wie ein interaktiver Film und hat weniger Fokus auf das eigentliche Gameplay. Wenn ihr ein Fan von Horrorfilmen seid und mal weniger Gameplay wollt, dann wird euch die filmähnliche Erfahrung mit Until Dawn gefallen. Man könnte Until Dawn beinahe als eine Art modernes Point-and-Click-Abenteuer bezeichnen.


Batman: Arkham Knight

Batman: Arkham Knight schließt die Trilogie auf spektakuläre Weise ab und bietet euch einen weitaus größeren Spielplatz, als je zuvor. Ohne zu viele Spoiler zu verraten, die Auftritte des Jokers sind während des gesamten Spiels gut umgesetzt und wir glauben, dass das Batmobil - das zugegebenermaßen nicht bei allen gut angekommen ist - die Missionen sowie das gesamte Gameplay abwechslungsreicher macht.

Außerdem sind die spielbaren Bereiche von Gotham City diesmal so groß, dass es einfach Spaß macht, mit eurem aufgepimpten Fahrzeug rum zu rasen. Dazu kommen eine wunderschöne Next-Gen-Grafik der neuen Generation, vielfältige Missionen, das spaßige Dual Play Kampfsystem und das Erkunden der riesigen Stadt. All dies macht den finalen Teil der Batman-Reihe zu einem der besten PS4-Spiele.

Batman: Arkham Knight bietet genug Action, Modi und Abenteuer, um euch über die gesamte Kampagne hinweg glücklich zu machen. Wir haben es genossen, die dunkle Welt von Gotham noch einmal zu besuchen - jetzt in seiner bisher größten, kühnsten und schönsten Form. Batman: Arkham Knight ist alles, was wir uns für einen Abschluss von Rocksteadys Trilogie erhofft haben.


The Witcher 3: Wild Hunt

Wer es bislang noch nicht gezockt hat, der hat was verpasst. Während es auf der PlayStation 4 zwar viele RPGs gibt, ist The Witcher 3: Wild Hunt von CD Projekt Red eines der besten in diesem Genre. Im epischen Abschluss der Abenteuer-Trilogie spielt ihr erneut die Rolle des Geralt von Rivia und führt einen Kampf gegen die vorrückende Wild Hunt-Armee in den nördlichen Königreichen.

Obwohl der Titel im Stil den vorherigen Spielen der Serie ähnelt, hat CD Projekt Red hier neue Kampfmechaniken und wesentlich mehr Tiefgang im Crafting sowie der Anpassung eurer Ausrüstung hinzugefügt. All dies trägt dazu bei, das Gameplay zu verbessern und der offenen Welt etwas mehr Komplexität zu verleihen.

Nur wenige Spiele besitzen eine derart qualitativ hochwertige Erzählung wie The Witcher 3, welche vom Serienautor Marcin Blacha verfasst wurde. Der vielleicht größte Pluspunkt des Spiels ist die schiere Bandbreite an Inhalten: Die Hauptgeschichte dauert ungefähr 30 Stunden, wobei diese Zahl auf mehr als 100 Stunden ansteigt, wenn ihr Nebenquests und Minispiele berücksichtigt.

Aber auch ansonsten stimmt einfach alles: Voice-Acting, Grafik, spaßiges Erkunden, coole Monster, abwechslungsreiche Quests. Für alle RPG-Fans quasi ein Muss, für alle PS4-Besitzer eigentlich auch.


Bloodborne 

Das PS4-exklusive (kann auf dem PC nur mit Emulator gespielt werden) Bloodborne ist eines der besten Spiele auf dem gesamten System und gilt als geistiger Nachfolger der Titel Demon's Souls und Dark Souls. Und damit könnt ihr euch schon ausmalen, worum es in dem Spiel geht.

