Wir sind unabhängig und unsere Tests finanzieren sich über Affiliate-Links zu externen Shops. Kauft ihr ein Produkt über diese markierten Links (*), erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr erfahren.

Beste GeForce RTX 3060 Ti: Die Topmodelle im Vergleich

die geforce rtx 3060 ti founders edition

Auch die GeForce RTX 3060 Ti von Nvidia ist noch extrem schwer zu haben, vor allem weil es sich hier um das Mittelklasse-Modell der RTX 3000-Grafikkartenreihe handelt - und dadurch preislich für viele sehr interessant ist. Sogar für den aktuell höheren Preis schießt die GeForce RTX 3060 Ti weit über ihre Gewichtsklasse hinaus und bietet eine Leistung, die der RTX 2080 Super Konkurrenz macht und diese manchmal übertrifft. Mit Sicherheit ist sie derzeit die beste Grafikkarte für die meisten von euch.

Basierend auf der neuen Ampere-Grafikarchitektur von Nvidia und mit einer enormen Zunahme an Cuda-Cores, hängt die RTX 3060 Ti ihre Vorgänger locker ab (sie ist mal eben 38% schneller als die RTX 2060 Super).

Sie ist tatsächlich so schnell, dass sogar die GeForce RTX 3060 Ti Founders Edition (Nvidias eigenes klassisches Referenzdesign) die ältere GeForce RTX 2080 übertroffen hat und in manchen Spielen auch mit der 2080 Ti mithalten kann. Doch welche RTX 3060 Ti ist für euch die Beste? Wir haben uns durch den Wald an Partnerkarten gekämpft und unsere Topmodelle für euch rausgesucht.


Beste RTX 3060 Ti im Überblick - Unsere Empfehlungen

Gigabyte RTX 3060 Ti Gaming OC Pro*

Wer den perfekten Kompromiss zwischen Preis, Performance, Qualität, Kühlung und Lautstärke will, der muss hier zuschlagen.

Unsere Wahl: Beste Preisleistung

MSI GeForce RTX 3060 Ti Gaming TRIO X*

Nicht nur unglaublich leise sondern auch kühl und schnell. Die Trio X räumt auch bei der RTX 3060 Ti wieder voll ab. Preisleistung pur.

Leiseste RTX 3060 Ti

NVIDIA RTX 3060 Ti Founders Edition*

Wenn ihr einfach nur sparen wollt, dann holt euch die Founders Edition. Nur leicht schwächer als die Partnerkarten, dafür (wenn ihr sie bekommt) die billigste auf dem Markt.

ASUS ROG GeForce RTX 3060 Ti STRIX OC*

Wer die absolut beste RTX 3060 Ti will, der kommt an diesem Teil nicht vorbei. Pfeilschnell, heftige Kühlung, geiles Design - alles was das Herz begehrt, nur sauteuer.

EVGA GeForce RTX 3060 Ti XC*

Eine der kleinsten RTX 3060 Ti Modelle auf dem Markt mit nur 20cm Länge. Perfekt geeignet für kompakte Builds, die trotzdem ordentlich Leistung unter der Haube wollen.

Top für kleine Gehäuse

Nicht das passende dabei? Dann schaut mal in unsere anderen Kaufberatungen rein:


Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Gaming OC Pro

  • Beste Preisleistung
  • Top VRM und Verarbeitung
  • Solide Kühlung
  • Gutes 270W Power-Limit
  • Biedere Optik
  • Teurer als Founders-Edition
  • Etwas lauter unter Last

Mit der Gaming OC Pro ist Gigabyte bei der RTX 3060 Ti dieses Mal wirklich alles gelungen. Ihr bekommt hier einen fairen Preis, ein gutes Power-Limit für Übertaktungsspielraum (1770 MHz Werksübertaktung), eine solide 3-Lüfter-Kühllösung, hochwertige Spannungsregler und eine starke Spielperformance.

In Zahlen drückt sich das Ganze laut den Benchmarks von Guru3D wie folgt aus: Unter Last erreicht die Gaming OC Pro sensationell gute 60° C und liegt damit nur 2° C hinter der wesentlich teureren ROG Strix. Mit 39 dbA ist die Karte leider unter Last etwas lauter, aber sie wird für die meisten von euch immer noch kaum hörbar sein. Aber es gibt euch eine Dual-BIOS-Funktion, womit ihr die Karte in den Silent-Modus versetzen könnt. Dieser ist hinsichtlich des Geräuschpegels viel besser und ihr landet laut Techpowerup bei angenehmen 31 dBA.

Auch im Vergleich zum hauseigenen Flaggschiff (der Aorus Master), braucht sich die Gaming OC Pro nicht verstecken, zumal hier eine ähnliche Kühllösung verwendet wird. Lediglich optisch wurde hier etwas an RGB eingespart. Unterm Strich bekommt ihr hier sehr viel für euer Geld und von uns geht eine absolute Kaufempfehlung raus!


MSI GeForce RTX 3060 Ti Gaming TRIO X

  • Überragende Leistung
  • Mit die leiseste RTX 3060 Ti auf dem Markt
  • Sehr geile Optik und Verarbeitung
  • Viele Features
  • Gute Softwareunterstützung
  • Etwas teurer als andere Modelle
  • Unter Last nicht die Kühlste
  • Sehr sperrig

Ja, die Gaming Trio X Reihe ist ein Dauerbrenner. Auch bei der RTX 3060 Ti ist es MSI mal wieder gelungen, Performance und makelloses Design zu kombinieren. Das Flaggschiff bietet eine dreifach Kühllösung mit den Torx 4.0-Lüftern von MSI und einem dicken Aluminiumkühlkörper. Mit guten 32,3cm Länge zählt sie zu den größeren Vertretern der RTX 3060 Ti Reihe, behaltet das also bei der Wahl eures Gehäuses im Hinterkopf.

Mit einer Werkstaktung von 1.830 MHz habt ihr hier noch etwas Spielraum fürs Übertakten und werdet diesen Dank der hochwertigen Kühlung auch ausnutzen können. wird. Außerdem sorgen zwei achtpolige Stromanschlüsse für den nötigen Saft. Laut dem Test von Guru3d sind hier Leistungssteigerungen von bis zu 10% möglich bei manueller Übertaktung.

Das Beste an der Gaming Trio X ist jedoch der quasi flüsterleise Betrieb - auch bei Last ist die Karte mit 29-32 dbA kaum hörbar. Mit soliden 64°C unter Last läuft sie auch ziemlich kühl, auf Grund des leisen Betriebs jedoch nicht ganz so kühl, wie einige Konkurrenten. Alles in allem überzeugt die Trio X mal wieder auf ganzer Linie. Wer eine rundum solide RTX 3060 Ti sucht und auch etwas mehr ausgeben will, der wird hiermit glücklich.


NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti Founders Edition

  • Günstigstes Modell
  • Einzigartige, tolle Optik
  • Nicht großartig schlechter als Partnerkarten
  • Recht kompakt
  • Geringerer Stromverbrauch
  • Sehr geringe Verfügbarkeit
  • Langsamer als Partnerkarten
  • Etwas lauter unter Last
  • Nicht die beste Kühlung

Aussehen ist subjektiv und Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Aber es besteht kein Zweifel daran, dass NVIDIA seit dem Start der Turing-Reihe bei der Optik und Kühlung seiner Founders Edition-GPUs ordentlich zugelegt hat. Vorbei ist die Zeit der kostengünstigen, geräuschintensiven Gebläsekühler. Denn mit der Einführung von Ampere wurden nicht nur toll aussehende Karten, sondern auch ein revolutionäres Kühlerdesign eingeführt.

Die RTX 3060 Ti verwendet dasselbe Format, wobei der hintere Lüfter Wärme nach hinten abführt und der vordere Lüfter Luft durch das offene Kühlerdesign bläst. Dies verleiht der RTX 3060 Ti eine saubere, moderne Ästhetik mit gebürstetem Aluminium und schwarzen Kühlerlamellen. Nur die 12-polige Buchse und die Notwendigkeit eines separaten Dongles zur Stromversorgung trüben das klare Bild.

In den meisten Tests aus dem Netz schneidet die Founders Edition der RTX 3060 Ti nur geringfügig schlechter ab in Punkto Leistung, läuft jedoch unter Last lauter und wärmer als teurere Modelle - dennoch kostet das Teil (wenn ihr es irgendwo bekommt!) einiges weniger. Fakt ist, die RTX 3060 Ti kann dem Test von Eurogamer zufolge locker mit einer RTX 2080 Super mithalten und kommt sogar fast an eine RTX 3070 ran. In anderen Benchmarks (wie dem von Overclock3d) performt das Teil so gut, dass man sich den Kauf einer Partnerkarte echt gut überlegen muss. Allenfalls macht die Founders-Edition die meisten der Doppel-Lüfter RTX 3060 Ti Karten überflüssig.

Zudem ist die Karte kompakt, was sie zu einer vielseitigen Wahl macht und wodurch sie sich gut für dezentere Builds und kleine Gehäuse eignet. Gerüchten zufolge macht Nvidia mit der Preisgestaltung der Gründer-Edition-Karten in Kombination mit der hochwertigen Kühlerlösung einen Verlust, um die Preise für Partnerkarten niedrig zu halten. Das Hauptproblem: Überhaupt eine zu finden.


ASUS ROG GeForce RTX 3060 Ti STRIX OC

  • Kompromisslose Leistung
  • Sehr gute Kühlung
  • Tolle Optik
  • Übertaktungspotenzial
  • Viele Features, sehr gute Verarbeitung
  • Unglaublich teuer

Die ROG Strix RTX 3060 Ti Gaming OC Edition von Asus ist eine der größten und leistungsstärksten RTX 3060 Ti-Grafikkarten auf dem Markt. Sie verfügt über eine enorm gute Kühlung mit drei Lüftern, wodurch mal eben drei PCIe-Steckplätze in der Breite ausgefüllt werden. Mit der neuen DirectCU III-Kühllösung die hier verwendet wird, könnte man gut und gerne schon Karten aus der nächsten Generation kühlen - so gut ist das Design. Auf Grund der hohen Werksübertaktung von heftigen 1.890 MHz ist die Karte auch rasend schnell und in allen Benchmarks immer ganz vorne mit dabei. Dafür werden zwei achtpolige Stromanschlüsse verwendet, um die Karte mit ausreichend Strom zu versorgen.

Zudem verfügt die Karte über eine viel stärkere VRM-Lösung als das Referenzdesign, was hohe Leistungsgrenzen unterstützt. Dadurch resultieren knappe 10% mehr Leistung im direkten Vergleich und man kann laut Guru3D Boost-Takte von bis zu 2.100 MHz erwarten. Allerdings liegt der Preis auch gute 25% über dem der Founders-Edition. Ob es euch das für mehr Leistung, leiseren Betrieb und bessere Kühlung wert ist, müsst ihr entscheiden.

Aber auch optisch und in Punkto Verarbeitung (hier wurden nur Topkomponenten verwendet) bietet die ROG Strix RTX 3060 Ti einiges. Wir würden sagen, sie ist eine der am Besten aussehenden Karten. Dazu kommen praktische Features wie Dual-BIOS, solide Software und schönes RGB. Wer also das volle Paket will und etwas mehr Budget hat, der kann hier zugreifen.


EVGA GeForce RTX 3060 Ti XC

  • Günstiger als viele andere Modelle
  • Kleinste RTX 3060 Ti
  • Tolle schwarze Optik
  • 200W Stromlimit
  • Nicht die Schnellste in Benchmarks
  • Ungeeignet für OC
  • Nicht der beste Kühler

EVGA setzt bei ihrer günstigeren RTX 3060 Ti-Grafikkarte auf eine kompaktere Kühllösung mit zwei Lüftern, die genau in den Formfaktor mit zwei Steckplätzen passt. Diese Karte verfügt über einen einzigen achtpoligen Stromanschluss, der das Übertakten natürlich begrenzt. Sie wird jedoch werkseitig auf 1.710 MHz übertaktet, sodass sie allen Karten mit Referenztakt etwas voraus ist. Zudem holt man sich eine solche Karte auch nicht fürs Übertakten.

Denn das eigentliche Argument für EVGA's XC ist die Größe der Karte: Wir reden hier von ungefähr 20cm Länge, viel kürzer als die meisten anderen Modelle, einschließlich der Founders Edition. Dazu bietet EVGA diese Karte auch zu einem relativ niedrigen Preis an, welcher nur geringfügig über dem Referenzmodell liegt. Einige Hersteller bieten kleinere Modelle mit zwei Lüftern an, aber diese überschreiten häufig die Breite von 2 Steckplätzen. EVGA's XC ist jedoch eine reine 2-Slotkarte und der Kühler ragt nicht über die PCIe-Halterung hinaus.

Ja, ihr werdet mit dieser RTX 3060 Ti keine Benchmarkrekorde brechen und auch die Kühlleistung ist hier nicht die Beste, allerdings läuft das Teil recht leise und bekommt eine Karte mit sehr kompakten Maßen für kleine ITX-Builds. Wer genau das sucht,  der wird nicht enttäuscht werden.


RTX 3060 Ti Kaufberatung: Alle Fragen geklärt

Jetzt da wir wissen, welches die besten RTX 3060 Ti Grafikkarten sind, wollen wir euch noch einige brennende Fragen zum neuen Midrange-König von NVIDIA beantworten und in ein paar Benchmarks reinschauen. Dadurch wisst ihr was euch erwartet und ob die Karte für euch die richtige ist.

Für wen lohnt sich die RTX 3060 Ti?

Erstmal DIE wichtigste Frage für euch aus dem Weg schaffen. Ist die 3060 Ti für euch das Richtige? Wir empfehlen euch diese Karte wenn ihr:

  • euch auf 1080p wohl fühlt (und eventuell 1440p anstrebt)
  • nicht ZU viel Geld ausgeben und trotzdem Leistung wollt
  • Raytracing und DLSS zu einem vernünftigen Preis sucht

Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti ist definitiv für 4K-Gaming geeignet, allerdings glänzt sie nur bei den niedrigeren 1080p und 1440p Auflösungen so richtig. Ihr werdet mit der RTX 3060 Ti jahrelang Spiele mit hoher Framerate bei 1080p daddeln können.

Da die GeForce RTX 3060 Ti Founders-Edition ab 400€ zu haben ist (ja wir wissen, derzeit nirgendwo, aber das ist die Preisempfehlung von NVIDIA selbst), bekommt ihr eine sehr gute Preisleistung. Zudem ist die RTX 3060 Ti ein absoluter Champion im Bereich Raytracing auf 1080p - ihr müsst euch keine Gedanken über niedrige Bildraten bei 1080p oder sogar 1440p mit aktiviertem DLSS machen.

Darüber hinaus bringt die RTX 3060 Ti auch eine Fülle von Funktionen mit:

  • Esport-Spieler werden Nvidia Reflex lieben, eine Technologie die darauf abzielt, die Latenz zu verringern
  • Mit RTX IO könnt ihr Daten direkt von eurem Systemspeicher in euren VRAM laden
  • Nvidia Broadcast ermöglicht es euch, Hintergrundgeräusche und Bilder während des Streamings herauszufiltern, unabhängig von der verwendeten Software

Für wen ist die 3060 Ti NICHT das Richtige?

Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti bietet euch den Einstieg ins 4K-Gaming. Wenn dies jedoch die Hauptauflösung ist, die ihr bei allen Games anstrebt, dann solltet ihr euch für eine leistungsfähigere Grafikkarte wie die RTX 3070 oder RTX 3080 entscheiden.


Was zeichnet die RTX 3060 Ti aus und worauf sollte man achten?

Die GeForce RTX 3060 Ti basiert auf derselben Ampere-Architektur wie die RTX 3080 und ihr bekommt hier 8 GB des gleichen GDDR6-Speichers, welcher auch bei der RTX 3070 verwendet wird. Zudem kommt die RTX 3060 Ti mit 4.864 CUDA-Kernen daher - im Vergleich dazu hatte der "Vorgänger" (die RTX 2060 Super) nur 2.176 Kerne. Im Folgenden gehen wir auf ein paar Punkte ein, die ihr vor dem Kauf wissen solltet.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch steigt gegenüber der RTX 2060 Super, jedoch nicht so stark wie bei anderen Karten in der Ampere-Reihe. Der Stromverbrauch der RTX 3060 Ti beträgt 200 W gegenüber den 175 W der RTX 2060 Super. Dementsprechend sollte euer altes Netzteil noch absolut ausreichen, falls ihr bereits ein gutes habt. Bei manchen Partnerkarten (wie zum Beispiel der Gigabyte Gaming Pro OC von oben) ist das interne "Powerlimit" im BIOS der Karte höher angesetzt, einen höheren Stromverbrauch als 250W solltet ihr allerdings nicht erwarten.

Maximale Leistungsaufnahme der Karten

Hand in Hand mit dem vorherigen Punkt gehen die gerade angesprochenen "Power-Limits", also wie viel Strom eine Karte maximal zur Leistungsgenerierung aufnehmen kann. Diese Information findet man häufig nur nach eingängiger Recherche, beispielsweise in den ausführlichen BIOS-Auszügen des jeweiligen Modells auf Seiten wie Techpowerup.

Generell ist diese Angabe jedoch nur für Übertakter wichtig, für diese aber enorm. Denn nur wenn ihr diese Powerlimits kennt, könnt ihr ordentlich testen und das Maximum aus eurer RTX 3060 Ti rausholen. Denn hierdurch wird schlussendlich die Performance der Karte bestimmt.

Auf Techpowerup findet man die BIOS-Daten der Modelle mit der maximalen Leistungsaufname

Warum der Boost-Takt oft nicht so ein sinnvoller Wert ist

Alle Hersteller geben euch auf der Produktseite die Boost-Taktung ihres Modells an. Allerdings ist dieser Wert oft nicht realistisch, denn die eigentliche Performance der Karte wird durch das oben beschriebene maximale "Stromlimit", sowie die Kühlerleistung bestimmt. Dadurch wird die Spezifikation des Boost-Taktes beinahe nutzlos, denn der Wert kann nach oben oder unten abweichen.

Preis

Logisch, für viele das wichtigste Kriterium beim Kauf. Glücklicherweise gibt es keinen riesigen Unterschied zwischen den Modellen in unserem Vergleich. Bis auf die ROG Strix, welche ein kleiner Ausreißer ist.

Im Allgemeinen könnt ihr am Preis festmachen, wie effizient (oder leise) die Kühlung ist, wie hochwertig die verbauten Komponenten sind (Spannungswandler zum Beispiel) und wie die Taktraten ab Werk festgelegt sind.

Letztendlich solltet ihr euch nicht von einem Preisunterschied von 20 Euro zwischen zwei Karten abschrecken lassen. Die teurere Option bietet häufig einige zusätzliche Vorteile, die den zusätzlichen Preisanstieg tatsächlich rechtfertigen. Jedoch muss das nicht immer zutreffen - allerdings haben wir euch hier in unserem Vergleich nur sinnvolle Modelle rausgesucht und euch die Arbeit abgenommen.

Das "Innenleben"

Eins vorweg: Wir haben euch auch bei diesem Punkt die Arbeit abgenommen und nur Karten ausgewählt, bei denen die Komponenten hochwertig sind und nicht am falschen Ende gespart wurde. Dennoch der Vollständigkeit wegen, wollen wir hier nochmal kurz was dazu sagen.

Im Mittelpunkt stehen hier die Platine (PCB) und das verwendete Spannungsregler­modul (VRM) der Karten. Doch warum ist das wichtig?

Die Qualität der Platine ist enorm wichtig für das Spannungsreglermodul, welches eure GPU mit Strom versorgt. Letzteres ist jedoch nicht nur für Übertakter wichtig, sondern betrifft auch die Lebensdauer eurer RTX 3060 Ti. Ein stärkeres VRM verlängert diese nämlich.

Kühlungsdesign und Lautstärke

Wie schon erwähnt ist die verwendete Kühllösung auch bei einer RTX 3060 Ti enorm wichtig für deren Leistung. Wenn eine GPU mit einer unzureichenden Kühllösung daher kommt, besteht die Gefahr einer verkürzten Lebensdauer und einer durchschnittlichen Leistungsminderung.

Aus diesem Grund legen wir bei unseren Empfehlungen großen Wert auf eine ordentliche Kühlung. Alle Karten, die wir in diesem Ratgeber ausgewählt haben, sind mit einer guten Kühlungslösung ausgestattet. Dadurch wird sichergestellt, dass die Temperaturen auch in den anspruchsvollsten Spielen kühl bleiben und das bei einer moderaten Lautstärke erreichen. Natürlich gibt es hier Unterschiede und vor allem bei den günstigeren Modellen muss man hier oft Abstriche machen.

Die Größe

Wie ihr wahrscheinlich bemerkt habt, haben GPUs in den letzten zehn Jahren an Größe zugelegt. Falls ihr also kein kompaktes Modell wie die XC von EVGA oder die im Bild gezeigte (und weniger empfehlenswerte) MSI Ventus 2X wollt, solltet ihr lieber zweimal die Maße prüfen und euer Gehäuse checken. Denn viele kleinere Mid-Tower-Gehäuse werden Schwierigkeiten haben, den großen Modellen genügend Platz zu geben.

Abgesehen davon sind die meisten RTX 3060 Ti Partnerkarten sehr ähnlich dimensioniert, wobei das Kühlungsdesign der wichtigste Faktor ist, der die Gesamtgröße einer Karte tatsächlich erhöht. 


RTX 3060 Ti vs. RTX 2080 Super

Die 3060 Ti wird oft mit der RTX 2080 Super verglichen, was echt krass ist. Ein Video sagt hier aber mehr als Worte:

Man sieht hier deutlich, dass die 3060 Ti die 2080 Super locker in die Tasche steckt. Selbst zu derzeitigen Preisen spart ihr hier also immer noch gut Geld und bekommt um die 10-15% mehr Leistung, je nach Spiel. Klar relativiert sich das bei höheren Auflösungen wieder, aber dennoch liegt die RTX 3060 Ti klar vorne. 


RTX 3060 Ti vs. RTX 2080 Ti

Dieser Vergleich zeigt uns mal schön, wie überteuert die RTX 2080 Ti eigentlich war.

Ja, die RTX 2080 Ti liegt hier 5-10 FPS vorne - aber kostet halt auch mal eben knapp das dreifache. Mal von der Verfügbarkeit ganz abgesehen solltet ihr eher zu einer RTX 3080 greifen, wenn ihr mehr Leistung wollt.


RTX 3060 Ti vs. RX 5700 XT

Zum Abschluss noch ein extrem interessanter Vergleich, vor allem wenn wir ein Auge auf das Preisschild werfen. Denn aktuell kosten RX 5700 XT Karten immer noch über 400€. Schauen wir uns an, wie es in der Gaming-Performance aussieht.

Das Ergebnis hier flasht uns schon ein bisschen. Wir sehen hier teilweise deutliche FPS-Vorsprünge auf Seiten der RTX 3060 Ti. Laut Techradar sprechen wir hier von einem Leistungsunterschied von rund 35% zugunsten der RTX 3060 Ti. Das macht es wohl eindeutig, dass AMD nachlegen muss.


Jetzt weitere spannende Artikel zum Thema lesen: