Wireless Gaming Headset Test 2019: Die 9 bestenkabellosen Headsets im Vergleich (Kaufberatung)

steelseries arctis pro bestes wireless gaming headset

Noch vor wenigen Jahren wäre es fast undenkbar gewesen, sich auf die Suche nach den besten Wireless Gaming Headsets zu machen. Noch wahrscheinlicher, dass das Ganze mit einer Enttäuschung geendet hätte. Denn hochwertige, zuverlässige und bequeme kabellose Headsets waren wegen technischen Problemen, "Input-Lag" und geringer Auswahl quasi nicht verfügbar. Aber Gott sei Dank sind diese Zeiten längst vorbei! Und in 2019 gibt es tatsächlich einige sehr gute Wireless Gaming Headsets, egal ob mit Bluetooth- oder Funkverbindung.

Im Folgenden haben wir für euch unseren Wireless Gaming Headset Test zusammen gefasst und stellen euch die besten Modelle vor, damit ihr genau das richtige für euer Budget findet. Ab geht's!


Wireless Gaming Headset Test 2019: Die 9 besten Headsets ohne Kabel in der Übersicht

Bestes Wireless Gaming Headset

Platz 1: SteelSeries Arctis Pro Wireless

  • Akkudauer: 10-15 Stunden pro Akku
  • Kompatibel mit: PC & Playstation
  • Reichweite: 12m
  • Verbindung: 2,4 GHz & Bluetooth
  • Treiber: 40mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 362g
768 Bewertungen

Bestes günstiges Wireless Gaming Headset

Platz 2: Corsair HS70

  • Akkudauer: Bis 16 Stunden
  • Kompatibel mit: PC & Playstation
  • Reichweite: 12m
  • Verbindung: 2,4 GHz 
  • Treiber: 50mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 339g
232 Bewertungen

Bestes unter 100€ für große Ohren

Platz 3: Corsair Void Pro RGB Wireless

  • Akkudauer: Bis 16 Stunden
  • Kompatibel mit: PC
  • Reichweite: 12m
  • Verbindung: 2,4 GHz 
  • Treiber: 50mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 320g

Bester Allrounder zum Customizen

Platz 4: Logitech G935

  • Akkudauer: 8-12 Stunden 
  • Kompatibel mit: PC, PS4, Xbox, Switch
  • Reichweite: 15m
  • Verbindung: 2,4 GHz 
  • Treiber: 50mm, 39 Ohm
  • Gewicht: 379g
94 Bewertungen

Beste Reichweite & Akkudauer

Platz 5: Kingston HyperX Cloud Flight

  • Akkudauer: Bis 13-30 Stunden 
  • Kompatibel mit: PC, PS4, (Xbox)
  • Reichweite: 20m
  • Verbindung: 2,4 GHz 
  • Treiber: 50mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 315g

Bestes Wireless Headset für Xbox One

Platz 6: SteelSeries Arctis 9X Wireless

  • Akkudauer: Bis 20 Stunden 
  • Kompatibel mit: PC, Xbox
  • Reichweite: 6m
  • Verbindung: 2,4 GHz & Bluetooth
  • Treiber: 40mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 371g
18 Bewertungen

Bestes günstiges für Xbox One

Platz 7: Turtle Beach Stealth 600

  • Akkudauer: Bis 15 Stunden 
  • Kompatibel mit: PC, Xbox, PS4
  • Reichweite: 6m
  • Verbindung: 2,4 GHz
  • Treiber: 50mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 272g
599 Bewertungen

Highend Allrounder für Surround-Sound

Platz 8: ASTRO A50 WIRELESS (Unsere Wertung: 8,8/10 - Astro A50 Test lesen)

  • Akkudauer: Bis 15 Stunden 
  • Kompatibel mit: PC, Xbox, PS4
  • Reichweite: 9m
  • Verbindung: 5 GHz Wireless
  • Treiber: 40mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 380g
264 Bewertungen

Bester Allrounder unter 150€

Platz 9: LucidSound LS31

  • Akkudauer: Bis 15 Stunden 
  • Kompatibel mit: PC, Xbox, PS4, Switch
  • Reichweite: 14m
  • Verbindung: 2,4 GHz Wireless
  • Treiber: 50mm, 32 Ohm
  • Gewicht: 355g
20 Bewertungen

Ihr seid nicht fündig geworden, oder wollt doch ein kabelgebundenes Headset? Dann schaut mal in unsere passenden Artikel dazu rein: Einmal hier die besten Gaming Headsets und unser PS4 Headset Test.


Die besten Wireless Gaming Headsets in der Einzelkritik

Im Folgenden gehen wir auf unsere 9 Top Wireless Gaming Headsets näher ein und erklären euch Vor- und Nachteile, sowie Besonderheiten der einzelnen Modelle.

1. SteelSeries Arctis Pro Wireless

  • Extrem bequem und stabil
  • Großartiger Klang und Mikrofon
  • Super Akkusystem
  • USB und Bluetooth Unterstützung
  • Sehr teuer
  • Schlechte Geräuschisolierung
  • Kein Knopf um Mikrofonpegel zu ändern

Bestes Gesamtpaket unter den Wireless Gaming Headsets

Wir haben viele Wireless Gaming Headsets in unserem Test berücksichtigt, aber das Arctis Pro gehört definitiv zu den besten auf dem Markt.

Warum ist das so? Naja, die Dinger vereinen einfach alles, was man von guten kabellosen Gaming Headsets erwartet: Sie sind sau bequem, gut verarbeitet, haben viele nützliche Features, einen tollen Klang sowie ein super Mikrofon.

Zudem könnt ihr das Arctis Pro entweder über einen USB-Funksender oder via Bluetooth mit eurem PC oder PS4 verbinden. Praktisch, da man eine Bluetooth-Kompatibilität recht selten sieht.

Zusätzlich verfügen die SteelSeries Arctis Pro Wireless über viele Einstellungsmöglichkeiten, wodurch ihr sämtliche Audiofunktionen nach euren Bedürfnissen anpassen könnt. Ihr könnt das Audiosignal außerdem von beiden Funkquellen gleichzeitig kombinieren. Falls ihr das Arctis Pro Wireless an eurem Gaming TV verwenden wollt, ist das übrigens auch kein Problem (der Funksender verfügt über zahlreiche Anschlussmöglichkeiten).

Doch damit noch nicht genug. Dieses Wireless Gaming Headset wird mit zwei austauschbaren Akku-Batterien geliefert, die ihr direkt im Basissender aufladen könnt. Damit geht euch niemals der Saft aus, da ihr einfach den einen Akku laden könnt, während ihr mit dem anderen zockt!

Was den Klang angeht: Die Arctis Pro bieten eine sehr gute, neutrale Audiowiedergabe und eignen sich daher nicht nur für Gaming, sondern auch zum Musikhören und Filmeschauen. Darüber hinaus lässt sich der Klang mit der SteelSeries Engine anpassen und direkt auf voreingestellte Equalizer-Einstellungen zurückgreifen.

Obwohl diese kabellosen Gaming Kopfhörer ein umfangreiches Paket bieten, sind sie ein bisschen zu teuer. Als günstigere Alternative empfehlen wir euch daher die SteelSeries Arctis 7 2019 Edition (hier unser Test dazu), wenn ihr ein ähnliches Headset sucht.

Perfektes Highend Wireless Headset für alle, die ihr Smartphone häufig beim Zocken verwenden und ein hochwertiges Gesamtpaket wollen.


2. Corsair HS70

  • Günstig + Gute Preisleistung
  • Guter Klang
  • Bequem und solide verarbeitet
  • Mikrofon nicht der Renner
  • Schlechte Geräuschisolierung
  • Schwächen bei den Hochtönen

Bestes günstiges Wireless Gaming Headset

Wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Wireless Headset seid mit dem ihr keine Probleme habt, ist das Corsair HS70 eure erste Wahl in der Budgetkategorie.

Klar, beim Featureumfang müsst ihr hier Abstriche machen und ihr bekommt logischerweise nicht die gleichen Funktionen wie bei unseren Top-Empfehlungen. Dennoch bieten das Corsair HS70 eine sehr gute Preisleistung, es ist bequem, gut verarbeitet, hat ein lässiges Design und ist einfach zu bedienen. Hinzu kommen eine gute Akkulaufzeit von 15 Stunden und eine relativ kurze Ladedauer von zwei Stunden.

Komfort & Verarbeitung

Das Corsair HS70 besteht aus dem gleichen Material wie das HS60, und die Polsterung der Ohrmuscheln sowie des Kopfbügels ist identisch. Ihr bekommt ein gut gepolstertes Kopfband, das sich am Kopf nicht zu eng anfühlt, die Ohrmuscheln sind groß und passen leicht auf die meisten Ohrgrößen. Auch die Ohrmuscheln sind gut gepolstert, wenn auch nicht so gut wie das Stirnband. Leider haben die Scharniere keinen weiten Bewegungswinkel.

Bezüglich Verarbeitung überzeugen die HS70 für ihren Preis auf ganzer Linie: Stabil, robust und langlebiges Design. Die Ohrmuscheln sind dick und haben ein Metallgitter, die sie wie offene Kopfhörer aussehen lassen. Zudem ist das Mikrofon abnehmbar.

Klang & Mikrofon

Das Corsair HS70 hat ein sehr ausgewogenes Klangprofil, das sich nicht nur für Gaming eignet, sondern auch für Filme und Musik. Mit der iCUE-App könnt ihr Klang und auch die Mikrofonpegel am PC anpassen.

Obwohl die Mikrofonleistung insgesamt anständig ist, kommt die Qualität nicht an teurere Optionen wie dem HyperX Cloud Flight ran. Wie die meisten kabellosen Gaming-Headsets ist auch das Corsair HS70 nicht mit der Xbox One kompatibel.

Wenn ihr jedoch ein PS4- oder PC-Spieler seid der ein günstiges Wireless Headset sucht und mit einem passablen Mikrofon zufrieden seid, dann habt ihr hier eure Nummer Eins gefunden.


3. Corsair Void Pro RGB

  • Günstig und gute Preisleistung
  • Sehr solides Klangprofil und gutes Mikrofon
  • Gute Zusatzsoftware
  • Sitzt teils zu lose auf dem Kopf
  • Mikrofonarm könnte stabiler sein
  • Passform nicht für jedermann

Bestes unter 100€ für große Ohren

Das Corsair Void RGB Pro ist ein gutes Gaming-Headset mit geringer Latenz und einer guten Funkreichweite, mit der man auch kabellos Filme auf der Couch anschauen kann. Durch die einzigartige Form ist das Headset etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch bequem. Leider könnte das Headset etwas fester auf dem Kopf sitzen, für alle mit großem Kopf und vor allem Ohren, ist das Void RGB Pro aber eine Top-Wahl.

Komfort & Verarbeitung

Zudem ist das Void Pro nicht ganz so robust, wie einige der anderen von uns getesteten kabellosen Gaming-Headsets (obwohl das Kopfband enorm flexibel ist), der geringe Preis macht das aber wieder wett. Weiterhin verfügt das Corsair Void Pro RGB  über gute Steuerelemente an der Ohrmuschel: Ein- / Ausschalter für das Mikrofon und ein Rad zur Regulierung der Lautstärke, welches super einfach zu bedienen ist.

Klang & Mikrofon

In Punkto Klang zählt das Corsair Void RGB zu den gut klingenden geschlossenen Over-Ear-Gaming-Headsets. Es hat einen guten gleichmäßigen Bass, einen ziemlich ausgeglichenen Mittenbereich und eine großartige Höhenwiedergabe. Dem Bass fehlt es jedoch ein bisschen an Kraft im unteren Bereich und Höhen können teils zu überspitzt klingen. Unter der Berücksichtigung des Preises aber auch hier Meckern auf hohem Niveau.

Das Mikrofon ist ordentlich, mehr aber auch nicht. Für ein kabelloses Gaming Headset ist das Mikrofon absolut in Ordnung, für Videos oder Podcasts empfehlen wir euch aber ein richtiges Kondensatormikrofon oder ein anderes Modell.

4. Logitech G935

  • Gute Software
  • Toller Klang
  • Bequem und solide
  • Sehr klobiges Design
  • Mikrofon könnte besser sein
  • Leider viel Plastik

Bester Allrounder für Customizing

Logitech hat sein plattformübergreifendes Wireless Flaggschiff-Headset G933 endlich mal aktualisiert. Und diesmal nicht nur einfach mehr Bass dazu geknallt, sondern größere Treiber hinzugefügt, das Design neu gestaltet und den Klang feiner abgestimmt. Die G935 sind die kabellose Variante des Logitech G635 und haben ein sehr ähnliches Design.

Zudem hat Logitech dem G935 die neueste DTS Headphone: X 2.0-Technologie spendiert, wodurch es die vorherige Version in Bezug auf räumlichen Klang bei weitem übertrifft. All das und es ist immer noch erschwinglich und klingt zum Teil besser als teurere Headsets.

Klang & Mikrofon

Die Logitech G935 sind gute kabellose Gaming-Kopfhörer mit hervorragender Klangqualität. Der Bass ist breit und präzise, die Mitten gut ausbalanciert und gleichmäßig, die Höhen sind praktisch makellos. Leider ist die Frequenzgang-Konsistenz jedoch unterdurchschnittlich was bedeutet, dass verschiedene Benutzer unterschiedliche Ergebnisse haben werden.

Allerdings ist dieses Gaming-Headset sehr vielseitig und für alle Musikgenres geeignet.

Das Boom-Mikrofon eignet sich für Spiele, klingt aber nicht so klar wie das G635. Auf der anderen Seite habt ihr die Logitech G Hub-Software, eine der besten und vollständigsten Apps, die wir bisher getestet haben.

Komfort & Verarbeitung

Das G935 ist bequem zu tragen, kann sich aber auf manchen Köpfen etwas eng anfühlen. Ihr klobiges Design ist auch nicht ideal für den Außenbereich und die Geräuschisolierung könnte auch besser sein.

Anstelle von Stoff-Material wie beim G 635 ist die Polsterung der G935-Ohrmuscheln mit Kunstleder bezogen, wodurch sie sich hochwertiger anfühlt. Die Ohrmuscheln sind groß und sollten für die meisten Ohrgrößen und -formen geeignet sein. Sie sind für eine Weile angenehm zu tragen, aber wenn ihr einen größeren Kopf habt, könnten sie schnell unangenehm werden.

Die Logitech G935 sind genauso gefertigt wie die G635, dadurch gibt es in Bezug auf die Verarbeitungsqualität keine wesentlichen Verbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen G633 und G933. Etwas zu viel Plastik für unseren Geschmack und das Headset macht Geräusche, wenn ihr es bewegen.

Dennoch ist das Stirnband dank eines verstärkenden Metallrahmens flexibel und robust. Die Ohrmuscheln sind stabil und die Rückplatten magnetisch sowie leicht entfernbar.


5. Kingston HyperX Cloud Flight

  • Abnehmbares Boom-Mikro
  • Super Akku
  • Bequem 
  • Guter Klang und sehr gutes Mikrofon
  • Keine Software für Anpassung
  • Auf hohen Lautstärken tritt Sound aus
  • Günstigere HyperX-Varianten haben bessere Qualität

Beste Reichweite und Akkudauer

Wenn ihr auf der Suche nach einem kabellosen Gaming-Headset seid, dass ihr auch mal unterwegs zum Musikhören tragen könnt, dann holt euch das HyperX Cloud Flight. Hinzu kommt die beste Akkudauer unter unserer Auswahl an den besten Wireless Gaming Headsets.

Komfort & Verarbeitung

Das Cloud Flight ist zwar nicht so anpassbar wie das Logitech G935 und trägt sich auch nicht so angenehm, wie das SteelSeries Arctis Pro Wireless. Aber ihr bekommt hier den klaren Vorteil der Tragbarkeit und Mobilität. Durch das abnehmbare Boom-Mikrofon habt ihr die Möglichkeit, das Teil auch mal mitzunehmen.

Dennoch ist das Cloud Flight bequem, leider aber nicht so gepolstert wie das Hyper X Cloud II oder das Cloud Alpha. Trotzdem ist es etwas leichter als die anderen beiden HyperX-Headsets. Das Kopfband liegt nicht zu eng am Kopf an und die Ohrmuscheln sind recht geräumig. Insgesamt ist das Cloud Flight bequem genug, um für lange Zockernächte in Frage zu kommen und sollte für die meisten gut passen.

Die Verarbeitungsqualität ist im Vergleich zu den günstigeren kabelgebundenen Modellen der HyperX Cloud-Produktreihe (wie zum Beispiel dem HyperX Cloud II) auch ein wenig enttäuschend, da diese sich langlebiger anfühlen.

Das Aufladen des Akkus ist etwas langsam, aber die Akkulaufzeit beträgt fast 30 Stunden. Dadurch könnt ihr fast ein ganzes Wochenende zocken, bevor ihr den Akku wieder laden müsst. Hinzu kommen eine sehr gute Klangqualität und kabelgebundene Kompatibilität mit all euren Mobilgeräten.

Klang & Mikrofon

Leider verfügt das Headset über keine begleitende Software, sodass ihr den Klang nicht anpassen könnt. Braucht ihr aber gar nicht, denn dieses Gaming Headset hat einen tiefen, druckvollen sowie ausgewogenen Bass. Hinzu kommen ausgeglichene und neutrale Mitten sowie klare Höhen. Dadurch ist das Headset eine gute und vielseitige Option für eine Vielzahl von Musikgenres, einschließlich basslastiger Musik sowie für Filme und Games.

Falls ihr viele Online-Multiplayer-Spiele zockt und ein kabelloses Gaming Headset mit einem hervorragenden Mikrofon braucht (das ihr auch mal unterwegs verwenden könnt), dann seid ihr hier genau richtig.


6. SteelSeries Arctis 9X Wireless

  • Bequem und solide Verarbeitung
  • Sehr gutes Mikrofon
  • Sehr guter Klang
  • Teuer
  • Nicht kompatibel mit PS4
  • Nicht optimal für Brillenträger

Bestes Midrange Wireless Headset für Xbox One

Das SteelSeries Arctis 9X ist ein weiteres kabelloses Gaming-Headset mit Xbox Wireless-Konnektivität, das jedoch auch Bluetooth anbietet. Mit dieser zweiten Konnektivitätsoption kann leicht ein zweites Gerät (zum Beispiel Smartphone, ein Tablet oder Laptop) angeschlossen und gleichzeitig alle Gaming-Sounds gehört werden. Vor allem dann eine nette Sache, wenn ihr während des Spiels immer eure eigene Musik hören wollt.

Komfort & Verarbeitung

Dieses Gaming-Headset verfügt auch über dasselbe von Skibrillen inspirierte Stirnband wie die ganze Arctis-Reihe. Nicht nur hierdurch ist das Arctis 9x absolut bequem auf dem Kopf,  die Ohrmuscheln sind auch gut gepolstert und bieten Platz für die meisten Ohrgrößen und -formen. Das Polstermaterial ist weich und porös, wodurch eure Ohren nicht so schnell warm werden.

In Punkto Bedienung überzeugt das Arctis 9X komplett: Viele Tasten und Einstellräder, die sich nicht nur hervorragend zum Zocken eignen, sondern sich auch gut für euer Smartphone eignen.

Auch die Verarbeitung überzeugt: Dicke Ohrmuscheln und ein Kopfband aus Metall, das robust und dennoch flexibel ist. Zudem ist das ausziehbare Mikrofon ist verstellbar und fühlt sich gut an. Im Vergleich zu den Plastikmodellen der Arctis-Serie (Arctis 3 und Arctis 5) fühlt es sich auch stabiler und wertiger an.

Klang & Mikrofon

Was den Klang angeht, bekommt ihr hier einiges für eure Kohle. Einen druckvollen und kräftigen Bass, einen ausgewogenen Mittenbereich und großartige Höhen. Insgesamt werden die meisten von euch mit diesem Headset zufrieden sein, da es für Musik und Gaming vielseitig einsetzbar ist sowie mit der Software euren Wünschen entsprechend angepasst werden kann.

Obwohl das SteelSeries Arctis 9X teuer ist rechtfertigt es seine Kosten mit erstklassiger Verarbeitungsqualität, höchstem Komfort und hervorragender Klangqualität. Das Mikrofon ist überdurchschnittlich und ist perfekt für Multiplayer-Sessions geeignet.


7. Turtle Beach Stealth 600

  • Großartiger Sound
  • Sehr niedrige Latenz
  • Bequem und recht günstig
  • Verarbeitungsqualität könnte besser sein
  • Klobiges Design
  • Mikrofon durchschnittlich

Bestes günstiges Wireless Headset für Xbox One

Das Turtle Beach Stealth 600 ist eines der wenigen kabellosen Gaming-Headsets, die ohne Dongle oder ähnliches wie ein Xbox One-Controller eine Verbindung zur Xbox One herstellen können. Dies liegt daran, dass die proprietäre Wireless-Technologie von Microsoft verwendet wird, mit der auch eine einfache Verbindung zu einem PC hergestellt werden kann (insofern ihr bereits einen Microsoft Xbox One Wireless-Adapter für Windows habt).

Es ist nicht nur eins der am einfachsten mit der Xbox One zu verwendenden kabellosen Gaming-Headsets, sondern unterstützt auch Windows Sonic und Dolby Atmos für ein beeindruckendes Surround-Sound-Erlebnis. Und der Bass ist auch nicht schlecht. 

Komfort & Verarbeitung

Durch die Verwendung von Plastikteilen ist das Stealth 600 nicht das stabilste Headset, durch die gut gepolsterten Ohrpolster sowie das geringe Gewicht ist die Konstruktion trotzdem bequem. Die Ohrmuscheln haben eine schwache Isolation, ein sperriges und schwerfälliges Design und ein fest installiertes Mikrofon.

Klang & Mikrofon

Auch in Sachen Klang kann das Turtle Beach Stealth 600 mit einem überraschend ausgewogenen Klangbild überzeugen (mit leichten Schwächen bei den Höhen). Das Headset weist eine der niedrigsten Latenzen auf, sodass es sowohl zum Spielen als auch fürs Filmeschauen geeignet ist. Leider ist es (wie die meisten Gaming-Headsets) nicht für die Verwendung im Freien oder für Sportzwecke geeignet. 

Das Mikrofon des Turtle Beach Stealth 600 ist ordentlich. In ruhigen Umgebungen klingt die aufgezeichnete oder übertragene Sprache voll, detailliert und leicht verständlich. Aber es fehlt ein bisschen Präsenz und Klarheit bei Zisch- und T-Lauten. In lauten Situationen werden Umgebungsgeräusche gut abgeschirmt.


8. ASTRO A50 Wireless (Gen 3)

  • Sehr hochwertige Verarbeitung und bequemes Design
  • Sehr guter Klang
  • Super Mikrofon das Umgebungsgeräusche perfekt filtert
  • Sensationeller Surround-Sound
  • Extrem teuer
  • Klobiges Design
  • Schlechte Klangisolierung

Bestes Highend für Surround-Sound

Das Astro A50 ist ein gutes Wireless Gaming-Headset mit einem sehr guten Klang und hoher Wiedergabetreue. Zudem ist es solide gebaut, langlebig und hat ein hochwertiges Design mit bequemen Ohrmuscheln, die ihr stundenlang tragen könnt. Aber für diesen astronomischen Preis müssen wir das auch erwarten!

Wir haben uns in unserem Astro A50 Test das PS4 und PC-kompatible Modell angeschaut, das Astro A50 gibt es aber auch als identische Xbox-Variante. 

Komfort & Verarbeitung

Was die Verarbeitungsqualität anbelangt, gibt es nichts zu meckern: Die Ohrmuscheln sind dicht und der verwendete Kunststoff fühlt sich hochwertig genug an, ein paar versehentliche Stürze ohne große Schäden auszuhalten. Die Scharniere sind ebenfalls robust und aus Metall gefertigt, was zu ihrer Langlebigkeit beiträgt.

Durch die großen Ohrmuscheln ist das Astro A50 übrigens auch für längere Sessions gut geeignet, trotz des etwas höheren Eigengewichts des Headsets. Dank der bequemen Polsterung des Kopfbands und der Ohrmuscheln verteilt sich der Druck gleichmäßig und das Headset fühlt sich am Kopf nicht zu eng an.

Klang & Mikrofon

Beim Klang kann man den Astro A50 einen exzellenten, tiefen und gleichmäßigen Bass, einen großartigen und neutralen Mittenbereich sowie ausgewogene Höhen attestieren. Auch das räumliche Hören ist sehr gut (was sich bei Shootern natürlich positiv bemerkbar macht) und die Klangbühne kann sich auch hören lassen. Außerdem bekommt ihr hier eine recht geringe harmonische Verzerrung, wodurch der Klang an Wiedergabetreue gewinnt.

Die Leistung des Astro A50-Mikrofons ist großartig. In ruhigen Umgebungen klingen aufgenommene oder übertragene Stimmen vielleicht etwas dünn und ohne Details, jedoch versteht man euch immer noch sauber. In lauten Umgebungen funktioniert das Mikrofon sehr gut und ist auch in sehr lauten Umgebungen in der Lage, Sprache von Umgebungsgeräuschen zu trennen.


9. LucidSound LS31

  • Gute Preisleistung
  • Universell einsetzbar an Konsolen + PC
  • Top Mikrofon
  • Sitzt zu locker auf dem Kopf
  • Verwirrende Kontrollmöglichkeiten
  • Schwäche bei Bass und Höhen

Bester Allrounder im mittleren Preisbereich

Das LucidSound LS31 ist ein gutes kabelloses Gaming-Headset mit zahlreichen Einstellungsoptionen, an welches ihr euch jedoch erst eine gewisse Zeit gewöhnen müsst. Es verfügt über eine anständige Audiowiedergabe und eignet sich für lange Zocksitzungen.

Zudem wird ein Doppelmikrofonsystem für die genaue Aufnahme sowie Übertragung eurer Stimme eingesetzt. Leider fühlt sich das Headset auf dem Kopf ziemlich locker an und deckt eure Ohren auch nicht sonderlich gut ab. Daher können Umgebungsgeräusche schlecht isoliert werden, wodurch das Lucid Sound eher für ruhigere Umgebungen geeignet ist.

Allerdings reduziert das USB-Dongle die Latenz auf ein Minimum und dank der guten Funkreichweite könnt ihr eure Spiele auch von der Couch aus genießen.

Komfort & Extras

Das LucidSound LS31 ist ein stabil gebautes Headset mit dicker Polsterung für guten Komfort bei langen Zockernächten. Zusätzlich ist das Kopfband angenehm gepolstert, was dem Tragekomfort zugutekommt. Außerdem ist das Headset recht leicht und der Anpressdruck nicht zu hoch, dennoch sind die steifen Ohrmuscheln nicht ganz optimal.

Wie schon angesprochen fühlen sich die großen Ohrmuscheln auf dem Kopf etwas locker an, sodass das Headset möglicherweise relativ leicht herunterfällt. Beim Zocken sollte das aber kein Problem darstellen.

Die LS31 verfügen über viele Steuerungsoptionen, deren Verwendung jedoch vor allem am Anfang der Nutzung sehr verwirrend sein kann. Zunächst habt ihr ein Steuerrädchen und einen Knopf auf jeder Ohrmuschel. Das linke Ohrmuschel-Einstellrad steuert das "Gaming-Audio" (also alles außer Voice-Chat-App von Drittanbietern). Im Wesentlichen also eine eine Lautstärkeregelung für eure Spiele, Spotify / Musik-Apps, Videoplayer oder euren Browser. Das rechte Einstellrad ist für die Chatlautstärke (steuert beispielsweise, wie man Freunde in Discord hört).

Durch einmaliges Tippen auf die linke Ohrmuschel werden die Kopfhörer, das Spiel und Chat-Audio stummgeschaltet. Durch einmaliges Antippen der rechten Ohrmuschel wird das Mikrofon stummgeschaltet bzw. die Stummschaltung aufgehoben, während für die Mikrofonüberwachung 3 Sekunden lang gedrückt wird.

Hinzu kommt ein abnehmbares Mikrofon und ein optionaler Betrieb mit dem mitgelieferten Audiokabel. Für unterwegs sind die Kopfhörer aber möglicherweise etwas zu sperrig.

Verarbeitung

Das LucidSound LS31 ist ein stabil gebautes Gaming-Headset. Das Stirnband besteht aus Metall und fühlt sich solide und dennoch flexibel an. Leider bestehen die Ohrmuscheln aus dünnem Kunststoff, der etwas billig aussieht und durch Stöße leicht brechen kann. Auch wenn die Scharniere metallisch aussehen, ist es tatsächlich Kunststoff mit einem metallischen Finish und weniger langlebig.

Klang & Mikrofon

In Punkto Klang kann sich das LucidSound LS31 hören lassen. Es hat einen kräftigen und relativ tiefen Bass, einen guten Mittenbereich, aber unterbetonte Höhen. Leider ist auch der Bass ziemlich dröhnend und es fehlt ein bisschen an Kraft im unteren Bassbereich, zudem kann Gesang manchmal etwas ungenau klingen. Der Höhenbereich ist ebenfalls ungleichmäßig und weist keine Details auf, klingt jedoch für einige S- und T-Laute zu scharf. Der LS31 eignet sich für basslastige Genres und Gaming, ist jedoch möglicherweise nicht die ideale Wahl für gesangsorientierte Musik.

Hinweis: Wir empfehlen euch, die drei voreingestellten Equalizer-Einstellungen zu testen. Dadurch könnt ihr euer Klangerlebnis wohl verbessern und anpassen.

 Allerdings reißt es das Mikrofon wieder raus, denn das LucidSound LS31 verwendet ein Doppelmikrofonsystem (ein integriertes und ein Boom-Mikrofon). Mit diesem Gaming-Headset aufgenommene oder übertragene Sprache klingt klar und voll. Ihr könnt es auch in sehr lauten Umgebungen verwenden (LANs oder bei Kumpels) und es leistet hervorragende Arbeit bei der Trennung von Sprache und Umgebungsgeräuschen.

So testen wir Wireless Gaming Headsets

Viele der Eigenschaften, die ihr von einem kabellosen Gaming Headset erwartet sind die gleichen, die ihr von jedem Audiogerät wollt: Toller Klang, hohe Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit.

Um diese Dinge zu überprüfen, hören wir uns jedes Testmodell in verschiedenen Spielegenres an, hören damit Musik und schauen uns Filme mit bombastischen Sound- und Surround-Effekten an.

Dann checken wir, wie das Headset den Frequenzbereich so abdeckt (heutzutage fast immer die vollen 20Hz-20KHz) und bei Surround-Headsets hören wir Positionstests wie den DTS Headphone-X-Test oder den virtuellen Friseur (ja, da bekommt ihr einen Haarschnitt mit Surround-Effekten!) an. Damit trennen wir die Spreu vom Weizen.

Es gibt auch einige Wireless-spezifische Funktionen, auf die wir testen müssen: Akkulaufzeit, Ladezeit, Reichweite und Latenz. Ersteres ist ziemlich selbsterklärend, obwohl wir neben einem Test der Akkulaufzeit für den täglichen Gebrauch auch das Headset auf voller Lautstärke laufen lassen um festzustellen, wie schnell der Akku unter diesen Bedingungen verbraucht wird. Um die Ladezeit zu ermitteln laden wir die Headsets auf und notieren, wie lange es eben dauert.

Reichweite und Latenz sind schwieriger zu testen. Ein guter, alter Spaziergang durch das Haus gibt jedoch einen guten Hinweis auf die Reichweite, die Latenz hängt letztendlich von der Wahrnehmung ab.

Wireless Headset Kaufberatung - So findet ihr das richtige Modell

Jetzt wo ihr wisst welches die besten Wireless Gaming Headsets sind, möchten wir euch noch einige Tipps mit auf den Weg geben, bevor ihr einfach drauf los kauft.

Funk vs. Bluetooth Headset: Unterschiede, Vorteile, Nachteile

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Wireless Gaming Headsets: Funk-Headsets und Bluetooth Headsets. Oft ist ein kabelloses Gaming Headset aber in der Lage, über beide Wege eine Verbindung aufzubauen. Dennoch verwenden nicht alle kabellosen Geräte die Bluetooth-Technologie.

  • Wireless Gaming Headsets oder auch Funk-Headsets sind wie der Name schon sagt kabellos. Anstatt Kabel zu verwenden, verwendet das Endgerät (in unserem Fall die Konsole, der Laptop oder PC) Radiofrequenzwellen, um die Töne zu übertragen. Diese werden üblicherweise durch einen kleinen USB-Dongle oder eine Basisstation übertragen, welche mit dem Endgerät verbunden ist. Einige ältere Modelle verwendeten auch Infrarotwellen für diese Art der Schallübertragung.
  • Auch Bluetooth-Headsets benötigen kein Kabel, um eine Verbindung zu einem Gerät für die Informationsübertragung herzustellen. Hier kommen auch Funkwellen zum Einsatz. Bluetooth deckt kurze Reichweiten ab und diese Technologie ist in fast allen High-Tech-Geräten wie Laptops, Smartphones, Lautsprechern und natürlich Kopfhörern verfügbar. Bluetooth-Geräte enthalten einen kleinen Computerchip mit Bluetooth-Funk. Der Chip verfügt über eine Software, mit der Geräte miteinander verbunden werden können.

Die Hauptunterschiede zwischen Bluetooth und Wireless Headsets

Obwohl beide Technologien ohne Kabel auskommen, gibt es ein paar entscheidende Unterschiede zwischen den beiden Headset-Arten.

Wireless Headsets

Bluetooth Headset

Es sind nicht alle Wireless Headsets gleichzeitig auch Bluetooth-kompatibel

Alle Bluetooth-Geräte sind „wireless“ (kabellos)

Haben Reichweite von bis zu 90m, abhängig von Hindernissen

Haben sehr geringe Reichweite von nur 6m oder weniger

Es werden entweder Infrarot- oder Funkwellen zur Übertragung von Signalen verwendet

Verwendete Funkwellen, um Audiosignale zu übertragen

Zum Anschließen an das Gerät ist ein Adapter/Dongle/Basisstation erforderlich

Bluetooth ist standardmäßig im Gerät integriert

Wireless Headsets sind möglicherweise nicht mit allen Geräten kompatibel.

Bluetooth-Headsets sind mit den meisten Bluetooth-fähigen Geräten kompatibel.

Haben meist leicht bessere Klangqualität

Meist leicht schlechtere Klangqualität

Grundsätzlich eignen sich Bluetooth-Headsets hervorragend, wenn ihr das Headset mit mehreren Geräten verwenden möchtet. Während ältere Versionen von Bluetooth aufgrund der Komprimierung unter schlechter Audioqualität litten, verwenden aktuelle Headsets die neuere Bluetooth-Version (wodurch sich das Problem fast erübrigt).

Wenn ihr euer Headset jedoch nur am PC und Konsole verwenden wollt, erhaltet ihr bei Wireless Headsets mit Funk die bestmögliche Klangqualität. Denkt jedoch daran, dass beide Geräte einen USB-Anschluss für den Dongle oder Basisstation haben müssen und das Headset kompatibel sein muss.


Für wen lohnt sich ein Wireless Gaming Headset?

TLDR

Wireless oder Bluetooh- Headsets haben natürlich einige Vor- und Nachteile. Wir sagen: Wireless Gaming Headset sind mittlerweile Kopf an Kopf mit ihren kabelgebundenen Brüdern, insofern euch der etwas höhere Preis nicht stört.

Freies Bewegen ohne Kabel

Der klare Vorteil: Endlich kein Kabelsalat mehr und ihr könnt mit dem Teil aufs Klo (und hört trotzdem noch TeamSpeak oder Discord mit).

Denn kabelgebundene Headsets können echt mühsam sein: Kabelsalat, begrenzte Bewegungsfreiheit, Kabelbruch, Kabel zu kurz – wir kennen es alle.

Aber zumindest muss man sich keine Gedanken über den Akku machen! Natürlich ist die Akkulaufzeit eines kabellosen Headsets von Modell zu Modell unterschiedlich und hängt davon ab, wie oft ihr das Headset verwendet.

Die meisten Wireless Headsets müssen täglich oder alle paar Tage aufgeladen werden. Daher liegt es an euch, ob ihr Bewegungsfreiheit oder unbegrenzten „Akku“ bevorzugt.

Soundqualität & Latenz

Zunächst ist zu beachten, dass die Klangqualität eines Headsets nicht nur von der Verbindungsart abhängt, sondern vor allem von der Qualität der Treiber. Allerdings klingt ein kabelloses 300€ Headset mit Sicherheit besser als ein 100€ Headset mit Kabel.

Wenn es um die Messung der Klangqualität geht, solltet ihr euch am besten die Bitraten ansehen. Tatsächlich unterstützt eine kabelgebundene Verbindung Bitraten, die viel höher sind als bei kabellosen Verbindungen. Die Frage ist jedoch: Sind solche hohen Bitraten wirklich notwendig?

In den meisten Fällen - nein. Tatsächlich erreicht digitales Audio selten Bitraten, die von einer hochwertigen drahtlosen Verbindung nicht unterstützt werden. Ein kabelgebundenes Audio ist daher nur dann wirklich erforderlich, wenn ihr verlustfreies digitales Audio in höchster Qualität oder analoge Schallplatten wie Vinyl hört. Wenn es um MP3-Dateien und In-Game-Audio geht, werdet ihr kaum einen Unterschied bemerken, wenn überhaupt einen.

Auch in Punkto Latenz sind moderne Wireless Headsets aus unserer Bestenliste gut aufgestellt. Hier gibt es mittlerweile nichts mehr zu meckern und ihr merkt keinerlei Verzögerung beim Audiosignal.

Klangqualität bei aktuellen kabellosen Gaming Headsets

Das Fazit ist, dass die Komprimierung von Funksignalen heute minimal ist und die Technologie mit der Zeit immer besser wird. Am wichtigsten ist, dass die derzeitige drahtlose Technologie die meisten digitalen Audiodaten verarbeiten kann, die eure Geräte darauf ausgeben.


Worauf müsst ihr vor dem Kauf eines kabellosen Gaming Headsets achten?

Wir denken, folgende Attribute sind die wichtigsten bei Wireless Gaming Headsets:

  1. Akkulaufzeit: Wir achten darauf, dass unsere ausgewählten Modelle hier alle eine gute Akkulaufzeit haben, denn keiner hat Bock andauernd Batterien zu wechseln
  2. Reichweite: Etwas weniger wichtig und bei Bluetooth eh eingeschränkt, aber ein nettes Extra.
  3. Klangqualität: Absolute Priorität. Wenn der Sound blechern und dumpf klingt, macht das Zocken keinen Spaß!
  4. Mikrofonqualität: Für Multiplayer-Gaming essenziell. Ohne ein gutes Mikrofon habt ihr egal in welchem Genre keinerlei Spaß. Daher testen wir die Mikrofone ordentlich durch.
  5. Gewicht: Definitiv wichtig, da euch das gute Wireless Headset ansonsten zu schwer auf dem Kopf wird und den Tragekomfort mindert.

Euch gefällt unser Wireless Gaming Headset Test? Dann lasst eine Bewertung da 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Wireless Gaming Headsets bei uns im Test: Testberichte lesen

Leave a Reply