Bloodborne ist nichts für schwache Nerven. Dieses Action-RPG nimmt die schon extrem herausfordernden Kampfsysteme und methodischen Boss-Kämpfe der oben genannten Spiele, legt aber in Punkto schnelles Gamesplay noch einen höheren Gang ein. Hierdurch wird Bloodborne noch etwas knackiger und mit Sicherheit nervenaufreibender, als seine Vorgänger.

Eine dunkle, gotische Kulisse und Geschichte bieten eine perfekt trostlose Szenerie für das Schnetzel-Gameplay. Als Jäger machst du dich auf den Weg durch die Stadt Yharnam, wo ein seltsamer Fluch begonnen hat, Einheimische in Bestien zu verwandeln. Obwohl Bloodborne technisch gesehen kein Horrorspiel ist, sind die gesamte Kulisse und einige Begegnungen wirklich furchterregend.

Seid auf jeden Fall wachsam, denn die Welt von Bloodborne ist voller unversöhnlicher Monster und Fallen an jeder Ecke, was es zu einem der besten (wenn auch etwas betagtem) PS4-Spiele aller Zeiten macht.


Far Cry 4

Alle Far Cry-Spiele leben von Open-World-Kämpfen bei denen ihr wählen könnt, wie ihr euch einer Situation nähern wollt. Dazu kommt das clevere Einsetzen von Fahrzeugen, ein spektakuläres Level-Design und (seit Far Cry 3) der Fokus auf Koop-Multiplayer. Wenn ihr also mit ein paar Freunden Bösewichte erschießen wollt, ist diese Shooter-Reihe genau das Richtige für euch. Allerdings solltet ihr Teil 5 und New Dawn meiden, wir denken Teil 3 und 4 waren die besten der Reihe.

Far Cry 4 hat sich auf die Stärken des dritten Teils berufen, schickt euch aber diesmal in eine Himalaya-Umgebung. Hier macht es aber genauso viel Spaß alles zu erkunden und zu entdecken, da Geheimnisse auf der ganzen Karte verborgen sind. Far Cry 4 bietet alles, was ein modernes Spiel bieten sollte. Im Kern ist es ein FPS, aber es gibt Rollenspielelemente, viele Herausforderungen, einen wunderbaren Koop-Modus und eine der größten offenen Karten, die ihr in einem Open-World-Shooter finden werdet. 

Dazu kommt eine sehr gute Missionsstruktur, während die Anzahl der Nebenmissionen und anderer Dinge die man so tun kann, fast überwältigend ist. Aber vielleicht ist das Beste an Far Cry 4 der großartige Bösewicht Pagan Min. Böse und lustig in gleichem Maße und am nächsten an einem wirklich realistischen Antagonisten im Bond-Stil.


Diablo III: Eternal Collection

Ja, der Start von Diablo III ist berüchtigt. Mit Spannung erwartet, wurde das Spiel von ätzenden Serverproblemen und schwerwiegenden Gameplay-Fehlern geplagt. Dazu kam ein Echtgeld-Auktionshaus, das den Spaß zunichte machte. Zum Glück hat Blizzard das Spiel durch eine Reihe von Patches und einer vollständigen Erweiterung überarbeitet. Anschließend wurde das Spiel auf der Konsole mit Unterstützung für bis zu vier Spieler im Koop-Modus veröffentlicht.

Das Ergebnis ist ein teuflisch unterhaltsames, energiegeladenes Action-Rollenspiel, das man auf der Couch oder online mit Freunden spielen kann. Während andere Spiele möglicherweise eine bessere Story oder Grafik haben, ist bei Diablo III das Gameplay besser sowie der Suchtfaktor höher.

Zumindest bis zum Release von Diablo 4 ist und bleibt Diablo 3 das beste Hack-and-Slay Spiel auf der PS4. Mittlerweile gibt es die Eternal-Kollektion, die euch die Erweiterung Reaper of Souls sowie den Necromaner ins Wohnzimmer bringt.


Rayman Legends

Nach Jahren mittelmäßiger Spin-off-Spiele und merkwürdigen Titeln rückte Ubisofts Rayman mit dem exzellenten 2D-Plattformer Rayman Origins wieder ins Rampenlicht. Das Beste daran? Für die Fortsetzung Rayman Legends wurde nochmal fast alles verbessert.

Rayman Legends hat einige der kreativsten Level-Designs, die wir je bei einem Jump-and-Run gesehen haben. Rayman konkurriert hier ganz klar mit Nintendos Mario-Spielen, und durch die tolle Grafik sowie Musik wird es schwer, das Pad aus der Hand zu legen.

Das herausragende Merkmal sind jedoch die speziellen Musik-Levels, die immer wieder vorkommen. Rayman muss hier im Takt zu albernen Songs rechtzeitig laufen und springen, einschließlich einer Spezialversion von Eye of the Tiger. Es ist unmöglich, diese Passagen ohne ein Lächeln im Gesicht zu überwinden . Gerade für Eltern mit Kindern eines der besten PS4 Kinderspiele auf dem Markt.


Grand Theft Auto 5

Auch hier denkt ihr euch sicher "Schon wieder GTA5?" - aber dieses PS4-Spiel muss man einfach in einer solchen Bestenliste erwähnen. Doch verwechselt die PS4-Version von Grand Theft Auto V - Rockstars außergewöhnlichem Open-World-Spiel - nicht mit einer bloßen Neuveröffentlichung. 

Denn die Next-Gen-Version des bereits beeindruckenden Spiels kann dem Original mehr als das Wasser reichen, auch wenn die Handlung und die Schauplätze identisch sind. Die einzigartigen Ergänzungen wie der First-Person-Modus ermöglichen es dem Titel, sich von der Masse abzuheben und mehr zu bieten, als grafisch modernere Titel.

Die Neuveröffentlichung ermöglicht auch größere Online-Partien, fügt den Radiosendern im Spiel eine Reihe von neuen Songs hinzu und ermöglicht es PlayStation 3-Spielern sogar, ihre alten Charaktere hochzuladen. GTA 5 ist nicht nur das beste Sandbox-Spiel auf der PlayStation 4, sondern auch das beste Golfspiel, die beste Tennissimulation, der unbestrittene virtuelle Yoga-Champion und eines der besten Rennfahrer. Es ist sogar ein ziemlich brauchbares MMO. Vielleicht versteht ihr jetzt besser, warum wir es als eines der besten Spiele für die PS4 küren müssen.


The Last Of Us Remastered

Viele Spiele haben uns postapokalyptische Zukunftsvisionen geboten, aber keines war so brutal, glaubwürdig oder berührend wie die Geschichte von Joel und Ellie.

Auf PS3 war es schon nahezu perfekt, aber mit der höheren Leistung der aktuellen Generation fand Naughty Dog Möglichkeiten, das Spiel weiter zu verbessern. The Last Of Us Remastered ist eine radikale Abkehr von Uncharted's fröhlichen Eskapaden und zeigt die Fähigkeit des kalifornischen Studios, eine dunklere Stimmung zu erzeugen. ​

Mit einer sehr ordentlichen grafischen Überarbeitung und dem als Teil des Pakets hinzugefügten "Left Behind" DLC ist The Last of Us Remastered mit Sicherheit eines der besten jemals veröffentlichten Spiele auf der PS4. Es ist ein unverzichtbarer Kauf und Spiel für alle, die keine Chance hatten, Joel und Ellie auf ihrer postapokalyptischen Reise im Zombie-Stil auf der PS3 zu begleiten. Es sieht nicht nur wunderschön aus, es ist auch ein Meisterwerk des Geschichtenerzählens, das noch lange nach Abschluss des Spiels nachhallt.

The Last of Us 2 wird wahrscheinlich ein weiteres großartiges PlayStation 4-Spiel (und wahrscheinlich PS5-Spiel) sein. Wir freuen uns drauf!


Euch gefällt unsere Liste der besten PS4-Spiele? Dann schaut doch jetzt in weitere Bestenlisten rein: